Bis zu welchem Alter oder welcher Größe würdet ihr eure Kider gern im Lastenrad mitnehmen können?

Bis zu welchem Alter und welcher Größe würdet ihr gerne Kinder im Lastenrad mitnehmen können?

  • 8 Jahre

    Stimmen: 2 7,1%
  • 9 Jahre

    Stimmen: 1 3,6%
  • 10 Jahre

    Stimmen: 9 32,1%
  • 11 Jahre

    Stimmen: 1 3,6%
  • 12 Jahre

    Stimmen: 14 50,0%
  • 120 cm

    Stimmen: 3 10,7%
  • 130 cm

    Stimmen: 1 3,6%
  • 140 cm

    Stimmen: 1 3,6%
  • 150 cm

    Stimmen: 15 53,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    28
Hallo in die Runde,

ich spinne gerade rum (komme mit den Kindern zu Hause eh nicht zu viel sinnvollem), und skizziere Lastenräder in denen mein wachsender und gedeihender dreizahliger Nachwuchs besser Platz hätte. Aktuelle Räder (mit Kiste) sind ja oft eher auf kleinere Kinder ausgelegt, so in der Gegend von 7+ Jahren und 120 cm ist oft Schluss mit komfortablem Sitzen. Natürlich können die Kinder dann auch irgendwann selbst fahren, aber vielleicht möchte man es noch nicht so ganz dass sie sich in den Verkehr stürzen, und ich finde es oft auch nicht wirklich entspannt im Konvoi zu fahren und genieße es, die Kinder doch noch in die Kiste zu packen. Anyway, da ich gerade auf dem Papier schaue welche Größen man noch ins Rad kriegen könnte, ohne dass das Gefährt völlig riesig wird, dachte ich ich horche mal welche Kindergrößen andere gerne noch ins Rad kriegen würden. Vielleicht entwerfe ich am Ende nicht nur für mich allein.

Vielen Dank im Voraus für alle Antworten.

PS: Bei der Umfrage kann man zwei Antworten auswählen, eine für die Größe und eine fürs Alter.
 
Erwachsene sind natürlich ne ganz andere Hausnummer, aber bei einem entsprechend ausgelegtem Rad sollte ein Erwachsener passiert eigentlich auch komfortabel gehen. Ist nur gerade nicht in meinem Entwurfs-Fokus, meine Frau soll selber fahren :LOL:
 
Hoppla, sollte ich etwa die Umfrage schlecht konzipiert haben? Die Antworten knubbeln sich an den Extremen, hätte wohl doch Optionen bis 18/180 bereitstellen müssen.
 
Wir sind gerade bei 9 Jahre (am Sonntag) und 1,50m. So ohne Auto und wenn man es eilig hat, wäre es schon super, das Kind bis es 10 oder 12 Jahre alt ist mitnehmen zu können.
 
Je nach Situation macht es auch älter noch Sinn.
Meine Tochter, aktuell 10 Jahre alt fährt mit dem Bus zu Schule und läuft von dort aus zum Sport. Vom Sport fährt kein Schulbus nach Hause, ich komme aber dort auf dem Rückweg von Stall vorbei und kann sie dann direkt per Lastenrad mit heim nehmen. Bus würde extra Geld kosten und fährt bei uns nur sehr selten.

Sie kann Radfahren und hat den Fahrradführerschein prima bestanden, aber dann halt kein Rad dabei. Das müsste ich dann extra bis zum Stall abschleppen und danach bis zum Sport.
Sie einfach einladen und heim fahren ist da deutlich komfortabler.

Könnte gut sein, dass wenn sie in dem Sport bleibt, die Situation auch in mehr als 2 Jahren noch sehr ähnlich aussehen wird, demnach finde ich die Möglichkeit auch ein älteres Kind noch mitnehmen zu können absolut sinnvoll.

Liebe Grüße
Reiterin
 
Ich habe auch für das extrem (12) gestimmt. Auf längeren Radtouren oder wenn der Passagier halt kein Rad dabei hat wäre das schon praktisch. Allerdings halte ich es nicht für besonders sinnvoll, ein Longjohn so auszulegen, daß das geht. So ab ca. 8 Jahren finde ich andere Konzepte sinnvoller, z.B. Longtail oder Stufentandem.
Ich träume ja von einem "Longtailjohn" mit klappbarer Kiste, quasi das Hinterteil vom Tern GSD ans Muli geschweißt.
 
Habe gerade nachgeschaut, der aktuelle Kit geht sogar an 20-Zoll-Rädern:


Ob es dann auch am Muli geht müsste man herausfinden. Das Rad würde mit dem Leap-Kit ungefähr 70 cm länger, also wäre das Langschwanz-Muli ungefähr zwischen Bakfiets und Packster 80 von der Länge her (y)
 
Longtailjohn wird in mein LieblingsWörterbuch aufgenommen:).
Was mich an meinem Packster nervt, ist dass der Gepäckträger nur bis 20 kg zugelassen ist. so ist z.B ein Qibbel 6plus Kindersitz bis 35 kg ausgelegt- nur was nutzt mir das, wenn der Gepäckträger ne Grätsche macht. ein Gepäckträger an einem Lastenrad, der auch Lasten trägt, wäre ja mal ne Option.
Kindertransport hinten ist bei unseren Erbsenprinzessinnen allerdings eh nur ne Schönwetteroption. Andererseits bin ich heute mit der Großen und den Tandem unverhofft vom Regen überrasche worden und habe ca 5 km als menschlicher Schutzschirm fungiert. Ich war klatschnass bis aufs tshirt und bei der jungen Dame waren gerade mal die Schienbeine und Füße nass.
 
Ein Tandem-Longjohn wäre auch schick.... so eine Muli Front mit nem Helios Heck.

... WIG-Schweissgerät gesucht!...
Vorsicht, das Muli ist aus Stahl und das Helios aus Alu, das schweißt sich schlecht zusammen...

Sieht so aus als ob ich die nächste Umfrage starten müsste: "Bis zu welcher Länge würdet ihr euch zutrauen, einen Einspurer durch den Stadtverkehr zu steuern?" :ROFLMAO:
 
Oben Unten