Zweitlasti Bullitt als Kinderkutsche...

so das unabwendbare ist passiert und ein zweites Lastenrad zieht in unsere Garage ein. Diesmal kein Long Harry sondern ein Bullitt. Damit es gut auseinander zu halten ist wurde es in schwarz bestellt. Es ist mit Nuvincy und Magura MT4 ausgestattet. Der Rest ist soweit Standardware von Larry und Harry. Kurbel ist eine SRAM.

So ist es bei uns angekommen:

image.jpeg


Und so sieht es jetzt aus, hier beim ersten Einsatz:

image.jpeg


Das Board habe ich schnell gezimmert, nach der hervorragenden Vorlage hier aus dem Forum! 6,5mm Glattfilmplatte. Belegt habe ich es mit Skateboard Griptape. Kanten danach mit Lack versiegelt. Unter das Board habe ich Gummistückchen geklebt damit es nicht klappert. Wiegt als nur Bodenbrett 1,6kg. Wobei 0,2kg auf das Griptape gehen.



Demnächst soll noch eine Kiste, Plane und ein Regenverdeck kommen. Es ist wie das Long Harry auch für den Kindertransport bestimmt. Soll aber flexibler werden. Deshalb soll die Kiste mit Schnellspannern leicht abnehmbar sein. Mal sehen wie das umzusetzen ist.

Die Kiste wird diesmal nicht aus 9mm Platte die verschraubt und geklebt wurde, sondern aus 6,5mm Platte die verklebt und mit Aluwinkelprofil vernietet werden soll.

Aktuell mit Board wiegt das Rad 26,3kg. Leichter als gedacht. Durch die Nuvincy hätte ich mit mehr gerechnet.

Es sollen also als bald verfügbar Bilder von Kiste etc. folgen.

Stay tuned hinnakk
 
Wenn du noch Gewicht sparen willst nim die 4 mm, je nachdem wie die Kiste gebaut ist erreichst du damit fast die selbe Stabilität wie mit 6,5er. Nimmst du die adamHall Profile?. Da empfehle ich dir die Casemaker statt der einfachen Winkel, weil du da viel besser kleben kannst. Bei dem Film/Film ist auch zu bedenken das Schrammen nicht zu reparieren sind und das Material auch nach ca 2 Jahren ausbleicht, jedenfalls wenn es der Witterung dauernd ausgesetzt ist. Alternative wäre da Multiplex und deinen Kindern ein Farbtöpfchen ;). Bin gespannt auf deine Box.
 
Also die 6,5er Platte steht schon im Keller. Sollte zur 9mm schon deutlich Gewicht einsparen. So ca. 2,5kg/qm. Die 4mm wären mir dann auf der Länge der Kiste zu wabbelig.

Ich nehme innen einfache Aluwinkelprofile. Wollte außen den "Charme" der Platte erhalten.

Ich bin auch schon gespannt wie es wird. Der Plan steht im Kopf. Muss nur noch umgesetzt werden. Muss mal nen bisschen mit Plattenresten rumprobieren wie es am besten passt.

In der Mitte soll die Kiste das vorhandene Board als Boden nutzen. Dann gibt es zwar ne Stufe in der Kiste, aber das stört ja nicht so.

Gruß hinnakk
 
Ich hätte es außen gerne ohne das man die Profile sieht. Eine Möglichkeit wären aber schwarze Profile. Keine Ahnung ob es die gibt. Weiß auch nicht ob die sich vernünftig lackieren ließen.

Wie verarbeitet man die Profile? Werden die nur von innen vernietet mit kurzen Nieten?

Gruß hinnakk
 
Aluminium kannst Du lackieren, wenn Du entsprechende Grundierungen benutzt.
Auf Aluminium haftet nicht alles ohne Weiteres.
Problem ist: Wenn Du mit der Kante aneckst, beschädigst Du Dir den Lack.
Ich würde ein Kantenprofil nie lackieren. Aber ich achte nicht so sehr auf Optik und gehe nicht sehr pfleglich mit dem Rad um.
Wenn Du Dein Rad wie ein rohes Ei behandelst, hält der Lack auch lange. ;)
 
Es geht mir ja nicht um eine Hochglanzoptik. Möchte einfach nur nicht unbedingt diesen Kontrast zwischen "schwarzer" Kiste und Alu Leisten an den Kanten. Werde mal nen Probestück mit dem innenliegenden Winkel machen. Wenn mir das nicht gefällt schaue ich nach den Casemaker Profilen.

Der Aluwinkel soll die Verleimung stärken, denn bei 6,5mm gibt es ja nicht viel Fläche für den Leim. Bei der Kiste in 9mm hat die Verleimung bis jetzt nur nen Sturz beeindrucken können. Da war eine kleine Ecke aufgegangen. Neuen Leim rein und gut wars.

@triton-mole
Das Rad wird ein Alltagsrad werden, wie das erste auch. Also wird es wohl nicht lange ohne Kratzer bleiben. ;)

Meine Platte ist 6,5mm dick und nicht 7mm. Die Casemaker Profile sollen wohl schon passgenau ausgefüllt sein. Also kämen die 4mm Profile mit entsprechend gefräster Platte in Frage, wenn es denn ein Profil wird. Oder aber nur ein Winkel in 30x30 außen. Einziges was es da in schwarz gibt sind die Kunststoff Kantenschutzprofile. Die halten aber ja nicht die Kiste zusammen.

Gruß hinnakk
 
Wie verarbeitet man die Profile? Werden die nur von innen vernietet mit kurzen Nieten?
Die Casemaker kannst du auch nur Verkleben, das reicht, allerdings empfiehlt es sich zum Fixieren ne Niete zu setzen, da der Kleber (Sikaflex oä) lange offen ist. Alternativ zur Niete kannst du auch Klebeband nehmen und dann am nächsten Tag wieder entfernen. Die 7mm sind für 6,5er Platten. 6,5er Platten auf Kante verleimen macht man vll im Architekturmodellbau aber nicht im Harten Radleben! :) Allenfalls auf Gehrung geleimt, weil die Filmoberfläche keine wirklich gute Leimfläche abgibt. Die sind ja auch so glatt, damit nix drauf haftet ;). Wenn du einfache Winkel nimmst, mußt du auch durch nieten und am besten kleben, oder Nieten mit extra großen Köpfen und die Köpfe natürlich auf der Holzseite und Quetschung gegen Alu. Btw die adamhall profile sind auch dicker und härter als die meiste Standartware Alu. Sind ja schliesslich für rugged use entwickelt
 
Zuletzt bearbeitet:
Ok damit erschlägt sich die Frage in deinem Strang zur Kirchenkiste.

@sheng-fui Welchen Sikaflex hast du genau benutzt? Gibt ja so einige Kleber unter der Bezeichnung.

Ich habe im Netz die Profile für 6,8mm Platten gefunden. Meine Platte hat 6,75 sollte also damit gehen. Erster Versuch mit Winkel innen war nicht so der Hit.

Damit der Leim auch was zum halten hat, habe ich die obersten Zehntel der Beschichtung mit dem Fräser abgenommen. Damit hält die 9mm Kiste zusätzlich verschraubt und in den oberen Ecken je ein Winkel mit Großkopfniete sehr gut. Bei 6,5mm bleibt aber kein Platz für eine Schraube die auch etwas halten könnte. Deshalb wollte ich ja mit Winkel unterstützen.

Nieten auf der Innenseite würde bei den Adam Hall Profilen ja auch nicht stören. Die Nietenköpfe stehen ja kaum raus und sind abgerundet. Wärend bei meiner ersten Idee die Nietenenden innen liegen würden. Mit den passenden Nieten gibt es da aber auch keine scharfen Kanten.

Gruß hinnakk
 
Zuletzt bearbeitet:
Welchen Sikaflex hast du genau benutzt?
Puh erwischt. Bei den vielen sikaflex produkten kenn ich mich auch nicht so genau aus, hab Sikaflex ins gespräch gebracht weil sehr bekannt. Ich benutze ein Produkt von Häfele, ist mein Zulieferer aber halt nur für Kunden. Details zu Sika mußt du dir leider selbst erarbeiten bzw beim Dealer erfragen :( . Aber wenn du Gweicht etc sparen willst, kommt mir gerade die Idee, nur die Verstärkungswinkel https://www.aweo.de/L-Ecken zu nutzen und Stabilität kriegste damit auch hin. Kannst dann die "Leimfuge" mit 2mm Luft bauen und mit "Sikaflex" verspritzen. Das hält besser wie Leim. Reichlich reinspritzen mit Überschuß und dann sauber mit Fugenlöffel abziehen. Wenns gut fluppt eine schöne Fuge, wenn nicht elende Sauerei und Geschmiererei
 
Beim "reichlich" rein spritzen aber darauf achten, das das Zeug schön warm = möglichst dünnflüssig ist, sonst gibts Probleme. Abkleben... kann helfen die Sauerdings in Grenzen zu halten.

:) Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
@sheng-fui vielleicht kannst ja mal die Kleberbezeichnung von Häfele raussuchen, dann kann man vergleichen. Man kommt ja an die Beschreibung der Kleber bei Häfele auch ohne Kundenkonto heran.

@Helmut60 das gibt immer eine Sauerei bei diesen Klebern. Mal mehr mal weniger. Hauptsache das Werkstück bleibt sauber:whistle:
 
Sauerrei ja.... Wenns warm is aber nich ganz so wild. Dazu kommt... wenns is warm drückt sich "das zuviel" besser gleichmäßig raus, so das es nich so ne quälerei is die Platten gleichmäßig bis zum Anschlag rein zu schieben. Ich hatte im kalten Frühjahr draußen mit dem Zeug zu tun, und da war "warm machen" die Erlösung.
 
Anhand der Beschreibung sollte also ein Sikaflex 221 ähnliche Eigenschaften wie der Häfele Kleber haben.

Dann werde ich wohl mal durchrechnen wieviel von dem Profil ich benötige.

Gruß hinnakk
 
So ich habe mal Profile und Kleber bestellt. Wenn alles da ist und Zeit zum werkeln gefunden wurde, gibt es nochmal Bilder und Erfahrung zum Bau der Kiste.

So sollte die Kiste auf jeden Fall sehr stabil werden.

@sheng-fui wie setzt du den Kleber ein? Vorne auf beide Seiten des Profils nen dünnen Streifen und dann die Platte rein, sodass sich der Kleber im Profil verteilt?

Gruß hinnakk
 
Also wenn ich keine helfende Hand hab fixier ich erst mal das zu beklebende Alu so fest das es nicht verrutscht. Da ich mit Druckluftkartusche drück, nehm ich die Orginalöffnung der Spitze und lege da auf beide Flanken des Profils ca 2-3mm unterhalb der Kante je eine rund 2mm dicke Wurst und fertig. Der PU-kleber drückt sich aber nicht so leicht wie Acryl oder Silikon deshalb ggf je nach Pistole Spitze etwas anschneiden.
Nutzt du 3seitige Ecken? wenn ja ist Profillänge =Holzlänge und die Stege werden auf 45 ′ am Grund (also die Ebene bis wohin die Platte einzuschieben ist) geschnitten ! Sägeblatt wichtig negativer Zahnwinkel und Dach/Flach zahngeometrie, sonst kanns ordentlich knallen! Vorsichtig arbeiten
 
Also Ecken kann ich nur hinten nutzen. Vorne wird die Kiste ja schräg, da gibt es soweit ich es gefunden habe keine Ecke dafür. Wie auch bei den unüblichen Winkeln am Bullitt. Werde also mal sehen wie dicht ich das mit Gehrung hinbekomme und zur Not nen Alublech drüber "dengeln". Wenn man die Profile schön entgratet sollte es ja so auch schon ganz gut aussehen. Oben brauche ich ja keine Ecken. Kiste bekommt keinen Deckel sondern eine Plane.

Alu hab ich schon öfter auf der Kappsäge geschnitten. Geht mit etwas Gefühl sehr gut. Blatt hab ich das richtige.

Mit der Spritze muss ich mal sehen. Habe letztes Jahr ne Stabile gekauft, die alte hat es bei 2k Zement für Betonanker zerlegt. War ne tolle Aktion innerhalb ner halben Stunde ne neue gute Spritze zu bekommen. o_O

Danke für die Tipps!
 
Vorne wird die Kiste ja schräg
Längs ist ja kein Problem, muß halt den passenden Winkel schneiden. Für die Querverbindung unten, schneid doch einfach die Platten auf Gehrung und setzt sie mit 2mm Luft aneinander und dann die Fuge mit Sika vollspritzen. innen Klebeband auf Papierbasis das du hinterher entfernen kannst, damit sich nix nach innen drücken kann und außen wenn Kleber hart sauber beicutern
 
Ja werde ich wohl so probieren. Vorne unten sind es auch nur je Seite etwa 15cm. In der Mitte soll ja das Board den Boden bilden.

Gruß hinnakk
 
Oben Unten