Was ist eine Crosshubnabe?

Dieses Thema im Forum "Technik allgemein / Selbstbau" wurde erstellt von Arkadi, 02.07.2019.

  1. Arkadi

    Arkadi

    Beiträge:
    129
    Ort:
    3
    Der Titel sagts schon...
    Kann mir Jemand erklären, was eine Crosshubnabe ist und welche Vorteile sie hat?
    Vielen Dank
     
  2. Christoph

    Christoph

    Beiträge:
    64
    Ort:
    Bremen
    Lastenrad:
    Velo-Lab Karo Long
    Hub = Nabe.
    Hubnabe wäre also eine Wortschöpfung wie der Sat.1 Filmfilm oder woran ein Fussballer denkt, wenn er im Interview Stilblüten prägt wie "Vom Feeling her hab ich ein gutes Gefühl."
    Wundert mich nicht weiter, im Zweiradeinzelhandel ist ja auch das "Industrielager" nicht tot zu kriegen, obwohl es das nicht gibt und die "Industrie" neben vielen anderen Achslagern auch das "Rillenkugellager" kennt, das der Fahrradfritze wohl meint, wenn er keine Konusmutter zum Festziehen finden kann.

    Man erkennt, das Wort hat ein Künstler geschaffen.

    "Cross" bezieht sich wohl auf eine Sportart und es ist nicht ganz klar, ob hier von "Cyclocross" oder von "Crosscountry" die Rede ist. Ersteres ist ein Geländerennen für Straßenrennräder mit angepasster Geometrie, Reifen und Bremsen für unbefestigte Wege. Letzteres wird mit teilgefederten Rädern und grobstolligen Breitreifen gefahren. Man kürzt das gerne ab. "Cyclocross" wird dann zu "CC" und "Crosscountry" zu "XC".

    Für "Cyclocross" gibt es mittlerweile eine eigene Fahrradkategorie, das Cyclocross-Rad. Ein Rennrad mit dem typischen, rund gebogenen Lenker, in aller Regel Scheibenbremsen und Platz für Reifen mit 28-40mm Breite. Eine Weiterentwicklung ist das "Gravelbike" (Schotter-Rad), das mindestens 40mm breite Reifen aufnehmen kann.
    Es ähnelt damit schon mehr dem MTB als dem Rennrad. Mit dem stabiler ausgelegten MTB wird dann "Crosscountry" gefahren.

    Wenn also Einer von einer "CrossHubNabe" spricht oder schreibt, meint er vermutlich eine ordinäre Mountainbike-Nabe. Belastbarer als eine Nabe für Rennräder, etwas schwerer als diese und mit Bremsscheibenaufnahme. Es kann auch sein, das Steckachsen mit 12-15mm Durchmesser damit kombiniert werden.
     
    Arkadi gefällt das.
  3. Kulle

    Kulle

    Beiträge:
    143
    Ich dachte das wäre so etwas:
    5F94091F-4B73-4792-B2AD-DEA268467025.jpeg
     
  4. Arkadi

    Arkadi

    Beiträge:
    129
    Ort:
    3
    Danke @Christoph

    Ich habe mich fürs "dagegen" entschieden (Preis + mangelnde Kompatibilität), daher ist es nun eher belanglos, das der Achsdurchmesser wohl bei 20mm (an einseitig aufgehangener Achse) liegen dürfte :unsure:

    Falls sich Jemand Erfahrungen über die neuen Crosshub-LR fürs Musketier unter Last einfährt, ist er hier gerne willkommen, um davon zu berichten...:)
     
  5. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    741
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
    Haben die nicht neuerdings extrabreite Steckachsennaben damit die Querkräfte besser aufgefangen werden?
     
  6. Arkadi

    Arkadi

    Beiträge:
    129
    Ort:
    3
    Definiere...
    :confused:
    Die Fatbikenaben mit 148mm werden seit 2017 standartmäßig am Musketier verbaut (soweit ich weiss).
    Oder welche Naben meinst du konkret?
     
  7. Arkadi

    Arkadi

    Beiträge:
    129
    Ort:
    3
    schöner Austausch^^
     
  8. Arkadi

    Arkadi

    Beiträge:
    129
    Ort:
    3
    das hier sollte die Nabe sein, um die es geht...
    DSC0053412.jpg
    Sehr viel massiver als alle Naben, die ich bisher gesehen habe (y)
    Etwas verwundert bin ich über das Musketier auf dem Hänger, wo noch nie Rücklichter angeschlossen waren, der Rahmen aber bereits angerostet ist.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden