Vorderrad 20Zoll Federn und Scheibenbremsen hinzufügen

Dieses Thema im Forum "Technik allgemein / Selbstbau" wurde erstellt von Yash, 17.06.2019.

  1. PeterPan24

    PeterPan24

    Beiträge:
    19
    Lastenrad:
    Bronte XL
    Danke für deine ausführliche Antwort.

    Hast du denn ein Tipp welche Federgabel es geben könnte, mit der ich ein Vorderradmotor nutzen kann oder sollte ich lieber weiter mit der Starrgabel fahren?
     
  2. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.303
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Wie gesagt nutzt Liebe Bike die Capa T mit dem Heinzmann Motor.
    Ich denke, je hochwertiger die Gabel verarbeitet ist, desto weniger ist das ein Problem.
    Oder Du nutzt sehr gut passende Drehmomentstützen - es gibt welche ,die die Kraft dann an der Befestigung der Scheibenbremse einleiten - Der Bereich ist ja für die Aufnahme höherer Kräfte gemacht.
    Auf jeden Fall sollte die Gabel einen Stahl- und keinen Alu-Schaft haben.
    Ein Mitglied hier hat mir mal eine WhiteBrothers Rustler 20" (wird jetzt als MRP Rustler verkauft) angeboten, die ist hochwertig, kostet neu aber auch gute 800-900 €
    Sonst kenne ich nur noch die Reiseradgabel (www.reiseradgabel.de) aber auch die ist eher nicht günstig.
    Aktuelle R+M fahren eine Suntour mit Steckachse, die ist stabil, ich weiß aber nicht wie man da den Motor abstützen soll.
     
    Arkadi gefällt das.
  3. Yash

    Yash

    Beiträge:
    26
    Ort:
    Hamburg
    Lastenrad:
    Babboe City-E (in meinen träumen ein R&M Load75....)
    Moin moin,

    so es ist vollbracht und bereits wieder demontiert.

    Also die Federgabel vorne hat etwas gebracht.... Meiner Frau wurde das aber dann zu schwammig. Sie will weil sie damit auch die Kinder fährt lieber die Balonreifen und die Starre Gabel.
    In dem Kontext unserer Radrundreise die wir in der heißesten Woche über 250km an 4 Etappentagen gemacht haben hat meine Frau dann endlich verstanden warum ich ein Bullitt will.

    Was kann ich zu dem Umbau so lange er aktiv war sagen...

    1. Federung an Bordsteinkanten und co. Mit nur 1 Feder grausig und fast schlimmer als ohne. Mit 1 1/2 geht das tatsächlich gut.
    2. Die Konstruktion mit dem Winkel und der Halterung ist... nunja wenn sie fest ist ok weil sie quasi genau da lenkt wo die Originale Lenkung auch sitzt. Ich hatte Probleme damit bin fast hingeflogen.
    3. Die Lenkung des Babboe ist allgemein eine heikle recht instabile Sache. zuvuiel Spiel... wird eben viel erst in der Bewegung stabil.
     
  4. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.303
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Welche Gabel hast Du denn benutzt?
    Die RST Capa, umgebaut mit je einer Feder pro Holm funktioniert ganz gut. Spricht ordentlich an ohne zu weich zu sein. Flext halt , aber das liegt an der Bauart.

    Mit der Befestigung des Lenkhebels gebe ich Dir recht. Wenn der Winkel nicht stark genug ist, sorgt das für Shimmy schon bei geringer Geschwindigkeit.
    Ich möchte im Bogen des Lenkhebels eine Verstärkung einschweissen lassen und den so kürzen, dass ich die Ablenkung direkt an der Schelle befestigen kann.

    Bei 3. Stimme ich voll zu. Ein Lenkungsdämpfer oder eine Führung und ein Gummiband wie beim UA sind in Überlegung. Erstmal muss aber nun das Bakfiets meiner Frau fertig werden....
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.2019
  5. Yash

    Yash

    Beiträge:
    26
    Ort:
    Hamburg
    Lastenrad:
    Babboe City-E (in meinen träumen ein R&M Load75....)
    Ja lowtech habe mich an deine Liste gehalten. Einzig die LenkStangenhalterung hat mir mein Vater geschweißt.

    Ok hatte mit 2 Federn das Gefühl das ich auch wieder die starre rein tun kann.

    Was das Lenkungsproblem angeht so ist es an sich egal. Ein Dämpfer würde das lenken hinten merklich erschweren und das Rad vorne Stabiler machen. In der Theorie kann man das Problem sicher toll lösen aber wenn dir eine praktische und vor allem bilige DIY Idee komm dann melde dich gerne.

    Ebenso suche ich bis das Fahrrad abgelöst wird noch nach einer Möglichkeit den Ständer ordentlich zu fixieren. Aktuell muss man nach dem anfahren die Beine in ein Wiederstandsband vom Sport hängen. Ansonsten rappelt das Gerät wie ein Tiger 1 mit Motorschaden.
     
  6. PaulchenPauker

    PaulchenPauker

    Beiträge:
    75
    Ort:
    Soest
    Wie wäre es mit ein bis zwei starken Magneten?
     
  7. Yash

    Yash

    Beiträge:
    26
    Ort:
    Hamburg
    Lastenrad:
    Babboe City-E (in meinen träumen ein R&M Load75....)
    Die Idee hatte ich auch. Aber meine bisherigen Neodym haben das Problem nicht gelöst. Vermutlich würde es funktionieren mit mehr Magneten und einem Board unter dem Rad worauf die Magneten am Ständer gehen.
     
  8. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.303
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Ich habe die Nieten entfernt und durch Schrauben ersetzt, so kann ich die "Schlabberigkeit" einstellen.
    Ausserdem habe ich die Federn gegen welche von einem Motorrad-Hauptständer ersetzt und am Rahmen an Anschlagpunkt einen aufgeschnittenen Griffgummi mit Kabelbinder fixiert. Schwingt nun nur noch bei wilden Hubbeln.
    Und zur Federgabel: Ich habe 2 Federn in normal hart drin und fahre leer mit o bis 1/2 Umdrehung Vorspannung, mit etwas Last mit etwa 1 1/2. Dann nutze ich den Federweg ganz gut aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.08.2019 um 19:08 Uhr
    sheng-fui gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden