Wo werden Rahmen von Lastenrädern hergestellt

ich würde eher schätzen, dass eine Zehnerpotenz weniger realistisch sind. Die Menge werden sie dann aber auch brauchen um halbwegs wirtschaftlich zu sein. (grobe Schätzung meinerseits, habe keine Verbindung zur Firma)
 
Bist du sicher, daß die Zahl stimmt? Wenn man bedenkt, dass das Rad erst seit Juli 2018 verfügbar ist (laut Kargon Homepage), wäre das eine beachtliche Zahl - im Schnitt rund 75 Räder im Monat. Ehrlich gesagt kann ich mir das nicht vorstellen, zumal ich hier in Hamburg noch kein einziges auf der Straße gesehen habe.

Grüße Kim
Die Zahl sollte stimmen, wurde mir so von Kargon mitgeteilt. Ich habe das immer für einen sehr geringen Wert gehalten, habe das aber auch noch nie auf den Monat umgerechnet.

Auf den Monat umgerechnet klingt das jetzt wirklich sehr viel.

Oh Oh ... vielleicht habe ich mir das falsch gemerkt und es waren nur 120 Räder? Ich will nichts falsches verbreiten und werde nach den Feiertagen nochmal genau nachfragen bei Kargon und mich dann hier nochmal melden.

Grüße Stevie
 
Aus aktueller Viren Sicht, dürfte es vermutlich bald auch Engpässe in der Alulastisparte geben, kommen ja fast alle aus Taiwan, oder seh ich da was falsch?
 
Jein, da es im weiteren Verlauf der Krise auch zunahmend Menschen gibt, die die ERkrankung überstanden haben und - nach derzeitigem Stand - zumindest für einige Zeit immun sind, Die können wieder normal arbeiten gehen und fallenaußerdem als Überträger weg, womit die Ausbreitung zusätzlich verlangsamt weden könnte.
Ich denke aber, dass sich momentan eher weniger Menschen Gedanken über Cargobikes machen dürften.
 
Aus aktueller Viren Sicht, dürfte es vermutlich bald auch Engpässe in der Alulastisparte geben, kommen ja fast alle aus Taiwan, oder seh ich da was falsch?
Japan, Taiwan und Südkorea waren bei der Pandemie bestens vorbereitet. Die Fallzahlen dort sind extrem gering. Die Produktion dort dürfte wenig Einschränkung erfahren haben.

Haben in D überhaupt noch Radläden offen?
Und wann dürfen die wieder auf machen? Mai?
Bis wir aus der Zwangspause wieder kommen, haben selbst die Chinesen die Produktionslücke geschlossen.
 
... Haben in D überhaupt noch Radläden offen? ...
So wie ich es verstanden habe, sind Verkaufsläden geschlossen und Handwerksbetriebe dürfen (noch) weiterarbeiten. Fahrradläden mit Werkstatt sitzen, wie ein paar andere Gewerke auch, zwischen den Stühlen. Im Zweifelsfall darf der Reparaturbetrieb weiterlaufen, wenn Zweiradmechaniker in der Werkstatt stehen und der Verkaufsraum ist einfach geschlossen. Das ist aber nur meine kleine Meinung und ich bin kein Jurist, ich bin Handwerker.
 
Der ADFC hatte sich dafür eingesetzt, dass Fahrradwerkstätten offen halten können, um Mobilität zu gewährleisten (und sicher auch, weil man damit gerade punkten kann).
Der WErkstattbetrieb dient aber im Fahrradhandel bestenfalls der Kundenbindung. Verdient wird im Verkauf. Daher kann ich mir nicht vorstellen, dass es irgend ein Händler leisten kann, die Werkstatt offen zu halten und gleichzeitig auf den Verkauf zu verzichten.
 
Ich würde sagen über 95 % aller Alu-Fahrradrahmen kommen aus Taiwan.
Das ist weit, weit gefehlt.
Made in Taiwan sind i.d.r. nur noch die hochpreisigeren Rahmen. Die richtige Masse kommt aus China.
Das sind zwar oft Unternehmer aus Taiwan, aber die große, günstige Masse kommt aus China.
Man sieht das an verschiedenen Produktlinien (günstige Linie: made in China, teure Linie made in Taiwan) und wo wir Europäer Zölle erheben (Kurbeln kommen idr aus Taiwan)
 
Die Rahmen von Cargo Bike Monkeys kamen bis Anfang des Jahres von Velo Lab, Velo Lab fertigt (auch aktuell) in Handarbeit in Bremen. Die neuen Cargo Bike Monkeys (Generation 3) werden bei Portus Cycles in Pforzheim gefertigt.

Grüße Kim
Wobei Portus doch nur einPaar Prototypen gemacht hat. Das ist ja eine ein Mann Manufaktur.
 
Wobei Portus doch nur einPaar Prototypen gemacht hat. Das ist ja eine ein Mann Manufaktur.
Ich schätze schon, dass das eher so 30-50 Rahmen waren, die er gefertigt hat.

http://instagr.am/p/Bx2mbBPICMt/ (24.05.2019)
http://instagr.am/p/BzbRNMHIqqQ/ (02.07.2019)
http://instagr.am/p/B4dGrohIwB9/ (04.11.2019)
http://instagr.am/p/B4xw5pjINWk/ (12.11.2019) Laut eigener Aussage Ende der Produktion.

Wenn man das allerdings auf drei Modelle (BSA, Pinion & Steps) runterrechnet...
*edit* Es sind inzwischen 3-4 Leute, die da in der Halle herum turnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Im Blog von Cargobikemonkeys gibt es einen Hinweis (mit Datum vom 27.01.20) auf einen neuen Rahmenbauer:
Wir haben einen neuen Rahmenbauer gefunden, der deutlich mehr Kapazitäten zur Verfügung hat. Eine erste größere Rahmenlieferung ist bereits in Arbeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Riese & Müller baut in Taiwan, man hat jetzt aber wohl das Experiment Spanien gestartet, unter taiwanesischer Führung :-D Scheinbar läuft es da aber nicht sooo gut.

Mich wundert, dass niemand in Tschechien oder Polen schweißen lässt. Die besten Aluschweißer kommen da her.
 
Oben Unten