Welches eLastenrad für ein Kindertaxi?

Ja, da schau her, die sind ja hier bei mir in der Stadt. Das sind keine Schweden, sondern Regensburger!
 
Ja, da schau her, die sind ja hier bei mir in der Stadt. Das sind keine Schweden, sondern Regensburger!
Ja, das wussten wir doch immer schon, die Story muss gut sein! :D

Bin auf der Eurobike das Modell "Oscar" probegefahren. Habe schon alle Neigetechnik-Räder unterm Hintern gehabt, die es so gibt, das Fahrerlebnis auf dem Ding war bisher das beste. Und es hat sogar eine Federung vorne.

Den Rest von den Rädern konnte man nicht fahren. Was natürlich skeptisch macht ist, dass die so viele Modelle in so relativ kurzer Zeit aus dem Boden gestampft haben. Wirkte aber unterm Strich alles recht seriös. Wir bleiben da als Laden mal dran, vielleicht werden wir warm mit denen.
 
Die Firma kenne ich bisher als Computerladen für Sachen von Apple. Aber der Tip ist gut! Und gut eingekauft und geschickt vermarktet ist immer noch besser als schlecht selbst produziert.
 
Die haben wohl schon länger nebenher so einen Laden für E-Mobilität betrieben und zumindest das Neigetechnik-Teil ist eine Eigenentwicklung. Solang die Dinger standfest sind, die einen gescheiten Vertrieb und Service bieten, ist es mir aber auch erstmal egal, ob es sich um irgendwelche Appelianer mit zu viel Geld oder um Hinterhofschrauber mit Diplomarbeits-Projekt handelt. :)
 
Da möchte ich dir gar nicht so sehr widersprechen. Ganz meine Meinung.
Aber man merkt schon langsam, dass die Lastenräder inzwischen schon Mainstream sind und nicht nur für die Freaks wie noch vor sagen wir mal zehn Jahren.
 
@enasnI (cooler nickname!!!) danke für den Johansson-Link. Hägar ist definitiv sofort in die enge Auswahl gerutscht, habe direkt in Regensburg angerufen und alle relevanten Daten per Mail angefragt und meine Idee vorgestellt. Auslieferung wäre ab 2/2020. Der Typ am Telefon war supersympathisch, erster Eindruck vom Unternehmen: Daumen hoch. Schauen wir, was kommt. Einen deutschen Hersteller zu wählen wäre ja auch charmant.

Landratsamt: meine Recherche ist korrekt, ich brauche keinen PBS. Allerdings ist der gewerbsmäßige Personentransport im Verkehr genehmigungspflichtig (§§21, 33, 46 StVO). Da scheinbar noch niemand die Idee hatte, gegen Entgelt mit einem Fahrrad (nur!) Kinder zu transportieren, wird sich der zuständige Mitarbeiter mit der Regierung von Oberbayern rücksprechen. Ich habe heute mit ihm telefoniert und dann vorhin noch eine lange E-Mail geschrieben, warum ich der Meinung bin, dass einer Genehmigung nichts entgegensteht.

GoCab: Soll lt. van Raam auch in Deutschland erwerbbar sein. Versuche hier gerade das Beratungszentrum Süddeutschland (in Treuchtlingen b. Nürnberg) zu erreichen.

Curve Mountain: kommt Mitte Oktober für 2 Tage zu mir nach Hause für einen Live-Test in unserem Ort.

Magnetgurte: mein Mann meint, das dürfte kein Problem sein, sie auszutauschen.

Versicherung: das ist meine Aufgabe für nächste Woche, mal zu fragen, was eine entsprechende Fahrgastversicherung kostet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich stimme Deinen Mann zu, mit ein paar keiterschnsllen kann Mama den Gurt sicher auch an der Originslposition am Babboe befestigen.

Du dürftest das Rad der Nachbarn gern testen, aber da wir in Köln wohnen ist das wohl eher nicht so günstig gelegen.
 
Ouhh man, die Johansens gehen aber in die Vollen. Gute Konzepte, bleibt zu hoffen das die in der Realität an kommen. Das würde dann einigen Herstellern arge Probleme bereiten. Es sei den sie greifen den Marktzuwachs ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Verschämte Korrektur.
Ich stimme Deinem Mann zu, mit ein paar Leiterschnallen kann man den Gurt sicher auch an der Originalposition am Babboe befestigen.

Du dürftest das Rad unserer Nachbarn gern testen, aber da wir in Köln wohnen ist das wohl eher nicht so günstig gelegen.
Ich sollte nicht vom Handy posten...
 
Wir sind als Laden auch an den Johanssons dran und ich will die auch gerne erstmal noch alle fahren. Mein Bauchgefühl war gut bei den Gesprächen mit den Machern. Konnte aber nur das Oscar S fahren. Schreib gerne mal was, wenn ich mehr fahren konnte!
 
Guten Abend. Kleine Zwischenmeldung von mir.

Meine Anfrage an das Landratsamt, ob das Kindertaxi genehmigt werden kann, wurde an die bayer. Regierung mit der Bitte um Stellungnahme weitergeleitet „da es sich um eine in unserer Zuständigkeit noch nicht vorgekommene (Anfrage) handelt“.
Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich finde das unglaublich spannend!

Johansson Bikes zeigt sich äußerst interessiert an einer Partnerschaft. Liefern aber erst ab 2/20. Probefahrt ist locker vereinbart.

Das GoCab wird etwa ab Frühjahr in Dtl erhältlich. Genauere Infos kriege ich demnächst.
 
Dieses We hätte ein Livetest des Curve Mountain bei mir im Ort stattfinden sollen.
Hätte.
Die Dame vom Händler hätte mich gestern zuerst komplett versetzt, hätte ich nicht nochmal angerufen. Konnten dann kurzfristig noch einen anderen Termin für heute ausmachen. Sie kam dann vorhin - 30 min später als vereinbart - und hatte das Carve Mountain dabei...
Ist halt schon echt bekloppt, dass die ähnlich heißen, aber ich vermute vielmehr, dass sie mein Anliegen nicht ernst genommen hat. Immerhin hatte ich das Carve UND das Curve bei denen ausprobiert und sofort festgestellt, dass das Carve aus div. Gründen nicht in Frage kommt. Bringt die mir also für ein Kindertaxi ein Rad mit 2 Sitzplätzen - wo sie auch weiß, dass ich selber ja schon 2 Kinder habe...?!
Ich war echt froh, dass das Steak schon auf dem Grill lag und noch Spezi im Kühlschrank stand. Es ärgert mich echt mega - aber gut, wieder was gelernt. Mein Mann wird mich gleich noch wutboxen sehen.
 
Blöd. Ich hoffe, der nächste Termin klappt besser.
Wohnen keine Mitglieder mit passenden Test Bikes in der Nähe ?
 
@lowtech danke - kann ich es hier über irgendeine Suchfunktion herausfinden, ob jemand in der Nähe ein Curve Mountain hat? Generell ist halt das Problem, dass Lastenräder bei uns auf dem Land einfach noch unbekannt sind. München/Augsburg gibt es sehr viele, aber in meinem Ort sehe ich bspw. nur ein einziges rumfahren (Riese&Müller, allerdings konnte mir dessen Eigentümer keine meiner Fragen zum Motor/Akku/Technik aus dem Stegreif beantworten, er musste sogar den Herstellernamen am Rahmen ablesen ôO)... ich schätze, bei euch in NRW gehören die schon zum Alltagsbild, und das ist hier u.a. auch die Windmühle, gegen die ich ankämpfe. "Was bitte? Ein Lastenrad? Für Kinder? Wie soll das denn aussehen!?"

Telefonat mit dem LRA ergab, dass ich - privat wie gewerblich - Kinder im Lastenrad nur bis zum 7. Geburtstag mitnehmen darf, §21 Abs. 3 StVO. Sollen ältere Kinder mitgenommen werden, brauche ich - privat wie gewerblich - eine Ausnahmegenehmigung. Umgekehrt: für Kinder unter 7 brauche ich auch, wenn ich es gewerblich mache, keine Ausnahmegenehmigung. Macht die Sache zum Testen erstmal einfacher. Sollten Schulkinder ab 7 dazukommen oder mein Sohn, wenn er 7 wird noch mitfahren wollen, kann ich mir immer noch eine Ausnahmegenehmigung holen.
Nur mal in die Runde gefragt: wer von euch hat Kinder ab 7 und nimmt diese regelmäßig im Lastenrad mit? Ist euch bewusst, dass das verboten ist? Ich überlege gerade, hierzu einen neuen Thread zu öffnen.

Termin bei der Versicherung habe ich morgen erst bekommen. Schauen wir mal, was das kosten soll.

Außerdem war ich beim Rathaus und habe mich bzgl. Gewerbeanmeldung erkundigt.
 
Bevor du losgehst und ein Gewerbe anmeldest, sprich vorher mal mit deinem Steuerberater, da hängen ja noch weitere Rattenschwänze dran, wenn du einmal ein Gewerbe an der Backe hast ;)

Grüße, M.
 
Oben Unten