Vier Kolben für ein Halleluja - Bremsentausch am Load 75

Beiträge
20
schaut dann so (staubig) aus:
P3134844.JPG P3134845.JPG P3134847.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.541
Vordere und hintere Bremszsnge sind gleich, oder?
Tektro Geber passen und ich brauche keine Leitung sondern bloss ein Fitting.
Mal sehen, vielleicht gönne ich mit ein Upgrade.
Gibt's schon Erfahrungen mit MT 4 Gebern?
 
Beiträge
4.541
Ok. Danke.
Habe noch keine sofortige Anwendung, aber für das Bakfiets Federungs Projekt liegt hier bei der Spinner auch eine MT 4. Und irgendwo müsste noch eine Shimano sein, die am Stadt Rad der Frau die mechanische Scheibenbremse ersetzen sollte.
Possibilities are endless...
 
Beiträge
66
Ahoi,
Ich wollte heute den hinteren Tektro-Bremssattel durch den Shimano MT520 wechseln, leider passt der Anschluss der Hydraulikleitung nicht. Könnt ihr mir sagen, wie die passende Schraubverbindung heißt?
Zumindest habe ich jetzt das Entlüften der Tektro gelernt :)

Für einen passenden Hinweis wäre ich sehr dankbar.
 

Anhänge

  • DSC_0146.JPG
    DSC_0146.JPG
    70,2 KB · Aufrufe: 34
  • DSC_0145.JPG
    DSC_0145.JPG
    121,3 KB · Aufrufe: 34
Beiträge
424
Schlagt mich jetzt gerne, aber ich sage es dennoch. Mit so wenig Ahnung von Scheibenbremsen sollte man nicht selber an der Bremse eines Lastenrades rumfummeln. Wenn dir eine Fehlmontage passiert, wirst du es nicht mal merken.
 
Beiträge
559
Ahoi,
Ich wollte heute den hinteren Tektro-Bremssattel durch den Shimano MT520 wechseln, leider passt der Anschluss der Hydraulikleitung nicht. Könnt ihr mir sagen, wie die passende Schraubverbindung heißt?
Zumindest habe ich jetzt das Entlüften der Tektro gelernt :)

Für einen passenden Hinweis wäre ich sehr dankbar.
Moin friede,

auf Bild 2 ist ein Banjo an der Leitung. War das schon original in der Tektro-Bremse? Wenn ja, welche ist das?
Das Banjo passt nicht an den BR-MT520, da dieser einen geraden Leitungsanschluss hat.
Du hast jetzt zwei Möglichkeiten:
1. Banjo von der Leitung entfernen (vorher prüfen, ob die Leitung dann noch lang genug ist. Hülse in die Leitung, Olive drauf und die Leitung mit Überwurfmutter in den 520er Sattel schrauben.
klickklack
2. Banjo dran lassen und passenden Sattel kaufen. Ab SLX haben die 4-Kolben-Sättel einen Banjo-Anschluss. Die SLX-, XT-, Saint- und Zee-Sättel haben aber unterschiedliche Hohlschrauben.
 
Beiträge
66
Schlagt mich jetzt gerne, aber ich sage es dennoch. Mit so wenig Ahnung von Scheibenbremsen sollte man nicht selber an der Bremse eines Lastenrades rumfummeln. Wenn dir eine Fehlmontage passiert, wirst du es nicht mal merken.
Irgendwann muss jeder mal anfangen. Hydraulische Felgenbremsen fahre ich schon länger.
So wie ich das sehe, müssen die Dinger dicht, entlüftet (bei korrekt eingerückten Kolben) und korrekt befestigt sein. Ist jetzt wirklich keine Raketentechnik...
Moin friede,

auf Bild 2 ist ein Banjo an der Leitung. War das schon original in der Tektro-Bremse? Wenn ja, welche ist das?
Das Banjo passt nicht an den BR-MT520, da dieser einen geraden Leitungsanschluss hat.
Du hast jetzt zwei Möglichkeiten:
1. Banjo von der Leitung entfernen (vorher prüfen, ob die Leitung dann noch lang genug ist. Hülse in die Leitung, Olive drauf und die Leitung mit Überwurfmutter in den 520er Sattel schrauben.
klickklack
2. Banjo dran lassen und passenden Sattel kaufen. Ab SLX haben die 4-Kolben-Sättel einen Banjo-Anschluss. Die SLX-, XT-, Saint- und Zee-Sättel haben aber unterschiedliche Hohlschrauben.

Hi, danke dir :)
Es ist eine Tektro Auriga und das Banjo war schon ab Werk dran. Da der Sattel schon gekauft ist, werde ich den Anschluss wechseln, Restlänge passt.

Edit: Es scheint ja so, als ob der Banjo-Anschluss bei hochwertigeren Bremsen genutzt wird. Vielleicht behalte ich ihn doch und versuche den Sattel zu tauschen.

Vielen Dank erstmal für deine kompetente Unterstützung!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.535
Ob jetzt Banjo oder über Olive angeschraubt macht in der Funktion keinen Unterschied.
Oben am Bremshebel hast du ja auch „nur“ die Überwurfmutter mit Olive und Pin.
Der Banjo ist halt ohne neue Olive wieder verwendbar.

Wenn die Leitungslänge noch passt, würde ich mir eine Olive (passend zur Bremse bitte) und einen Pin besorgen (~2.5€) und montieren.

Ansonsten gilt, wer sich das nicht zutraut, sollte die Finger von den Bremsen lassen
 
Beiträge
187
Der Banjo-Anschluss hat den Vorteil, dass er sich ggf. etwas eleganter verlegen lässt, da der Abgangswinkel am Sattel verstellbar ist. Technisch ist es Wurscht. Bei Shimano würde ich am Lasti sogar die (non Banjo) Sättel mit geradem Anschuss vorziehen, da es die Shimano Banjo Leitungen (Banjo ist maschinel an einem Ende aufgepresst) nur bis 2 Meter Länge gibt. Die sind am Longjohn fürs VR i.d.R. zu kurz. Die std Leitungen an denen man den Anschuss selbst verschrauben kann, gibt es als Meterware auf Rolle.
 
Beiträge
2.535
Ich habe einfach passende Edelstahl Banjos mit Überwurfmutter, Olive und Pin an Meterware geschraubt ;)
 
Beiträge
4.541
Ich habe gerade 2 Leitungen beim Radladen verlängern lassen. Einmal Tektro mit XLC Leitung , einmal MT 5 mit Originalware.
Hab ich noch nie gemacht und Zeit war knapp. Also hab ich gekauftes Material -. Das hat der Händler Grad nicht bekommen - abgegeben und frisch befüllte Bremsen fürs Übergangs- und Normal Bakfiets mitgenommen.
Ich hab nix gegen Mix and Match, aber manchmal muss ich wen zanken. Da ich grad Urlaub hab, war kein Kollege greifbar...
 
Beiträge
2.535
Ja klar. Bei mir war halt schon der XT Sattel mit Banjoanschluss in der Restekiste gelegen. Von daher habe ich die Meterware mit Banjos bestückt
 
Oben Unten