Garantieabwicklung Bakfiets.nl Cargo long

Beiträge
500
Hallo Lastenradler.
Nachdem der Rahmen meines Bakfiets am Sattelrohr gebrochen war habe ich diesen Schaden bei Azor reklamiert. Der Hersteller hat zügig einen neuen Rahmen geliefert, welchen ich dann mit meinen alten Anbauteilen wieder flott gemacht habe.
Bei den Arbeiten sind mir diverse Veränderungen aufgefallen!
Sämtliche Rohrdurchmesser wurden vergrößert.
Die Versteifungsfinne ist ebenso weggefallen wie die Winkelsattelstütze. Die Kettenstreben sind nicht mehr gemufft sondern geschweißt.
Der gesamte Hinterbau läßt keine Raddimension 26, 1 3/8" mehr zu, sondern erlaubt nur noch den Einbau eines 26 zölligen Hinterrades. Zum Glück hatte ich das schon viel früher modifiziert.
Letztlich mußte ich nur einen neuen Gepäckträger, einen neuen Vorbau 1, 1/8" statt vorher 1", sowie eine neue Sattelkerze anschaffen.
Wirklich ärgerlich war, dass das Tretlagergewinde nachgeschnitten werden mußte. Die Lichtverkabelung war nicht installiert und die Kabelclipse haben gefehlt. Insgesamt würde ich mich nicht noch einmal auf diese Art der Garantieabwicklung einlassen.
Ich empfehle jedem mit einem ähnlichen Problem nicht allein den Rahmen zu tauschen sondern entweder auf einem kompletten Neurad oder auf dem fachgerechten Umbau zu bestehen.
Aber jetzt ist der Esel wieder flott und sieht tatsächlich besser aus als zuvor :). Das Fahrgefühl ist auch ein Anderes. Ob besser oder schlechter kann ich noch nicht sagen. Ich werde in den nächsten Tagen noch ein bisschen mit der Sattelposition experimentieren.


Grüße
Mick
 
Oben Unten