Fahrrad-Anhänger am 20" Bike - Deichsel kürzen sinnvoll?

Beiträge
15
Moin, und gleich die nächste Frage:

zwischen meinem 20" Hinterrad und dem Hänger ist durchaus recht viel Platz.

Die Achse hat am Hänger ein Loch, wo ein Fixier-Sicherungsbolzen sich reinsetzt.

Wenn ich nun die Achse ein Stück absäge und ein neues Loch bohre, könnte ich das Gespann etwas verkürzen. Wäre dann an engen Stellen vielleicht einfach zu handeln.

Macht das Sinn sie zu kürzen?
Verändern sich die Fahreigenschaften bei kürzerer Deichsel zum besseren oder schlechteren?

IMG_20201128_100346 (Mittel).jpg


IMG_20201128_100352 (Mittel).jpg


Merciiiiiiiii,
KEF
 
Beiträge
315
Meine Erfahrung mit Fahrrädern, Fahrrädern mit Anhänger, Autos und Autos mit Anhängern: "Länge läuft."

Sowohl solo als auch die Gespanne laufen m. E. nach ruhiger.

Mach die etwa 20 cm "unnütze" Deichsellänge den Kohl wirklich fett, was das Handling an engen Stellen angeht?
 
Beiträge
326
Was ich mir an deiner Stelle eher überlegen würde: die Kupplung höher anbringen. Bei einem älteren Croozer, den ich mal geliehen hatte, ging das problemlos. Einfach umgedreht montieren, der Aufnahmezapfen ist ohnehin rund. Damit lief er hinterm 18"-Fahrrad total super. Bei unserem Thule geht's leider nicht, der hängt vorne sehr tief.

Btw: wer ist Karl-Erwin?

t.
 
Beiträge
15
@tjm. Höher anbringen geht nicht. Die Becco Kupplung lässt sich zum Einen nicht umdrehen (bei Burley könnte es gehen) und die Hinterrad-Achse liegt in einer Ausbuchtung.
Nicht jeder Hänger ist gleich tief habe ich festgestellt. Der Burley würde zum Hinterrad hin abfallen bei 20". Der Leggero hängt ziemlich gerade dran.

Karl-Erwin erratet ihr nie ;) Könntet ihr höchstens ersuchmaschienen.
Ist mein Haus.

Servus, KEF
 
Oben Unten