Welches Lastenrad passt zu uns?

Dieses Thema im Forum "Personentransport" wurde erstellt von trina, 18.07.2018.

  1. trina

    trina

    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe auf Eurer Schwarmwissen!
    Kurz zu uns: Bisher transportieren wir 2 Kinder im Croozer mit normalem Trekkingrad davor.
    Strecken: max 5 km am Stück, Kinder wiegen zusammen ca 25 kg. D.h. an leichten Steigungen merkt man das schon, geht aber noch.
    Nun fällt unser Croozer auseinander und zukünftig werden auch die Strecken eher länger. Das große Kind kann aus gesundheitlichen Gründen nur recht kurze Strecken selber fahren, d.h. auch in den kommenden Jahren wird ein Transport häufig notwendig bleiben.
    Daher denken wir nun an ein Lastenrad. Bevorzugt mit E-Unterstützung. Mit Platz für 2 Kinder, perspektivisch ein größeres.
    In unserem Umfeld fahren einige das Riese und Müller Load oder auch Packster. Urban Arrow haben auch manche, was ja platzmäßig mehr hergibt.
    Welche Empfehlungen habt ihr für mich? Mittlerweile gibt es ja so viele Anbieter, einen richtigen Überblick habe ich noch nicht.
    Viele Grüße, trina
     
  2. Milmesbach

    Milmesbach

    Beiträge:
    200
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Raw 2016
    Wenn Du die Zeit und die Möglichkeiten hast, teste Modelle verschiedener Hersteller. Sollte ein Händler ein Rad verleihen, fahr es für ein paar Tage. Infrage käme wohl ein R&M Load/Packster, das UA oder eben ein Bullitt mit oder ohne E-Antrieb. Ich würde zum Bullitt raten (schnell, wendig, erprobt), allerdings wird es auf der Ladefläche mit Kiste recht eng für zwei Kinder. Unsere Zwillinge sind fast drei und noch ist Platz für sie im Bullitt. Abhängig von der Topografie Eures Wohnorts kann ein E-Antrieb sind machen, aber das Rad wird dadurch schon in Grundausstattung ziemlich teuer und anfälliger (Reichweite, Winter etc.). Ich würde immer zu einer Kettenschaltung raten (universeller, schneller, winterfest, einfacher zu pflegen) raten, aber das ist Geschmacksache und auch abhängig von Eurem Fahrprofil. Ihr solltet auch klären, wer das Rad am Ende nutzt (Anbauteile, Verstellmöglichkeiten wären dann für die Nutzer anzupassen). Ich würde einer Lenkstange den Vorzug gegenüber einem Seilzugsystem geben, denn die Züge dehnen sich und können im Winter einfrieren. Es macht sicher auch Sinn, denn Anhänger noch zu behalten, denn der paßt auch ans Lastenrad und kann nützlich sein, wenn es über weite Strecken gehen soll oder die Kinder mal getrennt werden müssen. Viel Spaß beim Testen und ein gutes Händchen bei der Auswahl!
     
  3. HolgersonPeterson

    HolgersonPeterson

    Beiträge:
    151
    Ort:
    28857 Syke
    Lastenrad:
    Radkutsche eRapid
    Hallo Trina,

    kannst du kurz sagen woher Ihr kommt? Ich finde bei so einer "Beratung" es immer schöner, sich eure Topgraphie und Wetterlage im Winter besser vorstellen zu können. Ich finde, dadurch kann man auch besser gucken, welches Motorkonzept ganz gut passen würde. Dann wäre noch die Frage welche Dinge Ihr jetzt liebt. Kettenschaltung oder Nabenschaltung / Felgenbremsen oder Scheibenbremsen Nabendynamo Lenkerform Sitzposition Alurahmen oder Stahlrahmen usw.
     
  4. trina

    trina

    Beiträge:
    3
    Hallo und Danke für Eure Antworten!
    Wir wohnen nicht weit weg von Riese und Müller ;-), in Südhessen, Rand vom Odenwald. Und würden mit dem Lastenrad auch Waldwege (aber gut befestigt) fahren wollen. Moderate Steigungen sind dabei, aber nichts, was ich aktuell nicht auch ohne E-Unterstützung noch treten könnte. Ansonsten Stadtgebiet. Tendenziell sitze ich lieber sportlich auf dem Rad, aber ich könnte mich auch mit einer "unsportlichen" Position anfreunden. Winter sind hier mild (eher nass als verschneit). Wenn wir uns ein Lastenrad anschaffen, sollte es schon mit E-Antrieb sein, ich denke das macht mittelfristig gedacht mehr Sinn. Wir würden das Rad zu Zweit nutzen (Unterschied Körpergröße knapp 15 cm), ich gehe mal davon aus, dass Sattel verstellen dafür ausreicht. Wir werden mal im Bekanntenkreis fragen, ob wir das Urban Arrow und Riese und Müller Packster mal zur Probe fahren können, um überhaupt mal ein paar Eindrücke zu sammeln.
     
  5. Helmut60

    Helmut60

    Beiträge:
    583
    Ort:
    NRW / BOR
    Lastenrad:
    Wulfhorst Duotrans Rt 50, Radkutsche Rapid
    Hallo trina,

    wenn das großes Kind noch über Jahre gesundheitliche Probleme hat kann es helfen wenn ihr beim Kinderarzt nach der Verodnung für ein passendes Hilfemittel zur mitnahme mit dem Fahrrad fragt. Je nach Art der Probleme habt ihr bei der Krankenkasse Anspruch auf ein Anhängefahrrad (komm gerade nicht auf den Namen), eine sogenannte Rollfiets, oder auch einen Rollstuhltranporter.

    :) Helmut
     
  6. Milmesbach

    Milmesbach

    Beiträge:
    200
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Raw 2016
    Trina, wenn Ihr Euch schon die Mühe macht, verschiedene Typen zu testen, wäre das MK 1 E von Butchers&Bicycles aus Dänemark auch noch eine Option. Durch die Neigetechnik an der Vorderachse fährt es sich halbwegs ähnlich wie ein einspuriges Lastenrad und es verfügt über verschiedene Ladeoptionen.

    Hier der Link: https://www.butchersandbicycles.com/
     
  7. CJPH

    CJPH

    Beiträge:
    24
    Lastenrad:
    Steps Bullitt Pepper, Yuba Spicy Curry
    Von Südhessen ist es ja nicht so weit bis Heidelberg. Den Weg auf euch zu nehmen, könnte sich lohnen, da ihr bei https://www.e-lastenrad.de ganz viele unterschiedliche Räder direkt miteinander vergleichen könnt.
     
  8. Bartiloheu

    Bartiloheu

    Beiträge:
    31
    Ort:
    Münster (Westf.)
    Lastenrad:
    Bullitt Race
    Ich bin im Internet gerade über dieses pdf-Dokument gestolpert. Ein Lastenradvergleich der Bike Boutique in Frankfurt. Auf den erstmal Blick scheint es mir erstmal einen guten Überblick zu geben :) Vielleicht hilft es ja weiter. Stand 2018.

    https://bikeboutique.bike/2018/04/17/lastenradvergleich/
     
  9. Gordovan

    Gordovan

    Beiträge:
    53
    Lastenrad:
    Load Nuvinci
    Ich fahre das Load sehr gerne, weil es gefedert ist. Aber Platz ist da nicht wirklich drin. Für zwei größere Kinder gleich gar nicht. Die Sitzbank bzw. das Sitzkissen ist auch nicht so dolle. Ich bin noch mit MaxiCosi und 9 kg unterwegs, dass passt super. Also für zwei Kinder ab 1,5 Jahre wäre es mir zu klein, oder aber nur eine Brückenlösung für 2-3 jahre
     
  10. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    HHer Umland
    Lastenrad:
    Load Hybrid HS touring / Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Absolute Zustimmung. Es gibt ja nun wohl ein größeres Load 75.
     
  11. trina

    trina

    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen, ich wollte Euch mal Rückmeldung geben, wie wir uns nun entschieden haben. Bei Freunden sind wir das load und Packster Probe gefahren. Dann gab es bei R und M ein Messemodell und wir haben dann einfach zugeschlagen und ein Packster 60 gekauft. Und sind sehr zufrieden damit! Wir haben es seit etwa Mitte August, 1400 km sind wir seitdem damit gefahren. Den Kindern gefällt es auch.
     
  12. Milmesbach

    Milmesbach

    Beiträge:
    200
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Raw 2016
    Danke für die Rückmeldung. Schön, daß Ihr für Euch passendes Rad gefunden habt. Viel Freude und ebensoviele schöne Kilometer damit!
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden