Was stört euch an euren Rädern, was würdet ihr besser machen?

Japp, beim Purion geht die Radumfangeinstellung nicht. Lichtabschaltung beim S-Pedelec ist grundsätzlich mit jeglichem Display nicht möglich.
 
Beim Purion-Display kann man sehr wohl das Licht am Display ein- und ausschalten (Plus-Taste einige Sekunden festhalten.)
 
Ja ein Kollege mit RuM Load (Kette) sagt, es packt nur knappe 40, aber da reicht wohl einfach die Leistung nicht aus, weniger eine Frage der Abregelung. Mein Packster schafft trotz Zahnriemen und Enviolo die 25 laut Tacho ganz locker, sind dann aber nur echte 23,7. Ich möchte halt auch erst bei 2000 km zur Inspektion und nicht bei 1860 km.
Händler hat bisher nicht geantwortet.
Ich glaube nicht, dass es an mangelnder Leistung liegt. Ich hatte das Load kurze Zeit einmal getunet: Dann waren echte 45 km/h noch mit Motorunterstützung leicht möglich. Die Akkureichweite war dadurch allerdings drastisch reduziert.
 
Beim Purion-Display kann man sehr wohl das Licht am Display ein- und ausschalten (Plus-Taste einige Sekunden festhalten.)
Das stimmt nicht ganz. Ob man beim Purion-Display das Licht ein- und ausschalten kann, hängt davon ab, was der Händler konfiguriert hat! Mit dieser Bosch-Wartungs-Software (und nur damit!) kann man das Licht nämlich zwischen Dauer-An und Schaltbar umstellen.

Da die Händler das Licht bei S-Pedelecs auf Dauer-An stellen MÜSSEN, tun sie das gewohnheitsmäßig auch einfach bei 25ern. Macht prinzipiell auch Sinn, aber ich hab mir meins trotzdem auf Schaltbar umkonfigurieren lassen.
 
Beim Purion-Display kann man sehr wohl das Licht am Display ein- und ausschalten (Pl
Habs versucht, geht nicht. Steht auch in der Bedienungsanleitung, dass es in manchen Ausführungen nicht möglich ist.
Macht prinzipiell auch Sinn, aber ich hab mir meins trotzdem auf Schaltbar umkonfigurieren lassen.
Prima, Danke für den Tipp, lass ich auch machen. Denke Licht an oder aus bleibt dann auch nach dem Aus- und Wiedereinschalten vom Display erhalten?
 
Händler hat sich gemeldet und nach Details gefragt. Will sich mit Bosch und RuM besprechen und dann bei mir melden.
 
Noch ein anderes Thema. Also grundsätzlich bin ich schon sehr zufrieden mit dem Spritzschutz am Packster bei Matschwetter. Im Vergleich zu Rennrad oder MTB, letzteres sogar mit Schutzblechen, um Welten weniger. Aber vielleicht geht ja trotzdem noch was? Ist es sinnvoll das vordere Schutzblech nach vorne und unten zu verlängern, damit weniger Dreckspritzer auf Gabel und Vorderrad sowie unten auf Ständer und Pedale treffen oder bessere Vorschläge?
 
Beim Packster kann man wegen der Box ja gut differenzieren. Was unterhalb der Box an Schuhe und Enden der Pedalarme spritzt kommt von unten. Ist im Vergleich so nach 10 km auf unbefestigtem Weg schon erheblich weniger als auf deinem Foto. Alles was sich an Dreckspritzern auf Gabel und Boxfront befindet, fliegt vermutlich nach vorne, sobald der Reifen aus dem Schutzblech rauskommt und wird dann vom Fahrtwind nach hinten geblasen. Um Letzteres zu verringern, braucht man wohl schon ein deutlich längeres Schutzblech?
 
Oben Unten