Wer fährt ein Tern GSD?

Beiträge
3.728
Es gibt Modelle mit grosser Durchlaufbreite von AXA und Abus, bei Trelock weiss ich es nicht. Sonst passen ggfs. die dicken Reifen nicht.
Alle 3 genannten sollten von Versicherungen akzeptiert sein.
Bei AXA müsste das Solid das breite sein. Ausserdem gibt es Varianten mit Schlüssel offen abziehbar oder nicht.
Und Schlussendlich gibt es von Abus die Möglichkeit , Akku- und Rahmenschloss gleichschliessend zu bekommen. Von AXA für Shimano, bei Bosch bin ich unsicher.
 
Beiträge
35
Nach weiteren 560 km scheinen sich doch die ersten kleinen Verschleiß-Spuren zu zeigen.
Anhang anzeigen 11564Anhang anzeigen 11566
Bei inzwischen 4.7 Mm hat die Kette das Panzerband doch abge'kratzt', wobei es IMO immer noch OK an der Stelle aussieht (Da das noch die erste Kette ist, wird die Spannung aufgrund der Längung wohl auch nicht mehr so stramm sein :oops:)
IMG_20201024_132656.jpg
Mein Nutzungsprofil unterscheidet sich etwas vom typischen Lastenradtreiber: es soll die alltäglichen Transport- und Mobilitätsaufgaben sicherstellen und das in eher ländlich geprägtem Umfeld an den nördlichen Ausläufern des Taunus, Kindertransport gehört nicht dazu.
Gruß aus dem Bergischen: Kindertransport gehört auch nicht zu meinem Nutzungsprofil :cool:. Nach dem Einkauf (vier Kästen a 12 x 1L Kunststoff-Flaschen plus ein sechser Glasflaschen dürfte ich das zulässige Gesamtgewicht erreicht haben ;))
index0.jpeg

PS: und am Samstag hatte ich leider meinen ersten Platten (hinten)
index2.jpeg
Ich fahre mit z.Z. mit 3.5 vorn und 4.5 hinten
 
Beiträge
11
Hi zusammen,
wir fahren das S00 mit hinten 2 Kids (1,5+3,5J) in Thule Yepp Sitzen drauf. Meiner Frau war das auch zu ungefedert und so haben wir den Reifendruck auf V/H 2,5 Bar gesenkt. Keinerlei Akku Einbußen im Stadtverkehr. Reichweite im Tour Modus immer 60-65km.
Info zur Größe des Fahrers: Ich bin 1,96 und fahre das Baby mit ausgezogener doppelter Teleskop Sattelstütze und den Lenker lasse ich so wie bei meiner Frau eingestellt (kann man das messen, die Gradzahl?).


Wir haben den Atlas nachgerüstet bekommen und er ist stabilitätsmäßig der Hammer. Seitlich gefüllt viel sicherer auch mit der lebendigen Fracht. Ein nach vorne runter rutschen und Einklappen hatte ich zunächst ängstlich erwartet, aber bei Beladung hängt der Ständer schon ausgeklappt.
ziemlich fest. Wir haben den Atlas ohne Kettenumlenkrolle bei uns im Einsatz. Beim S00 mit Enviolo gibt es die Rolle auch nicht verbaut. Angeblich aber lt. einer US Seite wird beim Atlas Nachrüst-Set für das S00 eine Umlenkrolle separat mit angeboten. Mein Händler wusste davon aber nix.
Wichtig: unsere Kette schleift nicht am Atlas.

viele Grüße und ich hoffe ich konnte helfen
 
Beiträge
32
PS: und am Samstag hatte ich leider meinen ersten Platten (hinten)
Ich hatte vorgestern auch meinen ersten Platten, aber vorne.
Dabei kam mir die Frage auf ob es für den GSD auch Reifen mit mehr Profil gibt.
Habt alle noch die Originalen Reifen drauf oder hat jemand auch erfahrungen mit Ersatzreifen?
 
Beiträge
3.728
Viele 20" Reifen mit mehr Profil sind als Reifen für Kinder MTB konzipiert und haben daher einen eher weichen Aufbau und wenig Traglast.
Neben den üblichen Verdächtigen (Big Apple, Big Ben, Super Moto X), die ja alle vergleichbar wenig Profil haben, lohnt vielleucht ein Blick zu Maxxis (Hookworm mit guten Erfahrungen hier, aber wenig Profil) oder auf den neuen Cargo Reifen von Schwalbe. Was Angebote mit viel Profil von Maxxis, Conti und anderen angeht, kann ich leider wenig beitragen.
 
Beiträge
35
Ich bin 1,96 und fahre das Baby mit ausgezogener doppelter Teleskop Sattelstütze und den Lenker lasse ich so wie bei meiner Frau eingestellt (kann man das messen, die Gradzahl?).
Ich bin auch (noch?!) 1.96 m lang, fahre aber, wie man evt. auf dem Bild in dem Post erkennen kann, die Sattelstützen schon bis an die unteren Marken der Maximal-Grenzen heraus gezogen, also IMO schon zu weit. Sollte ich mich besser nach anderen / längeren umgucken?
Bringt einem die Cane Creek Thudbuster ST-Sattelstütze neben der Federung auch etwas mehr 'legale' Höhe?
 
Beiträge
1.469
Bei so einem Sattelauszug hätte ich Angst das entweder die Stütze selbst oder der Rahmen bricht
 
Beiträge
72
Servus…
Ist defenetiv zu weit draussen. Früher oder später wird etwas nachgeben. Und wenn der rahmen bricht, hat mann komplett "verloren".
Eine längere, untere sattelstütze (die mehr im rahmen steckt) könnte den rahmen "entlasten".

Mfg
 
Beiträge
35
Ja, danke. Wie meisst, eigene "Doofheit". Habe halt nicht bemerkt, dass die Befestigungsschraube verloren gegangen ist. Nun ist das Rad bei der längst überfälligen Inspektion und bekommt evt. vorn ein größeres oder hinten ein kleiners Ritzel ...
 
Beiträge
72
Moin,
Bei der kassette ist 11z das kleinste, Motorritzel ist 20z, gekröpft. Theoretisch ist da der ansatz. Bei HARTJE gibts, meine ich, 22z gekröpft.

Mfg
 
Beiträge
35
Mein Händler meinte, ein 22er vorn sei wahrscheinlich zu groß für den Kettenkasten am S00, und dass es wahrscheinlich daher eher auf ein kleineres Ritzel hinten hinauslaufen werde. Bei der Gelegenheit - mit 4977 Km die 5 Mm knapp verfehlt ;-) - gibts neben Reparatur der Kurbel und neuer Kette und Ritzel auch eine längere Sattelstütze, breitere Pedale (Schuhgröße 49/50), neuen Mantel hinten, und ein paar andere 'Schönheitsreparaturen'. Von einem "Upgrade" auf den Atlas-Kick-Stand habe ich erst einmal Abstand genommen.
Dabei fällt mir ein, dass ich ihn noch vor den gewollt "verdrehten" Over- und Underdrive-Zügen informieren sollte ...
 
Beiträge
1.469
Ernsthaft, das Ding hat vorne 20Zähne als Maximum bei 20“ und Kettenschaltung? :eek:
Ich fahre vorne 42Zähne mit 26“ und wünschte mir oft ein größeres Blatt
 
Beiträge
72
Servus
Ja, bosch gen2 motoren haben eine 1:2 übersetzung und ja, ist für 20" im grunde zu wenig. Jedoch kann mann eh nur auf gefälle mit dem gsd so schnell fahren dass es zu "wenig" wird .

Mfg
 
Oben Unten