Zwei Kinder Rückenwind gut aber Günstig

Nachdem die Corona-Zeit mir etwas den Wind aus den Segeln genommen hat bin ich nun alles mögliche Probegefahren und muss ein bisschen was an meiner Liste ändern.

Zurück bleiben für mich folgende Bikes
  • Bakfiets Cargo Long (4000 Euro plus)
  • Urban Arrow family (ganz schön schwer)
  • R&M Packster 80 (sehr stolze Summe)
  • Bullit
  • Rapid von Radkutsche ()
Vom Packster bin ich eigentlich begeistert, insbesondere die Federung finde ich sehr angenehm. Aber mit allem an Zubehör sprengt das ganze meinen 6000 Euro Rahmen. Das Rapid konnte ich leider nirgends Probefahren finde ich aber Immer noch sehr interessant, kratzt aber auch stark an der WAF-Preisgrenze.

Die anderen beiden Räder fahren sich meiner Meinung nach beide super. Vom Fahrverhalten finde ich alle Long Johns sehr ähnlich und komme eigentlich mit allen gut zurecht. (Eingewöhnungszeit brauchte ich bei allen).

Ich habe da nun aber noch einige Fragen die beim Händler immer sehr schwammig beantwortet werden

- Welches der 5 Bikes hat den stärksten Motor? (oder übersehe ich etwas, es geht doch hauptsächlich um die Nanometer des Motors)
- Bei welchen Rädern kann ich am weitesten Fahren? (Je mehr Watt der Akku je weiter oder?)
- Wo kann ich einen zweiten Akku aufrüsten. (Wirklich nur bei UA und R&M)

Letzte Frage: Ist die Federung die ich ganz angenehm finde wirklich so super vom R&M oder gaukel ich mir da etwas vor, was auf dauer eh Wurscht ist für die Kids (das eine Kind nur noch eine Saison, dann soll sie selber strampeln).

Herzlich dank für eure Geduld mit mir.
 
Habe ich es überlesen oder hast du es nicht genannt, warum jetzt das Bullitt gestrichen ist?
Die Antwort bin ich schuldig geblieben.
Punkt 1: Ich bin zu blöd einen Händler zu finden bzw. steige ich einfach nicht durch ob ich das noch komplett zusammenbauen muss.
Punkt 2: die Maximale Zuladung von 80 kg plus Fahrer schreckten mich ab.
Punkt 3: das Bike sieht aber klasse aus.
 
Punkt 1: Wenn du bei einem Händler kaufst baut der doch für dich zusammen, oder nicht?
Punkt 2: Du wiegst 100kg? Wie viel willst du denn zuladen, wenn 80kg zu wenig sind? Ich hatte mal 120kg Zement drauf und bin selber bei 80-85kg. Das will man nicht lange fahren. Meine Rüttelplatte mit 104kg ging ganz gut. Aber man merkt es schon deutlich und die Lenkung wird träge
Punkt 3: Volle Zustimmung
 
Brauchst du beim packster den 2. Akku? Oder sind das eher kürzere Strecken, die du fährst... Dann kannst nämlich dir die 900€ sparen
 
Ich fahre täglich nur noch 30 km, daran wird es wohl nicht scheitern. Für mich war eher die Idee such mal nen längeren Tagesausflug damit machen zu können.
 
Mein Longtail ist ohne irgendwelche Überdachung, die Kinder werden gekleidet und kriegen nach Wunsch einen Regenschirm.
Allerdings sind zur Schule auch keine 20 sondern eher 2 Kilometer.
 
Servus Elvis!
Kennst du Douze? https://www.douze-cycles.com/de/
Ich fahr seit letzter Woche (*freu*) ein V2 mit Brose Motor und 600er Ladefläche (EcoBox). Bis jetzt sehr begeistert, aber hab nur wenig Vergleich zu anderen Modellen. Ist sehr individiuell konfigurierbar, super Antriebssystem meiner Meinung nach, Regenschutz und sogar mit teilbarem Rahmen. Kann jetzt allerdings noch keine Langzeiterfahrungen anbieten. Allerdings nicht gerade günstig...
Ich weiß ja nicht wie es in Deutschland ist, - in Österreich gibt es verschiedene Jobrad-Modelle wo das Fahrrad über die Firma gekauft werden kann (Leasingrad)? Und dadurch auch nochmal etwas gespart werden kann...

Jedenfalls viel Spaß beim Testen und viel Freude mit dem Rad (ganz egal was es schlussendlich wird :))
 
Wenn die Große noch bis 8 Jahren mitfahren soll, könnte das Packster 80 schon knapp werden. Ich habe die gleiche Altersklasse zuhause, die Große ist gerade 7 geworden und eher klein für ihr Alter, die Kleine wird in 2 Monaten drei. Unsere Große stöß jetzt schon mit dem Kopf ans Verdeck und muss die Beine schon ziemlich anwinkeln. Beim 80er Packster passt das Verdeck ja auch nur, wenn die Rückenlehne in der vorderen Position montiert ist (oder ist das bei den neuen Modellen anders gelöst?) . Mit dem blaq Verdeck ist das anders, aber das ist ja hinten offen. Arbeitstasche und Schultasche kommen bei mir in ne Box auf dem Gepäckträger, sonst gibts tierisches Gezeter von den Damen aus der ersten Reihe. mein Plan ist dass die Große zunehmend selbst fährt und sich Sukzessive dran gewöhnt, dass es bei regen nass und im Winter kalt ist. Bei nem Schulweg von 1500 Metern wird sie das wohl überleben, angemessene Kleidung ist eh klar.
 
Bei velo54 war ich gestern. Die haben mir vom Bullitt abgeraten bei zwei Kindern.

@brokenspoke Vielen Dank für deine Rückmeldung. Ja, ich habe mir auch überlegt, wer meckert fährt selbst ;) Und statt nem Dach gibt es vielleicht einfach die gute Regenkleidung.

@brokuli86 Tolle Tipp. Das schaue ich mir mal an. Es scheint auch einen kräftigen Motor zu haben.

Besten Dank soweit, ich melde mich sobald die Kids erneut Probegesessen haben.
 
mit einer breiten Box sind 2 Kinder im Bullitt kein Problem. Von TwentyInch gibt es ja die Bullbox in breit auch noch. Die schmale ist bei 2 Kindern wirklich recht schmal und die ist aber schon breiter als die org Sidepanels.

Gibt hier viele die 2 Kinder mit dem Bullitt transportieren ...
 
Ich fahre meine beiden Kinder (4,5 Jahre) in einer Eigenbaublechbox auf dem Bullitt - im Winter ist es ein bißchen enger wegen der dickeren Klamotten, ansonsten klappt das immer alles sehr gut und ich hoffe, daß das auch noch 1-2 Jahre so weitergeht.
 
Ich fahre meine beiden Kinder (4,5 Jahre) in einer Eigenbaublechbox auf dem Bullitt - im Winter ist es ein bißchen enger wegen der dickeren Klamotten, ansonsten klappt das immer alles sehr gut und ich hoffe, daß das auch noch 1-2 Jahre so weitergeht.
mit einer breiten Box sind 2 Kinder im Bullitt kein Problem. Von TwentyInch gibt es ja die Bullbox in breit auch noch.
Vielen Dank, die Kiste suche gerade noch auf der Website aber ich habe eine Federgsbel gefunden das klingt schonmal super. Oh, das Bullitt wird immer spannender.
 
Oben Unten