Welches Yuba?

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (2-Rad)" wurde erstellt von Kathrinschka, 26.08.2017.

  1. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Also, ich hatte mal einen Sack Zement in der Packtasche. 25 Kilo!
    Fährt sich nicht schön, aber geht. Allerdings hatte ich zu dem Zeitpunkt schon das Hinterrad mit der extrasteifen Halo SAS-Felge. Die gibt mehr Seitenstabilität und der Reifen sitzt auch seitenstabiler, durch die 5 mm mehr Maulweite.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.10.2017
  2. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    734
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
    mein Baumarkt der auf meinem Arbeitsweg liegt hat nur 40 kg Säcke:cry:, deshalb muß ich immer gleich 4 nehmen:cry::cry::cry:
     
  3. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    734
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
  4. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    734
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
    mea culpa, waren doch nur 25 er,
     

    Anhänge:

    triton-mole gefällt das.
  5. roddeln

    roddeln Guest

    Aber mal ehrlich: ich fahre regelmäßig mit 100kg Menschenmasse + meine Wenigkeit auf dem Mundo...Nach 3 Fahrten hat man es doch mit dem Schwerpunkt raus. Da braucht man doch nicht zum Curry greifen.
     
    sheng-fui gefällt das.
  6. Karlquer

    Karlquer

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Dresden
    Lastenrad:
    Yuba el Mundo V4
    Zurück zur Frage Kathrinschka. Mit dem Mundo erhälst Du keine Eierlegendewollmilchsau sondern nur ein Ferkel!
    Will sagen - Du kannst ein Kinderfahrrad auf einer Seite einhängen und mitziehen, doch diese Seite ist dann für die Anbringung von Radtaschen verloren. Weiterhin muss das Kind ja auch noch irgendwo auf dem Mundo und nicht auf dem Kinderrad sitzen. Ob zeitgleich re und li ein Rad problemlos eingehängt werden kann hab ich keine Ahnung.
    Schon mal über ein Add Bike o. ä. nachgedacht?
     
  7. Kathrinschka

    Kathrinschka

    Beiträge:
    82
    Lastenrad:
    Bakfiets long und Yuba Mundo V5 Neodrive
    Vielen Dank für eure Beiträge! @Joshua: Nochmal ein extra- Dankeschön für deinen ausführlichen Reisebericht. Da kriegen wir ja schon direkt Lust, gleich loszufahren. Aber der Kleinste hier an Bord muss erstmal sitzen können und dann machen Touren auch wieder Sinn (was hoffentlich dann schon im nächsten Frühling gut gehen wird :)). Ich denke, dass wir das so machen werden, wie von dir angedacht: Das Bakfiets wird die Kinderkabine für Schlechtwetter und platte Kinder und das Yuba eher so das Lastentier. Wir werden beide Räder motorisiert fahren, weil es hier bei uns im Hügelland nur so Sinn (und noch Spaß), von daher hoffe ich dass wir alles gut und einigermaßen entspannt transportiert bekommen.

    @Karlquer: ja, haben wir schon drüber nachgedacht. Größter Nachteil von den Add- Bikes: Die Kinder hängen dir immer hinten dran und können nie selber fahren. Wenn, dann würden wir uns evtl. wieder ein follow- me zulegen für den mittleren - des steht in jedem Fall noch im Raum - wenns denn problemlos ans Yuba dranzumachen is.
     
  8. Jimbo

    Jimbo

    Beiträge:
    30
    Hallo Mundo-Radler und Interessierte,

    ich fahre auch seit mittlerweile 5 Jahren ein Juba Mundo. Wie hier schon geschrieben wurde, ist es keine eierlegende Wollmilchsau. Aber es hat sehr viel Potential. Durch den großen Freiraum für Reifen und Schutzbleche kann von Schmalspurbereifung bis hin zu dicken Stollen alles montiert werden. Dadurch ist auch ein sicheres Fahren auf Feldwegen ohne Probleme möglich. Die Sitzposition ist rel. aufrecht. Vergleichbar mit einem Trekingrad. Da es sich um einen Unisizerahmen handelt wird die Sattelstütze bei eine Körpergröße ab 1,8m doch recht weit rausgezogen. Was zu einem gewissen Flex führt. Dies wird aber nur bei schwerer Ladung bemerkbar. Hier gibt es aber auch schon Abhilfe von Yuba in Form einer Stabileren Sattelstütze. Wie gut die ist, kann ich nicht sagen.
    Zum Thema Kinderanhänger gibt es mittlerweile von Yuba direkt einen Kupplungsadapter, der in eines der Endrohre der Sideboards eingeschoben werden kann. Der Transport von zwei 26" Erwachsenenrädern habe ich mehrmals erfolgreich durchgeführt. Mit ein bisschen Fantasie und genug Spanngurten lässt sich einiges auf dem Teil transportieren. Man darf nur nicht vergessen vor lauter Beladen noch genug Platz für sich selbst zu lassen :)
     
    sheng-fui gefällt das.
  9. Kathrinschka

    Kathrinschka

    Beiträge:
    82
    Lastenrad:
    Bakfiets long und Yuba Mundo V5 Neodrive
    Jetzt mal wieder ein Update von unserer Seite: Wir haben mittlerweile ein Yuba bestellt und zwar das Mundo V5 Neo in goldgelb. Mit den Leuten von Yubaeurope haben wir ausführlich telefoniert und unser Nutzerprofil beschrieben und deren Empfehlung war eben jetzt das V5 Neo. Unser Fahrradhändler vor Ort war auch recht angetan von dem Konzept und hat sich jetzt sogar entschlossen selbst Händler zu werden - was für ein Glück für uns, so haben wir gleich nen Händler vor Ort, sollte was mit dem Yuba sein :)

    Wir sind jetzt schon sehr gespannt, wie es sich bei uns im Alltag macht. Leider is unser Mundo grad noch im Container unterwegs, so dass wir frühestens in gut 10 Tagen mit ihm rechnen können :( Aber wir hoffen mal, dass es so schnell wie möglich hier eintrifft und dann können wir auch berichten :) Vielen Dank für eure Hilfe soweit!
     
    Jimbo und Buledde gefällt das.
  10. filip

    filip

    Beiträge:
    3
    Lastenrad:
    Noch ohne!
    Hallo Kathrinschka,
    ist euer Yuba schon angekommen? Habe deine lange Entscheidungsphase in dem sehr aufschlussreichen Thread verfolgt und mich umgehend im Forum angemeldet. Wir hatten uns schon fast für unser erstes Lastenrad entschieden, ein Bakfiets long, bis ich das Yuba gesehen habe...
    Entschlossen sind wir aber noch keinswegs;

    Unsere Kinder sind 8 und 5. Da wird es mit der Kiste schon grenzwertig. Der Große fährt eigentlich mit dem Bus zur Schule, sollte aber auch mit heimfahren können. Da bei uns beide Kinder dazu neigen größer zu werden, halte ich das Yuba für eine nachhaltigere Lösung. Da wir an einem für Lastenräder unzumutbaren Berg wohnen tendiere ich auch zum elMundo V5 Neo.

    Habe bisher leider nur davon geträumt eines zu fahren. Meines Wissens gibt es in Regensburg noch keinen Laden der Yubas zum Probefahren stehen hat. Konnte bis jetzt auch noch keinen Händler überzeugen sich von den Heidelbergern mal eines hinstellen zu lassen...

    Habe deinen Beiträgen entnommen, dass ihr das selbe Problem hattet, auch irgendwo im Raum Oberpfalz lebt und offensichtlich einen solchen Händler gefunden habt. Deshalb zum Schluss meine Frage an dich und alle anderen:

    Wo gibt's einen Händler mit Yubas in der Nähe von Regensburg, München, Nürnberg (auf jeden Fall näher als Heidelberg!)

    Und natürlich: wie macht sich das neue Yuba!
    Oder sollen wir doch ein Bakfiets kaufen ;-)
     
  11. cargomaniac

    cargomaniac

    Beiträge:
    408
    Lastenrad:
    Tern Cargo Node, Bikes At Work-Radanhänger + BOB-Trailer, kein Auto
    Hallo @ filip,

    ich hatte den threat von Kathrinschka mitverfolgt und auch Deinen Beitrag gelesen.

    Da Du wohl auch an einem Yuba interessiert bist und im Raum Regensburg bzw. Umkreis gerne etwas Dergleichen testen möchtest, kann ich Dir folgenden Vorschlag unterbreiten.

    Vielleicht hast Du unter An/Verkauf mein kürzliches Inserat gelesen.

    Wegen meiner Unfallverletzung verkaufe ich gerade mein Tern / Xtracycle eCargo Node. Im münchner Süden wäre dieses gerne jederzeit probe zu fahren und ausführlich zu testen.

    Ich glaube, ich habe über dieses (für mich Traumrad) schon genug geschrieben als auch schon reichlich Fotos gepostet.

    Falls Du Dich nicht nur auf das Yuba als Longtail-Rad eingeschossen hast, sondern auch Xtracycle als Longtail-Pionier in Deine Entscheidungsfindung mit einbeziehen möchtest, dann kannst Du mich gerne über dieses Rad löchern.

    Kindersitze würdest Du für Deine schon recht großen Kinder wohl nicht mehr benötigen, aber evtl. das Sitzpolster von Xtracycle (ist aber auch schnell selbst gebastelt).

    Für das Anfahren von solchen Gewichten ist das Handgas einfach unverzichtbar. Ich nutze es auch ohne Gewicht ständig, da es eine große Erleichterung darstellt. Mit Gewicht und evtl. auf Steigung anfahren, macht dies m.M. nach erst überhaupt möglich.

    Kannst Du mir evtl. mal mitteilen, welchen genauen Verwendungszweck Dir mit dem Longtailwunsch vorschwebt?

    Dann kann ich dir gerne informationen geben, welche Lösung für Dich gut wäre.

    Wie angeboten, wenn Du mal im Münchner Raum sein solltest, dann komm einfach mal entspannt zum Testen vorbei (man kann auch billig und schnell mit Bahn oder Fernbus von Regensburg nach München fahren).

    Viele Grüße vom Cargomaniac
     
  12. Jimbo

    Jimbo

    Beiträge:
    30
    Hallo filip,

    ich wohne in Raum Nürnberg und bin aktuell noch Besitzer eines Yuba Mundo V4. Wenn du möchtest, kannst du das Rad mal gerne probefahren. Im Gunde ist der Unterschied von V5 auf V4 nicht so groß, dass es sich im Fahrverhalten niederschlagen würde. Ich weiß nicht, wie sehr du einen E-Antrieb haben möchtest, aber der vollständigkeit habler möchte ich erwähnen, dass mein Yuba aktuell zum Verkauf steht.

    Viele Grüße,
    Jimbo
     
  13. Kathrinschka

    Kathrinschka

    Beiträge:
    82
    Lastenrad:
    Bakfiets long und Yuba Mundo V5 Neodrive
    Hallo filip,

    leider ist unser Mundo immer noch nicht bei uns angekommen :cry:. Yuba hat grad arge Lieferschwierigkeiten weil sie wohl nicht mit so einem Ansturm diese Saison gerechnet haben! Was ja einerseits echt toll ist, weil das heißt ja, dass immer mehr Leute aufs Lastenrad umsteigen, aber andererseits für uns schön langsam ein bisschen nervig, weil ein Teil von uns immer noch mit dem Auto rumgurken muss, obwohl hier a) keiner Lust drauf hat und b) das Wetter einfach viel zu schön zum Auto fahren is ...
    Wir sollten es aber in den nächsten beiden Wochen bekommen und dann kann ich auch berichten - wir sind schon sehr gespannt, weil das unser erster fast Blindkauf ist ...

    Einen Händler fürs Yuba gibt es jetzt auch in Sulzbach-Rosenberg (wir sind da wohl nicht ganz unschuldig dabei :)): Sport Cycling Meindl hat - wenn denn der Container dann mal kommt - dann sowohl ein Longtail als auch den Longjohn von Yuba im Geschäft stehen. So könntest du quasi beides Probe fahren und sollten wir an dem Tag nicht grad unterwegs sein, dann kannst du gern auch mal zum Vergleich unser Bakfiets long mit den Kids fahren. Ich denk, da sieht man dann recht schnell, was für einen Sinn macht.
    Zumindest war´s bei uns so ;)

    Viele Grüße!
    Kathi
     
  14. filip

    filip

    Beiträge:
    3
    Lastenrad:
    Noch ohne!
    Danke für die schnellen Antworten und eure Angebote!
    Werde mir das Tern mal anschauen. Wollte aber auf jeden Fall auch das V5 Neo probefahren. Wir brauchen geländebedingt dringend Elektrounterstützung. In Regensburg bekommt man dafür inzwischen auch eine ordentliche Förderung!

    Werde also erstmal in Sulzbach-Rosenberg anrufen. Danke für den Tip, Kathi!
    Tja, und dann hoffen, dass der Kontainer schnell kommt! Auch wir vermissen jeden Tag unser zukunftiges Gefährt und verfluchen die Autofahrerei bei dem schönen Wetter!!
     
  15. Kathrinschka

    Kathrinschka

    Beiträge:
    82
    Lastenrad:
    Bakfiets long und Yuba Mundo V5 Neodrive
    Dann sag schöne Grüße von mir und Shakle :) und vielleicht sieht man sich mal.
     
  16. Kathrinschka

    Kathrinschka

    Beiträge:
    82
    Lastenrad:
    Bakfiets long und Yuba Mundo V5 Neodrive
    Ich muss mich mal schnell ausweinen :cry:: Am Donnerstag endlich die Nachricht: Das Yuba ist da! wir schnell mal alle Kinder verräumt, den kleinsten mitgenommen, um dann vom Händler unseres Vertrauens kurz vor Abfahrt angerufen zu werden: "Ähm Leute, die haben uns eines OHNE MOTOR geschickt!?" :cry::cry::cry: Ich bin ja wirklich geduldig und so, aber schön langsam nervts a weng:confused:.
     
  17. Kathrinschka

    Kathrinschka

    Beiträge:
    82
    Lastenrad:
    Bakfiets long und Yuba Mundo V5 Neodrive
    So, jetzt is das Mundo also schon über eine Woche hier und es wird mal Zeit, den Thread hier zu vervollständigen :)

    Vorweg - wir sind ziemlich begeistert und froh unsere Flotte auf diese Weise erweitert zu haben!

    Das Mundo mit dem Neodrive fährt sich unbeladen absolut wie ein normales Rad! Mit einem Kind hinten drauf is es auch sehr angenehm. Bei zweien muss man dann schon a weng mehr aufpassen- v.a. wenn sich die Fuhre dann auch noch bewegt - wozu Kinder im Doppelpack meist auch doppelt so oft neigen, wie allein :) Da is das Bakfiets mit seinem tiefen Schwerpunkt deutlich toleranter und entspannter. Muss ich alle drei Kinder zusammen fahren, dann nehm ich also immer das Bakfiets ... Aber so war das ja auch geplant.
    Das Mundo ist ja in erster Linie als Pendlerfahrrad gedacht gewesen und diesen Zweck erfüllt es laut meinem Mann absolut genial! Der Übersicht halber unterteil ich den folgenden Text mal in relevante Unterpunkte :)

    Motor:
    Der Motor fährt sich sehr angenehm und äußerst leise. Man kann drei Stufen einstellen (eco, tour, boost). Jede Stufe ist dann nochmals regelbar - ich glaube in 4 Schritten. Das Display ist schön gestaltet, sehr übersichtlich gehalten und hat endlich eine Uhr (die haben wir bei unserem Bakfiets immer schmerzlich vermisst), zudem lässt es sich abnehmen. Es gibt eine Schiebehilfe, allerdings würden wir uns die noch a weng kraftvoller wünschen, aber Hauptsache es is eine dabei. Der Akku reicht ziemlich lang - unsere erste Ladung waren glaub ich gute 70km. Mein Mann fährt meist im Eco Modus in die Arbeit und braucht da in der Regel immer nur die erste Unterstützungsstufe. Was mir sehr entgegen kommt ist die sportlichere Sitzposition, da hab ich dann doch immer deutlich mehr Ambitionen den Motor mal auszuschalten, um mal wieder a weng ins Schwitzen zu kommen ;) Mein Mann findet die Rekuperation total genial und auch ich finde sie durchaus charmant ... Bei uns gibts viele Berge und da machts dann scho Spaß zu sehen, wie sich der Akku wieder auflädt und man wieder 3 km "reingefahren" hat, zudem hat man quasi gleich noch nen Bremsassistenten mit an Board ... ob das ganze dann wirklich mehr ist als eine Spielerei wird sich zeigen. Ich bin gespannt was die Langzeiterfahrung so mit sich bringt, bisher sind wir von diesem Motorkonzept jedoch echt begeistert.

    Kindertransport:
    Die beiden Großen finden das Yuba voll toll und fahren gern mit. Die MonkeyBars sind sehr praktisch und beide können auch sehr gut alleine zusteigen. Was man vermeiden sollte, ist, dass beide gleichzeitig von einer Seite draufkraxeln :) Da gabs bei uns schon die erste Schramme im Radl - naja, so ist das halt mit Rad und Kindern; den ersten Kratzer haben wir jetzt schon hinter uns , die folgenden tun nicht mehr ganz so weh ... Den Yepp Kindersitz für den Kleinsten hier würd ich auch empfehlen - geht super einfach zum drauf- und wieder abmachen. Ich hatte ja befürchtet, dass die Kommunikation ein bisschen leiden würde - empfinde ich aber nicht so. Man hört die Kinder auch super, wenn sie hinter einem sitzen. Momentan bin ich noch am überlegen, ob wir nen Rückspiegel montieren solln, so kann man dann doch zumindest ab und an mal nen Blick zurück werfen. Was es mit zwei Kindern scho a weng schwierig macht, ist der hohe Schwerpunkt. Da merkt man auch kleine Bewegungen sehr schnell - kann man alles ausgleichen, ist aber halt einfach nicht so komfortabel wie mit dem Bakfiets. Was hingegen deutlich angenehmer zu fahren ist für alle Beteiligten, sind die Kopfsteinpflaster. Da nimmt das Mundo sehr schön die gröbsten Holperer weg und man fliegt ja scho fast drüber ;) 3 Kinder haben wir jetzt noch gar nicht ausprobiert zu fahren, da will ich vorher noch n bisschen Übung mit zweien haben :) Für müde Kinder eignet sich das Yuba dann auch nur bedingt, weil sie sich ja aktiv festhalten müssen. Wenn unser Mittlerer (gerade 3 Jahre) müde ist, dann steigt er lieber ins Bakfiets, ist er noch fit, lieber aufs Mundo. Die Große (5 Jahre) fährt generell lieber im Mundo. Was auch noch toll ist, wenn sich von hinten die kleinen Kinderarme um die Taille schwingen und der Kopf am Rücken abgelegt wird mit den Worten: "Ach Mama, Radl fahrn is einfach heeeerrlich!"

    Radltransport:
    Wir sind jetzt schon zwei Touren gefahren, wo wir das Radl der Großen ans Yuba hängen mussten und es funktioniert einwandfrei als Nachläufer! Wir habens jetzt auch nur mit ner Spinne hinten an die Monkeybars drangezurrt, am Kindersitz vom Kleinsten a weng mit fixiert und tata: es hält sehr gut und lässt sich super nachziehn. Wir werden das Towingtray deswegen wahrscheinlich auch gar nicht mehr kaufen. Vor allem im Hinblick auf Touren mit mehr Gepäck ist die Lösung besser, weil wir dann trotzdem noch an beiden Seiten die Radltaschen dranmachen können. Bei der nächsten Tour mach ich mal ein Foto und stelle es ein (wenn alles gut läuft, dann sind wir schon in einer Woche am Packen für den ersten längeren Kurztrip :)).

    Alles in allem tut das Yuba also genau dass, was es bei uns tun sollte: Es ist ein prima Pendlerfahrzeug, es kann Kinder sowie Räder mit aufnehmen und es sieht zudem noch schick aus (auch wenn wir um den Postwitz oft nicht rumkommen :)...). Da is jetzt der Groll ob der langen Wartezeit und Verpeiltheit von e-lastenrad auch scho wieder a weng verflogen

    Und wenn ich dann wieder durch den Wald radel - egal ob mit Yuba oder Bakfiets - denk ich mir immer wieder wie schön doch radeln is und wie unendlich doof und stressig doch das Auto fahren. Und ich kanns einfach nicht verstehen, wieso man so viel Geld für so wenig Lebensqualität ausgeben kann (stinkendes Teil, teures Benzin, eingesperrt in nem Kasten mit schlechter feinstaubangereicherter Luft, keine Bewegung ...).
    Naja, uns verstehen die Leute nicht, warum wir sooo viel Geld für FAHRRÄDER ausgeben können - wenn ich dann mit den Kindern auf m Radl hock, uns der Wind um die Nase weht, wir die Autos an der Ampel lässig am Radlweg überholen, wir mal eben die Abkürzung durch den wunderbar ruhigen Wald nehmen, unsere Füße ins kühle Nass der sieben Quellen halten und ein spontanes Picknick machen, wir auch bei Regen gut gelaunt daheim ankommen, dann weiß ich, dass echt jeder Cent gut investiertes Geld ist! In diesem Sinne fahrt mehr Rad und gebt euer Geld gerne für eines (oder auch zweie) aus (y)
     
  18. mrcFFM

    mrcFFM

    Beiträge:
    151
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Lastenrad:
    Urban Arrow Family 2017, Tern GSD S10
    Ich hänge mich hier ganz kurz mal dran. War nämlich heute mal im Fahrradladen und habe mir das Mundo und das Spicy Curry mit Bosch mal angeschaut. Probefahrt kommt demnächst. Aber ich habe jetzt widersprüchliche Angaben zur Zuladung bekommen. Die haben nämlich Fahrergewicht + Zuladung gesprochen, was zwar toll, aber auch etwas utopisch wäre ....

    Also, die Homepage sagt doch das Folgende:
    Das Mundo hat ne Zuladung von bis zu 200 kg. Das bedeutet, so wie ich das verstanden habe insgesamt. Also Fahrer + Zuladung muss sich innerhalb der 200 kg bewegen bzw. das Mundo trägt max. insgesamt 200 kg, richtig?
    Das Curry hingegen hat eine max. Zuladung von 136 kg. Bedeutet also wenn ich mein Kampfgewicht von 85 kg mal nehme, habe ich da nicht mehr so viel Luft nach oben, richtig?

    Dann könnte ich mir die Probefahrt mit dem Curry zumindest mal sparen und fasse nur mal das Mundo ohne Elektroantrieb ins Auge.
     
  19. Jimbo

    Jimbo

    Beiträge:
    30
    Hallo mrcFFM,

    Das angegebene Gewicht ist in der Regel das Systemgewicht. Das bedeutet Fahrer + Fahrrad + Zuladung. Ich kann mir an der Stelle aber nicht vorstellen, dass die einzelnen Radhersteller hier große Berechnungen anstellen um diese Angaben zu überprüfen. Ich selber habe 95kg Trockengewicht und habe bislang als maximale Zuladung 4 Kasten Wasser und ein Kasten Saft auf dem Mundo gehabt. In Summe bestimmt mehr als 200kg. Bei solch einer Zuladung spielt der Sattelauszug eine entscheidende Rolle. Bei meinenen 185cm muss der Sattel so weit raus, dass die Sattelstange sehr stark flexen kann. Und dadurch die Fahrt sehr wackelig wird. Über den serienmäßige Lenker samt vorbau lässt sich das Gleichgewicht z.B. beim Schieben ebenfalls schwer halten, da auch hier rel. viel flex drin ist. Nach meiner Beobachtung hat das mit dem Unisize Rahmen zu tun. Das Wackelige beim Fahren verschwindet komplett, wenn du den Sattel um gute 10 cm weiter senkst. Dann kann man mit der Hüfte sehr gut das hohe Gewicht auf dem Gepäckträger ausbalancieren. Ich habe auch schon gesehen, dass es für die normale Sattelstütze einen ersatz aus einer härteren Legierung gibt. Somit wurde dieses Problem anscheinend schon erkannt und gelöst. Ich selber habe es nicht mehr probiert, da ich auf ein anderes Lastenrad umgestiegen bin. Solltest du Interesse an einem gebrauchten Mundo haben, meins steht aktuell zum Verkauf.
     
  20. Buledde

    Buledde

    Beiträge:
    148
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Yuba elMundo 4.3
    Beim Mundo hatte ich immer 200kg + Fahrer gelesen; auf jeden Fall 200kg Zuladung und nicht Systemgewicht.

    Da der Schwerpunkt idR relativ hoch ist (bei Passagieren) wirst du die Grenze eher nicht ausloten. Der Rahmen würde das aber mitmachen ;-)
    Da wäre das Curry vermutlich aber besser handhabbar.

    Für verbindliche Angaben wende dich an www.elastenrad.de - die haben den Deutschland Vertrieb für Yuba inne.

    Gruß buledde
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden