Erfahrungen ZIGO Leader X2 - Fragen werden noch kommen.....

Hallo,
ich habe mir gerade ein gebrauchtes ZIGO Leader X2 angeschafft. Das ZIGO besteht aus dem „Childpod“ und einem eigentlichen Fahrrad, dass man auch ohne „Childpod“ mit einem „Ersatzrad“ nutzen kann. Da es mir schwer gefallen ist Informationen über dieses Fahrrad zu finden, möchte ich meine Erfahrungen und Fragen hier teilen. Vielleicht können andere davon profitieren. Fragen beantworte ich gerne!

Was wir gekauft haben, ist ein - so mein Eindruck - schlecht gewartetes Fahrrad mir unbekannten Produktionsdatums. Inzwischen bin ich ein wenig gefahren und habe dieses und jenes am Rad „befummelt“ und beginne die Technik zu verstehen.

Was anliegt:
  • Die Trommelbremsen vorne arbeiten sehr ungleichmäßig und verursachen bei niedrigen Geschwindigkeiten quietschende Geräusche. Ein Gespräch mit dem Fahrradhändler um die Ecke ergab, dass das Quietschen wohl zur Trommelbremse gehört(?). Auf der ZIGO-Homepage habe ich eine Anleitung gefunden, wie die Trommelbremsen zu justieren sind. Darum kümmere ich mich morgen.
  • Lenker und Gabel liegen nicht in einer Flucht. Dass kann ich einstellen, muss dann aber auch die Lenkung des „Childpods“ entsprechend nachjustieren, damit das Rad mit und ohne „Childpod“ bei gerader Lenker-Stellung auch geradeaus fährt.
  • Die Reifen reiben bei eingeschlagener Lenkung am Textil-Bezug des „Childpods“. Laut der Zigo-Homepage soll es da Begrenzer geben, die muss ich noch suchen und finden....
  • Ansonsten muss irgendwie an fast alles bewegliche Mal ein Tropfen Öl – soll bei beweglichen Teilen ja Wunder wirken .....
  • In Ermangelung eines Abstellplatzes muss das Rad bald mit einem Satz Schlösser ausgestattet werden. Zwei „Geschenkbänder“, damit der Sattel und das „Ersatzrad“ bleiben. Ein Vorhängeschloss um „Childpod“ und Fahrrad beieinander zu halten. Eine stabile Kette um das Ganze an der Laterne zu fixieren, sowie ein separates Schloss um das Fahrrad bei „Solobetrieb“ anzuschließen.
Erste Erfahrungen: Ich war ein paar Tage mit dem Rad im Mittelgebirge und bin nur ein wenig im Dorf herumgefahren. Für diese Gegend ist das ZIGO mit seiner Dreigangschaltung absolut ungeeignet. Ich wohne aber im relativ flachen Berlin, wo wir das Rad für Fahrten zum Kindergarten und Supermarkt nutzen werden, der maximale geplante Radius liegt bei 4-5km. Für diesen Zweck scheint das Rad ganz gut geeignet zu sein. Der „Childpod“ lässt sich tatsächlich durch das Lösen von zwei Schrauben vom Fahrrad abhängen und wenn man das etwas übt, dann könnten eventuell eingeschlafene Kinder diesen Prozess sogar verschlafen. Ob sich das alles bewährt? Keine Ahnung!

Gruß und Dank

Krokodil_Gena
 
Über Fotos freut man sich hier immer und das Konzept sieht durchaus attraktiv aus. Kinder in der Kita abwerfen und dann einkaufen fahren sollte damit locker drin sein.

Ich bin gespannt. ;)
 
Hallo,
hier mal ein paar Bilder. Es ist mir heute gelungen, die meisten Problemchen zu beheben. Ein paar Anmerkungen:

Diese Baureihe hat keine Einstellung dafür, wie weit man den Lenker einschlagen kann. Deswegen reiben die Reifen am "Childpod". Ich werde nächste Woche mit tischlerischen Mitteln Abhilfe schaffen, in dem ich Holzklötze so unter den "Childpod" schraube, dass sie die Freiheit der Lenkung limitieren (siehe Foto 1547).

Die Trommelbremsen sind gurkig, sind aber jetzt hinreichend präzise eingestellt, dass sie wieder halbwegs gleichmäßig ziehen. Es knarzt, aber der Bremsweg ist jetzt kürzer.

Der "Childpod" als Kinderwagen ist im Vergleich zu ähnlichen Kinderwagen-Fahrradanhängern deutlich schwerer, weil er robuster gebaut sein muss um als Fahrradvorderteil zu dienen. Man könnte den "Childpod" auch als Anhänger verwenden (ich habe die Deichsel nicht), dass ergibt aber für mich aus Gründen des Gewichts wirklich keinen Sinn. Außerdem habe ich noch einen sehr einfachen Anhänger.... Wenn ich den mal Anhänge und mit allen Kindern besetze, dann habe ich ein schönes Foto für die "Transporte-Rubrik"!

Auf Bild 1548 sieht man, wie der Bügel des "Childpods" am Fahrrad befestigt ist. Hier gibt es bei der Befestigung ein vermutlich unschädliches Links-rechts-Spiel. Besser wäre meiner Meinung, eine genaue Position am Bügel zu markieren, wo dieser geklemmt werden soll.

Laut Bedienungsanleitung soll man nur 16km/h fahren und in Kurven auf 8km/h verzögern. Passt! Wesentlich mehr scheint nicht drin zu sein.

Ich wohne direkt neben einem Laden, der ausschließlich schicke Lastenräder führt. Ich kann mir gut vorstellen, dass z.B. ein Chike sich deutlich toller fährt - kostet natürlich auch ein paar Euronen mehr...
 

Anhänge

Danke für die vielen Feintuning-Infos + Bilder!
Wir sind auch schon seit 2-3 Jahren glückliche Besitzer eines Zigo Zweisitzers.
Dass der Childpod (15,5 kg) bedeutend schwere ist als ein vergleichbarer Anhänger (Thule Chariot Cross 2: 14,5kg) kann ich derweil nicht bestätigen.

Unser Modell hat zwar sieben Gänge, allerdings sind wir vor Kurzem ins Bergische gezogen und seitdem setzen wir ihn wegen der Steigungen weniger ein. Wir versuchen stattdessen gerade die Kombi Pedelec+Anhänger. Vielleicht ist also bald ein Zigo mehr auf dem Markt ;-) In ebenen Regionen hat er uns sehr gefallen!
 
Oben Unten