CarBoo

Beiträge
17
Ich nenn es CarBoo (Cargo Bamboo) und nach Monaten gemeinsamer Abende im Keller haben wir beide gestern die erste Ausfahrt gemacht, und unbeschadet überstanden!

IMG_20160629_151351151.jpg
 
Beiträge
1.093
Der Wahnsinn!
Und alles komplett selbst gemacht?
Inklusive Planung?
Was an Fertigteilen verwendet?
Wo den Bambus besorgt?

Gib doch bitte bitte bitte mal ein bischen mehr infos rüber! Lechz! ;)
 
Beiträge
17
Jap ;)

Und alles komplett selbst gemacht?
Inklusive Planung?
Komplett. Geplant hab ich's nach der Geometrie meines Stadt-MTB's. Mit Autodesk Fusion360 (ist gratis für Hobbyisten)

Was an Fertigteilen verwendet?
Ich hab zwei alte Stahl-MTB's mit der Flex zerlegt, einen kaputten Carbonrahmen zersägt und eine 20'' Gabel und ein 20'' BMX-Vorderrad gekauft. Den Jig hab ich aus Aluprofilen, Gewindestangen und mit dem 3D-Drucker gedruckten Teilen gebastelt. Verklebt hab ich alles mit CarbonRovings und Epoxy.

Wo den Bambus besorgt?
Bambus Austria

Gib doch bitte bitte bitte mal ein bischen mehr infos rüber! Lechz! ;)
Hier ein paar Bildchen: https://goo.gl/photos/pjcTiWyQCvqk4wFq7
 
Beiträge
1.093
Wenn ich mir die Bild so anschaue, glaube ich, Du hast nicht zum ersten Mal gemacht.....

Die haben ja tollen Bambus bei Bambus Austria. Ich wusste gar nicht, daß es da so viel verschiedenes gibt.
 
Beiträge
3.220
Schick schick! Mir gefallen die Bambuskonstruktionen wirklich sehr gut. Und Danke für die Fotos vom Aufbau. Mit dem "Oberrohr" über der Ladefläche ist das Rad garantiert auch sehr stabil. Was wiegt es denn insgesamt?
 
Beiträge
17
Wenn ich mir die Bild so anschaue, glaube ich, Du hast nicht zum ersten Mal gemacht......
Garantiert zum ersten Mal, aber in den letzten Monate hab ich mir tausendmal gedacht: "aber sicher zum letzten Mal" ;) war schon viel Arbeit & Fummelei
Aber jetzt, wo es so dasteht, denk ich natürlich schon an einen Nachfolger ...
 
Beiträge
3.220
Weniger als zwanzig kilo, Respekt. Hast du irgendwelche Schätzwerte welche Zuladung es wohl vertragen wird?
 
Beiträge
17
Hast du irgendwelche Schätzwerte welche Zuladung es wohl vertragen wird?
Ich war erst mal froh, dass es nicht allein schon unter meinem Gewicht zusammenbricht ;)
Ich werd mal einige Zeit ohne viel Last fahren und dann langsam steigern und genauestens auf etwaige Zerstörungen achten. Für schwere Lasten hab ich ohnehin mein SCO Long John. Da sind 80kg Last kein Problem.
Das Bambusradl soll ja ein täglicher Begleiter werden, einer mit etwas politisch-ökologischer Aussage, ala Rad- statt Autofahren, auf CO2 Bilanz achten usw.
 
Beiträge
1.179
zu Fragen der Belastbarkeit, frag doch mal die Jungs von http://www.ozoncyclery.com , die haben oder in deren Umfeld ja auch schon Rädchen wie deins gebaut. Imho :Wenn die Knoten halten kriegste den Rest nicht kaputt. Bambus ist in der Verarbeitungs und Belastungsstruktur megastabil, eventuell elastisch, aber nahezu unkaputtbar ;)
 
Beiträge
259
Ich hab a Weng mit dem Bogenbau zu tun. Es gibt kaum ein "Holz" (Bambus is ja Gras), das annähernd so zugfest ist wie Bambus. Welches natürliche Material dem Bambus auch immer im Bogen gegenübersteht, es wird, legt man es darauf an, alles vom hohen Druck zerstört.
Die "Halme" an sich würd ich für den Zweck des Fahrradbaus als stabil und haltbar bezeichnen. Ich vermute, es sind die Verbindungen, die kritisch sein können.
Was sagt der Konstrukteur? Wie gut ist die Klebeverbindung? Wie habt ihr denn den Bambus bearbeitet an den Klebestellen? Da ist doch eigentlich eine Art Wachsschicht drauf, meine ich.
 
Beiträge
17
Bin bis jetzt ca. 100km gefahren, nur in der Stadt, manch Randstein runter, über Kopfsteinpflaster und auch auf Schotterwegen. Bis jetzt hab ich keinerlei "Zerstörungen" feststellen können. Das Carbon hält. Beim Tretlagereinbau hab ich nur mit enormem Krafteinsatz (und laaangem Hebel) das Tretlager reingeschraubt bekommen (etwas getroknetes Harz war im Gewinde), da hab ich mir schon Sorgen gemacht, dass die Klebestellen aufgehen, sind sie aber nicht.
Das Bambus hab ich vor dem Verkleben mit einer Powerfeile (https://www.amazon.de/dp/B000XG3ORW/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_25iHxbMQVZ4CT) angeschliffen,
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
17
Bis jetzt hab ich noch gar nix repariert. Wird aber irgendwann notwendig sein. Dort wo das vordere Oberrohr in das fette Rohr mündet sieht man, dass das Bambusrohr schon so geschrumoft ist, dass teilweise Luft zwischen dem Rohr und dem Harz ist. Da hab ich etwas gepfuscht beim Bau, zu wenig von der glatten Bambusoberfläche abgefeilt. Da werde ich im Winter mal ein paar kleine Löcher reinbohren und Harz injizieren. Und ein paar Längssprünge gibts in ein paar Rohren, da tu ich vielleicht etwas Glasfaser drüber. Das sollte man dann nicht od. kaum sehen. Die Sprünge sind aber nicht schlimm, die gehen auch immer nur bis zum nächsten Knoten, maximal.
Stahl war kein Thema. ich wollt ja unbedingt eins aus Bambus.
 
Beiträge
7
1628080587468.png
Hallo,
gefällt mir sehr gut. Ich fände ja eine Basis aus Bambus (so ähnlich wie im Bild) super. Wäre das letzte Tüpfelchen auf dem i ...
Viele Grüße
 
Oben Unten