Wer fährt ein Tern GSD?

Beiträge
13
So oder so ähnlich schaut meine Burley Kupplung auch am Gen2 aus - hab sie aber mangels Anhänger noch nicht testen können.

Wo hab Ihr das Tern und zusätzlich den Anhänger dran hängen - beides mittels Falschenzügen hochgezogen ? Sieht man auch nicht alle Tage ;-)

LG
Hi,

das Tern hängt an so einem Fahrradlift mit Flaschenzug. Hat offiziell 57kg Hebelast und wird momentan noch von Hand bedient. Bin aber am Überlegen, mir da noch eine elektrische Seilwinde dran zu hängen. Ist trotz Flaschenzug schon noch ordentlich was zu ziehen. Den Hänger habe ich nur fürs Foto auf der passenden Höhe gehalten und angekuppelt. Ging zu zweit schneller so. Normalerweise lehnt der einfach an der Wand.

Grüßle,
Oli
 
Beiträge
16
Hallo in die Runde! Das Tern ist ja dermaßen genial, so langsam beginnen wir uns darum zu reißen.

Aber ein Gedanke lässt mich nicht los - nicht lachen: Wie zur Hölle transportiert man Blumenerde damit? Bei den Long-Johns ist das ja kein Problem, aber bei einem Longtail wie das GSD? Oben auf dem Gepäckträger ist es je nach Menge recht wackelig und dann wird schon eng. Habt ihr dafür z.B. stabile Boxen, wo ihr die Erde umfüllt? Die Boxen könnte man ja dann auf die Doublewide Decks stellen. Halten das die Doublewide Decks? Ich finde, diese Konstruktion mit Spannseilen sieht eher so mittelstabil aus.

Blumenerde ist ein Beispiel für schwere, aber eher losere Dinge. Oder soll ich das aufgeben und lieber später mal einen Anhänger kaufen?
 
Beiträge
53
Hallo in die Runde! Das Tern ist ja dermaßen genial, so langsam beginnen wir uns darum zu reißen.

Aber ein Gedanke lässt mich nicht los - nicht lachen: Wie zur Hölle transportiert man Blumenerde damit? Bei den Long-Johns ist das ja kein Problem, aber bei einem Longtail wie das GSD? Oben auf dem Gepäckträger ist es je nach Menge recht wackelig und dann wird schon eng. Habt ihr dafür z.B. stabile Boxen, wo ihr die Erde umfüllt? Die Boxen könnte man ja dann auf die Doublewide Decks stellen. Halten das die Doublewide Decks? Ich finde, diese Konstruktion mit Spannseilen sieht eher so mittelstabil aus.

Blumenerde ist ein Beispiel für schwere, aber eher losere Dinge. Oder soll ich das aufgeben und lieber später mal einen Anhänger kaufen?
Wieviel Erde soll es den sein? Und vermutlich ist die ja in Säcken verpackt.

Ohne es ausprobiert zu haben, müssten jeweils 2 davon pro Seite in die 52l Taschen passen.

LG
 
Beiträge
16
Ernsthaft? Das wären ja dann 4x40l richtig? Das wäre ja super, wenn das schon die Lösung wäre (abgesehen von den 230 Steinen, die ich ärmer wäre).
 
Beiträge
53
Ich habe letztens 2x 50l Blumenerde vom Obi mit dem GSD geholt.

40x60 Eurobox in den Clubhouse gestellt, Säcke mit Blumenerde da rein und mit dünnen Spanngurten festgezurrt.
 
Beiträge
53
Ernsthaft? Das wären ja dann 4x40l richtig? Das wäre ja super, wenn das schon die Lösung wäre (abgesehen von den 230 Steinen, die ich ärmer wäre).

Ich bin bzgl. Blunenerdesäcke nicht so bewandert, aber die Taschen können ja oben auf und höher beladen werden - so Richtung Gepäckträger - so müssten da locker 60l und mehr pro Seite reingehen.

Oder als Alternative die klappbaren Trittbretter - können die nicht 50kg pro Seite ab?! Ich wüsste zwar im Alltag keine Verwendung dafür, aber das kann bei Dir schon anders sein.

Vorne würde ich eher nicht so was schweres drauf machen wollen.

LG
 
Beiträge
16
40x60 Eurobox in den Clubhouse gestellt, Säcke mit Blumenerde da rein und mit dünnen Spanngurten festgezurrt.
OK das hatte ich letztes Mal mit dieser Gepäckträgerverbreiterung (der auf der gleichen Höhe, nicht die Decks weiter unten) probiert und empfand das extrem wackelig.


Oder als Alternative die klappbaren Trittbretter - können die nicht 50kg pro Seite ab?!
Das sind die Doublewide Decks. Die werden Richtung Rad verschraubt und Richtung Straße mit Spanngurten festgemacht. So 100%ig traue ich denen nicht.
 
Beiträge
53
OK das hatte ich letztes Mal mit dieser Gepäckträgerverbreiterung (der auf der gleichen Höhe, nicht die Decks weiter unten) probiert und empfand das extrem wackelig.



Das sind die Doublewide Decks. Die werden Richtung Rad verschraubt und Richtung Straße mit Spanngurten festgemacht. So 100%ig traue ich denen nicht.
Theoretisch müsste mittels dieser Decks auf jede Seite eine leichte Waschmaschine draufpassen. Nicht auszumalen, wie Kacke das ausschaut bzw. ob das überhaupt fahrbar wäre...

Und Kinder, nicht nachmachen, was der Onkel hier alles so in den Tag spinnt.
 
Beiträge
53
OK das hatte ich letztes Mal mit dieser Gepäckträgerverbreiterung (der auf der gleichen Höhe, nicht die Decks weiter unten) probiert und empfand das extrem wackelig.
Ja, etwas wackelig fand ich die Angelegenheit auch. Aber die 3 km bis nach Hause war das jetzt nicht so schlimm... Für eine weitere Strecke haette ich mir das vielleicht auch anders gewünscht.
 
Beiträge
268
The brakes on the Gen2 are starting to get on my nerves.

The Greens (9th P) were on top of it - I actually thought they were quite good. Then there were the grays on the net - should be exactly the same from the diagram as the greens, but they are not (also 9.P). They brake much more aggressively, for me personally too much at the front and sometimes they jerk / nothing for wet roads or inexperienced. So I've now ordered the blue ones (9.C) - maybe they'll solve the problem. I only changed back yesterday - let's see how the grays do there.

Then there would be the story of the centering - the pads don't run in the middle (front and back), but are mounted 1 to 1.5mm too far outwards. As a result, a small burr always remains on the outside of the pads, which ends in a squeak after several hundred kilometers - completely annoying. Since you can only adjust this distance to a limited extent (because of the adapter), a solution must be found sooner or later - even if I like to screw, but every month removing the tires and grinding off the pads cannot be the solution.

Who can report something similar or even has a workable solution ready?



LG
You could try installing 183mm rotors. :)
1627543896842.png
 
Beiträge
18
Habe folgendes Problem mir der vorderen Bremse des GSD Gen 1: Nach nunmehr 3000 km quietschen die Bremsen und die Bremsklötze gleiten nicht so smooth an der Scheibe entlang wie es vorher war. Habe folgendes bisher gemacht:
Magura 9p als auch 9c Beläge ausprobiert
Beläge abgeschliffen und wieder eingebaut
Scheibe (Shimano SM 56, Ersatausrüstung des Rades) mehrfach zentriert mit verschiedenen Methoden.

Zum Schluss habe ich mir eine Magura Storm (die habe ich auf meinem E-MTB und bremst dort wunderbar mit 9p Belägen) Bremsscheibe geholt. Anfangs war alles gut aber nach ein paar km ging es wieder los. Also wieder die Beläge abgeschliffen..aber nach ein paar km wieder der selbe Effekt.

Kann jetzt nur noch mal neue 9p Beläge draufmachen.
Was mache ich falsch?
 
Beiträge
268
@surfdiver

Es kann sein, dass die Kolben nicht ganz einfahren.

Sie könnten versuchen, den Entlüftungsanschluss zu öffnen, die Kolben hineinzudrücken und das Hydrauliksystem zu entlüften.


1627554834876.png
 
Beiträge
4
Hallo in die Runde! Das Tern ist ja dermaßen genial, so langsam beginnen wir uns darum zu reißen.

Aber ein Gedanke lässt mich nicht los - nicht lachen: Wie zur Hölle transportiert man Blumenerde damit? Bei den Long-Johns ist das ja kein Problem, aber bei einem Longtail wie das GSD? Oben auf dem Gepäckträger ist es je nach Menge recht wackelig und dann wird schon eng. Habt ihr dafür z.B. stabile Boxen, wo ihr die Erde umfüllt? Die Boxen könnte man ja dann auf die Doublewide Decks stellen. Halten das die Doublewide Decks? Ich finde, diese Konstruktion mit Spannseilen sieht eher so mittelstabil aus.

Blumenerde ist ein Beispiel für schwere, aber eher losere Dinge. Oder soll ich das aufgeben und lieber später mal einen Anhänger kaufen?
Ich habe die Storm Box (auf dem Clubhouse) und Sidekicks als Zubehör. Blumenerde schafft die locker. Einfach rein ins "schwarze Loch". Habe ich auch schon mal transportiert. :)
 
Beiträge
53
Hat eigentlich jemand am Gen 2 GSD schon mal an der hinteren Bremse was machen müssen, wofür man idealerweise etwas Platz hat? Also Beläge raus/tauschen z.B.?

Falls ja, habt ihr da die Seitenverkleidungen mit abgebaut? Solange die dran bleiben, geht's da hinten ja ziemlich eng zu. Nur wenn ich die abmachen will, weiß ich aktuell noch nicht, wie ich die Klipse oben rum am Schutzblech da zerstörungsfrei auf die Schnelle abbekomme (die drei Schrauben am Rahmen sind ja kein Thema).

Nachdem nämlich jetzt gerade mal einen Monat nachdem das Rad bei der Inspektion hier war, die hintere Bremse wieder das Schleifen anfängt, wollte ich gern selbst einfach mal nach der Anleitung von der Magura-Website die Kolben noch mal mobilisieren. Aber mit der Seitenverkleidung kommt man nur extrem bescheiden an die beiden Schrauben von der Bremszange dran.

EDIT: @mega_mike ich sehe gerade, dass du erst an den Bremsen von deinem Gen2 zugange warst. Kannst du mir zur besseren "Erreichbarkeit" der hinteren Tipps geben? :)
 
Beiträge
53
Hat eigentlich jemand am Gen 2 GSD schon mal an der hinteren Bremse was machen müssen, wofür man idealerweise etwas Platz hat? Also Beläge raus/tauschen z.B.?

Falls ja, habt ihr da die Seitenverkleidungen mit abgebaut? Solange die dran bleiben, geht's da hinten ja ziemlich eng zu. Nur wenn ich die abmachen will, weiß ich aktuell noch nicht, wie ich die Klipse oben rum am Schutzblech da zerstörungsfrei auf die Schnelle abbekomme (die drei Schrauben am Rahmen sind ja kein Thema).

Nachdem nämlich jetzt gerade mal einen Monat nachdem das Rad bei der Inspektion hier war, die hintere Bremse wieder das Schleifen anfängt, wollte ich gern selbst einfach mal nach der Anleitung von der Magura-Website die Kolben noch mal mobilisieren. Aber mit der Seitenverkleidung kommt man nur extrem bescheiden an die beiden Schrauben von der Bremszange dran.

EDIT: @mega_mike ich sehe gerade, dass du erst an den Bremsen von deinem Gen2 zugange warst. Kannst du mir zur besseren "Erreichbarkeit" der hinteren Tipps geben? :)
Gen2 hinten am besten das Hinterrad ausbauen, um an die Beläge zu kommen...

Schleifen der Bremsen könnte evtl. von dem mir beschriebenen Grat kommen - einfach mal die älteren Posts hier lesen..

LG
 
Beiträge
53
Wobei ich wie gesagt auch gern die Kolben einfach erst mal im eingebauten Zustand mobilisieren will, so wie das auf der Magura Website gezeigt wird. Also Bremszange leicht lösen und dann mehrmals an der Scheibe mit gezogenem Bremshebel hin und her bewegen.

Die untere Schraube von der Bremszange ist noch relativ einfach zugänglich, aber an der oberen geht’s viel zu eng zu, da komm ich mit dem Drehmomentschlüssel nachher zum Festziehen an der Verkleidung ums verrecken nicht vorbei. Außer ich besorge mir noch ne utopisch lange Verlängerung, mit der ich von oben am Gepäckträger bis runter zur Bremse komme :-D
 
Beiträge
53
Wobei ich wie gesagt auch gern die Kolben einfach erst mal im eingebauten Zustand mobilisieren will, so wie das auf der Magura Website gezeigt wird. Also Bremszange leicht lösen und dann mehrmals an der Scheibe mit gezogenem Bremshebel hin und her bewegen.

Die untere Schraube von der Bremszange ist noch relativ einfach zugänglich, aber an der oberen geht’s viel zu eng zu, da komm ich mit dem Drehmomentschlüssel nachher zum Festziehen an der Verkleidung ums verrecken nicht vorbei. Außer ich besorge mir noch ne utopisch lange Verlängerung, mit der ich von oben am Gepäckträger bis runter zur Bremse komme :-D
Das kann ja nicht schaden - einfach Reifen raus / dann die Beläge auch und die vier Kolben mittels zwei Reifenheber ( die normalen schwarzen) komplett vorsicht zurückdrücken...

Nach dem Zusammenbau den Bremshebel 2 bis 3x schnell drücken und flitschen lassen - dann sollte es passen.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten