Wer fährt ein Tern GSD?

@aneurysma Hallo Till, berichte dann nach der Montage mal bitte von deinen Erfahrungen. Wir haben dieses Zusatzteil extra nachbestellt, was nervig war, da es in der Anleitung so steht. Laut dem Facebook Kommentar hätten wir das ja offenbar auch lassen können...
 
Hat von euch schon jemand das GSD auf einem Fahrradträger transportiert?
Wir haben einen Thule VeloSpace XT 3 und möchten damit das GSD S00 mit Clubhouse und Lower Deck transportieren. Der Träger kann ja bis zu 30kg pro Rad, das sollte also schon klappen (ohne Akku). Trotzdem würde mich interessieren, ob das soweit praktikabel ist.
Also das würde mich auch interessieren! Immer Clubhouse und Lower Decks runter für den Urlaub wäre eher...schade....

Viele Grüße,
Frank
 
Nett formuliert. ^^ Aber ja, Fotos von einem Setup mit Fahrradträger für's Auto wären was feines. Ob Kupplung oder Dach, einfach um mal zu sehen, was geht.
 
Mitnahme auf einem Kugelträger würde uns mittelfristig auch interessieren. :)

Wir haben heute übrigens den Atlas Kickstand montieren lassen, nachdem das Standardmodell für reichlich Verdruss beim Handling gesorgt hatte.

Wie haltet Ihr es eigentlich mit dem Schmieren der Kette beim S10? Gibt es da ein einschlägig empfohlenes Produkt (Öl oder Fett oder...)? Unsere einfachen Bikes haben wir bisher immer bei der Jahresinspektion schmieren lassen, was angesichts der Fahrleistung auch ausreichte. Da das GSD aber viele Autowege ersetzt und uns nun beim Wechsel des Ständers nach gut 600 km mitgeteilt wurde, dass die Kette zu trocken gewesen sei, müssen wir das nun wohl oder übel öfter mal selbst in die Hand nehmen.

Wir haben hier noch so ein Innotech Kettenfluid 105 herumstehen. Kann man das im Zusammenhang mit der Kette am GSD bedenkenlos verwenden? Oder lieber etwas anderes anschaffen?
 
Habe aufgrund der positiven Bewertungen auf Amazon das Mucoff wet lube , dry lube Schmiermittel und den chain cleaner bestellt. Jetzt nach 1000 km mich mit der Kette beschäftigt und schien nötig. Ob das Muc off wirklich gut ist kann ich noch nicht sagen, aber riecht super haha
 
Mit einem öligen Lappen sauberwischen, dann eher regelmässig als viel ölen.
Kein Kriechöl, sonst nach Gusto. Reste Motor- oder Getriebeöl, Bio Sägekettenöl, Super Spezial Kettenöl...
Und wenn die Kette richtig schmutzig oder sandig ist, vorher nicht nur abwischen, sondern richtig reinigen.
 
mir hatte mein Brompton-Händler (Faltrad=meine 2. Liebe) mal das Rohloff Kettenöl empfohlen, dass ich immer beim Brompton nehme. Sehr gutes Produkt. Hoher Preis aber bin sehr zufrieden
 
Moin zusammen,

ich lese hier schon eine Weile mit, und wollte mal ein bisschen was zurückgeben...Ich heiße Jan, bin knapp 40 und nutze das GSD seit April 2019 und bin immer noch schwer begeistert. Vorne habe ich das Transporteur Rack, und das Spartan Ding mit 2 Ortlieb City Taschen. Das Bäckerschloss habe ich nach Innen versetzt (vorne). Hinten nutze ich derzeit das Clubhouse mit den Decks und den Netzen.

Ich nutze auch den Thule XT3, nehme aber noch 2 weitere Bikes mit (ein Zemo E-Bike Frau, ein kleines + leichtes Early Rider 16“). Das ist schon Puzzelei... Baue beim GSD das Transporteur Rack(vor kurzem auf Schnellspanner umgestellt), das Clubhouse, die Decks, Akkus und die Sattelstütze ab. Habe mir auch vor kurzem den Atlas Kickstand drangebaut, dadurch musste ich nochmal tricksen weil das GSD bei mir die erste Position hat und die äußere Kante mit dem Bügel des XT3 kollidiert. Ich drehe das Vorderrad um 180 Grad, dazu habe ich noch die Thule Riemen gg. die längeren für Fatbikes getauscht. So lässt sich das gut transportieren- ich mache bei der nächsten Tour mal ein Foto. Wo ich mich trotz zigfacher Montage immer noch bei schwertue, ist der Einbau des Hinterrades, das ist immer eine Frickelei.

Viele Grüsse
Jan
 
Guten Abend allerseits, heute hab ich mich zum zweiten Mal in mein Tern verliebt! Wir sind hier in Italien seit heute morgen in Quarantäne und haben uns noch flott mit Lebensmitteln eingedeckt. Es sind ca 15km und 500 Höhenmeter bis zum nächsten Supermarkt deshalb lieber gleich für 2 Wochen einkaufen statt sich mit der Polizei und Papierkram auseinandersetzen müssen wieso ich in der Gegend rumradel.
Und was soll ich sagen: Der kleine Hulk hat es voll beladen mit Frau und Kind ohne zu mucken nach Hause geschafft! Der Lenker war bisschen am ‚schwimmen‘ unter ca 18km/h aber sobald ich über 20 war, besser 25 war es komplett weg.
Das neue Front Rack mit Tasche hat sich schon ausgezahlt, für normale Einkäufe kann ich vielleicht sogar die Packtaschen daheim lassen, fährt sich super!
ansonsten werde ich mir nur noch 1-2 Gummispanner einpacken in Zukunft, das Klopapier war nicht ganz umso gut fixiert wie ich es gern gehabt hätte.
Die letzten 200m bei um die 20% hätten mich beinahe in die Knie gezwungen aber wir sind fahrend oben angekommen! - vermutlich hat die Vorstellung das Zeug hoch tragen zu müssen nochmal Energie frei gesetzt

Also alles in allem ein sehr zufrieden stellender Tag! Leider muss der Kraftprotz jetzt erstmal eine Weile in die Garage, aber dann hab ich wenigstens Gelegenheit für den Frühjahrsputz, den hat es verdient!
Anhang anzeigen 9676
Hallo,

wer diese Tasche noch sucht: Bei www.zustellerbedarf.de gibt es noch 2! in schwarz. Die Tasche wird nicht mehr produziert/verkauft. Der nachfolger ist leider 2 cm zu gross. Kontakt stelle ich gerne her,
 
ups, das Zitieren ist wohl schiefgegangen. Also es geht um die blaue Tasche aus dem Post von thlang. Einfach auf "Anhang" in dem Post über mir drücken....
 
(...) Vorne habe ich das Transporteur Rack, und das Spartan Ding mit 2 Ortlieb City Taschen. Das Bäckerschloss habe ich nach Innen versetzt (vorne). (...)
Hey Jan,

kannst Du mal ein Bild von dem nach innen verlegten Bäckerschloss machen? Das will ich auch montieren, kam aber noch nicht dazu zu überlegen „wie“ :)
Nachdem ich jetzt endlich den Clubhouse habe und am Dienstag der Atlas montiert wird, ist mein Rad dann nach knapp 2 Monaten auch endlich komplett.
Das Abschrauben von allem für eine Fahrt auf dem Kupplungsträger hört sich schon etwas umständlich an. Muss ich mir selber mal anschauen auf unserem.

Wie gesagt: ein Bild vom Schloss wäre toll! Gerne auch vom GSD auf dem XT3 :)

Viele Grüße,
Frank
 
Wie sich herausstellte war das Köpfchen des Underdrive-Bowdenzugs im Drehgriff abgerissen. (Bin ich zu stark? Ist mir mit der Rohloff noch nie passiert!).
Grr, gestern ist einer der Züge am S00 zum dritten Mal gerissen (erst Sohn - dann ich - jetzt wieder Sohn) und ich musste ihn mit dem Auto einsammeln: Diesmal ist es direkt am Overdrive-Clip abgerissen. Kann aber auch mein Fehler sein, dass ich beim letzten Tausch die Made zu fest angezogen hatte ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Moin zusammen,

ich lese hier schon eine Weile mit, und wollte mal ein bisschen was zurückgeben...Ich heiße Jan, bin knapp 40 und nutze das GSD seit April 2019 und bin immer noch schwer begeistert. Vorne habe ich das Transporteur Rack, und das Spartan Ding mit 2 Ortlieb City Taschen. Das Bäckerschloss habe ich nach Innen versetzt (vorne). Hinten nutze ich derzeit das Clubhouse mit den Decks und den Netzen.

Ich nutze auch den Thule XT3, nehme aber noch 2 weitere Bikes mit (ein Zemo E-Bike Frau, ein kleines + leichtes Early Rider 16“). Das ist schon Puzzelei... Baue beim GSD das Transporteur Rack(vor kurzem auf Schnellspanner umgestellt), das Clubhouse, die Decks, Akkus und die Sattelstütze ab. Habe mir auch vor kurzem den Atlas Kickstand drangebaut, dadurch musste ich nochmal tricksen weil das GSD bei mir die erste Position hat und die äußere Kante mit dem Bügel des XT3 kollidiert. Ich drehe das Vorderrad um 180 Grad, dazu habe ich noch die Thule Riemen gg. die längeren für Fatbikes getauscht. So lässt sich das gut transportieren- ich mache bei der nächsten Tour mal ein Foto. Wo ich mich trotz zigfacher Montage immer noch bei schwertue, ist der Einbau des Hinterrades, das ist immer eine Frickelei.

Viele Grüsse
Jan
Hey Jan,

ich habe hier die selbe Konstellation: Thule XT3 mit GSD S00 (Clubhouse + Lower Decker) an erster Position, ein kleines Woom 3 an zweiter und dann noch ein Mountainbike an dritter Position.
Ich hab's jetzt mal so draufgepackt wie von Dir beschrieben, d.h. den Lenker um 180 Grad gedreht. Clubhouse und Lower Deck muss ich aus Platzgründen eigentlich nicht demontieren, da eben vorher schon der Atlas Ständer mit dem XT3-Bügel kollidiert.
ABER: Wegen dieser Kollision (Atlas mit XT3-Bügel) kann ich das Rad nicht mittig auf die Schiene stellen, sondern es hängt etwas nach rechts über. Der Hinterreifen steht auch nicht mehr ordentlich auf der Schiene. Ich bin mir daher nicht sicher, ob ich so überhaupt fahren kann/darf? Wie ist das bei Dir? Das müsste doch eigentlich genauso aussehen?

Beste Grüße
Flo
 

Anhänge

Hallo zusammen,

@maibua - Hast du die Fatbike Riemen an deinem XT3? Bei mir sieht das anders aus, war aber bei den Standard Riemen das gleiche Problem. Wie ich sehe, hast du auch einen Skoda

000BD1BA-DCD0-45AB-B357-FE37D2022E68.jpeg

Ich weiss garnicht mehr warum ich die Lowerdecks ursprünglich entfernt habe, aber irgendwo gab es da ein Problem, ich glaube mit dem Bike meiner Frau. Ggf. sollte ich nochmal gegentesten, der Hinterradausbau ist nervig - wenn da jemand einen guten Tipp hat, immer her damit. Vor dem Einbau des Atlas Ständers, konnte ich das GSD noch besser auf den Aluschienen zentrieren. Jetzt guckt das Vorderrad halt mehr drüber, aber der Mittelpunkt ist noch auf der Schiene - das ist nach meiner Auffassung noch in Ordnung so. Hinten ist das höhere Gewicht, würde ich so ungern machen wie Du es auf deinem Bild zeigst.

Hier die restlichen Details:

9C382FA5-D320-43D6-AA04-13AC31765D00.jpeg 716AC0AC-E7C6-48D2-B5BD-1CC94207567C.jpeg 79DE2DCA-8C67-4A06-95CA-C7CD6C893109.jpeg

Ich würde möglichst viele Teile vom GSD abbauen wegen dem Maximalgewicht pro Bike, und das Woom auf die letze Position (vom Auto aus gesehen) packen. Hinten ist die Hebelwirkung stärker, somit wirken stärkere Kräfte auf die AHK, also das Gewicht möglichst klein halten. Ich würde die Taschen auf jeden Fall runter nehmen. Ich entfette allerdings auch vor jeder Fahrt die Anhängerkupplung mit Bremsenreiniger Transportiere auch eine Grenzwerte hohe Last und gehe da lieber auf Nummer sicher…
———
@funk

Gerne, bessere Bilder und Details folgen...

138D6BB8-67D8-4F0E-B033-E406AEA4291F.jpeg EEBBD103-5066-48A5-8D49-A9C4BA927E7B.jpeg 69D6209E-B8F3-47A8-9D12-B20F5AA37EE6.jpeg 05ECAA34-9BE1-4389-866D-16FB28080C9F.jpeg

GN8
Jan
 
Zuletzt bearbeitet:
Hey Jan / @JanZen !

Vielen Dank für die Bilder und die Lösung!!
Hatte mir schon überlegt das Schloss doch irgendwie zwischen Gabel und LowRider zu würgen...so ist es eindeutig besser!
Du hast da einfach Distanzhülsen genommen/selber gemacht? Was für Schrauben hast Du dann da genommen?

Viele Grüße,
Frank
 
Moin @funk,

ich habe 30mm Alu-Abstandhalter auf 28mm runtergefeilt, und beide an einer Seite ca. 3mm schräg abgefeilt um eine vollflächige Auflage zu haben (quasi die Schweißnaht An der Aufnahme Gabel beim Abstandhalter aussparen). Man kann auch noch 2-3mm mehr kürzen, aber reicht erstmal so. Dazu 60mm M5 Innensechskant, davon habe ich einige auf Lager. Da kann man aber ruhig auf 65mm gehen. Loctite benutzen.

Ich mache später noch Bilder...

VG
Jan
 
@JanZen Das sieht bei Dir tatsächlich anders und viel besser aus als bei mir! Ich muss das nochmal probieren und schauen, wie ich mit dem Atlas Kickstand an dem XT3-Bügel vorbeikomme.

Außerdem habe ich mein Tern gerade mal gewogen - insgesamt 40 kg! (ohne Akku dafür mit Clubhouse, Lower Deck und Transporteur Rack). Wegschrauben ist aber leider auch keine richtige Option, da wir den Platz im Kofferraum für Gepäck benötigen :-( Vom Gesamtgewicht würde es ja auch noch passen: 40kg GSD + 15kg Mountain Bike + 5kg Woom 3.
Das Woom 3 muss aber in die Mitte, da sonst das Mountain Bike wegen dem Clubhouse, Lower Deck und Transporteur Rack keinen Platz neben dem GSD hat.

Der Thule XT3 ist ja nur bis 30 kg pro Bike freigegeben. Weiß eigentlich jemand warum und wo es bei einer Überlastung ggf. Probleme gibt?
Ich habe mein GSD jetzt schon einmal unwissentlich mit seinen 40kg transportiert (auf der mittleren Schiene). Ist zum Glück gut gegangen...

Beste Grüße
Flo
 
Hallo @maibua,

meine derzeitige Lösung siehst du auf dem letzten Bild der 3er Reihe. Alles andere geht soweit ich getestet habe (Nur 1x unter Zeitdruck) nicht, weil das GSD dann kippt und die Befestigung mit der Halteklammer nicht mehr funzt. Man könnte den Ständer noch ausklappen und damit was rumtesten...

Soweit ich mich erinnere, komme ich so wie im Bild oben auf ~32kg... Hochkant auf der Paketwaage gewogen damals. Ein gewisser Puffer wird beim XT3 vorhanden sein, aber man will das Glück ja nicht herausfordern :) ;) Gesamtgewicht passt wenn deine AHK entsprechend ausgelegt ist. Ich fahre da auch knapp 60kg mit, deswegen muss alles passen, bisher keine Problem. Das entfetten der AHK ist mir aber wichtig. Und richtig Anpressdruck (40-50kg) bei der Montage - einer hält, einer drückt. Kannst die Vorspannung über +- anpassen, würde ich mir was Zeit für nehmen. Wenn das GSD dich auf der Autobahn überholt kommt das Kagge.

Ich mache das so: Die große Eurobox von hinten, mit Gepäck vollmachen, ich packe alles für die Räder, die Akkus, die Lower Decks etc da rein und fülle das mit Kinderschuhen und Kleinscheiss auf… Dann das Clubhouse von oben drauf, kaum Platzverlust. Darauf packe ich Seesäcke mit Klamotten, das stört also garnicht. Transporteur Rack auf den Boden vom Kofferraum, kleine Eurobox drauf, wird auch mit Gepäck gefüllt. Fertig ist die Laube, bzw. der Urlaubsbomber.

Ist doch ein gutes Argument alles abzubauen wenn du das MTB dann in die Mitte packen kannst…

VG
Jan
 
Wegen der Lower Decks... ich hab mal irgendwo gelesen, dass es reicht die Luft aus dem Hinterrad zu lassen um die Schrauben der Lower Decks heraus zu bekommen.

Luft ablassen und später wieder aufpumpen ist allemal einfacher als Hinterrad aus- und einbauen...

Vor allem, wenn man einen Akku-Kompressor hat...
 
Oben Unten