Welche Versicherung?

Hallo,

Ich wollte mal fragen, welche Versicherungen ihr für eure Räder habt. Unser Urban Arrow wird draußen stehen.

Kombination mit einer Hausratversicherung wäre auch in Ordnung, wenn es da was vernünftiges gibt.

Vielen Dank schon mal
 
Moin,
nach ein bisschen Recherche und viel Rechnerei , habe ich mein e-Harry bei der Enra versichert. Das war unterm Strich bezüglich Leistung und Preis die passenste Möglichkei, da die Enra mehrere unterschiedliche Optionen bezüglich des Versicherungschutzes anbietet. Laut den Erfahrungswerten im Forum scheint auch die Abwicklung bei Schadensfällen recht gut zu laufen.
Über den ADFC kann man auch (als Mitglied dann günstiger) zu einer Radversicherung finden.
Die Hausrat anpassen wäre eine weitere Möglichkeit, was aber bei mir schwer machbar und recht teuer geworden wäre...

Im Forum steht aber noch das ein oder andere, u.a. hier:
Enra
oder hier:
"Versicherung für ein selbst aufgebautes..."

Viel Erfolg bei der Suche

Gruß
derbonsai
 
mein fahrradhändler hatte mir mal https://bike-versicherung24.de/ empfohlen.
das ist wohl das all-inklusive paket. da kann das bike wohl auch "einfach" in der stadt angeschlossen sein und es ist wohl noch versichert, auch vandalismus mit dabei...aber ich habe mich (noch) zu wenig damit beschäftigt

Gruß Thomas
 
Ich mag mich mal einklinken.
Unser Douze ist ja auf dem Weg und wird wohl die Woche vor Weihnachten ankommen. Nun muss ich ja noch schauen wie wir es versichern.
Gibt es da neue Erkenntnisse?
Ich hatte ja an EnRa gedacht, bin aber etwas überfordert mit dem was sinnvoll wäre und was nicht.
Hat vielleicht jemand schon mal eine Übersicht sich gemacht auf die ich aufspringen darf?
 
Wir haben unser UA jetzt über die Hausratversicherung laufen. Wir können Räder bis 10.000€ versichern. Eine Reparaturversicherung oder Schutzbrief ist allerdings sinnvoll, wenn man technisch nicht so versiert ist oder häufig relativ weit ab vom Schuss fährt. Bei uns ist das Rad i.d.R. im Stadteinsatz. Da findet sich der nächste Radshop immer schnell.

Ich habe darüber mal ein Video gemacht:
 
Die Haftplichtkasse wurde mir auch empfohlen, wegen der 10.000€ Deckungssumme. Habe aber gestern bei Abholung des Bullitt im Laden direkt erstmal eine Enra-Versicherung für drei Jahre abgeschlossen. Ich finde es gut, dass dort Stürze und andere Schäden mitversichert sind und sich der Fahrradladen dann direkt um alles kümmert.
In drei Jahren werden wir dann mit der Hausrat zur haftpflichtkasse wechseln...
 
Hatte mein Rad, als es neu war, auch für 3 Jahre über die ENRA laufen, wollte dann dort auch eine Anschlußversicherung abschließen, wurde aber abgelehnt mit dem Hinweis, daß das Rad inzwischen gebraucht sei. Bin dann über Empfehlung bei der HK gelandet. Ob die Versicherung gut ist, weißt Du eh erst, wenn das Rad weg ist ;-)
 
Wir haben alle unsere Fahrräder bei der Ammerländer versichert. Aber wie shon geschrieben: Das macht sich ja immer erst dann bemerkbar, wenn ein Leistungsfall eintritt...
 
M

mrcFFM

Guest
Unser Urban Arrow habe ich bei ENRA versichert. Sehr gute Erfahrungen mit gemacht: 1x abgeschleppt, und 2 x gratis "Schäden" behoben (1x Bremse vorne komplett, weil Flüssigkeit ausfloss, 1 x eine Bosch Displayhalterung fürs Purion).
Das GSD habe ich über die "Wertgarantie" beim anderen Fahrradhändler abgeschlossen. Ist bestimmt ok, rückblickend hätte ich aber lieber noch einmal die ENRA genommen.
 
Hallo, habe bei der Ammerländer eine Volkasskoversicherung und beim VCD einen Schutzbrief, bin mit beiden sehr zufrieden.
 
G

Gelöschtes Mitglied 2822

Guest
Moin
Ich habe mein Rad bei der Allianz versichert. Es handelt sich um eine sogenannte Maschinenversicherung. Teilkasko, Vollkasko und Vadalismuschäden sind inbegriffen. jährliche Zahlungsweise nicht 5 Jahre im Voraus! Das hat mich bei anderen Versicherungen gestört.
Gruß
 
Moin
Ich habe mein Rad bei der Allianz versichert. Es handelt sich um eine sogenannte Maschinenversicherung. Teilkasko, Vollkasko und Vadalismuschäden sind inbegriffen. jährliche Zahlungsweise nicht 5 Jahre im Voraus! Das hat mich bei anderen Versicherungen gestört.
Gruß
Moin, zahle bei der Ammerländer monatlich, allerdings liegt meine monatliche Prämie bei über 30,00 €. wünsche allen Lesern einen guten rutsch
 
Hatte mein Rad, als es neu war, auch für 3 Jahre über die ENRA laufen, wollte dann dort auch eine Anschlußversicherung abschließen, wurde aber abgelehnt mit dem Hinweis, daß das Rad inzwischen gebraucht sei. Bin dann über Empfehlung bei der HK gelandet. Ob die Versicherung gut ist, weißt Du eh erst, wenn das Rad weg ist ;-)
Moin,

ich habe heute zum Ende der bisher vereinbarten Laufzeit ein Schreiben der ENRA erhalten:
gemäß den Allgemeinen Versicherungsbedingungen § 11 (2) verlängert sich Ihre bei uns abgeschlossene E-Bike-Versicherung
automatisch um ein weiteres Jahr. Sie haben laut § 11 (2a) die Möglichkeit, Ihre Versicherung einen Monat zum Ende des
laufenden Versicherungszeitraumes zu kündigen. Da wir von Ihnen bisher keine Kündigung erhalten haben gehen wir davon aus,
dass Sie eine Verlängerung Ihrer oben genannten Versicherung wünschen. Beigefügt erhalten Sie daher eine entsprechend
aktualisierte Police. Bitte fügen Sie diese Ihren Unterlagen hinzu.

Die auf der Police aufgeführte Gesamtprämie für die Verlängerung wird gemäß Versicherungsantrag per SEPA-Lastschrift
innerhalb von 3 Tagen nach Beginn der neuen Verlängerung von dem uns bekannten Bankkonto eingezogen. Mandatsreferenz-Nr.
XXXX

Mit der Police erhalten Sie die entsprechenden Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVBs). Die wichtigste Änderung
gegenüber Ihren früheren AVBs betrifft die in § 13 (2) genannte Verlängerung der möglichen Gesamtlaufzeit von fünf auf sieben
Jahre
. Wenn Sie Ihre Gesamtlaufzeit entsprechend ändern möchten nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.
Des Weiteren konnten wir die Prämien etwas senken.
 
M

mrcFFM

Guest
So, kleiner Nachtrag zur ENRA. Unser UA ist über die ENRA eigentlich komplett angedeckt ... dachte ich. Gestern Abend hat der Leerlauf in der Enviolo wohl das Zeitliche gesegnet .... oder die Ritzel sind hinüber .... oder der Motor .... oder oder
Das sehen wir dann, wenn ich das Rad endlich zum Händler bekommen habe, denn es nicht mehr fahrtauglich.
Heute wollte ich mal den Pick-Up Service von ENRA nutzen. Der Schaden ist in 800 m Entfernung von zu Hause passiert, wir haben geschoben. Das Rad steht jetzt vor unserer Haustür und am Telefon war ich wohl zu ehrlich.

DENN: ENRA holt nur ab, wenn man auf Tour ist.

Ich hätte jetzt natürlich das Rad 500 m schieben können und dann noch einmal anrufen.
War mir aber zu blöd.

Da ich auch im VCD bin und da nen Schutzbrief habe und auch eine Familienversicherung im ADFC besitze, habe ich es bei den beiden versucht.

Mein VCD Schutzbrief war wohl noch zu neu und man hat mich nicht im System gefunden, weshalb ich ständig weiterverbunden wurde, bis ich aus der Leitung geflogen bin. Din Anrufe erfolgten von zu Hause aus. Aber wenn man mal echt unterwegs ne Panne hat, will man das glaube ich so nicht.

Tja, auf den von mir nicht mehr so geschätzten ADFC ist jedoch Verlass. Mann kommt durch, der Schaden wird aufgenommen und alles wird in die Wege geleitet. Die Transportunternehmer raffen das zwar nicht immer mit Lastenrädern, aber in 1-2 Stunden wird man versorgt. Lastenrad zu Hause abholen ist auch kein Problem.
 
Kurz für mich, als vollkommen unbedarften Menschen in Sachen Versicherung: die Reparatur übernimmt jetzt auch die Versicherung? Oder nur den Transport?
 
Oben Unten