Empfehlung Lastenrad für 3-4 Kinder

Beiträge
2
Hallo liebe Community,

ich bin jetzt schon einige Zeit auf der Suche nach einem elektrischen, dreirädigen Lastenrad, aber komme mit der Entscheidungsfindung nicht so recht weiter und springe immer zwischen verschiedenen Optionen hin und her. Vielleicht könnt ihr mich hier unterstützen?

Mein Anforderungen an das Rad wären folgende:
  • Drei Räder soll es haben
  • Kindertransport von mindestens 3, gerne auch mal 4 Kindern
  • Sollte auch mal zum Transport von Getränkekisten, Einkäufen und Co. nutzbar sein
  • Vor allem geht es um alltägliche Fahrten, Kita, einkaufen etc., aber gemütliche Ausflüge sollten auch möglich sein
  • Es sollte leichte bis mittlere Steigungen mit 3 Kindern an Board stemmen können. Hier ist es nicht besonders bergig (wir wohnen im Ruhrgebiet), aber die ein oder andere Steigung wird uns begegnen.
Folgende Lastenräder scheinen meine Bedürfnisse abzudecken. Aber vielleicht kennt ihr auch noch andere dreirädige Modelle, die besser geeignet sind, auf die ich bei meiner Recherche nicht gestoßen bin?
  • Bakfiets CargoTrike e-Cruiser Wide StePS (Shimano STePS E6100, 250 Wh, 60 Nm Drehmoment, mit Scheibenbremsen, Enviolo-Schaltung → oder wäre die Wide StePS 5-Gang Di2 Schaltung, die bessere Wahl? Ist jedenfalls noch teurer ;-)). Das Lastenrad war bisher mein Favorit.
  • Johnny Loco E-Cargo Cruiser 5.2 (Shimano STePS E6100, Shimano Nexus 5-Gang Nabenschaltung, Scheibenbremsen, weitere Ausstattung ???)
  • Winther Kangaroo Luxe elektrisch (Shimano Steps E6100, 250 Wh, 60 Nm Drehmoment, Nexus DI2 5 Gang Schaltung, Scheibenbremsen, ist gefedert, weitere Ausstattung ???)​
  • Nihola e-4.0 Promo (PROMOVEC 36V 250W Hinterradmotor, Drehmoment ??, Shimano/SRAM X4 - 7 Gang, Scheibenbremsen, weitere Ausstattung ???)
  • Babboe Curve Mountain (Yamaha Mittelmotor, 250W, 70Nm Drehmoment, Enviolo NuVinci, Scheibenbremsen, weitere Ausstattung ???)
  • Vogue Superior 3 deluxe Elektrofahrrad (Bafang M420 Mittelmotor, 250W, Drehmoment 80Nm, Shimano 8 Gang (NEXUS), Scheibenbremsen, weitere Austattung ???).
Gerade was die Steigungen betrifft, bin ich unsicher, welches Lastenrad hier ein zuverlässiger Begleiter wäre. Die Kita liegt zum Beispiel bergauf. Laut brouter.de würde die Steigung zur Kita 7-9% betragen. Was den Motor betrifft, habe ich leider nicht genug Erfahrung und Wissen, welcher für mein Anforderungsprofil ausreichend wäre. Auch bei der Schaltung wäre ich für Tipps dankbar.

Durch meine Recherche bin ich aber zumindest schon mal recht sicher, dass Scheibenbremsen die richtige Wahl sind und den Aufpreis auf jeden Fall lohnen.
Zur Verarbeitungsqualität habe ich nur so viel „aufgeschnappt“, dass Babboe nicht so toll verarbeitet sein soll (wobei die einen so sagen, die anderen so). Das Vogue ist günstig und bestimmt merkt man das Ersparnis an der Verarbeitung…

Ach ja, der Preis: Es wäre schön, wenn wir bei der Anschaffung unter 6.000 Euro bleiben könnten.

Puh, ganz schön lang geworden. Wer erbarmt sich, und hilft mir weiter?

Vielen Dank auf jeden Fall schon mal.

Liebe Grüße
Wattebausch
 
Beiträge
17
Ich habe eine lange Suche mit drei Kindern hinter mir und bin am Ende beim Zweirad gelandet.

Mein Budget war ähnlich. Ich würde noch miteinbeziehen, dass auch Zubehör (Regenverdeck, Schloss, eventuell Kindersitze etc) etwas kosten.

Die große Entscheidungshilfe war am Ende das Probefahren. Da bekommst du ein ganz anderes Gefühl für.

Ich hatte mich auf das Bakfiets Cargo Trike Wide Steps mit E-Antrieb eingeschossen. Beim Probefahren kam ich mit der Lenkung nicht klar. Ich möchte auch gerne etwas schneller fahren.

Ein weiteres Argument war für mich, dass mein Händler/Werkstatt in der Nähe sein sollte.

Gefahren wird jetzt ein Bakfiets Cruiser Long Steps. Wenn ein Kind auf dem Gepäckträger sitzt passen auch vier rein.

Es ist recht wendig, robust, macht auch mal einen Waldweg mit und kommt auch kleine Berge hoch.
 
Beiträge
2
Hallo Stina123,

vielen Dank für deine Antwort! Im Forum habe ich auch bereits einige Beträge von Usern gesehen, die ein Lastenrad mit ähnlichen Anforderungen gesucht haben. Nur meist fehlt leider abschließend das Ergebnis der Entscheidungsfindung. ;) Interessant, dass es bei dir ein Zweirad geworden ist! Und ja, Regenverdeck und Co. muss man definitiv auch noch bedenken, das summiert sich noch ganz schön...

Also ein Zweirad kommt für mich nicht in Frage, aber ich habe deinen Beitrag zum Anlass genommen, um Probefahrten mit möglichen Modellen zu machen. Leider gibt es natürlich kein Geschäft, das alle Modelle führt, aber Babboe, Winther und Cangoo (kannte ich noch gar nicht) konnte ich heute testen. Und alle drei fuhren sich dann wirklich sehr unterschiedlich. Ich werde jetzt nächste Woche noch einmal eine lange Autofahrt mit Kind und Kegel auf mich nehmen, um noch das präferierte Bakfiets und einmal Johnny Loco zu testen.
Auch das Triobike Boxter, auf das ich gestern erst gestoßen bin, würde ich gerne mal testen, aber das bedeutet ein weiteres Geschäft ansteuern...

Hat denn jemand von euch das Bakfiets CargoTrike e-Cruiser Wide und kann mir verraten, wie da so der Wendekreis ist? Der war nämlich beim Cangoo unglaublich groß, das hat mich echt erschreckt.

Ich freue mich über jede weitere Antwort, Meinung und Anregung in der Angelegenheit. :)
 
Beiträge
7.314
Ich hatte das Trike (ohne Motor) und finde den Wendekreis für einen Drehschemellenker völlig ok. Man kann das aber auch - auch beladen - super wenden, indem man das Hinterrad am Gepäckträger anhebt und rumdreht.

Ich komme aus Köln. Eine Nachbarin hat ein Trike wide mit Steps und Scheibenbremsen. Der Hund, der rein sollte ist tot und der Mann im Rolli traut sich nicht rein bzw. dann darf man nur Schrittgeschwindigkeit fahren....
Vielleicht wäre das eine Win-win Situation. Sie könnten sich trennen und ihr ohne Wartezeit ein fast ungefahrenes Trike bekommen.
Soll ich Mal fragen?

Und falls es ein Cargo Trike wird: ich hab da noch ein fast unbenutztes Dach von Clarijs....
 
Oben Unten