Fano Tec Dreirad zerlegen

Beiträge
2
Hallo zusammen,
ich versuche gerade ein fano tec Dreirad zu zerlegen und ich scheitere am Steuersatz (Heißt das beim Lastenrad überhaupt so?:)). Ich weiß nicht, ob das untere Innenlager gepresst oder geschraubt ist. Es sieht nach einem Linksgewinde aus aber ich kann das Innenlager nicht greifen. Hat jemand Erfahrung? Vielen Dank im Voraus:)
Achso Grund des Zerlegens ist, dass das Lager viel Spiel hat..
20210607_164222.jpg
20210607_162732.jpg
20210607_162728.jpg
 
Beiträge
5.045
Danke für das update - und sorry, aber davon sind uns noch nicht genug untergekommen um Fachwissen im Schwarm vorrätig zu haben.
Wir lernen aber gern mit Dir.
Wenn Du kein passendes Lager findest, geh mal zu einem Motorradteile Händler, der kann Kegelrollenlager in relativ großer Bandbreite meist auch anhand der Maße oder der Lagernummerierung beschaffen. Ein gutsortierter Normteile- Laden geht auch, aber das ist fast noch seltener als ein Mopedschuppen mit Personal, daß nicht nur die Sachen aus dem aktuellen Prospekt verkaufen kann.
 
Beiträge
364
Danke für das update - und sorry, aber davon sind uns noch nicht genug untergekommen um Fachwissen im Schwarm vorrätig zu haben.
Wir lernen aber gern mit Dir.
Wenn Du kein passendes Lager findest, geh mal zu einem Motorradteile Händler, der kann Kegelrollenlager in relativ großer Bandbreite meist auch anhand der Maße oder der Lagernummerierung beschaffen. Ein gutsortierter Normteile- Laden geht auch, aber das ist fast noch seltener als ein Mopedschuppen mit Personal, daß nicht nur die Sachen aus dem aktuellen Prospekt verkaufen kann.
Letzteres trifft auf Fahrradläden auch zu. Neulich brauchte ich für mein 96er MTB einen Konus für die vordere Nabe und bin zum Händler meines Vertrauens gefahren. Den alten Konus und die Artikelnummer der Nabe hatte ich mit. Der Bengel aus dem Verkauf fragte, für welches Fahrradmodell das denn sei. Meine Antwort: Koga Miyata Burner, Bj. 1996. Ich hätte auch antworten können, es sei für den Mars-Rover… Dann kam der Schrauber aus der Werkstatt, sah den Konus, meinte „schwarze Deore Nabe, 2. Hälfte der Neunziger, warte mal nen Moment.“ 2 Minuten später kam er mit dem passenden Konus wieder…
 
Beiträge
5.045
Super!
Und deshalb bin ich so froh, daß der kleine Laden von einem Fahrradnerd betrieben wird und der größere, früher kleine und immer noch selbstständige, auch noch Personal hat, das ich schon seit den 90ern dort kenne.
Und deshalb unterstütze ich beide durch regelmäßige Käufe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
522
Moin,
wie sieht denn die Mutter aus? Es ist ja die innere Lagerschale und noch was, das nach dem Rest einer verformten Buchse/ Scheibe aussieht. Ich würde sagen das Teil ist verklemmt. Normalerweise stellt man mit der Mutter das Lagerspiel zwischen den beiden innenringen ein, die Außenringe sind ja im Schaftrohr fest. Ohne Mutter müßte alles leicht auseinandergehen. Da es Spiel hat und sich nichts bewegt ist noch ein Indiz für verklemmt am innenring .
Grüße
 
Beiträge
152
1.
2.
verklemmt am innenring .
wenn 2, dann Röhrchen drauf und gerade klopfen, danach müsste sich der Konus lösen lassen,
wenn 1, dann müsste man an der oberen Lagerschale einen Abzieher gegen den Zapfen ansetzen. Gibts sowas?
Ich habe hier so einen flachen, breiten Tischler-Kuhfuß, den würde ich in den Spalt zwischen oberer Lagerschale und Blechplatte setzen, um rundherum Druck auf die Schale und damit auf den Konus auszuüben...
Viel Erfolg, Gruß Krischan
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten