Brooks von Leder auf Cambium wechseln

Beiträge
4.694
Lastenrad
Bastiaen mit Neodrives und Bullit mit BionX
Hallo,

hat jemand den direkten Vergleich von den Cambium zu den Ledermodellen?

Hintergrund ist, dass ich den B17 fahre und tauschen möchte.

Der B passt gut, der C17 scheint schmaler zu sein und ist auch schmaler angegeben.

Nun weiß ich nicht so Recht ob ich C17 oder c19 nehmen soll.

Bei Kleinanzeigen sind beide ganz gut zu bekommen.

Oder hat jemand einen rumliegen und würde mir den mal schicken zum testen, evtl sogar anschließend verkaufen?
 
Hallo,

hat jemand den direkten Vergleich von den Cambium zu den Ledermodellen?

Hintergrund ist, dass ich den B17 fahre und tauschen möchte.

Der B passt gut, der C17 scheint schmaler zu sein und ist auch schmaler angegeben.

Nun weiß ich nicht so Recht ob ich C17 oder c19 nehmen soll.

Bei Kleinanzeigen sind beide ganz gut zu bekommen.

Oder hat jemand einen rumliegen und würde mir den mal schicken zum testen, evtl sogar anschließend verkaufen?
Den C17 habe ich als carved All-Weather auf dem Brompton.
Finde den wesentlicher breiter und eher komfortabel im Vergleich zu den Sportsätteln auf den Sportbikes. So grob würde ich schon sagen, dass der C17 eher das Pendant zum B17 ist (auch wenn es sich wohl je nach Hintern anders anfühlt), der C19 wäre mMn eher Typus Hollandbike.
Breiter sollte der "für mich" echt nicht sein, dann würde er garantiert auch bei sporadischem Einsatz auf dem Brompton viele Jeans zerstören.
Macht so ein Cambium Sattel nämlich ganz gerne, finde den dennoch gemütlich.
Im Gegensatz zu den Brooks Leder Dingern (B17 war auch mal auf dem Brompton), die ich früher mal ausprobiert habe.

Wenn alle Stricke reißen, kann ich dir meinen Sattel gerne mal leihen. Gegenwärtig (so bis Ende Januar) nutze ich das Brompton nicht und falls doch hätte ich noch einen Notsattel da. Aber Verkaufen wäre nicht, habe den schon gerne zumindest auf dem Brompton (hatte ihn auch für das Alltagsomnium angedacht, aber das wäre echt nix, da der Hosenverschleiß hoch wäre).
 
Zuletzt bearbeitet:
da der Hosenverschließ hoch wäre
Äh, das kannte ich bisher nicht!

Gerade etwas gegoogelt, ich glaube ich fahre den einfach weiter.

Ich sitze ja nun täglich über eine Stunde auf dem Ding und das mit allerhand verschiedener Kleidung. Ich denke da mache ich mir lieber Gedanken ums abstellen und abdecken als darum welche Hose ich anziehe!

Danke für den Hinweis, hat sich für mich erledigt!
 
Den C17 finde ich pers. eher breiter, aber angenehm zu fahren auf dem Lasti - bei mir auf dem Bogbi, meinem every-day-bike. Habe ihn einem Ledermodell vorgezogen, da er wetterfester ist. Ich bin restlos zufrieden bisher. Er federt etwas wie eine Hängematte, das ist sehr angenehm, vorausgesetzt, man hat ihn in der richtigen Position. Wobei ich auch vermutlich leichter bin als du.
Einen c15 habe ich hier noch. Kann ich dir zur Gegenprobe senden - der wartet ansonsten noch auf ein schönes Bike, um bei mir verbaut zu werden.
Nieten in Bronzeoptik scheint es mir:
20240107_212703.jpg
 
Wenn liegt die Entscheidung zwischen C17 und c19.
Da jetzt schon der erste Aussortierungsgrund von Hosen das Aufscheuern zwischen den Beinen ist, denke ich wirklich dass es Sinn macht beim Ledermodell zu bleiben.

Aber Danke für das Angebot!
 
da der Hosenverschleiß hoch wäre
Da jetzt schon der erste Aussortierungsgrund von Hosen das Aufscheuern zwischen den Beinen ist, denke ich wirklich dass es Sinn macht beim Ledermodell zu bleiben.
Großartiges Forum: Die Fragen beantworten sich ohne sie stellen zu müssen. Gerade habe ich mich mit der selben Fragestellung beschäftigt, das(Die) Beiboot(e) hätte gerne einen guten Sattel. Der Cambium in naturfarben würde ganz nett aussehen, aber wenn das so ist...
Das glatte Leder finde ich einfach sehr angenehm.
 
Hmm. Ich fahre seit Jahren den Cambium auf den meisten Fahrrädern. Ja, Hosen verschleißen, aber ich müsste jetzt lügen, wenn ich sagte, es wäre bei meinen anderen Sätteln anders gewesen. Das waren allerdings keine Ledersättel.
 
Hmm. Ich fahre seit Jahren den Cambium auf den meisten Fahrrädern. Ja, Hosen verschleißen, aber ich müsste jetzt lügen, wenn ich sagte, es wäre bei meinen anderen Sätteln anders gewesen. Das waren allerdings keine Ledersättel.
Bist Du Leder gefahren? Mich würde interessieren, ob der Cambium beim Fahren/Bewegen im Vergleich weniger glatt/rutschig ist als Leder?
 
Also nach meinem Eindruck hat der C etwas mehr Grip als Glattleder, schon von der Struktur. Mag sein, dass er Hosen entsprechend auch schneller abträgt. Ist mir aber bisher nicht aufgefallen. Da sind sicher noch ein paar Faktoren mit dabei (Körpergewicht, Fahrstil, Breite des Sattels etc.). Ich fahre den Sattel sehr gerne.
 
Ich hatte sehr früh (vor Markteinführung) einen Testsattel und insgesamt drei Exemplare. Und zwar war das der C17, der C17S und der C17 Carved.
Damals hatte ich dann berichtet, das der Sattel nicht gut mit Jeans harmoniert, weil die raue Oberfläche den Stoff ausdünnt.
Zusätzlich hatte ich beobachtet, das sich an der Nase Risse bilden und im Netz tauchten dann auch Bilder von durchgerissenen Sätteln auf. Danach tauschte ich den ersten Sattel aus (den alten lagerte ich ein) und ein Jahr später bekam ich noch den Carved (mit Öffnung).
Alle Sättel zeigten nach ein paar Monaten das gleiche Schadensbild und ich fuhr jeden etwa ein Jahr. Ich glaube, das vermutlich zwei Jahre möglich wären, aber das habe ich nicht riskiert.
Alle Sättel waren für mich kostenlos (Testprogramm), aber der Preis lag bei Einführung bei 130 Euro und ein Kauf war wegen der Nachteile und Haltbarkeit für mich nicht ratsam erschienen.
Später kam das Modell "All Weather" hinzu, mit dem ich keine Erfahrung gesammelt habe.
Trotzdem war der C17 superbequem und ich hatte ihn zuletzt 2018 für eine Radreise von Melk (bei Wien) nach Bremen nochmal montiert.

Mein aktueller Lieblingssattel ist der SMC von Ergon. Ledersättel mag ich wegen der Empfindlichkeit gegen Regen nicht. Vor dem Cambium hatte ich den Brooks Flyer und hab den nach ein paar Wochen wieder aufgegeben.
 
Ich hatte sehr früh (vor Markteinführung) einen Testsattel und insgesamt drei Exemplare. Und zwar war das der C17, der C17S und der C17 Carved.
Damals hatte ich dann berichtet, das der Sattel nicht gut mit Jeans harmoniert, weil die raue Oberfläche den Stoff ausdünnt.
Zusätzlich hatte ich beobachtet, das sich an der Nase Risse bilden und im Netz tauchten dann auch Bilder von durchgerissenen Sätteln auf. Danach tauschte ich den ersten Sattel aus (den alten lagerte ich ein) und ein Jahr später bekam ich noch den Carved (mit Öffnung).
Alle Sättel zeigten nach ein paar Monaten das gleiche Schadensbild und ich fuhr jeden etwa ein Jahr. Ich glaube, das vermutlich zwei Jahre möglich wären, aber das habe ich nicht riskiert.
Alle Sättel waren für mich kostenlos (Testprogramm), aber der Preis lag bei Einführung bei 130 Euro und ein Kauf war wegen der Nachteile und Haltbarkeit für mich nicht ratsam erschienen.
Später kam das Modell "All Weather" hinzu, mit dem ich keine Erfahrung gesammelt habe.
Von Rissen hinter der Sattelnase lassen sich im Netz einige Berichte finden. Die, die ich fand, bezogen sich aber alle auf den nicht-AW; von AW habe ich keine gefunden. Vielleicht liegt es an den anderen Bauteilen darunter? Die Nase war ursprünglich aus Aluminium, beim AW ist sie aus Kunststoff.

Die Teile sind austauschbar. Ich fahre einen C17 mit AW-Decke und -Nase, aber Brücke hinten und Rohrgestell in silber vom nicht-AW. Die einzige Schwierigkeit dabei ist, die verklebten Schrauben zu lösen. Das schwarze Gestell ist übrigens Vollmaterial, das silberne Rohr.

t.
 
Aha, da gibt's offenbar noch Unterschiede zwischen All Weather Oberfläche (Nylongewebe, eher glatt) und normaler Oberfläche (Baumwollgewebe, eher griffig). Ich dachte ja, die wären alle "all weather geeignet".
 
Ich hatte beide schon. Der b17 war mit meinem Gewicht irgendwie schnell zu weich und der Sitz wurde unangenehm.
Der c17 carved war deutlich angenehmer, hat aber die Lebenszeit meiner Hosen deutlich reduziert. Teilweise hatte der Sattel einen Kragen aus Jeansfasern… schade, denn sonst wäre es immer noch mein Sattel, aber so bin jetzt bei Terry gelandet und bisher sehr zufrieden.
 
So, nach harter Kleinanzeigen Verhandlungen, unterstützt durch den Hinweis auf das Fahrrad.de Angebot für etwas über 70€ für den C17 carved, könnte ich einen zufriedenstellenden Preis bekommen und teste jetzt wie lange meine Hosen halten.

Erste Tour heute, Neigung noch etwas nachstellen, dann sollte das gut sein.
 
Von Rissen hinter der Sattelnase lassen sich im Netz einige Berichte finden. Die, die ich fand, bezogen sich aber alle auf den nicht-AW; von AW habe ich keine gefunden. Vielleicht liegt es an den anderen Bauteilen darunter?
Ich hatte den C17 mit Baumwoll(?)gewebe auf zwei Rädern (Bullitt als Alltagsrad und Tourenrad). Auf‘m Bullitt ist er hinter der Nase so sehr eingerissen, dass er fast ganz kollabiert wäre. Er hat 3Jahre/12000km gehalten. Der Tourenrad-Sattel ist etwas eingerissen an derselben Stelle. Bei beiden Sätteln riss nach ganz kurzer Zeit bereits das Baumwollgewebe öberflächlich. Das Bullitt hat jetzt den C17 AW. Der Riss enstand jeweils genau hinter der Alu-Nase. Bilder: links Tourenrad, rechts Bullitt. Brooks hat die Bilder auch mit ausführlicher Beschreibung, sie haben aber nie reagiert.
 

Anhänge

  • IMG_9584.jpeg
    IMG_9584.jpeg
    145,6 KB · Aufrufe: 37
  • IMG_9583.jpeg
    IMG_9583.jpeg
    224,5 KB · Aufrufe: 37
Ich glaube ich habe auch nen Allweather.

Der lag auf dem Anhänger ziemlich ungünstig und kam ziemlich braun in der Firma an. Ließ sich aber gut waschen und abtrocknen :X3:
 
Zurück
Oben Unten