Endlich ein Lastenrad! Es wird ein Muli.... Frage zu Konfiguration und Kindertransport

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (2-Rad)" wurde erstellt von PlainVanilla, 12.03.2019.

  1. PlainVanilla

    PlainVanilla

    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    Moin zusammen,

    ich lese schon lange im Forum mit und habe hier schon sehr viel gelernt - dafür schon mal vielen Dank!

    Mein Mann und ich "träumen" schon lange von einem Lastenrad.
    Einsatzzweck: Kindertransport im Alltag (zurzeit knapp 3 und ein halbes Jahr alt) und teilweise Autoersatz (für kleinere Lebensmitteleinkäufe). Wir wohnen mitten in Hamburg und 90% der Fahrten finden dort statt (<5 km).
    Mittlerweile haben wir schon einige Modelle getestet, bei Bekannten oder auf Fahrradmessen: Nihola, Urban Arrow, Bakfiets Long, Chike Kids, um nur ein paar zu nennen. Mein Mann wollte immer das UA, das mir aber viel zu wuchtig war.
    Vor einiger Zeit entdeckte ich das Muli. Das fand ich auf den ersten Blick perfekt. Zweirad, Platz für zwei Kinder, sehr wendig und leicht, und mit zusammengeklapptem Korb praktisch normale Fahrradmaße, sodass wir es sogar in unserem Fahrradkeller abstellen könnten (den erreicht man nur über Stufen, mit einem "normalen" Lasten2rad keine Option).

    Am Wochenende hatten wir uns das Muli (mit Motor) zum Testen ausgeliehen. Und es war, bei beiden von uns, "Liebe auf den ersten Tritt" ;-)
    Wichtigste Erkenntnis des Testwochenendes: Aufgrund des geringen Eigengewichts und des von uns geplanten Einsatzgebiets können wir auf den Motor verzichten. Sollte sich das ändern, ließe er sich ja aber auch noch nachrüsten. Das ist mit Blick auf das Budget natürlich sehr erfreulich :)

    Trotzdem gibt's ja noch ein paar Entscheidungen zu treffen - ich würde mich freuen, hier ein paar Expertentipps zu bekommen:

    Schaltung: Alfine 8 oder 11 Gänge?

    Antrieb: Kette oder Riemen (Gates)?

    Lichtanlage (B+M): mit Nabendynamo Shimano 3D37 oder mit Nabendynamo SON 28*

    Und noch zwei Fragen bzgl. des Kindersitzes, vllt findet sich ja jemand aus dem Forum, der das Muli schon hat und für den Kindertransport nutzt:
    - Der Sitz ist ja im Gegensatz zu Sitzbänken wie beim UA oder Bakfiets schon relativ weich, federnd und "hängemattenartig". Trotzdem frage ich mich, ob man da ein älteres Baby guten Gewissens reinsetzen kann. Wenn wir unser Muli bekommen, wird unser kleiner ca. 8-9 Monate alt sein. Wenn das noch zu wackelig sein sollte, könnte man da ggf. noch einen Kleinkindsitz von Melia oder so eine Hängematte, wie man sie aus Fahrradanhängern kennt, einbauen? Die beiden Querstangen könnte man ja ggf. zum fixieren hernehmen.
    - Wie lange lässt sich der Kindersitz für beide Kinder nutzen? Unser Großer ist knapp 3 und relativ groß für sein Alter; bei den Testfahrten am Wochenende hat er es sich allein auf dem Sitz sehr bequem gemacht (s. Foto) ;-) Zwei Kinder nebeneinander wird schon recht kuschelig, oder?

    Vielen Dank vorab für Euer Feedback :)
    PlainVanilla
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 12.03.2019
  2. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.032
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Willkommen hier!
    Ich habe das Muli noch nicht in natura gesehen, das Konzept gefällt mir aber.
    Wir transportieren 2-3 Kinder und Einkäufe im Cargobike long (oder Babboe city oder Cargotrike wide, aber das führt zu weit...)
    Dort reicht uns die 8 Gang Nexus (gleiche Übersetzungen und Bandbreite wie Alfine 8 in günstiger) für ein ähnliches Fahrprofil wie bei euch aus, allerdings mit Motor im Vorderrad.
    Die 11 Gang hat einen etwas größeren Übersetzungsumfang und feiner Abstufungen, wenn ich das recht erinnere.
    Der SON Nabendynamo läuft sicher etwas leichter als ein Shimano, wenn das Rad nicht meist drin geparkt wird ist das eber eher ein "Klaufaktor" als ein echter Pluspunkt, denke ich. Die diversen Shimano Nabendynamos in den Lasten- und Normalrädern in unserer Familie laufen einfach und machen Strom. Den Mehrpreis würde ich bei Bedarf eher in einen besseren Scheinwerfer stecken.
     
  3. xerxesz

    xerxesz

    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Douze 800
    Moin!

    Bei uns ist ein Muli in Einsatz. Meine Frau benutzt es täglich und transportiert damit unsere 2 Kinder (6.5, 5).
    - Platz ist bei uns schon knapp, aber für eine Kita Fahrt (2 km) geht das noch. Wir haben extra ein Gepäckträger montiert und darauf können wir Fahrradtaschen aufhängen.
    - Wir haben Alfine 8. Berlin ist total flach, wir brauchen kein Alfine 11.
    - Seit Januar hat es ein Bafang Motor. Wir haben kein Auto und es war zu anstrengend.
    - Ob der Sitz für ein 8-9 monater OK ist, kann ich nicht sagen. Er/sie sollte stabil sitzen. Ich würde eher nein sagen bis ~1.5 Jahre alt. Aber das hängt vom Kind ab.
    - Dynamo: K.A. Wir hatten noch Lampen mit Batterie und dann ein Vorderrad extra gekauft (mit Nabendynamo, ich glaube Shimano, kann abends prüfen). Standlicht ist wichtig. Bei B+M gibt es schon teurere Geräte, sie sind aber auch leistungsfähiger.

    Hier ein Foto mit dem den Kindern:
    [​IMG]
     
    cargomaniac gefällt das.
  4. cargomaniac

    cargomaniac

    Beiträge:
    381
    Lastenrad:
    Tern Cargo Node, Bikes At Work-Radanhänger + BOB-Trailer, kein Auto
    Hallo @PlainVanilla,

    ich gratuliere für die Entscheidung. Da ich seit ca. 1 Monat das Chike Cargo fahre, kann ich die Vor-und Nachteile (bisher auch schon teilweise gepostet) gut verstehen und somit auch Deine Entscheidung.

    Das Chike bekommst Du alleine nie entspannt die Kellerstufen runter.

    Ich habe das Muli kurz nachdem es auf dem Markt kam, bei unseren Münchner e-bike-days testen können und war von Anhieb auf sehr angetan.

    Alleine die Vielseitigkeit und vor allem die Handlichkeit ist fast schon einzigartig. Durch den Verzicht auf Motor, ist es dann nochmal leichter (brauchst Du im Flachland eh nicht unbedingt).

    Die kleinen Reifen können im Winter bei Schnee und Eis Problemchen machen, aber die Straßenverhältnisse im Winter sind in Hamburg auch nicht so schlimm wie bei uns im Süden.

    Anbei ein paar pics vom Muli-Test.

    Bitte halte die Community mit Bildern und Berichten auf dem Laufenden, wie es mit dem Muli abgeht und welche Eindrücke Du machst.

    L.G. vom Cargomaniac
     

    Anhänge:

  5. Sanktnelson

    Sanktnelson

    Beiträge:
    147
    Tretlager oder vorderrad? Wo habt ihr den Akku untergebracht?
     
  6. xerxesz

    xerxesz

    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Douze 800
    Es ist am Bild zu sehen. Tretlagermotor mit Trinkflaschenakku. Es passt kaum rein, wir müssten es umgekehrt (upside-down) installieren. Es ist ein bisschen schwerig reinzudrücken, aber es geht schon. Ich musste auch die Halterung unten (jetzt oben) modifizieren, damit es weniger Platz brauch.

    [​IMG]
     
  7. Sanktnelson

    Sanktnelson

    Beiträge:
    147
    8. Reicht für HH.
    Ich habe Kette genommen. Ich vermute, daß ich die Übersetzung ändern wollen werde. Das ist mit Kette billig und trivial, mit Riemen nicht.
    Ich denke der ist beim Muli für zwei Kinder nicht langstreckentauglich. Bis zur KiTa reichts aber.
    Der Kleine sollte allein dauerhaft sitzen können und wenn er einschläft musst du den Kopf vom baumeln abhalten. Evtl. reicht dafür ein "Flugzeugkissen". Daß du irgendeine Babyschale oder Matte aus den üblichen Anhängern ins Muli bekommst und noch ein dreijähriges Kind daneben halte ich für unwahrscheinlich.
     
  8. PlainVanilla

    PlainVanilla

    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    Hallo alle,

    erst einmal lieben Dank für die zahlreichen Beiträge :)

    Schaltung werden wir dann die 8 Gang (die war auch beim Test-Muli dabei) und beim Dynamo den Shimano nehmen.
    Ob Kette oder Riemen, sind wir gerade noch unschlüssig. Könnte es sein, dass ein Riemen das Diebstahlrisiko auch noch erhöht?

    @xerxesz: Danke für deine Erfahrungen! :)
    Macht mir Mut, dass bei euch noch zwei ältere Kinder reinpassen.
    Darf ich fragen, welchen Gepäckträger ihr montiert habt?
    Das mit dem Standlicht ist ein guter Punkt, das muss ich nochmal prüfen, ob die verbaute Lichtanlage das hat.

    @Sanktnelson:
    Zur Frage bzgl. des älteren Babys, habe ich noch folgendes gefunden: Ein "Thule Baby Supporter" (gibt es auch noch von anderen Herstellen), der eigentlich für den Einsatz in Fahrradanhängern gedacht ist, wenn die älteren Babys der Hängematte entwachsen, aber noch nicht stabil genug für die normalen Sitze sind. Könnte mir vorstellen, dass man sowas an den Dreipunkt-Gurten des Muli-Kindersitzes befestigen könnte...?
    https://www.thule.com/de-de/de/stro...port-trailers/thule-baby-supporter-_-20201517
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.2019
  9. xerxesz

    xerxesz

    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Douze 800
  10. knarf

    knarf

    Beiträge:
    72
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    bullitt, ute, nihola
    Ganz sicher. Kost ja mehr.
    Der Riemen ist auch deutlich anfälliger für Querkräfte - is halt für Zugbelastung konstruiert. Hab auch schon ein paar zerfaserte Riemen zu Gesicht bekommen. Und es gibt ein Youtube-Video, in dem ein Mensch einen Versuchsaufbau präsentiert, mit dem er nachzuweisen versucht, dass der Riemen auch ineffizienter bei der Energieübertragung sei. Bin kein Physiker, wirkte aber schlüssig auf mich.
     
  11. holzi

    holzi

    Beiträge:
    50
    Das war wohl der hier:

    Aber der vergleicht einen Riemen mit einer sauberen, neuen Kette. Sobald die Kette den ersten Regen abgekriegt hat, dreckig geworden ist oder erst noch gereinigt und geschmiert werden muss, hat der an sich wartungsfreie Riemen wieder die Nase vorn. Der wiederum braucht einmal eine absolut genaue Einstellung, sonst sind die Vorteile im Eimer. Ich würde sagen: unentschieden. Und solange ich für den Riemen teilbare Rahmen haben muss, ist das nix für mich. Die Riese&Müller sind da weiter und ziehen die rechte Kettenstrebe über die Ketten-/Riemenlinie hoch, das ist dann schon besser. Schaut halt nicht besonders elegant aus.
     
    knarf gefällt das.
  12. Sanktnelson

    Sanktnelson

    Beiträge:
    147
    Müsste auch gehen. Ich hatte aber mal so ein aufblasbares Kissen extra für den Zweck gesehen, ich meine sogar hier im Forum, aber ich finde es nicht wieder.
     
  13. Sanktnelson

    Sanktnelson

    Beiträge:
    147
    ...von der Funktion her. Hat halt beides vor und Nachteile.
    Aber preislich ist die Kette eine Größenordnung billiger.
     
  14. neekibo

    neekibo

    Beiträge:
    1
    Hallo zusammen,
    ich habe seit einem halben Jahr ein e-Muli, und fahre fast täglich meine Kinder (beide fünf einhalb) ca 4km zur Kita.

    Es ist schon sehr eng, gerade mit Winterklamotten. Solange sie sich nicht streiten passt's aber. Ich plane, es auch min. noch ein halbes Jahr weiter zu machen.

    Wenn es ein Muli-maxi geben würde (5-10 cm länger), könnt ich das gebrauchen, im Fussraum wird es bei den großen Füßen mit dicken Winterboots auch schon recht eng.

    Zudem kann ich den Sitz nur noch gegen die Fahrtrichtung montieren, da sie sonst mit Helm an den Lenker stoßen. Das hat allerdings den Vorteil, dass sie kaum Regen abbekommen.

    Da ich das Regenverdeck meist zu umständlich finde, habe ich mir eine kleine Abdeckung/Plane genäht, die ich über den Korb (mit Sitz montiert) ziehen kann, wenn die Kinder nicht drin sitzen.

    Trotz der Beschränkungen ist mein Fazit durchweg positiv, und ich fahre es sehr gerne.
     
  15. PlainVanilla

    PlainVanilla

    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    Danke für diesen Erfahrungsbericht! Das mit der Abdeckung ist eine gute Idee. Dass das Regenverdeck zumindest umständlicher ist als der eigentliche Sitz, habe ich schon befürchtet. Das war das einzige Teil, das wir nicht testen konnten.

    Inzwischen haben wir auch unsere Bestellung angefragt - ohne Motor, mit 8-Gang, Kette und Shimano Nabendynamo.
    Leider hat unser Händler diese noch nicht bearbeitet; beim Abholen am Testwochenende hieß es schon, dass im Moment sooo viele Kaufanfragen reinkommen - Lastenräder boomen ;-)
    Jedenfalls hoffe ich, dass unsere Bestellung schnell bearbeitet wird, unser Auftrag rausgeht und wir in 6-8 Wochen (so sollen die aktuellen Lieferzeiten sein) unser Muli abholen können.
     
  16. phil

    phil

    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen, wir überlegen uns auch ein Muli anzuschaffen. Ich bin das schon Probe gefahren und habe noch einmal zwei Fragen an diese Runde:
    • Ab welcher Körpergröße stoßen Kinder mit Ihren Köpfen bei sitzen in Fahrtrichtung an den Lenker? (Gehen wir mal von einer eingestellten mittleren Lenkerhöhe aus)
    • Ich mache mir Gedanken über die Sicherheit: Im Gegensatz zu anderen Lastenrädern ist der Mulikorb klappbar. Was passiert bei einem Seitenaufprall z.B. bei einem Autounfall? Es gibt keine Querstreben die den Korb im ausgeklappten Zustand "auseinanderhalten" - richtig? Oder erfüllt der einzuhängende Kindersitzeinsatz diese Funktion?
     
  17. xerxesz

    xerxesz

    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Douze 800
    Der Kindersitzersatz hat eine Stange. Das sitzt da fest. Was bei einem Unfall passieren sollte, haben wir noch nicht getestet. Ich würde erwarten, dass mein Douze deutlich stärker ist, aber der Muli würde auch nicht zusammenklappen.
     
  18. phil

    phil

    Beiträge:
    3
    Ok, danke! Hat der Kindersitzeinsatz denn zwei Stangen (oben und unten) oder nur eine? Vielleicht könnte jemand ein Foto der Befestigungsart machen. Das wäre nett :)

    Und weitere Frage: Wenn Kinder entgegen der Fahrtrichtung sitzen, dann gibt es ja keine Lenkerstange im Rücken. Auf den Fotos beim Einbau in Fahrtrichtung sieht es so aus, als das der Kindersitzeinsatz im oberen Bereich die Stange als Lehne braucht. Klappt der Kindersitzeinsatz im oberen Bereich beim Einbau entgegen der Fahrtrichtung dann nach hinten?
     
  19. phil

    phil

    Beiträge:
    3
    Zum Thema Befestigung: Hier ein Bild von der Muli-Cycles Facebook Seite. Es gibt augenscheinlich zwei Stangen.
     

    Anhänge:

  20. xerxesz

    xerxesz

    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Douze 800
    Ja, so sieht es aus. Es klappt nicht nach unten. Es ist stark genug.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden