Yuba Kombi mit VR-Motor

Beiträge
398
Kleiner Weihnachtshack am Yuba Bread basket: Der Boden aus Presspappe (?) hat ohne Ladung immer sehr stark geklappert. Ich dachte eigentlich, es käme vom Bordwerkzeug in der kleinen Tasche, aber irgendwann hab ich bemerkt, dass der Boden gegen die unteren Trägerrohre schlägt.
Im Boden sind seltsamerweise schon 4 Bohrungen, in einem Quadrat von ca. 20cm Kantenlänge angebracht.
Das war mir zu viel um Kabelbinder durchzuziehen, daher kurzerhand noch 2 Löchle gebohrt, Kabelbinder durch und...Ruhe.
Waren wahrscheinlich die zwei effektivsten Kabelbinder bei mir dieses Jahr :)

Heute auch zum ersten Mal die Spikereifen wirklich gebraucht, morgens gleich nach dem Lockdown 'ne Runde gedreht bei -3 und leichtem Schneefall. Schon bewährt!
IMG_5311.jpg
 
Beiträge
14
Hallo zusammen,
ein Kombi ist schon ein Weilchen auf meinem Radar, ich habe mich aber noch nicht zum Kauf durchringen können, vor allem, weil ich noch keins Probe fahren konnte (Corona, pah!). Die Beiträge hier waren aber schon sehr hilfreich, vielen Dank! Mir stellt sich noch die Frage: knallt ihr mit euren Fersen nicht ständig an die Boards, wenn ihr welche montiert habt? Und: habt ihr Erfahrungen mit Kinderanhängern am Kombi? Der Support von Yuba konnte dazu nicht wirklich was sagen.
Viele Grüße
 
Beiträge
398
Hall @Katatato und herzlich willkommen!
Ich habe Schuhgröße 46 und damit folgende Erfahrungen gemacht: Beim Fahren stoße ich nie an die Boards. Auch wenn ich die schöne Fußballen-über-Pedalachse Position einhalte, ist noch genug Luft.
Bei zwei Passagieren oder einer größeren Passagierin kann allerdings sein, dass deren Füße in den Kurbelbereich kommen, das wird dann halt bis zur nächsten Umdrehung korrigiert. Bei renitenten Passagieren könnte man über kleine Anschläge an der Vorderkante der Boards nachdenken, wäre für uns aber übertrieben.
Schmerzhaft werden kann es eigentlich nur in Anfahrsituationen wenn man den Fuß zwischen Pedal und Board auf dem Boden hat und das Kombi schon loswill...ohne Daumengas aber auch kein Problem.

Wir haben unseren Croozer-Anhänger verkauft bevor das Kombi da war, deshalb habe ich keine praktischen Erfahrungen dazu gemacht, aber:
Das Kombi hat eine normale, althergebrachte Vollachse hinten. Die "Anhängerkupplung" vom Croozer würde problemlos da dran passen, allerdings könnte dann links wohl kein Board mehr angebracht werden.
Ich hänge mal ein paar Fotos an, dann sollte sich das selbst erklären.
Wenn es dir hilft, kann ich auch Maße nehmen.
IMG_5334.JPGIMG_5333.JPGIMG_5335.JPGIMG_5336.JPG
 
Beiträge
56
Hallo @Katatato ,

da ich wegen eines Lastenanhängers für den Fahrradurlaub mit der Familie überlege, habe ich den Support bei Yuba Europe gefragt, ob es da etwas zu beachten gäbe:

[...] Hierfür benötigen Sie eine Adapterplatte für Anhänger mit Weberkupplung (kommt an das Fahrrad, 39,00€) und einen Adapter für die Anhängerkupplung (wird zusätzlich an die Adapterplatte montiert, 34,90€). Beides können Sie bei uns erwerben. [...]

Damit sollte sich das Board dann weiter benutzen lassen.

Was die Füße angeht, ich habe Schuhgröße 48 und nur Probleme, wenn eine der mitfahrenden Personen vergisst ihre Füße bei sich zu behalten (siehe @Breitmaulgnumpf )
 
Beiträge
14
Vielen Dank für eure Antworten @Breitmaulgnumpf und @björre! Das ging ja rasend schnell, und sogar mit extra geschossenen Fotos :) Dann bin ich mit Schuhgröße 44 ja beruhigt, dass meine Hacken heile bleiben.

Zu der Anhängeroption: Im Juli hatte mir der Yuba-Support noch geschrieben, dass diese Adapterplatte für Weberkupplungen nicht an das Kombi passt und sie erst was basteln müssten. Vielleicht ist das ja jetzt die Lösung? Obwohl, auf der Homepage von Yuba steht, dass die Platte für das Mundo sei... Naja, der Anhänger wäre eh nur ein Bonus und kein Muss.

Hat hier schon jemand Erfahrungen mit einem Frontsitz am Kombi gemacht? Mit schweben ein Frontsitz für das kleine Kind und hinten für das große Kind ein Lenker und ein Yepp Junior Budget oder sowas in der Art vor, dann wär noch genug Platz für Ortliebs oder das Abschleppen von Kinderrädern.

Und noch abschließend: Wirken sich die 24-Zoll-Reifen und der tiefere Schwerpunkt wirklich so spürbar auf die Balance aus? Das große Kind (5 Jahre, 20 kg) ist jetzt hart an der Grenze beim Römersitz, das zu fahren finde ich echt unschön. Geht noch, aber macht keinen Spass mehr. Ich habe ganz kurz (einmal um den Block) ein Bicicapace Justlong mit Passagier hinten ausprobieren können, da hatte ich das Gefühl vom hin- und herpendeln überhaupt nicht, aber das waren eben auch 20-Zoll-Reifen, also nochnal tiefer als beim Kombi...
 
Beiträge
398
Frontsitz kann ich nix sagen, aber mit 5 würde ich so langsam auf Sitzpolster gehen, dann ist das auf- und absteigen auch nicht so fitzelig mit festschnallen und so. Kommt aber sicher auf jedes Kind einzeln an.
Edit: und ja, es fährt sich deutlich weniger wackelig als Kindersitz am zB. Treckingrad. Deutlich niedriger und vor allem weniger seitliche Verwindung, die zum Schaukeln führt.
 
Beiträge
398
Bin gespannt auf dein Feedback wie lange das hält (y)
Tja, leider hielt der erste Versuch mit Schlauch/Mantel am Ständer nur drei Wochen. Hab das Kombi so eine Kinderwagenrampe hochgewuchtet, dabei muss es das weggefitzelt haben.
Da ich noch genug Material habe, hab ich jetzt nochmal einen Versuch gemacht, dieses Mal mit Schlauch komplett drumrum. Wenn das auch nicht hält, hab ich noch weitere Ideen.

Gestern übrigens 3333,3 km bei -3 Grad getroffen :cool:

IMG_5355.JPG
 
Beiträge
14
Yuba hat jetzt das elektrische Kombi auf den Markt geworfen und gleich mal den Preis für das nicht elektrische Kombi um 200 Euro erhöht. Das finde ich schon frech, vielleicht schau ich mir doch nochmal das Justlong von Bicicapace genauer an.
 
Beiträge
398
Wobei die 999€ ja schon ein echter Kampfpreis waren. Mir glauben es die Leute, die mich auf das Kombi ansprechen, immer kaum, wenn ich den Preis erwähne.
 
Beiträge
14
Das stimmt, aber Yuba hat ja soweit ich das sehe nichts am Rad verändert oder hinzugefügt, womit man die Preissteigerung irgendwie erklären könnte. Monatelang war das Rad nicht lieferbar, nun immer noch nicht, aber teurer ist es geworden.
 
Beiträge
398
@Katatato : zu deinem Gedanken über den Schwerpunkt beim Kombi ( aus dem Bicicapace Thread): ich transportiere in absteigender Häufigkeit mit dem Kombi:
1Kind zwischen 30-35kg
2 davon
1 Erwachsene um die 50kg
1 Erwachsene um die 60kg
1 Erwachsener um die 85 kg
1 Erwachsener 85 kg+ Zwerg ca 20kg—> hier wird es dann wackelig, weil der schwerere Passagier dann arg weit hinter der Achse sitzt.
Nach meiner Erfahrung musst du dir bei 5,5 und 1 keine Gedanken um den Schwerpunkt machen. Bei Langbeiner-Passagieren ist es eher so, dass man auf Dauer wohl von der etwas größeren Sitzhöhe profitiert. Wird wahrscheinlich so ab 7 ein Thema.
 
Beiträge
14
Danke für deine Einschätzung @Breitmaulgnumpf ! Das mit der Sitzhöhe und dem Alter habe ich mir auch schon überlegt. Ich vermute, dass das Kombi in dieser Hinsicht ein guter Kompromiss zwischen Mundo und Bicicapace ist. Beim Thema Wackligkeit bin ich so vorsichtig, weil mich das in der aktuellen Kombination mit Römersitz und normalem Trekkingrad so langsam wirklich nervt und ich das nicht schon wieder haben will. Achja, und von wegen Sitzpolster beim 5jährigen Kind: ich hatte erst einmal an diese Sitze für Kinder gedacht, die den "normalen" Sitzen entwachsen sind, also etwas in Richtung Yepp Junior Budget oder so. Das scheinen ja hier auch mehrere zu nutzen und gute Erfahrungen mit gemacht zu haben.
 
Beiträge
14
Dank Termin-Shoppen konnte ich nun endlich das Yuba Kombi mit Kind Probe fahren (und das Mundo, das Spicy Curry und das Bicicapace Justlong) und ich wollte einen kurzen Erfahrungsbericht geben. Ich war vielleicht ein wenig aufgeregt, dass das nun endlich geklappt hat, und es kam natürlich zur selbsterfüllenden Prophezeiung: beim Anfahren mit dem Kombi habe ich mir direkt das Board in die Hacke gerammt :rolleyes::) Danach war ich aber auf der Hut und blieb verschont. Ich hatte bei der Fahrt das Gefühl, dass der Lenker etwas schwimmt, und beim Schalten rutschten die Gänge mehrmals durch. Der Verkäufer meinte, dass das Rad vielleicht nicht richtig eingestellt war... ich glaube, ich habe (vielleicht auch hier) schonmal über Schwächen der Schaltung gelesen, aber das mit der Lenkung hätte ich nicht erwartet.

Vielleicht ist es mir auch nur so stark aufgefallen, weil ich danach das Yuba Mund gefahren bin und das Rad wider Erwarten völlig satt auf der Straße lag. Ich habe schon oft gelesen, dass sich das Mund genau wie ein "normales" Fahrrad fährt, und ja, es hat sich tatsächlich genauso angefühlt. Ich dachte vorher, dass die größeren Reifen und damit der höhere Schwerpunkt der Mitfahrer zu mehr Instabilität und ständigem Gewackel führen würden, aber das war überhaupt nicht so. Auch die Sitzhaltung ist, verglichen z.B. mit dem Bicicpace, natürlich sportlicher, was vermutlich bei mehr Last hinten drauf und ohne Motor die bessere Option sein könnte. Allein den Einstieg beim Mundo fand ich etwas zu hoch. Da mir grundsätzlich aber auch das Bicicpace sehr gut gefällt, überlege ich, ob vielleicht die Sport-Version mit hohem Oberrohr noch eine Alternative wäre, da hier die Höhe fast identisch ist. Könnte man halt nur leider nirgendwo Probe fahren.

Es hat sich auf jeden Fall mal wieder bestätigt, was man immer liest und gesagt bekommt: nichts kann eine Probefahrt ersetzen, wenn man einen Eindruck der Räder bekommen will. Ich bin froh, dass ich getestet habe, aber die Entscheidung ist noch immer nicht gefallen. Es spricht gerade viel für das Mundo! Das Kombi wäre Stand jetzt eher die Option, wenn ich doch nur möglichst wenig Geld ausgeben will. Aber was bringt das schon, wenn man später nicht glücklich mit seinem Rad ist...
 
Beiträge
6.082
Als Händler sollte man schon dafür Sorge tragen, daß Probefahrzeuge funktionieren. Das kann ja über mehrere tausend Euro umsatz entscheiden, wenn da die Schaltung blöd oder nur keine Luft drin ist....
Danke für Deine Erfahrungen!
 
Oben Unten