Gabeldurchmesser bei 20" Stahlgabel....?

Dieses Thema im Forum "Technik allgemein / Selbstbau" wurde erstellt von piu, 24.06.2019.

  1. piu

    piu

    Beiträge:
    50
    Liebe Forengemeinde, könnt ihr mir sagen, welchen Durchmesser die Stahlgabel z.B. des Douze hat? Habe mir eine BMX Gabel gekauft und ich empfinde die 25mm als extrem dünn. Sieht furchbar spiddelig aus!

    Danke Euch!
     
  2. Christoph

    Christoph

    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bremen
    Lastenrad:
    Velo-Lab Karo Long
    Das ist bei Stahl normal.
    Die Radar BMX-Gabel aus meinem Karo ist längst verschrottet, weil sie verbogen war, aber sie wog 1,3kg. Das ist bei dem sehr kurzen Gabelschaft ziemlich viel.
    Du könntest die Gabel also mal wiegen und so Rückschlüsse ziehen.
     
  3. piu

    piu

    Beiträge:
    50
    hm, gibt es stabile Alugabel Disc für 20“
    oder sollte man das sofort vergessen?!
     
  4. Christoph

    Christoph

    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bremen
    Lastenrad:
    Velo-Lab Karo Long
    Kann ich nicht empfehlen.
     

    Anhänge:

    kistenfahrrad gefällt das.
  5. piu

    piu

    Beiträge:
    50
    Ach du schande...
     
  6. kistenfahrrad

    kistenfahrrad

    Beiträge:
    1.209
    Ort:
    Havelland
    Lastenrad:
    Workcycles Kr8, Circe Helios Triplet
    Autsch! Hoffentlich ohne Personenschaden und auch ohne weiteren Schaden am Rad...
     
  7. Christoph

    Christoph

    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bremen
    Lastenrad:
    Velo-Lab Karo Long
    Die Bilder stammen von einem Cargo Bike Monkeys Radlader, der bis auf den Namen identisch ist mit dem Karo Long von Velo Labs, die diese Räder produzieren.
    https://www.velo-lab.de/karo-family

    Die Zuladung wird bei Rädern mit der Alugabel mit 150kg angegeben, was knapp 170-180kg Systemgewicht entspricht, da rund 20-30kg je nach Ausbau auf das Rad selbst entfällt.
    Für die Stahlgabel erhöht sich das um gerade mal 30 weitere Kilos.

    Fahren kann man mit beidem, auch schwer beladen. Aber Hindernisse verkraftet die Stahlgabel besser. Selbst wenn sie auf ein Hindernis aufprallt, verbiegt sie, bricht aber nicht. Jedenfalls nicht bei Unfällen, die der Fahrer sonst unverletzt übersteht.

    Bei Alu sieht das anders aus.
    Der gezeigte Schaden ist überschaubar. Die Gabel ist hin, der Rahmen hat ein paar Furchen im Alu-Rahmen, aber das zerstört ihn nicht. Das Vierkantrohr hat 3,2mm Wandstärke und rubbelt sich auf dem Pflaster so schnell nicht durch.
    Da hier geringe Geschwindigkeit gegeben war, war es ein aprupter Halt, aber nur wenige Prellungen für den Fahrer. Nicht vergessen darf man, das die Bremse am Vorderrad natürlich nicht mehr wirkte.

    Leider sind Gabeln an Lastenrädern oft unterdimensioniert, sobald das Gefährt ein paar Rempler und Schlaglöcher ertragen muss.
    Erst recht, wenn der Anbieter sich bei Teilen für Kindersporträder bedient.

    Mein eigenes Rad hatte einen ähnlichen Unfall, bevor ich es bekam. Auch ein Gabelschaden nach Kollision mit einer hohen Bordsteinkante.
    Nach langer Suche fand ich dann eine sehr massive Federgabel, die das Gewicht trägt und sogar zukünftige Kollisionen abmildern könnte.
    Leider ein Restposten, den man nicht mehr nachordern kann.

    Starrgabeln gibt es nicht im freien Handel, sondern nur über Hersteller der Räder. Zum Teil handelt es sich sogar um nachträglich mit Bremsenbefestigungen aufgerüstete BMX-Gabeln, die noch das Stabilste sind, das man in der Größe bekommen kann (mit den Rädern wird oft von Rampen gesprungen).

    Hier noch zum Abschluss zwei Kinder die demonstrieren, wie man eine Fahrradgabel hoch belastet und überlastet. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.2019
    piu gefällt das.
  8. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    758
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
    nach meiner bescheidenen Meinung kommt für ein Longjohn nur die Spinner grind als Federgabel in frage. Alles wie capa suntour etc ist den Belastungen nicht gewachsen weil für Junior ausgelegt. Starrgabel mit Is 2000 (Scheibenbremse) sind echt rar
     
  9. Christoph

    Christoph

    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bremen
    Lastenrad:
    Velo-Lab Karo Long
    Die Tauchrohre der Spinner Grind 20" sind nur 25mm dick. Die stärkere Gabel ist die Spinner 300 20" mit 30mm Tauchrohren.

    Es kann allerdings leicht zu Verwechslungen kommen, denn es gab auch eine Grind OS (Oversize) die ähnlich verstärkt ist wie das Modell 300. Zudem sollte man auch auf einen Gabelschaft aus Stahl achten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2019
    sheng-fui gefällt das.
  10. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.513
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Ich habe im Babboe die Rst capa. Schliesslich wird die auch bei liegerädern verwendet .
    Wenn das Rad meiner Frau fertig ist, wollte ich da mal einen Service machen und nach dem Verschleiss sehen.
     
  11. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    758
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
    bei denen ist aber die Belastung auf dem Vorderrad nicht so hoch. Ich hab die RST bei meinen auch verbaut, aber auch da hat das Vorderrad so gut wie nix zu tragen.
    jopp, hatte ich nicht mehr so auf dem Schirm
     
  12. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.513
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Du hast natürlich recht, dass die Belastung dort eine andere ist, aber sie ist schon mal höher, als in der Kinderrad-Anwendung.
    Bisher schlägt die Capa sich ganz wacker, ich kann noch kein Spiel zw. Tauch- und Standrohren fühlen, die Beschichtung ist ok und es federt. Die Gabel hat natürlich Flex in diverse Richtungen, aber es scheint zu funktionieren.
    Die Spinner Grind hat R&M ja am Load 1 verwendet - Ich schloss daraus, dass die Gabel also auch vorher getestet und für tauglich befunden wurde. Inzwischen nutzt man ja kräftigeres Suntour Material, aber das stand da wohl noch nicht zur Verfügung.
    Der Hinweis mit dem Stahlschaft ist richtig, so kann man bei Überlastung ggfs. rechtzeitig die nur verformte Gable tauschen und liegt nicht neben seiner Gabel mit Alu Schaft.
    Ich überlege, ob man nicht die Tauchrohreinheit einer 20" Gabel nutzen kann und dann mit längeren Satndrohren gleichen Durchmessers aus einer anderen Gabel eine Doppelbrückengabel daraus macht. Das sollte deutlich steifer sein. man bräuchte dann entweder ein Frästeil zumindest als obere Gabelbrücke oder müsste eine Doppelgabelbrücke mit entsprechenden Maßen finden.
    Die hochwertigen 20" Gabeln sind ja leider prohibitiv teuer und selten, mir fällt nur die Reiseradgabel ein und einige Modelle aus dem Wettbewerbssport.
    Weiß jemand welche Gabeln Douze udn UA verbauen? Sind das die selben, die auch R&M nun verwendet?
     
  13. Cycliste17

    Cycliste17

    Beiträge:
    216
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Classic mit Enders-Box
    Bei der Doppelbrückengabel vergrößert sich der Wendekreis aber noch mehr. Ob die Hersteller ihren Rahmen dafür freigegeben müsste man auch noch klären.
    In den 90ern bauten sich viele Mountainbiker Doppelbrückengabeln ins Rad. Nicht weil sie die brauchten, sondern das Radl hatte dann eine Motorrad-Optik. Man erkaufte sich nicht nur einen schlechten Lenkwinkel sondern oft einen neuen Rahmen. Das System war viel zu steif und die Steuerrohre brachen einfach ab. Später wurden die Rahmen verbessert.

    An der Gabel würde ich nicht unbedingt auf das Gewicht achten. Alu-oder Carbongabeln am Lastenrad sind für die Messe oder für Schönwetter-Fahrten auf guten Straßen.
    Meine persönliche Meinung ist; starre Stahlgabel mit breitem Reifen ist der beste Kompromiss. Dämpft die meisten Unebenheiten und ist sehr wartungsarm.
     
    Köllefornia gefällt das.
  14. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.513
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    In Sachen Stabilität gebe ich Dir recht.
    Über 3 Jahre Alltag mit Gerappel haben mich aber weichgeklopft und ich muss sagen, ich mag die Federgabel im Babboe sehr.
    Auf Big Apple in 2,15" hatten wir vorher schon umgerüstet.
    Ich habe noch nicht gemessen, aber die Doppelbrückengabel sollte etwa soviel Einschlag erlauben, wie die originale starre mit Ihrem Anschlag zugelassen hat.
    Das ist aber sowieso nur eine Idee - Ich schaue immer mal, ob nicht eine Doppelbrückengabel mit passenden Durchmessern an Steuerrohr und Standrohren auftaucht. Dann muss ja auch noch die Befestigung unten kompatibel zu irgendeiner beschaffbaren 20" Gabel ausgeführt sein, wenn man nicht gleich allse selber bauen lassen möchte - Und dann kann ich mir auch eine Reiseradgabel oder eine teure aus einer Kleinserie kaufen und weiß, das die funktioniert, anders als bei einem Eigenbau.
     
  15. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    758
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
    dem würde ich auch zustimmen.
    Habe gerade mal nachgewogen an meinem: Leergewicht vorne 11 kg, wenn ich meine Wenigkeit (U80) dazu lade komme ich auf 22kg vorne. Das würde ich für eine Jugendgabel für vertretbar halten.
     
  16. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    587
    Ort:
    Köln
  17. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    758
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
    das müßte die
    sein.
    Die hat Bastien auch beim Velowerftprojekt für die Box-Räder verwendet. Die ist solide
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden