Zwei Frontscheinwerfer anschließen an Nabendynamo?

Beiträge
2.678
Habe mal eine kurze Technikfrage: Bei meinem aktuellen Projekt würde ich gerne zwei Frontscheinwerfer und ein Rücklicht an den Nabendynamo anschließen. Wie mache ich das am besten?

Hänge ich einfach alle drei parallel an den NaDy, oder die beiden Frontscheinwerfer parallel und dann das Rücklicht an den Rücklichtausgang vom rechten Scheinwerfer, oder kann ich sie eventuell über die Rücklichtausgänge alle drei hintereinander packen (NaDy --> Front1 --> Front2 --> Rücklicht)?

Ich wollte zwei B&M IQ XS vorn verwenden, ein B&M Rücklicht, und als Stromquelle dient ein SON.
 
Beiträge
326
Moin!

Eigentlich ist das nicht vorgesehen.
NADY 3 Watt
Scheinwerfer 2,4 Watt
Rücklicht 0,6 Watt

Habe ich aber trotzdem gemacht.
Scheinwerfer parallel an den NADY, Rücklicht an den Ausgang vom linken Scheinwerfer.
Die Scheinwerfer sind etwas dunkler aber zusammen machen die mehr Licht.

Wenn sich jemand beschwert, kannst du den rechten ausschalten und alles ist legal.
 
Beiträge
448
Tendenziell die Frontscheinwerfer in Serie. Aber schau mal nach Olaf Schultz enhydralutrius (oder so ähnlich), er hat alle Fragen zum Fahrradlicht auf vielen Seiten beantwortet.

t.
 
Beiträge
653
Beim Anthro hatte ich zeitweise 2x Front unterschiedlicher Leistung ( kleine LED und Birne) und 2x LED-Rück - alles parallel am Seitenläufer. Ging auch. Inzwischen läuft alles parallel über 5V Powerbank, nu aber auch 2xLED Front.

Warum würdet ihr Scheinwerfer in Serie setzen? Im schlimmsten Fall brennt was durch (zu hohe Ströme bei unterschiedlichen Verbrauchern in Serie) bzw. fällt aus und die Bude ist dunkel. Technisch ist sowieso Parallelschaltung vorgesehen.
 
Beiträge
67
Hallo,

ich glaube hier wird gerade was durcheinander geworfen. Wenn hier Die Verbraucher als reine Ohmsche Verbraucher, also als Widerstand bestrachtet werden, dann bleibt bei einer Serieen oder auch Reihenschaltung genannt der Strom der fließt gleich, die spannung wird aber erhöht und die sollte beim Nabendynamo geregelt sein auf 6V meine ich. Das wird also nicht gehen. Klemmt man die Verbraucher aber parallel an, dann erhöht sich der benötigte Strom, die Spannung bleibt aber gleich. Solange der NaDy also genug Leistung liefert, bricht die Spannung nicht ein und der Strom fließt und aus beiden kommt wie erwartet Licht. Kann der NaDy nicht genug Leistung liefern, wird die Spannung einbrechen und damit auch der Strom verringert, bis sich ein Gleichgewicht irgendwo einstellt.

soweit zumindest mein Schulwissen basierend auf der U=R*I Formel.

Grüße Sebastian
 
Beiträge
2.678
Erst einmal danke für die Bestätigung dass das bei anderen schon geklappt hat. Es heißt zwar Versuch macht kluch, aber man muss ja nicht in bekannte Sackgassen laufen.

Weiß eigentlich jemand ob der Rücklichtausgang bei den B&M Scheinwerfern einfach nur parallel geschaltet ist? Oder hängt das noch irgendeine Elektronik dazwischen? Wenn der simpel parallel schaltet dann könnte ich ja wirklich einfach vom NaDy zum ersten, von dessen Ausgang zum zweiten, und dann zum Rücklicht, ohne weitere Klemmen/Abzweigungen oder sonstiges
 
Beiträge
448
Hallo,

ich glaube hier wird gerade was durcheinander geworfen. Wenn hier Die Verbraucher als reine Ohmsche Verbraucher, also als Widerstand bestrachtet werden, dann bleibt bei einer Serieen oder auch Reihenschaltung genannt der Strom der fließt gleich, die spannung wird aber erhöht und die sollte beim Nabendynamo geregelt sein auf 6V meine ich. Das wird also nicht gehen. Klemmt man die Verbraucher aber parallel an, dann erhöht sich der benötigte Strom, die Spannung bleibt aber gleich. Solange der NaDy also genug Leistung liefert, bricht die Spannung nicht ein und der Strom fließt und aus beiden kommt wie erwartet Licht. Kann der NaDy nicht genug Leistung liefern, wird die Spannung einbrechen und damit auch der Strom verringert, bis sich ein Gleichgewicht irgendwo einstellt.

soweit zumindest mein Schulwissen basierend auf der U=R*I Formel.

Grüße Sebastian
Dein Schulwissen ist leider falsch, denn der Nabendynamo ist keine traditionelle Spannungsquelle. Wenn ich mich recht erinnere, kommt der einer Stromquelle mit Sättigung näher. Und durch die Serienschaltung erhöht sich deshalb die abgegebene Leistung.

Ich hatte selbst zwei Glühbirnen (2,4W mit Rücklicht und 3W) in Reihe geschaltet, das war gut hell. Der erste LED-Scheinwerfer war dann aber doch besser.

Dennoch: Fahrradbeleuchtungstechnik ist anders und unintuitiv, daher bringt das Schulwissen nicht sonderlich viel. Olaf Schultz hat das echt gut aufgearbeitet. Wem nach seiner Website (http://www.enhydralutris.de/Fahrrad/ ist es) der Kopf noch nicht genug am Schwirren ist, der kann noch auf https://fahrradzukunft.de/ stöbern. Dort schreibt er die aktuelleren Sachen, gerne mit Andreas Oehler (einer der Entwickler von Schmidt Maschinenbau AKA SON) zusammen.

t.
 
Beiträge
67
Tim,

ich glaube mein Schulwissen trügt mich nicht, über meine Annahmen können wir gerne reden. Das bitte ich zu differenzieren, bevor du hier Urteile wie richtig oder falsch aussprichst. Es lesen hier auch andere mit, die können dann auch mal gänzlich durcheinander kommen.
Die verlinkte Seite habe ich mir mal angesehen. Alter, wer da mal eben auf die hier eingangs gestellte Frage eine Antwort, auf den 600Seiten+ finden soll:ROFLMAO::ROFLMAO:. So toll ausgearbeitet der wissenschafdtliche Text auch ist, er ist alles andere als Hilfreich für Leute die "Elektricker" sind oder schnell eine Antwort suchen ohne das Thema im Zuge eines Eletrotechnikstudiums studieren wollen. Von daher halte ich den Link für sehr interessant aber weniger hilfreich.

Weiter sehe ich da eine letzte aktualisierung um 2010. sicher das das alles noch so ist wie es war? Vermutlich schon, würde mich aber freuen wenn das mal mehr in die Richtung intuitiv bzw einfacher in der Handhabung würde, vermutlich aber zu Lasten des Preises.

Aber ich denke ich verstehe jetzt im groben warum ich tatsächlich daneben liege. Ich muss dir absolut recht geben das der Fahrraddynamo äußerst unintuitiv ist.

Grüße Sebastian
 
Beiträge
448
Beiträge
326
Ist für ein Long John gedacht.
Um besser zu sehen oder gesehen zu werden?
Du musst natürlich machen was Du für richtig hälst!

Ich hatte eine B&M IQX zu viel weil die von mir gekaufte nicht für 6 Volt Gleichstrom gemacht war.
Da habe ich sie zusätzlich über die andere an mein City-Rad an den Lenker geschraubt.

Die STVO hat Probleme damit wenn Du Nachts aus einem Einspur Optisch ein Zweispur-Fahrzeug machst.
Ich habe viel gelesen und das für mich am LJ so gelöst:

Über dem Vorderrad ist eine gelenkte B&M IQX aus dem Fahrakku gespeiste, direkt daneben ist eine B&M IQX vom NaDy gespeiste Lampe.
Am Ende der Kiste ist rechts und links je eine Positionslampe für PKW-Anhänger mit Prüfzeichen.
In der Mitte vom Rad, vorn weiß/hinten rot.
Leuchtmittel gegen LED ausgetauscht.

Gegen die 1,8% Dosenfahrer die Dich nicht sehen wollen, kannst Du nichts machen!
Die sitzen in einem 2 Tonnen Panzer.
So viel Licht gibt es nicht auf dieser Welt!
Immer bremsbereit sein!

Viel Glück!
 
Beiträge
653
Breiteres Leuchtfeld funktioniert ganz gut, dafür hast du u.U. in der Mitte weniger. Das Wahrgenommenwerden (!) mit zwei Leuchten ist nach meinen Erfahrungen um Welten besser als mit einer Fahrradfunzel, die Respektierung (gerade in engen Bereichen) ebenfalls. Viel hilft viel. Auch aus diesen Gründen hab ich auch am AW Positionsleuchten dran (StVZO hin oder her):
IMG_20200110_165759.jpg
(Die Mittelleuchte hat inzwischen mehr Wumms.)
Die STVO hat Probleme damit wenn Du Nachts aus einem Einspur Optisch ein Zweispur-Fahrzeug machst.
Wie kommst du darauf? Wäre mir neu, hatte den Fall aber auch noch nie.
 
Beiträge
2.678
Die STVO hat Probleme damit wenn Du Nachts aus einem Einspur Optisch ein Zweispur-Fahrzeug machst.
Die STVZO sagt in Paragraph 67 Ansatz 3 folgendes: "Fahrräder müssen mit einem oder zwei nach vorn wirkenden Scheinwerfern für weißes Abblendlicht ausgerüstet sein."
Ab 1m Breite sind sogar zwei Leuchten vorgeschrieben. Von der Anzahl der Spuren war da nichts zu finden.
 
Beiträge
2.678
So, endlich geschafft die Verkabelung zu machen, wenigstens für vorne, Rücklicht kommt morgen dran. Ich habe jetzt einfach den zweiten Frontscheinwerfer an den Rücklichtausgang vom ersten gehängt, das Rücklicht kommt dann am den Aushang von Nummer Zwei. Damit sind alle Scheinwerfer parallel geschaltet.

Vorne sind es jetzt zwei Hermans M8 geworden, das hat einfach der Preis den Ausschlag gegeben. Und so sieht das Lichtbild aus bei ca. 10km/h:
20210317_192203.jpg
Machen zu zweit eine sehr schöne Ausleuchtung, ich bin erst einmal sehr angetan!
 
Oben Unten