Welches Bullitt nehm ich nun? (E oder Muskelkraft?)

Beiträge
40
Hollowtech 2 am Mittelmotor klingt erstmal wie ein Verschreiber, weil das eine Hohlwelle ist, auf der die Kurbeln sitzen. Die meisten Mittelmotoren haben eine Vierkantwelle. Der neue Steps scheint das aber tatsächlich zu haben?!
Vielleicht ist es auch ein Copy-Paste-Fehler des Fahradhändlers. Ich werde das eruieren und sag Bescheid.
 
Beiträge
1.839
Ich habe mich mal mit nem Pendix-Muli-Fahrer unterhalten, der war sehr angetan von dem Antrieb. Von einem umdrehungssensorgesteuerten Antrieb a la Ansmann würde ich eher Abstand nehmen. Ich habe einen Ansmann 5.1 in meinem Tandem, da spricht der Motor erst nach ca. Einer Kurbelumdrehung an und läuft auch deutlich nach. Ist zwar auch fahrbar, aber da gibts sicherlich bessere Lösungen. Bafang BBS hatte ich auch mal, ist ganz ok, aber soweit ich weiß nicht mit 2 oder 3 Kettenblättern kombinierbar (gefährliches Halbwissen).
Zumindest beim BBS hat sich der An- und Nachlauf sauber und mMn richtig gut programmieren lassen. Der spricht sehr schnell an und läuft nur noch ganz kurz nach. Ich nutze das um die Kettenschaltung ohne viel Last zu schalten. Vorgehen ist dann wie bei einer Nabenschaltung, einfach kurz das treten aufhören und der Nachlauf zieht die Kette auf das gewünschte Ritzel.
Es gibt einen 104er LK Adapter für den BBS01B. Allerdings wandert damit die Kettenlinie weit nach außen. Ist beim Bullitt mit den kurzen Kettenstreben nicht zu empfehlen. Ich bin ja noch in die andere Richtung und habe ein negativ Offset Kettenblatt montiert.
Ich vermisse aber auch kein 2fach mit dem Motor. Fahre ein 42er Blatt und kam hier die letzte Steigung auch schon ohne Motor mit Zuladung hoch, anstrengend aber geht im Zweifel auch.

Ich fahre jetzt gut seit 5t km Bullitt mit Kettenschaltung. Die Momente wo ich einen zu hohen Gang beim anfahren drin hatte kann ich an einer Hand abzählen und hätte noch Finger übrig ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.839
Vielleicht ist es auch ein Copy-Paste-Fehler des Fahradhändlers. Ich werde das eruieren und sag Bescheid.

Nein. Zumindest nach gestern abendlicher kurzer Recherche hat der neue Steps ein Hollowtech Style System.

Dann noch zu Motor nicht Motor paar Worte:
Ich bin die ersten 2t km das Bullitt ohne Motor gefahren. Lebte in Nürnberg und das ist relativ flach. Das ging gut, habe dann ein Haus am Land gekauft und da gibt es Steigungen. Das Bullitt blieb dann doch mehr in der Garage als es mir lieb war.
Habe dann den Bafang BBS01B nachgerüstet. Jetzt wird es wieder bewegt. Allerdings würde ich noch in Nürnberg leben, hätte ich wohl heute auch noch keinen Motor ...
 
Beiträge
41
Hi, wohne auch in Berlin und habe mir gerade "blind" ein Bullit ohne "E" bestellt, mit der 2x10 Deore. Aktuell fahre ich ein BBF MIAMI mit Nexus 8-Gang und selbstgebauter Kiste aus Siebdruckplatte. Ein E-Bullitt war mir erstmal zu teuer, nachrüsten geht ja auch hinterher. Zumal, wie bereits erwähnt, man die Wahl zwischen verschiedenen Antrieben hat und man keine Sorge haben muss, längerfristig Teile zu bekommen.
Die Nexus 8 hat zwischen dem 5. und 6. Gang, und das sind die meist von mir gefahrenen, eine ziemlich große Lücke. Mit der 2x10 Gang sollte immer eine passende Übersetzung zur Verfügung stehen. Zudem hat eine gut gewartete Kettenschaltung weniger Eigenwiderstand.
Bei Gegenwind und voller Kiste (ca. 40kg) wünschte ich mir aber schon öfter einen Motor. Mal schauen, ob es mit neuer Schaltung auch so angenehmer wird. Dazu unbedingt eine gute Versicherung, die Dinger werden sehr, sehr gerne geklaut (schau Dir mal die ENRA an, die nehme ich auch).
VG
Nico
 
Beiträge
40
Dazu unbedingt eine gute Versicherung, die Dinger werden sehr, sehr gerne geklaut (schau Dir mal die ENRA an, die nehme ich auch).
Ja, das ist eh klar. Ich hab das Rad in der Hausrat mit drin zu sehr guten Konditionen, vielleicht ein Tipp, die LVM. -- Wo hast du gekauft u wie waren die Erfahrungen (gern PN wg Namensnennung)?
 
Beiträge
1.674
Vorsicht mit der Hausrat-Versicherung! Als ich mit meinen Versicherungsfuzzi sprach, meinte der auch "Ja klar sind Fahrräder mitversichert!" Als ich ihm dann sagte, was so ein eBullitt mit Convoybox kostet, gab er kleinlaut zu das bei der ERGO nur Fahrräder bis 1300,-€ (oder weniger) mitversichert sind und wir einen neuen Vertrag für die Bullitts machen müssen.....

...Sprich, frage bei Deinem Versicherungsfuzzi an, wie hoch die Deckungssumme für Fahrräder ist und ob sie immer angeschlossen sein müssen oder ob abgeschlossen reicht!
 
Beiträge
41
Hoffe ich darf das hier sagen: Habe das Bike bei Velogut bestellt, die haben mir die Versicherung empfohlen. Die hat sogar Pickup_Service und versichert ist auch Teileklau, Unfallschäden und Flattfüße. 24h, 24/7. Ist nicht ganz billig, aber keinen Bock auf Stress :) Velogut haben auch Testräder. Gibt natürlich auch andere Dealer in Berlin, VG sind bei mir in der Nähe.
 
Beiträge
266
...Sprich, frage bei Deinem Versicherungsfuzzi an, wie hoch die Deckungssumme für Fahrräder ist und ob sie immer angeschlossen sein müssen oder ob abgeschlossen reicht!
Besser noch: Lies selbst aufmerksam den Vertrag durch. Wenn dir diese Punkte danach immer noch nicht klar sind, lass sie dir erläutern und die Grundlage dafür im Vertragswerk zeigen.

Im Zweifel ist das gesprochene Wort leider nichts wert.

t.
 
Beiträge
1.839
Richtig meine damalige Hausrat meinte auch, kein Problem Fahrräder sind mit drin.
Dann habe ich einen groben Richtwert aller Fahrräder zusammen genannt, dann ging es noch zum Gebietsleiter und dann kam eine Absage, dass sie das selbst für höhere Versicherungsbeiträge nicht können.
Zack da war die Kündigung und ab zur nächsten ;)
 
Beiträge
1.674
... Zack da war die Kündigung und ab zur nächsten ;)
Bei mir reichte eine Drohung.

Aber manchmal denke ich, in welcher Welt leben denn die Versicherungskonzerne. Oder die machen ihre Verträge so, dass sie nicht zahlen müssen, damit sie genug Geld haben, sich Paläste zu bauen, bestes Beispiel sind hier in Düsseldorf die ERGO und die PROVINZIAL....
 
Beiträge
40
Danke allen, die sich hier zur Versicherung geäußert haben. Die Deckungssumme sollte ich tatsächlich nochmal checken. Bisher bin ich mit meiner Versicherung gut gefahren, die versichern Räder zum Neuwert und zwar auch, wenn die irgendwo unterwegs geklaut werden, also z.B. wenn man sie vor dem Kino oder der Kneipe (erinnert ihr euch noch, was das war, seufz?) abstellt und da wird das Rad geklaut. Viele Versicherungen haben ja so irre Klauseln drin, dass nachts nur Diebstahl aus dem Keller versichert ist usw. So ist das bei denen nicht. Aber die Summe müsste ich natürlich nochmal klären, da habt ihr Recht.

Danke @Nico Kastenfrosch für die Info. Teileklau-Versicherung und Vandalismus ist natürlich super, wenn das mit drin ist.
 
Beiträge
58
Velogut hat wirklich eine große Auswahl an Cargos mit oder ohne Motor zum Probefahren. Das solltest du (auch mit Last) in jedem Fall ausgiebig tun. Geht dort auch z.B. übers Wochenende.
Ich habe mich für einen (Heck-)Motor entschieden und das nicht bereut. Meine normalen innerstädtischen Wege sind eher kurz , da ich aber oft anhalten muss ist es sehr komfortabel wieder in Schwung zu kommen.

Shimano DI2 mit Alfine hab ich mal Probe gefahren, schaltet sehr knackig und hat den perfekten Klick im Rapid Fire Griff. Mir hat es gefallen.

Vor meinem Bullitt hatte ich 40 Jahre nur Kettenschaltung, fand den Pflegeaufwand nie so arg schlimm, seitdem ich Pinion-Gates-Heckmotor fahre muss ich GAR Nichts mehr tun! Schon sehr sehr komfortabel. Alle paar Monate mit ner Zahnbürste und Spülwasser den Riemen und die Zahnräder reinigen. Thats it.
Über den Wirkungsgrad einer Kette oder Nabe oder Riemen mache ich mir mit 115kg Lebendgewicht und schwerem Bike keinen Kopf.

Auch bei mir ersetzt das Bike seit einem guten Jahr ein selten genutztes Auto und meine Tochter liebt das mitfahren nach wie vor sehr.
Den Lenkungsdämpfer empfinde ich als angenehm, er ist aber sicher kein Muss. Ich kann allerdings(vielleicht auch deswegen) nicht mehr mit nem normalen Rad fahren... :)

Ein Bullitt ernsthaft auf der Straße in B stehen zu lassen, ob mit oder ohne E, kann ich mir nicht vorstellen. Ist m.M. eine Frage von Wochen das es komplett oder in Teilen weg ist. Im Innenhof gut angeschlossen und mit ner Plane drüber sollte gehen.

Im Endeffekt auch sicher eine Preisfrage, mit E kostet schon 1500-2000 € mehr.
 
Beiträge
40
Ein Bullitt ernsthaft auf der Straße in B stehen zu lassen, ob mit oder ohne E, kann ich mir nicht vorstellen. Ist m.M. eine Frage von Wochen das es komplett oder in Teilen weg ist. Im Innenhof gut angeschlossen und mit ner Plane drüber sollte gehen.
Mach mich nicht fertig ... Plane ist eh klar, aber wir haben keinen geschlossenen Innenhof. Ich dachte mehr an eine gute Versicherung und viele viele Schlösser. Kann doch nicht sein, dass Lastradfahren nur was für Haus- und Garagenbesitzer:innen ist! Pff. E-Antrieb hab ich aus vielen Gründen eh erstmal abgehakt. Sobald das wetter etwas besser ist, werd ich beim Händler des Vertrauens dies und das testen.

Trotzdem interessiert mich: Warum hast du dich für Heck- und nicht Mittelmotor entschieden?

LG
Sibylle
 
Beiträge
500
Trotzdem interessiert mich: Warum hast du dich für Heck- und nicht Mittelmotor entschieden?
Da gibt es zwei Lager unter den E-Fahrern:

Mittelmotor mit System der voll integriert aber eben ein Herstellereigenes geschlossenes System ist. Es passt eben nur der Hersteller Akku, die Hersteller Ersatzteile, der Hersteller Austauschmotor. Ist gleichzeitig wieder schonender für das Schaltwerk, da die Komponenten miteinander kommunizieren. Wartung und Service bekommst du dafür in jeder Hersteller Werkstatt.

Nabenmotor ohne System, alles passt irgendwie zusammen, sieht dann halt aus wie gebastelt kann aber gegen fast alles ersetzt oder erweitert werden. Mehr die Bastlerlösung für Leute mit schweren Zukunftsängsten. Der Motor gibt aber eben auch dann gas wenn du gerade den Gang wechselst, da zerreißt es dir wenn es blöd läuft eben das Schaltwerk. Wartung und Service bekommst du dafür im schlimmsten Fall überhaupt nicht.
 
Beiträge
156
Ich dachte mehr an eine gute Versicherung und viele viele Schlösser. Kann doch nicht sein, dass Lastradfahren nur was für Haus- und Garagenbesitzer:innen ist!
Leg dir einen Belgischen Schäferhund zu (siehe mein Avatar).

OK, es ist kein Malinois, sondern ein Tervueren. Die Polizei hat halt kein Geld mehr für ein vernünftiges Fell.

Ich behaupte einfach mal keck, dass ich mein Fahrrad unabgeschlossen, aber mit Hund dran stehen lassen kann.

Könnte sein, dass der Hund geklaut wird. :sneaky:

Ich bin ehrlich gesagt froh, dass wir auf dem Lande noch nicht so weit sind wie ihr in der Stadt (jedenfalls, was Fahrraddiebstahl angeht).
 
Oben Unten