Vorderrad gegen Diebstahl absichern

Hallo,

ich musste soeben feststellen, daß mein Vorderrad aus dem Lasti geklaut wurde.
Nun heisst es warten bis ein neues Laufrad geliefert wird.
Leider sind mir in letzter Zeit auch andere Teile vom Rad geklaut worden und sobald ich das Verdeck abends nicht aufziehe so darf ich morgens Flaschen , Dosen und anderes Gerümpel entsorgen.
Vor Kurzem wurde eine brennende Zigarette in die Babyschale geschmissen , "zum Glück" ist die Holzkiste nicht abgebrannt, aber die Sitzschale hat nun ein hässliches Brandloch...

Gibt es eine passive Sicherung wie bei Autofelgen die ein Entfernen der Räder verhindern können?
Natürlich kann man das Vorderrad ebenfalls mit einem Schloss abschliessen, aber manchmal vergisst man es oder man hat es einfach eilig...
 
Ich habe Pitlocks an allen unseren Fahrrädern. Die tauscht man lediglich gegen die Schnellspannerachsen. Beim Lasti allerdings nur am Vorderrad, da wir immer am Hinterrad anschließen. Pitlocks sind zwar mit die teuerste Variante, aber relativ sicher gegen Gelegenheitsdiebe. Abus Nutfix würde sich auch anbieten, wenn es ums Vorderrad geht. Von anderen günstigen Austausch-Schnellspannern mit Spezialschlüssel halte ich ncihts, die bekommt man recht einfach mit einer Zange auf.
 
Ja natürlich gibt es passendes. Pitlock, Pinhead, Abus Nutfix, Kryptonite Wheelnutz.

Pitlock und Pinhead nutzen wie die von Dir genannten Felgenschlösser spezielle Werkzeugaufsätze, also Schlüssel. Nutfix und Wheelnutz sind Schlüssellos, müssen statt dessen in eine Seitenlage oder Überkopflage gebracht werden. Das ist beim Lastenrad je nach Bauweise natürlich auch eine effektive Sicherung, macht aber Wartung und Reparatur sehr schwierig.
Also würde ich Pitlock oder Pinhead empfehlen. Pinhead ist als Set günstiger, Pitlock ist hingegen besser auf weitere Komponenten erweiterbar.

Gängige Sets enthalten Sicherungen für Schnellspanner an Laufrädern und Sattelklemme. In deinem Fall ist eine zusätzliche Sicherung der Gabel (Ahead) sinnvoll, denn ich halte Lastenradgabeln für potenziell hoch Diebstahlgefährdet. Gerade auch, wenn das Laufrad gesichert wird, nicht aber die kleine Gabel zusätzlich.
 
Muss man Abus Nutfix nicht um 90 Grad kippen, um sie zu lösen? Das wäre eher schwierig beim Lastenrad - Oder verwechsle ich da Systeme?
Ich würde auch auf Pitlock umstellen, bei Vollachse ist vielleicht eine Schlaufe aus Drahtseil, die durch das Radund in das Hauptschloss eingefädelt wird am wenigsten Aufwand?!
Auf jeden Fall nervig, dass so etwas überhaupt nötig ist - Un Müll im Lastenrad ist einfach eine Sauerei. A*********r.
 
Kryptonite Wheelnutz ist ähnlich wie Zefal Lock'n'Roll ein System, bei dem das Rad um 180° auf den Kopf gedreht werden muss. Beim angeschlossenen Rad kann man das gut verhindern. Beim Lastenrad natürlich noch einfacher. Aber ein Lastenrad "mal eben" umdrehen ist nicht immer möglich.

Abus Nutfix muss um 90° gedreht werden. Geht beim Lastenrad besser, ist aber auch nicht sehr Materialschonend.

Alle Systeme (außer Zefal) gibt es auch für Vollachsen-Laufräder und Pitlock sowie Pinhead haben auch Sicherungen für Steckachsen.
 
Das ganze Rad unter einer Ganzplane verbergen. Im Autozubehörhandel gibt es solche Planen für Motorräder recht günstig und die passen meistens einigermassen. Den Vorschlag mit dem rasch geschlungenen Drahtseil (einzufädeln in Hauptschloss) finde ich auch gut. Natürlich sind solche Lösungen zeitintensiver als die Pitlock-Variante, dafür schützt eine Plane auch ein wenig besser vor Vandalismus und Vermüllung. Müll und Kippen in das Kindertransportrad - was für eine Frechheit!
 
In der Stadt habe ich es mit einem Drahtseil vorne mit angeschlossen. Und eine Motorradplane drüber. Hat so funktioniert, allerdings habe ich auch nicht in einem dieser "Problemviertel" gewohnt.

Jetzt habe ich einfach keine Schnellspanner am Laufrad. Allerdings wohne ich jetzt auch auf dem Land, wo ich schon mehrfach völlig fassungslos angesprochen wurde, warum ich den mein Fahrrad abschließe :eek:
 
Ich habe sogar ein eigenes Bügel-Schloß fürs Vorderrad (plus 5Kant Achssicherung und Plane). Neben Teileklau erschwert es nochmals den Abtransport des Rades (auf Vorderrad wegrollen). Die 20 Sekunden nehm ich mir (y)
 
Danke Leute, werde mir die vorgeschlagenen Lösungen im Detail anschauen.

Der Händler des Rades gab mir eine Lieferzeit von 4-6 Wochen für das Laufrad :(
Mal sehen ob ich etwas schneller bei einem anderen Händler etwas auftreiben kann.
Übrigens scheint gerade eine kleine Welle an Vorderraddiebstählen zu rollen,
ein weiterer Händler mit dem ich telefoniert habe erzählte mir von ein paar Fällen
in den letzen Tagen.
 
Wenn es kein Super spezielles Laufrad ist, dann gibt es fertige von diversen Zulieferern.
Taylor Wheels, Kurbelix,....
Ich nehme an 20 Zoll, Hohlkammer, 36 Loch und Disc?
 
Sind Achsen, anstatt einem Schnellspanner ist ein 5mm Innensechskant. Muss mal schauen von welcher Marke.
Ich fahre aber keine Standard Laufräder.
Habe ja nur das Framekit gekauft und den Rest selbst aufgebaut.
 
Ich schwöre auf Hexlox. Habe quasi mein komplettes Rad damit „verplombt“. Kostete dann zwar genau so viel wie ein weiteres High End Schloss, Speedhub und Son NaDy sind aber bisher noch nicht weggekommen - und das trotz zweimaliger (!) Versuche, was ich deutlich an den Spuren auf den Achsen erkennen konnte.

(So ein Glück / Vorsorge hatte ich mit dem Auto nicht, das wurde gestohlen, ist hier aber OT.)
 
Auch Hexlox würde ich nehmen, notfalls auch Inbus, Hauptsache es kann mir keiner mit einem kurzen Handgriff schaden. Von Hexlox gibt es Achsen, in die dann ihre Sicherung eingebaut wird. Der Service Chat ist grade nicht online, würde ich nachzufragen ob sie 9/10mm Achsen haben.
 
Ich habe um den Schnellspannerhebel einfach einen Kabelbinder mit Metallzunge festgezogen. Bei einer Panne muß ich den zwar aufschneiden, aber der Gelegenheitsdieb wird aufgehalten, da er mindestens eine Zange / Multitool / Leatherman benötigt. Mit einem Messer würgt der dann schon rum.
 
Oben Unten