Wie transportiert man eigentlich ein Transportrad...

P

pflegefall

Guest
... ich meine in folgenden Situationen:

1. Beim Kauf um es nach Hause zu bringen
2. In den Urlaub

Denkbar wäre natürlich transport im Zug; allerdings eher weniger Flexibel (vor allem auf Langstrecke).
Daher wäre für mich interessant ob man die Bakfiets-Räder oder eine Gazelle Cabby im, auf oder hinter einem Auto transportieren könnte? Wie macht ihr es?

Vielen Dank im Voraus
 
Beiträge
998
Im Auto: geht nur bei einem großen van/Bus
Hinter dem Auto: geht nur diagonal bei sehr großem Bus. Oder ohne Räder, aber wie dann befestigen?
Auf dem Dachträger: prinzipiell möglich, aber schwierig zu laden, längere Schiene nötig.
Auf dem Anhänger: ist natürlich möglich, aber dann darf man in Deutschland maximal nur 80/100 km/h fahren. Ist natürlich eh nur ne Option, wenn man sowieso einen Anhänger + KFZ mit AHK besitzt, das extra anzuschaffen sprengt den Rahmen.
 
Beiträge
672
ich hab das bullitt damals teilmontiert, also wies der händler bekommt, in denn 7 jahre alten fiesta gepackt und bin heim gefahren.

ein jahr später hatte ichs nochmal im fiesta und da hatte ich das hinterrad und hi. schutzblech, vorbau, sattelstütze demontiert und habs auf die umgeklappte rückbank und denn ungeklappten beifahrersitz gelegt.

wenn ich je ein brett vor die heck, seite türe leg kann ich durch denn j7 durchfahren oder ohne brett 3 bullits nebeneinander drinne parken, kommt immer auf denn 4rädrigen fuhrpark an.
 
Beiträge
656
1. Am einfachsten man umgeht das ganze durch Kauf beim Händler vor Ort oder ein Logistikunternehmen deiner Wahl bringt dir das Teil nach online-Bestellung nach Hause. Nimmt sich Preislich nicht allzu viel. Ist der Händler nicht vor Ort und so teuer, dass Versand obendrauf nicht konkurrenzfähig ist, musst du entweder einen anderen Händler nehmen oder zu Punkt 2 übergehen.

2. ist schon schwieriger. Wenn du Urlaub in z.B. Neuseeland machen möchtest würde ich es entweder in ein Flugzeug stecken oder mir vor Ort ein neues kaufen. Machst du Urlaub in der Region, musst du das Teil bis auf die Straße schieben, losfahren und schon hat der Urlaub begonnen.
Irgendwelche Probleme dazwischen, wie z.B. aus Mitteldeutschland an die Ostsee, brauchen halt irgendwelche Zwischenlösungen.
Autos sind vielseitig und je nach Person, Ort, Verfügbarkeit, usw. im Preis sehr unterschiedlich. Allgemein lässt sich nur sagen, je größer das KFZ, desto einfach das Verladen.
Und wenn du unbedingt die Bahn nehmen willst, google einfach mal nach "deutsche bahn sondergepäck", je nach Beschaffenheit kommst du mit "Sondergepäck (Fahrräder, Ski, Sportgeräte) bis maximal 31,5 kg und einer Länge von maximal 300 cm" gut hin.
 
M

mbecker

Guest
Hallo zusammen,

ich hatte mir vor kurzem einen Long Harry zugelegt und mir von dem Laden das Rad per Spedition liefern lassen.
Das Rad kam dann vormontiert in einem grossen Karton. Der dazugehörige Aufsatz für den Nachwuchs war in einem anderen Karton, kam aber mit der gleichen Lieferung. Hatte ca. 90 Euronen gekostet (von Leipzig ins Ruhrgebiet).
 

velogold

gewerblich
Beiträge
127
Hallo zusammen, wir verschicken unsere Cargobikes bundesweit mit "unserer" Spedition zu einem moderaten Tarif und auch fast fahrfertig - Abweichungen je nach Marke.
Wir begrüßen aber auch die Abholung, so können wir bei einem Plausch noch kleine Tipps und Tricks mitgeben - was per Mail oder Telefon natürlich auch geht...

Ein Bakfiets.nl (Cargobike lang) passt in die Kombi-Größe "Passat", wenn man die Kiste abnimmt, das sind vier Schrauben. Auf Wunsch nehmen wir noch das Vorderrad raus, das reicht aber dann - wenn nicht die ganze Familie mit anreist. Wir haben aber in so einem Fall auch schon mal die Kiste einzeln hinterhergeschickt, da war das Rad dann mit zwei Kindern und Ehepaar mit in einem Sharan...

Beim Bullitt im Kombi kommt mindestens das Vorderrad raus, das Hinterrad kann nicht schaden, dann hat alles genug Luft, eine Alukiste passt dann auch noch drauf. Alles in allem nicht so das Problem, wobei die Fahrzeug-Größe natürlich eine Rolle spielt und ich hierbei auch nur Erfahrung mit zweirädrigen Modellen in Autos habe.

Im Regionalexpress geht das auch ohne Probleme - sofern es nicht der Feierabendverkehr ist, aber da gelten die gleichen Kriterien, wie bei normalen Fahrrädern auch.
Beim IC sind die Fahrradabteile (meiner Beobachtung nach) so gestaltet, dass man mit zweirädrigen Lastenrädern den Durchgang stark behindert (spätestens, wenn andere Fahrräder mit dabei sind), so dass da ein veto der Bahn dann logisch und nachvollziehbar wird.
Ich meine aber, dass es noch verschiedenartige IC-Fahrradabteile gibt, vielleicht sind da noch "passende" Varianten im Umlauf, wobei man das wohl kaum planen kann.

In den Regularien steht bei den (z.B. im Fernverkehr) untersagten Modellen das Wort "Lastenrad" zumindest noch nicht - aber das wird sich sicher bald ändern...
Gruß, Lars
 
B

bruderbecks

Guest
Beim IC sind die Fahrradabteile (meiner Beobachtung nach) so gestaltet, dass man mit zweirädrigen Lastenrädern den Durchgang stark behindert (spätestens, wenn andere Fahrräder mit dabei sind), so dass da ein veto der Bahn dann logisch und nachvollziehbar wird.
Also wir hatten im Sommer maximales Glück mit der Bahn:
Der Ostseeurlaub mit Bakfiets.nl Langvariante (einspurig) kostete einige Vorbereitung. Erst konnte man für IC "Tandemstellplätze" buchen, was manchmal geht, manchmal nicht. In den Abteilen hinter den Steuerwagen der ICs hats aber gepasst: Es waren noch ca 50cm Platz zum Durchkommen da. Vorsichtshalber hatten wir aber 2 Stellplätze gebucht, sodass sich auch niemand beschweren konnte (was auch wirklich niemand tat).
In Regionalbahnen (hier in Thüringen gibts noch hauptsächlich die alten mit den Türen zum Selbstbedienen) mussten wir Zugbegleiter_innen bitten das Mittelgeländer aufzuschließen, damit es weggeklappt werden kann - dann kamen wir auch rein. Nicht wegen der Breite, sondern um wegen der Länge die Kurve zum Fahrradabteil zu bekommen. Das brauchte Zeit, die wir aber deswegen hatten, weil wir jeweils lange Halte hatten.

Unser Fazit mit der Bahn:
- Da wir noch Exotenstatus genießen wegen Kleinkind und tollem Bakfiets wurde uns an ALLEN Bahnhöfen sofort geholfen, meistens kamen die Leute von selbst und fassten mit an
- aus den gleichen Gründen war das Zugpersonal durchgehend ausgesprochen kooperativ und freundlich, die haben sogar mit angefasst
- Für Bakfiets lang sind Bahnhofsfahrstühle nicht geeignet
- Niederflurzüge sind die Besten!
- man muss schon einigen Spaß an solchen Abenteuern mitbringen, wer Fremdhilfe anstrengend oder uncool findet, sollte vielleicht nicht mit der Bahn und Lastenrad reisen
 
Beiträge
58
afarm6.staticflickr.com_5473_10767980984_1e6642257c_c.jpg
 

velogold

gewerblich
Beiträge
127
Die gezeigten (und tollen) Dachträger gibt´s leider nicht in Europa / Deutschland, oder?
Gruß Lars
 
Beiträge
672
auberginer @ wenn man schon bei nem bild die möglichkeit hat denn eigner des bildes zu nennen und das bild ordenlich ( bbcode ) verlinken.

der träger sieht ja recht solide aus;)
afarm4.staticflickr.com_3267_2821500325_455880d836_z.jpg
My Rans Stratus XP recumbent bicycle on the bike rack on my car
von scattered sunshine auf Flickr

rockmounts hat woll kein vertrieb nach europa, vor 2 jahre hatten sich sich zumindest geweigert nach deutschland zu versenden, hab dann einen talipipe 4 über einen freund bestellt und zu im in die kaseren schicken lassen.

aber fragen kann man ja mal, kost ja nix.
 
Beiträge
500
Wenn er in Europa nicht gehandelt wird, dann fehlt eventuell auch eine Zulassung für den Straßenverkehr?
Das kann einem egal sein solange nichts passiert. Sollte man aber mit dem Ding einen Unfall haben, oder noch schlimmer, einen verursachen dann wird´ s u.U. brenzlig.
Ich habe das Bakfiets mal probehalber auf eine verlängerte Thuleschiene gestellt. Mit der hatte ich in der Vergangenheit mal ein Tandem transportiert. Mit dem Tandem ging es aber die Bak auf dem Dach war mir zu heikel und so habe ich mich, nach einer kleinen Proberunde dagegen entschieden.

Alternativ würde ich über faltbare Lastenräder nachdem. Spontan fält mir das Packbernds ein.
 
Beiträge
34
Gepäckträger sind nicht zulassungspflichtig. Kann man also ohne Weiteres auch selbst bauen.

Das stimmt, allerdings kommt hier ein Thema hinzu, das ich bisher in diesem Thread vermisse:
Die maximal zulässige Dachlast ist begrenzt je nach Fahzreugmodell; viele Personenwagen haben eine Dachlast von 50 kg (= Träger + Rad + Befestigungsmaterial).
Ein 2-Rad-Bakfiets wiegt schnell mal 40 kg - da bleibt nicht mehr viel Spielraum für einen sehr stabilen Träger (Kräfte bei Notbremsung?).

Zudem dürfte das Fahrverhalten mit einem Bakfiets auf dem Dach heikel werden, sowohl bei Ausweichmanövern wie bei Vollbremsung.
Ich war einige Sommer unterwegs mit Kleinwagen (Ford Fiesta / Opel Corsa) und stabilen selbstgebauten Kanus auf dem Dach.
Ein Kollege hat den Fiesta auf die Seite gelegt, als er mit leerem Auto und maximaler Dachlast einem aus dem Wald fahrenden Mountainbiker ausweichen wollte.
Mittlerweile kann man an vielen Orten günstige Autoanhänger mieten; wenn man nicht quer durch Europa muss, würde ich damit ein Transportrad transportieren.
Der Transport in einem Fahrzeug wäre natürlich erste Wahl.

Herzliche Grüsse

Christopher
 
Beiträge
32
Hallo,

wie groß ist den der Karton, indem ein Bullitt geliefert wird?
Ich würde diesen gerne mit meinem Anhänger nach Hause transportieren :)

Gruß
Alex
 
O

ollitee

Guest
Hallo,

wie groß ist den der Karton, indem ein Bullitt geliefert wird?
Ich würde diesen gerne mit meinem Anhänger nach Hause transportieren :)

Gruß
Alex

Kann das einer von den Profis genauer beziffern? Würde mich auch interessieren.
 
Oben Unten