Bakfiets Cargo Long Steps

Hallo zusammen!

Ich bin neu hier und habe schon einiges mitgelesen und liebäugle mit dem Bakfiets Classic Long Steps.

Hat zufällig schon jemand mit dem neuen Modell Erfahrung?

ich hätte gerne gewusst, was ihr für Schaltungsvariantengewählt habt und wie zufrieden ihr seid?

Zudem würde mich eure Meinung zu dem Bremsen interessieren. Für mich war klar - Scheibenbremse, der Händler sagte mir aber, dass die Modelle mit Scheibenbremse frühestebs ab Ende September/Anfang Oktober verfügbar sind, mit Rollenbremse könnte ich das Rad schon Mitte Juli bekommen...solange will ich eigentlich nicht warten, aber ich habe keine Erfahrung mit Rollenbremsen - was meint ihr?Taugt die Rollenbremse was oder werde ich den Kompromiss bereuen?

Achja, dann wäre noch das Thema Kindertransport. Mein Jüngster ist 1 Jahr alt, ich bin mir nicht sicher ob er schon gut auf der Bank mit kann (er schläft mir immer ein, schon deshalb hätte ich die Kopfstütze genommen) oder ob ich wirklich wegen ein paar Monaten noch einen extra Sitz kaufen muss... ich hab mich nach gebrauchten Sitzen umgesehen, die scheinen schwer erhältlich zu sein.... wie habt ihr das gelöst?

ich würde mich über Erfahrungswerte und Tipps auf was ich achten soll freuen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab die Entscheidung gerade getroffen um nicht eine Sekunde bereut. 8 Gang Automatik, hier in der Ebene super, unter Last am Deich ne Qual. Wenn's bergig ist Finger weg und was manuelles wählen oder per Tischalter selber schalten.
Hallo zusammen,



nocheinmal Danke für Eure Hilfe bei meiner Entscheidungsfindung und da jetzt alle Teile dran sind gibts hier einmal ein paar Fotos zu meinem Fiets Mk1.

Ich bin gespannt welche meiner Ideen taugen und welche wieder umgebaut werden.



Was fällt nach den ersten Wochen schon auf:

1. Sonnenschutz ist wichtiger als Regenschutz. Die Kombi aus dem original Sonnensegel und der Clarjis Boxabdeckung macht einen wirklich guten Schatten. Die Druckknöpfe passen genau vor das Gestänge, bei Regen kommt das dann runter und die Box wird ganz dichtgemacht bzw der Regenschutz kommt dan direkt an die Kinder (Finkid Regenanzüge!)

2. Das rad kam von Bakfietsonline.de (binnen 48h nach Bestellung) zu mir. Daher waren die Bremsen wohl "holländisch" mointiert d.h. links bremste Hinten. Ist angesichts des Fahrradgewichts ein paar Tage gar nicht aufgefallen. Zum Glück hab ichs vor der ersten reflexhaften Vollbremsung bemerkt und konnte einfach die Bremshebel abschrauben und vertauschen ohne an das Öl oder die Leitungen ranzumüssen.

3. der Akku hält gefühlt ewig, (500Wh) aber die Unterstützung ist auch deutlich sanfter als bei meinem Utopia. Das Fahrgefühl ist super.

4. Zu dem Reflexthread: Meine Lösung sind aktuell einfach angeschraubte Katzenaugen aus einem "Anhängerset" für 7€ von Ebay, die fallen nicht übermäßig ins Auge.

5. Der große Korb auf dem Gepäckträger stand hier noch rum, erschwert das Abbocken vom Ständer etwas da man den Gepäckträger nicht mehr fassen kann, bleibt aber unbedingt dran, der ist schon nicht mehr wegzudenken.

6. Bäckerschloss und lange (einfache) Einsteckkette sichern Helme Sattel und etwas das Rad, eine ABUS Kette passt knapp an der Hinterradaufnahme durch den Rahmen und sichert das Bike an Brennpunkten. Vorallem die lange Kette am Rahmenschloss ist genial da so der Sattel bei mir bleibt.

Später noch ein bischen mehr, jetzt muss ich das Rad erstmal seiner Bestimmung zuführen und zum Kindergarten fahren .



Seid gegrüßt



Holger
 
Ansonsten kam meins aus Holland und war keine 48 Stunden nach Bestellung da. Dafür war es deutlich billiger als beim Händler hier vor Ort. Wartung mach ich meistens eh selber daher war das bei mir kein Ausschlussgrund. Wenn du einen Händler kennst den es nicht stört Räder zu betreuen die er nicht selber verkauft hat oder auch selber schraubst ist bakfietsonline.nl nach meiner Erfahrung zu empfehlen.
 
Nicht wirklich, die Angebotspreise waren deutlich billiger als die deutschen Händlerpreise. Die waren auch nett, frag doch mal nach ob sie mir der deutschen Förderung vertraut sind. Musst du Deutsch kaufen oder tut's auch europäisch? Dann wird's ggf deutlich billiger.
 
OK dann habe ich keine Argumente mehr.
Zu deiner Frage mit dem Mitnehmen eines einjährigen Kinds noch, das funktioniert bei meiner Tochter problemlos auf der Standardbank ohne Sitz. Sie ist aber motorisch weit, läuft und klettert schon und sitzt schon lange stabil. (13 Monate)
 
Achja, dann wäre noch das Thema Kindertransport. Mein Jüngster ist 1 Jahr alt, ich bin mir nicht sicher ob er schon gut auf der Bank mit kann (er schläft mir immer ein, schon deshalb hätte ich die Kopfstütze genommen) oder ob ich wirklich wegen ein paar Monaten noch einen extra Sitz kaufen muss... ich hab mich nach gebrauchten Sitzen umgesehen, die scheinen schwer erhältlich zu sein.... wie habt ihr das gelöst?
Ich hatte meine Kleine da noch im MaxiCosi mit der gefederten Halterung. Danach ging es direkt auf die Sitzbank. Ich habe mir bei Amazon ein Satz Fünfpunktgurte gekauft und sie damit angeschnallt. Das gab mehr Halt zu den Seiten, und wenn sie eingenickt ist (passiert jetzt mit fast drei auf längeren Strecken gelegentlich noch) hat sie so ein "Nackenwurm" bekommen, also diese Polster die man um den Hals tut. Hat ganz gut geklappt.
Auf richtig langen Strecken wie im Urlaub hab ich schon mal die Gurte um die Schultern gelöst und nur die am Becken gelassen, dann hat sie sich nach vorn auf die Plane gelegt und gemütlich geschlafen. Das haben wir aber nur gemacht wenn wir lange Strecken an Kanalwegen oder sonstigen ruhigen Wegen ohne Autoverkehr gefahren sind.
 
Zudem würde mich eure Meinung zu dem Bremsen interessieren. Für mich war klar - Scheibenbremse, der Händler sagte mir aber, dass die Modelle mit Scheibenbremse frühestebs ab Ende September/Anfang Oktober verfügbar sind, mit Rollenbremse könnte ich das Rad schon Mitte Juli bekommen...solange will ich eigentlich nicht warten, aber ich habe keine Erfahrung mit Rollenbremsen - was meint ihr?Taugt die Rollenbremse was oder werde ich den Kompromiss bereuen?
Die Scheibenbremsen vorn und hinten (Magura) gibt es schon das ganze Jahr.
 
Hallo!
Wir fahren das Bakfiets Classic Long Steps, vorne mit der Scheibenbremsen hinten mit der Rollenbremse. Die Scheibe bremst natürlich mit viel mehr Biss. Uns reicht für die nordrhein-westfälischen Gegebenheiten diese Variante.
Wenn ich’s mir aussuchen könnte und je nach Preis würde ich zu beiden Scheibenbremsen tendieren. Eine unmotorisierte Variante sind wir auch mit den beiden Rollenbremsen gefahren, die Bremswirkung wäre mir zu gering wobei ich vorher eigentlich zufrieden war - die Geschwindigkeiten unmotorisiert sind aber auch deutlich geringer.
In der Schaltung fahre ich die sieben Gang Nexus, sicherlich aus Kostengründen. Nach Eingewöhnung bin ich zufrieden, die anderen Schaltungsvarianten bin ich leider nicht gefahren.

Unser Kind war in einem ähnlichen Alter und wir haben uns für den Sitzt von Baboo entschieden, auch weil hier der Kopf gestützt wird. Unser, im Vergleich zum Durchschnitt, großes Kind passt mit 2 noch immer rein. Langsam mache ich mir über eine Alternative Gedanken.

Wenn er sicher sitzt, kann der (universell einsetzbare) Burley Snuggler zusätzlichen Halt geben.
Das finde ich sehr spannend, wie wird das in der Kiste befestigt und bis zu welcher Körpergröße ist das anwendbar? Hättest du da ein Bild?

Viele Grüße!
 
Wir hatten den Snuggler im Anhänger (Winther Dolphin), er kann aber universell eingesetzt werden. Es handelt sich um ein verstellbares Polster, bei dem man die Gurte einfach durchfädelt.

Hier sieht man die Details ganz gut:
 
Oben Unten