Vorstellung: Circe Helios Triplet, oder was kommt nach dem Kistenfahrrad?

Bei mir sind mechanische Avid BB7 dran - du hast hydraulische, oder @maramel ? Ich bin soweit mit der Bremsleistung zufrieden, habe aber als direkten Vergleich nur die Rollenbremsen an meinem KR8, und ich bin ohne Motor unterwegs.
Das schöne an den langen Rädern ist ja, dass man bei den Bremsen ordentlich zulangen kann ohne dass man befürchten muss einen Abgang über den Lenker zu machen. Und so stehe ich mit den schweren langen Rädern mindestens genauso schnell wie mit dem Treckingrad mit V-brakes.
 
Avid BB7 Scheibenbremsen (160mm) am Circe Morpheus und absolut keine Probleme. Gute V-Brakes sind evtl. etwas staerker, dafuer aber auch nicht so gut bei Naesse.
 
Wenn ich mich richtig erinnere sind bei mir Shimano BR-6000 verbaut, ja hydraulisch. Hinten kann ich das Rad schon zum blockieren bringen, aber nur, wenn ich alleine fahre. Vorne war nach zwei Wochen die Bremsleistung null (ich glaube auch, dass der Bremsblock an der Scheibe geschliffen hat), daher habe ich den Bremsblock erneuert (Resin -> Metall). Danach war es ok. Dann kam der Bremsdruckpunkt immer näher an den Lekergriff, bis ich nicht mehr bremsen konnte. Ich habe dann Bremsflüssigkeit nachgefüllt (zugegeben, nicht sofort) und jetzt kann ich zwar wieder drücken, aber der Bremsblock ist wohl wieder hin.
Aber auch als der neu (eingefahren) war, ich finde, ich muss so viel mehr Kraft für das Bremsen aufwenden. Dafür könnte ich bei meinem Rad mit Felgenbremsen 2 Finger nehmen.

Welche Probleme ich habe, weiß ich eigentlich gar nicht.
Schleifen, Quitschen, schwammig?
Schleifen tut nix, hab ich eingestellt. Quitschen tuts nur, wenn der Bremsblock hin ist (aus bisheriger Erfahrung). Schwammig vielleicht, aber ich weiß gar nicht wie es eigentlich sein sollte. Kann das sein, dass die langen Leitungen was ausmachen? Vielleicht muss ich doch mal eine Werkstatt fragen.
 
Die Länge der Schläuche sollte bei hydraulischen Scheibenbremsen eigentlich keinen Einfluss haben. Vielleicht müssten die Bremsen auch einmal entlüftet werden?
 
Das habe ich mich auch schon gefragt. Aber wo sollte das herkommen und wie kann man das feststellen?
Das kann viele Ursachen haben. Entweder sind die Anschlüsse undicht, oder die Scheibe hatte noch Öl von den alten Belägen drauf und dann sind die neuen auch gleich futsch. Oft wird die Kette auch mit Öl eingesprüht, wenn man das hinten bei der Kassette macht, kommt Kettenöl auf die Scheibe und in die Beläge. Ergebnis, Beläge futsch, Scheibe penibel mit Alkohol reinigen.
Usw.

Aber evtl ist wirklich nur Luft in der Leitung.
 
Kettenöl tropfe ich direkt aus der Flasche auf die Kette während ich am Pedal drehe. Evt. ist vorne tatsächlich ein Leck, da ich ja nach und nach den Bremshebel immer weiter zum Griff ziehen musste, bis der Bremsdruckpunkt kam. Aber es fühlt sich da nirgends schmierig an oder so. Entlüften werde ich mal probieren.
Danke für die Tips!
 
Dann entlüfte die Bremsen mal als erstes. Wenn nichts quitscht ist es wohl dicht, aber Luft im System
 
Bei Kleinanzeigen steht ein elektrifiziertes Helios zu verkaufen. Mit Lastengepäckträger für 2500€. Steht in Bochum, ic kenne weder das Rad noch den Verkäufer
 
Oben Unten