Anhänger an Urban Arrow dort befestingen?

Beiträge
2.429
Lastenrad
Cangoo Downtown 250, Urban Arrow 2020
Mahlzeit zusammen.

Ich muss langsam eine Anhängerkupplung an mein UA befestigen.
In Benutzung ist bei an drei Anhängern und mehreren Fahrrädern diese einfache Kupplung.
1649928658242.png

Leider kann man diese ja beim UA nicht einfach hier die Mutter der Achse packen.
Jetzt ist für mich die Frage, ob ich an dieses Loch die Kupplung schrauben kann. Immerhin hat es schon ein Gewinde M10. Ich weiß nur nicht, was dort vom Hersteller geplant ist anzuschrauben und ob das Kuststoffteil die Belastung hält.
1649928807980.png


Gruß Mario
 
Diese Kupplung hatte ich eine Weile am UA montiert - ging problemlos an der Achsmutter. Weberkupplung hat so allerdings nicht funktioniert..
 
Ist das Ausfallende echt aus Kunststoff? :oops:
Nee, das wird dann brechen, da die Kupplung wie ein Hebel an dem Ausfallende rumbiegt. Auf jeden Fall an der Achsmutter festmachen.

Ich würde auch mal schauen ob es das Ausfallende nicht in Metall gibt. Aus Kunststoff ist ja nicht der Brüller an dieser Hoch belasteten Stelle.
 
Diese Kupplung hatte ich eine Weile am UA montiert - ging problemlos an der Achsmutter. Weberkupplung hat so allerdings nicht funktioniert..
Ist denn die Ache lang genug? Hab die Mutter noch nie runter gehabt und die Mutter ist ja ein gutes Stück in den Kuststoffteil versenkt.
 
teuer, wie bei Thule halt üblich
Gut, da ich das nur für ein Radl brauche wäre das noch vertretbar.

Ich frage mich nur gerade, für was das Gewinde da ist.
Hab auf anhieb kein Zubehör bei UA gefunden was da angeschraubt werden sollte.
 
Enviolo müsste M10*1 wie die SRAM Automatix sein. Da könnte ich noch einen Adapter haben.
Ich bin bis zum 20. in Ferien, schreib mir gern eine PN.
 
Ich hab gar nix weiter gemacht.
Schön, dass es so einfach funktioniert!
 
Nur mal für alle Googlesuchenden, weil der Thread hier damals auch mein erster Treffer war:

bei mir ist das Ausfallende komplett aus Aluminium und nicht aus Kunststoff :unsure:

1682059747578.png


Hab die Kupplung mit einer stinknormalen M10 Inbusschraube (kein Feingewinde oder sowas) befestigt. Eine länge von 16 bis 20 mm ist ideal.

Mit 30 Nm angetackert.
 
Wenn das Aluguss ist, was ich vermute, halte ich das schon nicht für ganz ideal. Ich hätte wahrscheinlich eine 5mm Stahlplatte zugeschnitten, so dass ich diese an den 3 Punkten fest machen könnte. So ein NAhänger schlägt und hubbelt ja doch ganz gut, gerade auch mal seitwärts. Aber ich bin Tischler und kein Maschinenbauer.
 
Hätte da weniger Ängste, ist mM auch dafür gedacht.
Aluguss ist nicht das Stabilste, aber so empfindlich ist er auch nicht.
Besser geht immer, nur irgendwann ist es dann aber ein kugelsicherer Panzer.
 
Zurück
Oben Unten