Vorstellung Bronte XL aus Berlin

Beiträge
35
Hallo,

nun stelle ich mich auch mal vor. War die meiste Zeit nur stiller Leser und Seltenschreiber.

Ich bin David und komme aus Berlin.
Habe mir letztes Jahr ein Bronte XL Framekit gekauft und selber aufgebaut.
Bin damit zufrieden, aber es gibt auch Punkte die nicht so toll sind.

Wie bereits Anatol in seinem Thread https://www.cargobikeforum.de/forum/index.php?threads/bronte-xl-aufbauthread.2592/#post-38883 geschrieben hat, ist auch bei mir in der Lenkstange das Loch größer als die Schraube. Das muss ich noch ausbessern, stört mich aber momentan nicht so sehr.

Was mich auch noch stört, ist die mitgelieferte Kiste, diese haben sie nur vernagelt, was auf Dauer der Belastung nicht richtig hält. Somit habe ich diese noch zusätzlich verschraubt.

Zusätzlich habe ich noch ein EBS Climber eingebaut, der zieht schön und bei zwei Kinder in der Kiste ist es ein leichtes zu fahren.

Was ich als nächstes gerne machen würde, ist eine Kiste zu bauen oder zu kaufen, die stabil und abschließbar ist. Es ist doch etwas ärgerlich immer alles aus die Kiste zu holen, wenn man mal kurz in den Kindergarten oder Supermarkt muss.

Hier noch einige Bilder.

IMG_20190514_1851211.jpg IMG_20190514_1851233.jpg IMG_20190514_1851299.jpg IMG_20190514_1851329.jpg IMG_20190514_1851389.jpg

Solltet Ihr Fragen haben, bitte einfach stellen und ich werde diese beantworten.

Gruß
David
 
Beiträge
35
Hallo Köllefornia,

ich hatte am Anfang ein großes LCD Display, das wurde nach wenigen Tagen abgebrochen und geklaut. Jetzt habe ich das kleinste Display was es gibt und hab mir was gebastelt, so dass ich das immer abnehmen kann. Sonst kann ich alle paar Wochen ein neues kaufen.

GRuß
David
 
Beiträge
16
Hallo, in Berlin muss man immer Angst haben wenn das Rad in der nacht draußen steht.

Wie schaut den die Verbindung vom Display zum Kabelstrang aus ?
 
Beiträge
35
Hallo Holzweg,

Mein Display haben sie tagsüber geklaut, als ich mal 30min weg war. Da hatte ich sogar die Regenplane noch drüber, die sie runtergeladen haben und dann das Diebesgut entfernt.

Die Verbindung zum Kabelstrang wird einfach ineinander gesteckt. Das ist aber nicht verändert, da es eh ein Stecksystem ist. Habe nur am Display die Halterung abgemacht und so eine Manschette rangemacht, wie man sie von den Rücklichtern kennt, die man schnell ab und ranmachen kann.

Gruß
David
 
Beiträge
6
Hallo David, danke für die Vorstellung - finde dass das Rad sehr schön geworden ist. Tolle Farbe...
Vielleicht werde ich mir ebenfalls ein Bronte xl bauen lassen. Ich hätte eine Frage: Wie viel Zuladung verträgt das Bronte xl auf Dauer? Ich habe dazu momentan noch keine Infos gefunden.
Lg
 
Beiträge
35
Hallo Mammutbaum,

danke fürs Lob.
Hatte eben mal meine EMails mit denen durchgesucht, habe leider da auch nichts zur Zuladung gehört.
Denke aber dass es viel aushält. Mich mit 100kg + 55kg Kindern und paar andere Sachen. Kann mir schon vorstellen, dass 200kg locker drin sind.

Hoffe das hilft erstmal.

Gruß
David
 
Beiträge
6
Danke für die rasche Antwort, sehr nett!!

Ich bin ein bisschen überascht dass der Rahmen so stabil ist weil er so filigran wirkt. Aber toll auf jeden Fall!
Stimmt es eigentlich, dass man einen eventuellen Rahmenbruch einigermaßen leicht schweißen (lassen) könnte? Alurahmen sollen ja kompliziert sein...
Eine Frage hätte ich noch: Unten sind es ja 2 Rohre - ist das Tretlager dann noch 7,3 cm breit oder breiter?
Eventuell würde ich einen Mittelmotor einbauen - das Maß wäre dabei sehr hilfreich.
Danke, lg
 
Beiträge
2.535
Danke für die rasche Antwort, sehr nett!!

Ich bin ein bisschen überascht dass der Rahmen so stabil ist weil er so filigran wirkt. Aber toll auf jeden Fall!
Stimmt es eigentlich, dass man einen eventuellen Rahmenbruch einigermaßen leicht schweißen (lassen) könnte? Alurahmen sollen ja kompliziert sein...
Eine Frage hätte ich noch: Unten sind es ja 2 Rohre - ist das Tretlager dann noch 7,3 cm breit oder breiter?
Eventuell würde ich einen Mittelmotor einbauen - das Maß wäre dabei sehr hilfreich.
Danke, lg
Tretlager sollte 68mm BSA sein und ja Stahlrahmen lassen sich einfacher schweißen. Alu kann man aber auch schweißen ;)
 
Beiträge
35
Danke für die rasche Antwort, sehr nett!!

Ich bin ein bisschen überascht dass der Rahmen so stabil ist weil er so filigran wirkt. Aber toll auf jeden Fall!
Stimmt es eigentlich, dass man einen eventuellen Rahmenbruch einigermaßen leicht schweißen (lassen) könnte? Alurahmen sollen ja kompliziert sein...
Eine Frage hätte ich noch: Unten sind es ja 2 Rohre - ist das Tretlager dann noch 7,3 cm breit oder breiter?
Eventuell würde ich einen Mittelmotor einbauen - das Maß wäre dabei sehr hilfreich.
Danke, lg
Siehe milan0 Antwort, dem kann ich nichts hinzuzufügen.

Ich weiß nicht wie die Jungs von officine heute so sind. Damals konnte man noch viele Wünsche in den Rahmenbau einfließen konnte, wenn du speziellen Wunsch hast, schreib sie einfach an, ob das machbar wäre
 
Beiträge
8
Dazu kann ich was berichten. Meines ist gerade in der Fertigstellung. Sollte diese Woche aus der Lackiererei zurück kommen und dann hoffentlich bald bei uns eintrudeln. Bin schon gespannt, mehr gibt es dann in einem separaten Faden
Zurück zum Thema, habe formlos per Mail angefragt, da ich keinen geeigneten Stahlrahmen parat hatte wurde mir einer mach meinen Vorgaben hergestellt. Soweit möglich wird gern auf deine Wünsche eingegangen. So wurde die Ladefläche nach Wunsch auf 600mm verbreitert (mehr geht wohl nicht).
Die Holzbox und das Verdeck gibt es dann auch in der entsprechenden Breite. Und die Ausfallenden wurden auf 12mm Steckachse angepasst. Auch zb auf die Reifenbreite wurde eingegangen. So sollten bei meinem Rahmen 2,35" möglich sein.
Schöne Grüße

P.s. Hier ein Bild vom Ausfallende:
image.png
 
Beiträge
6
@ Milan0: Ja BSA 68 mm sollte sich ausgehen, auch bei 2 Rohren nebeneinander. Zum Aluschweißen muss man aber schon gut unterwegs sein hab ich gehört...
@ PeterPan24 Marco passt auf jeden Fall die Oberrohrlänge individuell an. Hab gerade das Video von der Kolektif Bike Fair 2020 von Radelbande gesehen - sehr tolle Leute auf der Messe :) und da sagte Marco von Officine Recycle dass theoretisch sogar 29er möglich sind.
Ich finde den offenen Zugang von dem Motor ebenfalls gut - auch dass dieser in Italien gefertigt wird. Klar dass sie den Rahmen komplett selber und eben auf den Kunden zugeschnitten fertigen. wow. Ich denk ich hab mich heut entschlossen... mal sehen was von der Geometrie möglich ist bzw. Sinn macht.
@ Mule bzw. PeterPan24 Danke fürs Foto.
Habt ihr die Körperdaten etc. angeben wegen Oberrohrlänge - bzw. Reach - oder habt ihr darauf vertraut ;) das es passt?
 
Beiträge
35
Also ich habe gesagt wie groß ich bin (fast 2Meter) und Marco meinte, das er noch ein 61RH Rahmen da hat und darauf haben wir dann aufgebaut.
Wollte auch eine breitete Ladefläche haben, was auch super umgesetzt wurde. Als Gimmick haben sie mir och einen Flaschenöffner an den Rahmen rangeschweißt :)
 
Beiträge
8
Beides, also ich habe aus der Geo der Altagsräder meiner Frau und mir eine Geo gebaut. Hab dazu Bikestats verwendet und die Daten an Marco geschickt.
Zur Bestellung gibt es Formular, hier gibt es Platz für die Körperdaten.
Das Hinterrad wird bei mir ein 27,5er.
Grüße
 
Beiträge
6
@PeterPan24 schon toll, dass sie auf die Körpergröße eingehen. Ich bin lange mit zu kleinen Rädern gefahren - das möchte ich in Zukunft vermeiden :). Fast alle Lastenräder haben ja eine Einheitsgröße... (glaub nur Omnium verwendet verschieden große Rahmen, oder?)
@mule Bikestats kannte ich noch gar nicht. Danke für den link - werde es ausprobieren und dann sicher schlauer werden. Bei dem 27,5 er kannst du bis 2,35 Breite gehen, oder? Baust du eher Mountainbike-Reifen hinein, oder? Hab das so für mich überlegt.
 
Oben Unten