externer Link Ortler CPNHGN

Links auf externe, fremde VK-Angebote
Beiträge
1.533
Lastenrad
Urban Arrow Family PL (2017), Omnium Cargo WiFi
Insgesamt völlig ausreichend. Mehr Auto braucht kaum jemand.
Im Zweifel gibt's/gab's den auch als Rennpappe. Sorry für weiteres OT, aber hab ich heute zufällig gesehen ...

Und um BTT zu kommen: Fährt den irgendjemand im Forum das Ortler oder hat es live gesehen? Würde es ja fast meinen Jungs vom Lastenradtransport hier in Frankfurt als Backup Rad empfehlen .....
 

Anhänge

  • PXL_20220811_131237977.jpg
    PXL_20220811_131237977.jpg
    412,9 KB · Aufrufe: 63
Beiträge
6.272
Lastenrad
Bullitt Race 1x10 XT mit BBS01B, Bullitt Submarine E6000
Es gab mal ein Bild von einer ausgewachsenen Kuh die in einem Fiat Uno transportiert wurde. Mal schauen ob ich das irgendwie wieder finde …
 
Beiträge
5
Auf Wunsch schreibe ich dann mal was zum Ortler-Rad, das bei mir jeden Tag läuft.
Allgemein ist das Bike sehr hochwertig, insb. für den Preis.
Die Magura MT5 fahre ich auch am MTB, absolute Top-Bremse. Die Shimano Alfine mit 8 Gängen passt auch. Ich wohne im Mittelgebirge. Zusammen mit dem Brose-Motor, der "nur" 70 NM liefert, komme ich überall hoch.
Der Motor ist allerdings speziell und mit keinem Motor vergleichbar, den ich kenne. Er ist sehr leise und unterstützt sehr dezent. Mit "dezent" meine ich, mega natürliches Fahren. Man merkt die Unterstützung nicht. In ebenem Gelände kann ich in Fahrstufen schalten, wie ich will, es fühlt sich immer gleich an. Wenn ich auf "off" schalte, merkt man den Unterschied schon. Der Motor gleicht das hohe Gewicht aus, mehr nicht.
Am Berg aber top Unterstützung.
Mir gefällt das mega.
Einen Kritikpunkt habe ich, den betrifft die Übersetzung. Ich bin mein Leben lang Radsportler und auf meine Trittfrequenz fixiert. Die liegt bei 85 rpm aufwärts.
Die Abstufungen passen, nur im Bereich der maximalen Motorleistung ist mir der Sprung zu groß. 5./6. Gang. Im 5. komme ich nicht an die maximale Leistung der Unterstützung, im 6. Gang fahre ich mit 70 rpm. Geht gar nicht für mich.
Wenn ich allein fahre, ist das kein Thema, aber beim Mitfahren mit anderen E-Bike-Fahrern habe ich die rote Karte. Dranbleiben ist echter, heftiger Sport.

Ist ein eher sportliches Bike, nichts für Menschen, die ohne Anstrengung von A nach B kommen wollen. Ich habs mir auch entsprechend umgebaut, entspricht meinem Charakter.

Unterm Strich ists ein tolles Bike. Mich spricht insb. das natürliche Fahrgefühl an, das ich so noch nicht kannte an einem E-Bike.

Edit - ist ja immer die Frage. Mit der Akkuleistung komme ich auf knapp 200 KM pro Ladung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9.147
Lastenrad
Babboe CityE, Veloe Midtail, Kettler Crgoline FS 800, Elops Velocargo
Ich muss das nochmal pushen.
Das Ding liegt jetzt mit Doppelakku, MT5, Seilzuglenkung, Federgabel und Brose Motor unter 3000,-
Neu!

Entweder ist das eine echte Gurke oder ein Super Preis - Mit dem Hausmeisterrad in Standard Beladung käme ich z.B. 80 Prozent der Zeit mit den 40 kg Zuladung aus. Und ich bin sicher, mehr geht ohne große Probleme.
Für all unsere Ein Kind/ein Hund/Wocheneinkauf/SUP zum See Einsteiger ein Rad, dass man mal anschauen sollte.
Klar, für 3 Kinder plus Wocheneinkauf Familien oder den möglichst Leicht oder gut ausgestattet Fan eher nichts, aber das ist günstiger als das BBF Miami oder ein Babboe City E.
Das lohnt ja fast, um ein Douze ITS umzurüsten/aufzubauen. :)

 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
90
Screenshot_2022-11-24-20-50-06-83_40deb401b9ffe8e1df2f1cc5ba480b12.jpg
Das Ortler CPNHGN als 2. Wahl ist auch im Sale ... Ich hab Fahrrad.de angeschrieben und denen Angeboten das letzte im System verbliebene 2. Wahl Rad für 1000€ zu nehmen. Bisher noch keine Antwort.
 
Oben Unten