Welche Reifenkombinationen am 20" 26" Lastenrad?

Beiträge
2.535
Nein. Habe erst vor paar km neue BigApple in 26x2.0 aufgezogen. Habe auch kein anderes Rad wo der passen würde schon daher noch nicht bestellt
 
Beiträge
41
Nein. Habe erst vor paar km neue BigApple in 26x2.0 aufgezogen. Habe auch kein anderes Rad wo der passen würde schon daher noch nicht bestellt
Schwalbe hat mal wieder die Bullitt-Fahrer im Stich gelassen. Wo kann man sich beschweren! Fahre den Pick-Up seit kurzem Vorne und finde den Super, da wäre ein 26x1.9er (so 48mm breit) für Hinten genau richtig, das auch noch Platz an den Streben ist.
 
Beiträge
50
Schwalbe hat mal wieder die Bullitt-Fahrer im Stich gelassen. Wo kann man sich beschweren! Fahre den Pick-Up seit kurzem Vorne und finde den Super, da wäre ein 26x1.9er (so 48mm breit) für Hinten genau richtig, das auch noch Platz an den Streben ist.
ach menno!
ich will mir den auch im sommer holen
hab auf meinen marathons jetzt knapp 2.500km

meint ihr es gibt kein chance den 2.15er hinten rein zu bekommen?
ich bezweifle es ja
 
Beiträge
50
Wenn der 26x2.15 genauso ausfällt, dann passt der definitiv nicht rein. Leider...
ach mist!
aber war ja klar

ich suche schon seit wochen nach neuen reifen
ich möchte vorne und hinten eigentlich identische aber da sagt mir absolut nix zu oder sie sind mir zu schmal

es wird wohl vorne der pick up werden und hinten den marathon e+ oder den gt365
 
Beiträge
41
ich möchte vorne und hinten eigentlich identische aber da sagt mir absolut nix zu oder sie sind mir zu schmal

es wird wohl vorne der pick up werden und hinten den marathon e+ oder den gt365
Geht mir auch so. Bei mir wird es der Energizer Plus oder der Marathon Plus. Den gt365 brauch ich nicht, für siffwetter ist ein anderes Bike da.
 
Beiträge
15
Moin zusammen,

aus gegebenen Anlass heute auch mal meine Rückmeldung zu möglichen Kombinationen und Erfahrungen an meinem Douze.

Bereifung im Herbst 2019:

20 x 1,50 Schwalbe Marathon GT 365
26 x 2,00 Schwalbe Marathon GT 365

Der vordere GT 365 zeigte nach wenigen hundert Kilometern ablösende Profilblöcke und Risse in der Lauffläche. Ohne bewusste Überladung bzw. ungeeigneten Luftdruck.
Sodann vorne ersetzt gegen einen Big Ben Plus in 20 x 2,15. Nach einer Woche wieder demontiert, da auf leicht feuchter Fahrbahn wenig bis kaum Seitenführung und mit verantwortlich für einen glimpflichen Sturz.
Wechsel auf 20 x 2,00 Maxxis Creepy Crawler mit durchgängig tollem Gefühl auf der Vorderachse. Ordentlich Grip in allen Lagen, gefällt mir persönlich gut.

Bereifung im Winter 2019/20:

20 x 2,15 Schwalbe Marathon Winter Plus
26 x 2,00 Schwalbe Marathon Winter Plus

Traumhaft sicher auf eisigem Untergrund, für „normale“ Wintertage ohne Frost (nass oder trocken; kein Schnee) ein wenig zu viel des Guten. Das fühlt sich dann manchmal ein bisl an wie auf Seife, jedenfalls merkt man den Unterschied zu anderen griffigen Reifen. Aber wenn man morgens im Dunkeln über vereiste Pfützen oder glatten Untergrund zur Arbeit rauscht, dann merke ich zum Teil die drohende Gefahr des rutschigen Geläufs gar nicht – erst beim absteigen.

Bereifung ab Frühling 2020:

20 x 2,00 Maxxis Creepy Crawler
26 x 2,00 Schwalbe Marathon GT 365

Tolle Kombination, bisher mein Favorit als ganzjährige Ausstattung. Hinten macht der GT 365 bei der typischen Gewichtsverteilung eines Long John‘s einen unauffälligen und sicheren Eindruck.

Diesen Winter 2020/21 dann wieder die oben genannte Marathon Winter Plus Bereifung aufgelegt.
Und jetzt den ersten Platten am Douze seit knapp 3 ½ Jahren. Am Hinterrad hat es den Schlauch förmlich weggefetzt, wie sich nach der Demontage herausstellte. Als Ursache dafür habe ich eine (bei den bisherigen Montagen nicht bemerkte) Beschädigung des umlaufenden Drahtes in der Karkasse ausgemacht. Sieht für mich komisch aus und ich wundere mich wirklich, dass ich diesen herausstehenden „Bogen“ des Drahtes mehrfach übersehen habe. :oops:
Oder hat der sich jetzt eventuell später erst durch den Gummi gearbeitet?
Kennt jemand von Euch solch ein Schadensbild?
Ich wollte sonst mal beim Kundendienst von Schwalbe diesbezüglich anfragen.

Gruß von der Mecklenburger Seenplatte und frohes Radeln!

Anhang anzeigen 14463Anhang anzeigen 14464

Update zu dem in den Bildern erkennbarem Schadensbild:
ich habe den Kundendienst von Schwalbe dazu kontaktiert und nach zügigem digitalem Austausch eine Aufforderung zur kostenlosen Einsendung des Reifens erhalten. Dort wurde das ganze dann innerhalb eines Werktages geprüft und die technische Antwort eher wage „verpackt“, also ohne direkte Verantwortungsübernahme.
Aber aus Kulanz habe ich 2 Tage später einen komplett neuen Reifen, zwei Schläuche in passender Dimension sowie eine Trinkflasche als Kompensation für den Schaden erhalten.
Alles in allem macht da der Kundendienst von Schwalbe einen sehr guten Job (Erreichbarkeit, Kommunikationsstil, Ausrichtung am Kunden).

Frohes Radeln und Gruß von der Mecklenburger Seenplatte!
 
Beiträge
41
Ich bin mit den BigApple weiterhin eigentlich zufrieden.
Hätte aber gern mal den Pickup ausprobiert ...
Kannst du bitte bei Gelegenheit mal messen wie breit der ausfällt, den gibt es nur in 26x2,00 oder? Sorry falls du es schon mal hier gepostet hast, glaube aber nur Bilder wie knapp es ist.
Das gute an dem Pickup ist, selbst wenn du weniger Druck fährst (2,5 bar) fühlt er sich nicht schwammig an und hast eine gute Dämpfung durch die stabile Karkasse. So ein Reifen noch für Hinten wäre Perfekt!
 
Beiträge
2.535
Bei der Breite kommt es ja auch immer noch auf die Felge an. Ich habe ein Veltec VTwo Rad hinten verbaut. Die Maulweite habe ich allerdings noch nie gemessen.

Ich habe vor kurzem 47mm gemessen.
Wenig Druck sind bei dir 2.5bar?
Wenn ich neu aufpumpe gehe ich auf 2.5. Merke dann nach paar Wochen das es anfängt zu schwimmen und pumpe dann wieder auf 2.5 auf
 
Beiträge
41
Ja, am Lastenrad sind 2.5 bar wenig! Hinten mit 2.5 bar komme ich bis zum nächsten abgesenkten Bordstein, unter 3.5 Bar geht da nix. Und meistens habe ich ca 30kg Ladung drauf oder mindestens einen Kasten Fränkisches Bier :p
Am MTB schaut das anders aus, da fahre ich Vorne 1,5 :cool:
Sollten so 20,5mm Maulweite sein bei dir, grob könnten 47mm auch am e8000 gehen. Will nicht Geld für einen Reifen in 2.00 ausgeben der dann nicht passt (n)
 
Beiträge
156
Das gute an dem Pickup ist, selbst wenn du weniger Druck fährst (2,5 bar) fühlt er sich nicht schwammig an und hast eine gute Dämpfung durch die stabile Karkasse. So ein Reifen noch für Hinten wäre Perfekt
Sehe ich genauso, sehr komfortabel, fahre den auch hinten mit 3-3,5 bar. Selbst mit 2-2,5 bar kippt er nicht weg oder ist schwabbelig. Gut gemacht von Schwalbe. Nicht mal teuer waren die beiden.
 
Beiträge
2.535
Ja, am Lastenrad sind 2.5 bar wenig! Hinten mit 2.5 bar komme ich bis zum nächsten abgesenkten Bordstein, unter 3.5 Bar geht da nix. Und meistens habe ich ca 30kg Ladung drauf oder mindestens einen Kasten Fränkisches Bier :p
Am MTB schaut das anders aus, da fahre ich Vorne 1,5 :cool:
Sollten so 20,5mm Maulweite sein bei dir, grob könnten 47mm auch am e8000 gehen. Will nicht Geld für einen Reifen in 2.00 ausgeben der dann nicht passt (n)

ich komme mit 2.5 bis 3 Bar echt gut zureicht. Am MTB fahre ich vorne 0.6 :cool:

Wenn du magst können wir mal mein 2.0er Hinterrad in dein Bullitt halten. Nürnberg ist ja nicht so weit weg von mir ;)
Ist ein 135er mit 10fach 36-11 XT Kassette
 
Beiträge
428
Update zu dem in den Bildern erkennbarem Schadensbild:
ich habe den Kundendienst von Schwalbe dazu kontaktiert und nach zügigem digitalem Austausch eine Aufforderung zur kostenlosen Einsendung des Reifens erhalten. Dort wurde das ganze dann innerhalb eines Werktages geprüft und die technische Antwort eher wage „verpackt“, also ohne direkte Verantwortungsübernahme.
Aber aus Kulanz habe ich 2 Tage später einen komplett neuen Reifen, zwei Schläuche in passender Dimension sowie eine Trinkflasche als Kompensation für den Schaden erhalten.
Alles in allem macht da der Kundendienst von Schwalbe einen sehr guten Job (Erreichbarkeit, Kommunikationsstil, Ausrichtung am Kunden).

Frohes Radeln und Gruß von der Mecklenburger Seenplatte!
Das ist in der Tat eine interessante Reaktion. Ich habe Schwalbe vor ca. 2 Jahren einen kaputten Reifen eingesandt und als Reaktion die Erläuterung bekommen, dass ich den wohl falsch genutzt und damit selbst zerstört hätte. Ersatz gab es trotzdem, sogar kostenlos, aber keine Schläuche und keine Flasche. Demnach wirkt deine Erfahrung schon sehr wie ein Schulsteingeständnis.

t.
 
Beiträge
12
Hi,

ich suche ein 20" Mantel mit folgenden Eigenschaften:
- dämpfend (Balloonreifen-Prinzip)
- schnell/sportlich (wenig bis kein Profil)
- relativ leicht

Ich dachte an den Big Apple Performance und frage mich nun ob 50 oder 55mm. Macht das einen spürbaren Unterschied?

Ich fahre fast nur auf Asphalt. Aktuell fahre ich ein Kojak (35mm breit), der sich super anfühlt bei keiner oder wenig Last, aber unter Volllast ist der einfach zu dünn und überlastet an Bordsteinkanten.
 

LZ_

Beiträge
157
Der Schwalbe PICK-UP in 55mm (2,15") Breite ist auf der Alex MD30 ( aktuelle Felge vom R+M Load ) eben mit Maulweite 30mm bei 4,5bar exakt 57mm breit.

Nun der Kojak hat 70 kg und der Big Apple 85 bzw.95 kg Last. Leicht am Lastenrad ist so eine Sache.... Mir wäre Komfort und Pannensicherheit das Entscheidungskriterium Nummer eins.
 
Beiträge
2.535
hätte jetzt auch BigApple, BigBen oder den Pickup empfohlen.
Wobei der Pickup wieder mehr Profil hat, wenn das nicht gewünscht ist.

Ansonsten bei den BMXler schauen. Die haben auch oft schöne Reifen dafür
 
Oben Unten