Warme Jacke gesucht

Beiträge
128
Hi, was habt ihr an kalten Wintertagen an empfehlenswerten Jacken an...?
Regendicht müsste sie nicht zwingend sein, ich fahre eher nicht wenn’s absehbar regnet. Und für Überraschungsregen habe ich den Vaude Poncho geshoppt..
Danke für Tipps
 
Beiträge
2.186
Ich bin eine zeitlang jeden Tag 21km einfach in die Arbeit gependelt. Da waren auch hier und da Tage dabei die kälter, nässer und dunkler waren.

Am besten funktioniert das Zwiebelprinzip. Für ganz kalte Tage habe ich eine Softshell von Vaude. Die schaffe ich nicht über 0°C länger als 20min anzubehalten ;)

Drunter je kälter je mehr Schichten. Bei -10° kommt als erstes Merinolangarmunterhemd. Drüber Langarm Trikot, drüber die Vaudejacke. Wichtiger finde ich die Handschuhe!

Muss aber dazu sagen, dass ich kein verfrorener Mensch bin. Die Wohlfühltemperatur von mir zu meiner Frau hat ein Delta von 10° :oops:
 
Beiträge
128
ich dachte diese Softshelljacken sind zum drunter ziehen, unter die eigentliche Jacke. Aha, dann halte ich mal Ausschau. Zwiebel ist klar, ich fahre eher kurze Strecken, dafür bin ich dann auch mal irgendwo ne Weile drin. Dann wieder Fahrrad und wieder kurz irgendwo drin.
Das ist das was bissi nervt. Ich fahre nicht Strecke x ins Büro, ziehe mich dann dort um, das wäre dann einfacher. (bilde ich mir ein)
:)
 
Beiträge
1.875
Ich fahre zu 75% im Herbst, Winter und Frühling mit so einer Jacke durch die Gegend. Sei es beruflich oder privat. Je nach Temperatur mit Innenjacke oder ohne.
Ansonsten habe ich noch eine effe (-> schlichte / einfache) MuFu-Jacke im Schrank, wenn es mal etwas feiner sein soll...
Und wenn es dann richtig kalt wird, dann habe ich über dem Polohemd und unter der Innenjacke noch ein Thermohemd.


Aber ich habe es auch nicht so mit Klamotten. Und jegliche Modeerscheinungen gehen auch an mir vorbei....
 
Beiträge
162
Ich bin auch nach dem Zweibelprinzip unterwegs.
Aktuell außen eine North Face Regenjacke (https://www.thenorthface.de/shop/de/tnf-de/herren-stratos-kapuzenjacke-cmh9?variationId=G7H). Auschlaggebend war hier die Unterarm-Belüftung und dass es sie in einer gut sichtbaren Farbe gab (orange).
Darunter eine Primaloft-Weste von Vaude und dann halt normalen Pulli + T-Shirt. Wenn man länger unterwegs ist, stattdessen auch mal nen Fleecepulli plus Tchibo Funktionswäsche.
Wenn es im Gegenteil mal ganz gemütliches Tempo ist (die Kinder fahren z.B. selbst :) ), dann hab ich auch noch nen Dauen-"Midlayer".
 
Beiträge
587
Vaude Kuro shoftshell
Zwiebel ist eh der hit, mit den richtigen Innenlagen gehen auch dünne Jäckchen.
Thermocool Merino ist derzeit mein Lieblingsmidlayer.
 
Beiträge
195
Zwischen minus und plus 5 Grad ziehe ich meine Vaude Limford an, darunter eine mitteldicke Fleecejacke und ein T-Shirt. Die Limford habe ich mal für ca 100€ bei McTrek geschossen. Ist winddicht und wasserabweisend.
 
Beiträge
1.875
Multifunktionsjacke, auch Outdoorjacke mit auszippbarem Innenfutter, das als Fleecejacke getragen werden kann, am Besten noch mit abzippbaren Ärmeln und roundabout 100.000 Taschen für Pröddel, aber da sind wir schon wieder in einem anderen Thread ....
 
Beiträge
10
Kann mich dem Zwiebelprinzip nur anschließen. Eine Kombination aus T-Shirt, Merino Langarmshirt, Hemd und als "Jacke" einen dicken Troyer aus Schurwolle. Leichter Regen geht nicht durch den Pullover durch und die Schichten Isolieren so gut, dass selbst Schnee eine Weile braucht um auf dem Pullover zu schmelzen. Bis -3/-4 Grad getestet.
Letzten Winter bin ich mit Merino-Langarmshirt und Windjacke auch ganz gut gefahren. Da musste man nur mehr in Bewegung bleiben.
 
Beiträge
2.486
einen dicken Troyer aus Schurwolle.
Troyer sind super, die besten sind meiner Meinung nach die von Rymhart (die Mützen von denen sind auch super). Man schluckt zwar beim Preis, aber dafür halten sie viel länger alle anderen Troyer die ich bis jetzt hatte, und sie zeigen kein bisschen Pilling.

Wenn es nicht regnet ist für den inzwischen typischen Winter eine Troyer-Jacke von Rymhart mit Baumwollfutter meine Standard-Winterjacke. Dank extra Windschutz vom Verdeck des Lastenrads auch zum Fahrrad fahren bis runter zum Gefrierpunkt
 
Beiträge
189
Troyer sind super, die besten sind meiner Meinung nach die von Rymhart (die Mützen von denen sind auch super). Man schluckt zwar beim Preis, aber dafür halten sie viel länger alle anderen Troyer die ich bis jetzt hatte, und sie zeigen kein bisschen Pilling.

Wenn es nicht regnet ist für den inzwischen typischen Winter eine Troyer-Jacke von Rymhart mit Baumwollfutter meine Standard-Winterjacke. Dank extra Windschutz vom Verdeck des Lastenrads auch zum Fahrrad fahren bis runter zum Gefrierpunkt

Und man kann sie reparieren und auffrischen lassen!
 
Oben Unten