Welche Reifenkombinationen am 20" 26" Lastenrad?

Beiträge
59
montiert!
keine Antwort von schwalbe bis dato wg dem pickup

welchen reifendruck empfiehlt ihr mir, bzw fährt ihr so mit bigben vorne und marathon plus hinten?

DSC_2338-01.jpeg

DSC_2339-01.jpeg

btw, so hats den kenda nach 650km zerissen, rundum, aber nur den vorderen

_MG_0036.JPG
 
Beiträge
2.171
Reifendruck immer so viel wie nötig, so wenig wie möglich. Ist schwer sowas zu empfehlen.

Kommt auf Nutzlast, Felgenbreite zu Reifenbreiteverhältnis, Fahrergewicht, Fahrbahneigenschaft und so weiter an.

Ich fahre ca 2bar am 20 / 26 x 2.0er Bullitt vorne und hinten.
 
Beiträge
96
So, habe mir jetzt einen 20" Pick Up bestellt, sollte nächste Woche kommen. Bin gespannt und werde berichten.
Hier übrigens:

Ist nicht billig, aber ich brauche dringend nen neuen Vorderreifen und habe keine Lust mehr auf Big Apple/Ben. Hinten habe ich eh gerade nen neuen Big Ben Plus drauf.
 
Beiträge
787
Bei Fahrrad.de sind die GT365 in 2.15“ Breite in 20“ & 26“ nun verfügbar.
Sobald die Spikes runter kommen werde ich die mal bestellen.
Anhang anzeigen 14041
Gleiches habe ich auch vor, nachdem ich den GT in 26“ als Hinterrad nun schon zum 2. Mal verbaut habe und mit dem Reifen sehr zufrieden bin. Sobald nun bald der Marathon Winter Plus vorne wieder herunterkommt, wird der GT365 vorne getestet. Den gibt es in 2,15 aktuell für realistischere ca. 20€.
 
Beiträge
96
Habe das doppelte gezahlt für den 20x2,15. Wo gibt's den so günstig?
In anderen Dimensionen ist er billiger.
 
Beiträge
96
So, heute ist ein 20" Pick-Up Reifen bei mir angekommen. Heute Abend oder morgen ziehe ich den auf. Bin gespannt. Auf den ersten Blick dem Big Ben ziemlich ähnlich. Mal schauen, wir er sich anfühlt ...
 

Anhänge

  • PXL_20210114_135318915.jpg
    PXL_20210114_135318915.jpg
    247,9 KB · Aufrufe: 79
  • PXL_20210114_135400103.jpg
    PXL_20210114_135400103.jpg
    92,5 KB · Aufrufe: 76
Beiträge
96
So, habe das Ding mal aufgezogen. Etwas anders als der Big Ben sieht der Reifen schon aus. Habe nur ne kurze Runde gedreht, zum Grip kann ich nichts sagen. Aber ich berichte mal, ob ich langfristig einen Unterschied merke.
Das Profil sieht aufgezogen schon etwas anders aus als der Big Ben. Wirkt nicht so "glatt".
 

Anhänge

  • PXL_20210114_173810811.jpg
    PXL_20210114_173810811.jpg
    110,2 KB · Aufrufe: 88
  • PXL_20210114_175706028.jpg
    PXL_20210114_175706028.jpg
    177,7 KB · Aufrufe: 91
  • PXL_20210114_175730079.jpg
    PXL_20210114_175730079.jpg
    140 KB · Aufrufe: 90
Beiträge
59
also auf schnee sind big ben und marathon absolut in ordnung
keine situation wo man sich unsicher fühlen würde
dh passt so für mich als alljahresreifen

1610956742470.png





antwort schwalbe langte ein, jedoch ohne infogehalt.

Sehr geehrter Herr ...,

vielen Dank für Ihre Nachricht und wir bedauern unsere späte Rückmeldung.

Wir als Hersteller der Reifen beliefern ausschließlich den Großhandel, welcher auch schon Lieferung von unserem neuen Reifen Schwalbe Pick Up erhalten hat. Wann der Einzelhandel diese zur Verfügung hat, können wir Ihnen leider nicht beantworten.

Wir hoffen Ihnen hiermit weiter geholfen zu haben
mit freundlichen Grüßen
 
Beiträge
15
Moin zusammen,

aus gegebenen Anlass heute auch mal meine Rückmeldung zu möglichen Kombinationen und Erfahrungen an meinem Douze.

Bereifung im Herbst 2019:

20 x 1,50 Schwalbe Marathon GT 365
26 x 2,00 Schwalbe Marathon GT 365

Der vordere GT 365 zeigte nach wenigen hundert Kilometern ablösende Profilblöcke und Risse in der Lauffläche. Ohne bewusste Überladung bzw. ungeeigneten Luftdruck.
Sodann vorne ersetzt gegen einen Big Ben Plus in 20 x 2,15. Nach einer Woche wieder demontiert, da auf leicht feuchter Fahrbahn wenig bis kaum Seitenführung und mit verantwortlich für einen glimpflichen Sturz.
Wechsel auf 20 x 2,00 Maxxis Creepy Crawler mit durchgängig tollem Gefühl auf der Vorderachse. Ordentlich Grip in allen Lagen, gefällt mir persönlich gut.

Bereifung im Winter 2019/20:

20 x 2,15 Schwalbe Marathon Winter Plus
26 x 2,00 Schwalbe Marathon Winter Plus

Traumhaft sicher auf eisigem Untergrund, für „normale“ Wintertage ohne Frost (nass oder trocken; kein Schnee) ein wenig zu viel des Guten. Das fühlt sich dann manchmal ein bisl an wie auf Seife, jedenfalls merkt man den Unterschied zu anderen griffigen Reifen. Aber wenn man morgens im Dunkeln über vereiste Pfützen oder glatten Untergrund zur Arbeit rauscht, dann merke ich zum Teil die drohende Gefahr des rutschigen Geläufs gar nicht – erst beim absteigen.

Bereifung ab Frühling 2020:

20 x 2,00 Maxxis Creepy Crawler
26 x 2,00 Schwalbe Marathon GT 365

Tolle Kombination, bisher mein Favorit als ganzjährige Ausstattung. Hinten macht der GT 365 bei der typischen Gewichtsverteilung eines Long John‘s einen unauffälligen und sicheren Eindruck.

Diesen Winter 2020/21 dann wieder die oben genannte Marathon Winter Plus Bereifung aufgelegt.
Und jetzt den ersten Platten am Douze seit knapp 3 ½ Jahren. Am Hinterrad hat es den Schlauch förmlich weggefetzt, wie sich nach der Demontage herausstellte. Als Ursache dafür habe ich eine (bei den bisherigen Montagen nicht bemerkte) Beschädigung des umlaufenden Drahtes in der Karkasse ausgemacht. Sieht für mich komisch aus und ich wundere mich wirklich, dass ich diesen herausstehenden „Bogen“ des Drahtes mehrfach übersehen habe. :oops:
Oder hat der sich jetzt eventuell später erst durch den Gummi gearbeitet?
Kennt jemand von Euch solch ein Schadensbild?
Ich wollte sonst mal beim Kundendienst von Schwalbe diesbezüglich anfragen.

Gruß von der Mecklenburger Seenplatte und frohes Radeln!

39D79716-610D-4DFE-92C4-D89D9BF561B7.jpeg
4B939814-AC9B-415A-8628-3C6825B4C4CF.jpeg
 
Beiträge
348
Moin zusammen,

aus gegebenen Anlass heute auch mal meine Rückmeldung zu möglichen Kombinationen und Erfahrungen an meinem Douze.

Bereifung im Herbst 2019:

20 x 1,50 Schwalbe Marathon GT 365
26 x 2,00 Schwalbe Marathon GT 365

Der vordere GT 365 zeigte nach wenigen hundert Kilometern ablösende Profilblöcke und Risse in der Lauffläche. Ohne bewusste Überladung bzw. ungeeigneten Luftdruck.
Sodann vorne ersetzt gegen einen Big Ben Plus in 20 x 2,15. Nach einer Woche wieder demontiert, da auf leicht feuchter Fahrbahn wenig bis kaum Seitenführung und mit verantwortlich für einen glimpflichen Sturz.
Wechsel auf 20 x 2,00 Maxxis Creepy Crawler mit durchgängig tollem Gefühl auf der Vorderachse. Ordentlich Grip in allen Lagen, gefällt mir persönlich gut.

Bereifung im Winter 2019/20:

20 x 2,15 Schwalbe Marathon Winter Plus
26 x 2,00 Schwalbe Marathon Winter Plus

Traumhaft sicher auf eisigem Untergrund, für „normale“ Wintertage ohne Frost (nass oder trocken; kein Schnee) ein wenig zu viel des Guten. Das fühlt sich dann manchmal ein bisl an wie auf Seife, jedenfalls merkt man den Unterschied zu anderen griffigen Reifen. Aber wenn man morgens im Dunkeln über vereiste Pfützen oder glatten Untergrund zur Arbeit rauscht, dann merke ich zum Teil die drohende Gefahr des rutschigen Geläufs gar nicht – erst beim absteigen.

Bereifung ab Frühling 2020:

20 x 2,00 Maxxis Creepy Crawler
26 x 2,00 Schwalbe Marathon GT 365

Tolle Kombination, bisher mein Favorit als ganzjährige Ausstattung. Hinten macht der GT 365 bei der typischen Gewichtsverteilung eines Long John‘s einen unauffälligen und sicheren Eindruck.

Diesen Winter 2020/21 dann wieder die oben genannte Marathon Winter Plus Bereifung aufgelegt.
Und jetzt den ersten Platten am Douze seit knapp 3 ½ Jahren. Am Hinterrad hat es den Schlauch förmlich weggefetzt, wie sich nach der Demontage herausstellte. Als Ursache dafür habe ich eine (bei den bisherigen Montagen nicht bemerkte) Beschädigung des umlaufenden Drahtes in der Karkasse ausgemacht. Sieht für mich komisch aus und ich wundere mich wirklich, dass ich diesen herausstehenden „Bogen“ des Drahtes mehrfach übersehen habe. :oops:
Oder hat der sich jetzt eventuell später erst durch den Gummi gearbeitet?
Kennt jemand von Euch solch ein Schadensbild?
Ich wollte sonst mal beim Kundendienst von Schwalbe diesbezüglich anfragen.

Gruß von der Mecklenburger Seenplatte und frohes Radeln!

Anhang anzeigen 14463Anhang anzeigen 14464
Kontaktier mal ruhig Schwalbe, die sind bei Reifen ziemlich kulant.

t.
 
Beiträge
243
Meine Kombi seit 2018 26 x 2,16 Schwalbe Marathon Mondial und 20x2,25 Schwalbe jumpin Jack.
Matsch Nässe Gelände trocken
Alles kein Problem jedoch auf Radkutsche Rapid Frontantrieb
 
Beiträge
59
spannend, diese probleme beim big ben plus, wär mir als motorradfahrer (sehr heikel mit reifen!) nicht aufgefallen.
muss ich nochmal genauer hinsehen. welcher reifendruck war denn drin?

"Big Ben Plus in 20 x 2,15."
"da auf leicht feuchter Fahrbahn wenig bis kaum Seitenführung und mit verantwortlich für einen glimpflichen Sturz."

nehme an du bist recht flott unterwegs auch wenns nass ist?
 
Beiträge
23
Moin zusammen,

aus gegebenen Anlass heute auch mal meine Rückmeldung zu möglichen Kombinationen und Erfahrungen an meinem Douze.

Bereifung im Herbst 2019:

20 x 1,50 Schwalbe Marathon GT 365
26 x 2,00 Schwalbe Marathon GT 365

Der vordere GT 365 zeigte nach wenigen hundert Kilometern ablösende Profilblöcke und Risse in der Lauffläche. Ohne bewusste Überladung bzw. ungeeigneten Luftdruck.
Sodann vorne ersetzt gegen einen Big Ben Plus in 20 x 2,15. Nach einer Woche wieder demontiert, da auf leicht feuchter Fahrbahn wenig bis kaum Seitenführung und mit verantwortlich für einen glimpflichen Sturz.
Wechsel auf 20 x 2,00 Maxxis Creepy Crawler mit durchgängig tollem Gefühl auf der Vorderachse. Ordentlich Grip in allen Lagen, gefällt mir persönlich gut.

Bereifung im Winter 2019/20:

20 x 2,15 Schwalbe Marathon Winter Plus
26 x 2,00 Schwalbe Marathon Winter Plus

Traumhaft sicher auf eisigem Untergrund, für „normale“ Wintertage ohne Frost (nass oder trocken; kein Schnee) ein wenig zu viel des Guten. Das fühlt sich dann manchmal ein bisl an wie auf Seife, jedenfalls merkt man den Unterschied zu anderen griffigen Reifen. Aber wenn man morgens im Dunkeln über vereiste Pfützen oder glatten Untergrund zur Arbeit rauscht, dann merke ich zum Teil die drohende Gefahr des rutschigen Geläufs gar nicht – erst beim absteigen.

Bereifung ab Frühling 2020:

20 x 2,00 Maxxis Creepy Crawler
26 x 2,00 Schwalbe Marathon GT 365

Tolle Kombination, bisher mein Favorit als ganzjährige Ausstattung. Hinten macht der GT 365 bei der typischen Gewichtsverteilung eines Long John‘s einen unauffälligen und sicheren Eindruck.

Diesen Winter 2020/21 dann wieder die oben genannte Marathon Winter Plus Bereifung aufgelegt.
Und jetzt den ersten Platten am Douze seit knapp 3 ½ Jahren. Am Hinterrad hat es den Schlauch förmlich weggefetzt, wie sich nach der Demontage herausstellte. Als Ursache dafür habe ich eine (bei den bisherigen Montagen nicht bemerkte) Beschädigung des umlaufenden Drahtes in der Karkasse ausgemacht. Sieht für mich komisch aus und ich wundere mich wirklich, dass ich diesen herausstehenden „Bogen“ des Drahtes mehrfach übersehen habe. :oops:
Oder hat der sich jetzt eventuell später erst durch den Gummi gearbeitet?
Kennt jemand von Euch solch ein Schadensbild?
Ich wollte sonst mal beim Kundendienst von Schwalbe diesbezüglich anfragen.

Gruß von der Mecklenburger Seenplatte und frohes Radeln!

Anhang anzeigen 14463Anhang anzeigen 14464
das schaut nach Fabrikationsmangel aus. Wie soll sich das sonst in der art herausarbeiten
 
Beiträge
15
spannend, diese probleme beim big ben plus, wär mir als motorradfahrer (sehr heikel mit reifen!) nicht aufgefallen.
muss ich nochmal genauer hinsehen. welcher reifendruck war denn drin?

"Big Ben Plus in 20 x 2,15."
"da auf leicht feuchter Fahrbahn wenig bis kaum Seitenführung und mit verantwortlich für einen glimpflichen Sturz."

nehme an du bist recht flott unterwegs auch wenns nass ist?
@freakmoped, mit dem Reifendruck habe ich bei Leerfahrt zwischen 2,5 und 3 bar variiert. Dabei war der Federungskomfort wie auch das generelle Anfühlen in Ordnung. Eben nur nicht der geschilderte Umstand der Seitenführung - bei sicherlich genereller Neigung zum Untersteuern beim Douze.

Mag sein, dass ich im Vergleich und durch die Motor-Unterstützung flott unterwegs bin. Nach meiner Einschätzung bin ich aber kein Hasardeur, auch mit dem Blick auf Unfall- und Sturzfreiheit auf deutlich mehr als 10.000 km Fahrstrecke Nutzung - mit Ausnahme dieses einen geschilderten Sturzes. Mir persönlich sind Robustheit, Funktionalität und Spaß an der Bewegung besonders wichtig beim Radeln, keine Rekordjagd.

Gruß von der Seenplatte!
 
Beiträge
100
So, habe das Ding mal aufgezogen. Etwas anders als der Big Ben sieht der Reifen schon aus. Habe nur ne kurze Runde gedreht, zum Grip kann ich nichts sagen. Aber ich berichte mal, ob ich langfristig einen Unterschied merke.
Das Profil sieht aufgezogen schon etwas anders aus als der Big Ben. Wirkt nicht so "glatt".
Und gibt es Unterschiede? Oder noch zu früh? :)

ich finde, die sehen toll aus
 
Beiträge
96
Und gibt es Unterschiede? Oder noch zu früh? :)

ich finde, die sehen toll aus
Habe den Reifen leider nur vorne auf dem UA drauf. Und das Rad bin ich die Tage etwas weniger gefahren.
Insgesamt ist der Reifen vorne auf dem UA etwas schwerer, was ich bei 'nem Long John sogar gut finde.
Ich bilde mir ein, etwas mehr Grip vorne zu haben, allerdings muss man diese Frost-/Schneewoche ausklammern.
Um eine verlässliche Aussage zu machen, müsste ich den Reifen auch hinten drauf machen.

Seit heute habe ich den Pick-Up in 20" und hier in 2,35 Breite aber auch auf meinem anderen Lasti, dem GSD. Leider auch nur vorne, aber hier fühlte sich der Pick-Up vorne viel besser an als der Moto-X in 2,4. Mein GSD wird relativ bald auch hinten nen Pick-Up bekommen. Dann kann ich mehr sagen.
 
Beiträge
26
Ich hab bei einer mehrtägigen Tour (mit recht hoher Beladung) mit meinem Eigenbau-Long-John letzten Oktober auf den Schwalbe Marathon GT365 gewechselt (gab nicht viel Auswahl unterwegs und er erschien soweit auch gut). Seitdem bin ich der Stadt meist mit wenig Beladung unterwegs, habe aber auch vor ein paar Tagen festgestellt, dass der rote Pannenschutz durch das Profil durchkommt, sprich sich Risse bilden. Kann sein, dass das an der generell höheren Belastung des Reifens liegt, ich finds auf jeden Fall schwach und werden den Reifen im Frühjahr sicher gegen ein haltbareres Modell ersetzen. Sehr schade, denn jetzt im Winter bei Schnee und Nässe funktioniert das Profil schon ziemlich gut.
 

Anhänge

  • photo5258042648055362445.jpg
    photo5258042648055362445.jpg
    145,5 KB · Aufrufe: 57
Oben Unten