Warten auf Antwort vom Amt ( Lastenrad-Förderung )

Beiträge
219
Am Ende ging es ganz schnell und seit Freitag habe wir auch ein eBullitt :D Da hatte doch glatt jemand eins bestellt/reserviert, aber dann nicht gekauft.
Statt des ursprünglich geplanten Bullitt Classic mit 6100er Motor und Nexus 5 ist es ein Bluebird mit 6100er und Xt Di2 geworden. Die rad3 Box hatte Ahoi Velo auch auf Lager. Ich muss nur noch einmal zum Laden, um den Cruiser-Lenker gegen eine gerade Variante einzutauschen.
Telefonisch hatte ich die geänderte Ausstattung + Farbe mit der IFB geklärt, hoffentlich gibt es da am Ende aber keine böse Überraschung.

Natürlich haben sich jetzt einige Detailfragen ergeben, mit denen ich mich in die einzelnen Bullitt-Themen stürzen werde.
 
Beiträge
545
Im letzten Jahr war der IFB laut telefonischer Auskunft eine Änderung der Komponenten egal. Es erging nur der Hinweis, dass sich die Fördersumme ändern könnte, wenn der Preis erheblich anders ist. Ich hatte bei mir lediglich eine Änderung von ca. 100 Euro im Preis des Rades, das hat sich in der Fördersumme nicht niedergeschlagen. Wenn ihr vorher das Maximum ausgeschöpft hattet und jetzt weiterhin, ändert sich wohl nichts.
Wie es sich verhält, wenn du jetzt mehr Förderung bekommen könntest, weiß ich allerdings nicht. Bei mir wurde das Rad nämlich ein wenig günstiger und nicht teurer.
 
Beiträge
48
Da bin ich aber neidisch, wenn ich lese, wie das bei euch mit der hessischen Förderung lief. Ich hab rechtzeitig eine Förderung für ein Bullitt Framekit beantragt, das hat zum Zeitpunkt als ich den Antrag gestellt hab den Förderungsansprüchen zu 100% entsprochen und dann wurde mein Antrag grundlos abgelehnt. Inzwischen habe ich erfahren, dass unvollständige Fahrräder nachträglich ausgeschlossen wurden. Jetzt hab ich einen Billig-Anhänger geschenkt bekommen und mein Bullitt vollständig selber gezahlt..
 
Beiträge
326
Moin,
Da bin ich aber neidisch, .....
Worauf?
Willkommen im Club!
Ich bin auch abgelehnt worden.(n)
In Wiesbaden müssen ausreichend Räder abgelehnt werden, damit genug Hybrid Autos in der Statistik stehen!
Auch wenn die in ein Paar Jahren mit original verpackten Ladekabel zurückgegeben werden.
Die Politik sagt : wir tun was :), aber was draus wird .....
Radfahrer sind nicht gewollt im Autoland!
Nachher wollen die noch Radwege oder Schlimmeres.:eek:
 
Beiträge
545
Dazu auch eine Anekdote vom Hamburger Förderprogramm. Bekommt man die Prämie, muss man das Rad drei Jahre behalten. Dies darf auch überprüft werden. Kauft man ein E-Auto und kassiert die Prämie, muss das Auto 6 Monate zugelassen werden. Ein kleiner Unterschied...
 
Beiträge
7
Zusätzlich muss ein Aufkleber des Förderprogramms ans Rad und dann ein Foto davon an die Behörde...

Und zieht man innerhalb der drei Jahre aus Hamburg weg, muss man die Förderung zurückzahlen, oder das Rad an jemanden in HH verkaufen.

Muss man für die E-Auto-Prämie eigentlich auch drei verschiedene Angebote zu verschiedenen Autos einholen und dann begründen warum man sich für das im Antrag stehende Auto entschieden hat? (Muss man die Prämie für die Autos überhaupt extra beantragen?)
 
Beiträge
4.648
Das ist ja auch was ganz anderes!
Ein Auto braucht man halt. Wenn jetzt aber Steuermittel für Freizeifahrzeuge freigegeben werden sollen wird man ja mal genau hinsehen dürfen! Sorgfaltspflicht der Behörde und so.
Außerdem muss man doch auch je Seite einen Aufkleber mit min. 0,5m2 auf dem Pseudo-E SUV kleben, oder? ;-)
 
Beiträge
326
Moin

Da bin ich ja echt froh, dass mein Antrag abgelehnt wurde!
So einen hässlichen Aufkleber wollte ich nicht haben!

Man kann so ein Hybrid-Auto bestimmt so bauen, dass es 30 % elektrisch fahren muss bevor der Tankdeckel zu öffnen ist. Dann würden keine original verpackten Ladekabel nach drei Jahren zurückgegeben.
Oder Stromzähler an den Ladestecker, bei zu wenig kWh Förderung zurück!
Aber das ist ja nicht gewollt. Leider:cry:
 
Beiträge
397
So einen Aufkleber mit "Regensburg E-Mobilität" hab ich auch bekommen, aber nicht aufgepappt: erstens ist der freiwillig und zweitens wäre das bei meinem nicht elektrisierten Bullitt Angeberei. :cool:
 
Beiträge
326
Moin,

Meine Erfahrung mit angeblicher Förderung in Hessen.

Abschließende Info :
ich habe die Förderung für ein Lastenrad am 04.08. beantragt.
gewartet, gewartet, gewartet und gewartet.:sleep:
Erfolgloser Anruf.
gewartet, gewartet und gewartet.:sleep:
29.09. Absage als E-Mail.
Fast zwei Monate für zwei Zeilen!
Heute 22.12. Endlich ein Brief vom :
Hessisches Ministerium (für:ROFLMAO:) Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.
Ich habe einen Monat Zeit dagegen Klage einzureichen.
Fast drei Monate für drei Zeilen!
Respekt!
Bei dem Arbeitstempo, würde ich vor Langeweile sterben!
Aber jeder was er braucht!

Mein Fehler, ich lebe im falschen Bundesland!
Schleswig-Holstein kann das wohl besser!

Gratulation an alle die es geschafft haben!

In Hessen sind Radler manchmal nicht erwünscht!
Mir egal, ich versuche es weiter!
Das Radfahren!
 
Beiträge
39
Was hast du denn in Hessen beantragt? Mein Antrag von Ende August (E-Bullitt, alle Sachen brav begründet und Belege mitgesendet) ging anstandslos durch.
 
Beiträge
326
Was hast du denn in Hessen beantragt? Mein Antrag von Ende August (E-Bullitt, alle Sachen brav begründet und Belege mitgesendet) ging anstandslos durch.
Gratulation!
Bastiaen ohne E-Unterstützung.
Nicht mein erstes Lastenrad.
PKW auch schon vor drei Jahren abgeschafft.
Also schon infiziert.
Muss Hessen nicht unterstützen.
"Kauft der sowieso"
War auch so!

........
 
Beiträge
39
Auf mich hat die Aktion einen gut vorbereiteten Eindruck gemacht, sie waren recht transparent, als die Nachfrage erheblich größer war als erwartet, die Webseite war stets aktuell und mit praktischen Hinweisen versehen... deshalb bleibt die Vermutung, ob es nicht doch an einem Formfehler gelegen haben könnte.
 
Beiträge
4
Bei uns und drei Freunden ging der Antrag in Hessen problemlos durch. Zwei Urban Arrow und ein Bullitt wohnen schon bei ihren neuen Besitzern, eine Person wartet noch auf ihre bestelltes Muli ST.
 
Beiträge
26
Moin,

seit August gibt es in Hessen endlich auch eine Förderung. (y):)
Habe ich nicht mit gerechnet.

Am 4.8. ging mein Antrag auf die Reise.
Bis heute keine Reaktion.:sleep:

Im Topf für Klimaschutz sollen bis 2025 900k€ sein,
für E-Autos und Lastenräder.

Möglicherweise ist der Topf für dieses Jahr schon leer,
weil einige glauben ein Premium SUV mit Alibi-E-Motörchen und winzigem Akku fahren zu müssen.
Damit jetzt auch legal die Busspur im Berufsverkehr zugestellt werden kann. :eek:

Frage: wie lange habt ihr auf Antwort vom Amt warten müssen?

Danke für eure Rückmeldung!
3 Monate: O-Ton: Der Topf ist leer, wegen Covid-19 gibt es derzeit keine Bearbeitung
 
Beiträge
39
Naja, unter https://www.klimaschutzplan-hessen.de/lastenrad war und ist es ja ganz gut nachzulesen: alle _vollständigen_ Anträge, die bis zum 8.9. eingegangen sind, werden bearbeitet. Ich habe im Übrigen auch fast 2 Monate auf eine positive Antwort gewartet. Die Webseite wurde währenddessen mehrfach geupdatet und schon sehr früh mit dem Hinweis versehen, dass man seinen Antrag doch bitte sorgfältig und vollständig stellen soll, da er sonst nicht berücksichtigt werden kann. Und neben mir scheinen gemeinsam mit @Momo ja auch mehrere den Antrag bewilligt bekommen zu haben. Deshalb bleibt meine Vermutung, dass dein Antrag den Anforderungen nicht genügt hat.
Und dass sich jetzt alles wegen Corona noch mehr verzögert, dafür kann das Umweltministerium beim besten Willen nix.
 
Beiträge
129
Moin,

Ich bin auch abgelehnt worden.(n)
In Wiesbaden müssen ausreichend Räder abgelehnt werden, damit genug Hybrid Autos in der Statistik stehen!

Was ist der Grund der Ablehnung?
Ich hatte Anfang 2020 beantragt und kurz darauf die Bewilligung im Briefkasten..
Ev. ist der Fördertopf leer, so wie 2019 auch relativ schnell?
Aber das würde ja bestimmt in deinem Bescheid dann drin stehen..,?
 
Beiträge
326
Moin
Was ist der Grund der Ablehnung?
Im Gegensatz zu Schleswig-Holstein wird nichts gefördert was schon da ist.
War mir bekannt, wollte ich auch nicht!
Das war der Grund.
Es soll weniger CO2 entstehen.
Da ich mein Auto vor drei Jahren abgeschafft habe, kann ich durch ein weiteres Lastenrad nichts reduzieren.
In Wiesbaden glauben die das EIN Lastenrad ALLES kann.
In meinem Bekanntenkreis wurde das vierte KFZ für eine Person gefördert weil es Hybrid ist.
Die n+1 Regel kennen die nicht oder können oder wollen die nicht verstehen!
Ich hatte Anfang 2020 beantragt und kurz darauf die Bewilligung im Briefkasten..
Ev. ist der Fördertopf leer, so wie 2019 auch relativ schnell?
Gratulation!
Vor dem 01.08.2020 gab es in Hessen noch keine Förderung.
Du hast die Förderung der Stadt Wiesbaden?
Drei Wochen nach mir haben andere beantragt und Glück gehabt.
Die haben halt mindestens einen Pkw und noch kein Lastenrad.
Da kann CO2 gespart werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten