Warten auf Antwort vom Amt ( Lastenrad-Förderung )

Beiträge
17
Am 01.02.2021 warten wir 5 Monate auf Rückmeldung nach erfolgreicher Antragstellung. Dauert das bei allen so lange?
geht um die Förderung HH
 
Beiträge
29
Welche Antragsnummer hattest du und zu welcher Uhrzeit abgegeben?
Ich war Ende November dran (mit Nr. 122 um 8.19uhr abgegeben) - es geht also so ungefähr nach Nr. und Abgabezeitpunkt ( 3 Monate für 120 Anträge... war bis Ende November der Schnitt).
Bei mir hatten sie leider noch eine Nachfrage zu meinem Antrag (ich hatte zu wenig begründet warum ich genau dieses Rad will - das war so eine Doppelfrage im Antrag a) warum Lastenrad / b) warum genau das Rad ). Diese Aktion hat weitere 5Wochen Wartezeit gekostet hat - kurz vor Weihnachten war der Antrag dann endlich durch und das Rad bestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
29
Die letzten drei Ziffern sind bei mir die 122 - wenn es so weiter geht mit der Bearbeitungskapazität dauert es leider wohl noch bei Dir - man kann nur hoffen das sie irgendwann mehr Leute ransetzen - viel Erfolg jedenfalls!
 
Beiträge
1
Naja, unter https://www.klimaschutzplan-hessen.de/lastenrad war und ist es ja ganz gut nachzulesen: alle _vollständigen_ Anträge, die bis zum 8.9. eingegangen sind, werden bearbeitet. Ich habe im Übrigen auch fast 2 Monate auf eine positive Antwort gewartet. Die Webseite wurde währenddessen mehrfach geupdatet und schon sehr früh mit dem Hinweis versehen, dass man seinen Antrag doch bitte sorgfältig und vollständig stellen soll, da er sonst nicht berücksichtigt werden kann. Und neben mir scheinen gemeinsam mit @Momo ja auch mehrere den Antrag bewilligt bekommen zu haben. Deshalb bleibt meine Vermutung, dass dein Antrag den Anforderungen nicht genügt hat.
Und dass sich jetzt alles wegen Corona noch mehr verzögert, dafür kann das Umweltministerium beim besten Willen nix.
Wir haben unseren Antrag am 6.9. eingereicht, er wurde anstandslos bewilligt, allerdings über 7 Wochen Wartezeit auf den Bescheid. Dafür dann überraschend nur 4 Wochen Wartezeit auf unser Urban Arrow Family, das wir dann am 4.12. beim Händler in Walluf abgeholt haben. Ich hab es bei 6 Grad und strömendem Regen 13 km freudestrahlend heim gefahren nach Wiesbaden.
Wohne übrigens 10 Minuten zu Fuß vom Ministerium entfernt.
 
Beiträge
128
Falls jemand in HH noch auf seine Absage wartet: wie ich hörte, versucht man bei der IFB noch von irgendwoher Fördergelder zusammenzukratzen, um weiteren AntragstellerInnen die Förderung zu ermöglichen.
 
Beiträge
3
Hallo,
zufällig weiß jemand wie lange die Bearbeitung von Förderanträgen in Regensburg zu Zeit ca. dauert? Ich warte jetzt seit einem Monat sehnsüchtig. Normalerweise sollte es wohl etwas schneller gehen. Nachfragen ist anscheinend sehr unerwünscht, was auf dem Förderantrag steht...
 
Beiträge
8
Zur Info: In Berlin soll in den kommenden zwei Monaten ein neues Förderprogramm für Unternehmen, Selbstständige und Vereine aufgesetzt werden. Ist wohl nur noch ne Formalie, dass es startet: "Die Fördersummen belaufen sich auf 1.000 Euro für ein Lastenrad ohne Elektromotor, 2.000 Euro für ein Lastenrad mit Elektromotor und 500 Euro für einen Fahrradanhänger."
Mehr Infos hier: https://www.berlin.de/sen/uvk/verke...kehr/radprojekte/lastenraederfoerderprogramm/
 
Beiträge
739
Zur Info: In Berlin soll in den kommenden zwei Monaten ein neues Förderprogramm für Unternehmen, Selbstständige und Vereine aufgesetzt werden. Ist wohl nur noch ne Formalie, dass es startet: "Die Fördersummen belaufen sich auf 1.000 Euro für ein Lastenrad ohne Elektromotor, 2.000 Euro für ein Lastenrad mit Elektromotor und 500 Euro für einen Fahrradanhänger."
Mehr Infos hier: https://www.berlin.de/sen/uvk/verke...kehr/radprojekte/lastenraederfoerderprogramm/
Und warum? Es gibt Geld vom Bund für diese Gruppe, warum nicht für Privatpersonen? ‍:rolleyes: Was ein Schwachsinn mal wieder.
 
Beiträge
8
Und warum? Es gibt Geld vom Bund für diese Gruppe, warum nicht für Privatpersonen? ‍:rolleyes: Was ein Schwachsinn mal wieder.
Ich tippe: Weil die Erfahrung mit den anderen Förderprogramm der Länder ist, dass die Mittel ab Freischaltung oft schon innerhalb weniger Stunden weg sind. Daher haben sie irgendeine Begrenzung vorgenommen, die "der Wirtschaft" zu Gute kommt. Lässt sich politisch immer am einfachsten argumentieren. Ist natürlich bescheuert, weil sich die erwünschte Verkehrswende und klimafreundliche Infrastruktur erst dann entwickeln wird, wenn die Leute ihre Privat-PKWs abstoßen, weil sie nen geiles E-Lastenrad haben. Richtige Reaktion wäre also eine erhebliche Aufstockung der Mittel, aber ob das in Corona-Zeiten kommen wird, wage ich vorsichtig zu bezweifeln.
Mein Tipp für alle Privatpersonen, die die Förderung brauchen: Lasst das Rad von einer/m selbstständigen Freund*in kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12
Ich habe jetzt 10 Tage gewartet, das meiste ist der Postweg und der Urlaub des Bearbeiters gewesen, wäre ich persönlich auf die Stadt gegangen, wäre ich wahrscheinlich gleich mit Bescheid wieder raus spaziert.
Müsst ihr auch so einen Riesen-Aufkleber an euer Rad dranmachen?
 
Beiträge
18
Gibt es Erfahrungswerte aus München? Antrag im März gestellt, geht um ein E-Lastenfahrrad. Vielen Dank!
Hi Philipp. Mir geht’s wie dir. Antrag Anfang März gestellt, laut Eingangsbestätigung 3-4 Wochen Bearbeitungszeit. Jetzt sind 7 Wochen rum und keine Reaktion. Hotline nicht erreichbar weil ja alle Mitarbeiter im Home Office sind (Rufumleitung kennt man dort wohl nicht)
per Mail habe ich aber die Info erhalten, dass aktuell die Anträge von Ende Februar bearbeitet werden, in ca zwei Wochen ist der März dran.
Ich habe da schon Verständnis für, die haben sicher viel Arbeit. Schade ist nur, dass die Angaben auf der Website (auf die auch die Bandansagedienst verweist) und in der Mail nicht halbwegs aktuell sind.
Auch wenn man vor der Bestätigung ohnehin nicht kaufen darf, man sitzt wie auf heissen Kohlen :)

Ich drücke uns die Daumen
 
Oben Unten