Vier Kolben für ein Halleluja - Bremsentausch am Load 75

Dieses Thema im Forum "Technik allgemein / Selbstbau" wurde erstellt von Schotti, 04.09.2019.

Schlagworte:
  1. Schotti

    Schotti

    Beiträge:
    10
    Ort:
    Trier
    Lastenrad:
    Riese & Müller Load 75
    So... wer easy seine Bremspower am Load aufrüsten möchte, könnte es so wie ich machen.

    Habe mir bei Rose einen Satz vierkolbige Shimano Deore MT-501 (120€) besorgt. Anschlüsse und Bremsmedium sind kompatibel zu der verbauten, fadinggeplagten Tektro. Das heißt, die Leitungen bleiben am Bike. Bremssattel und Hebel tauschen dauert zwanzig Minuten. Entlüften kann man selbst oder im Shop für wenig Geld machen lassen. Neben der Standfestigkeit profitiert die Optik extrem. Außerdem wird der Lenkeinschlag bei Verwendung des Regenverdecks vergrößert.

    Cheers!
     

    Anhänge:

    henkderbob, rgrewe und lowtech gefällt das.
  2. Christoph

    Christoph

    Beiträge:
    64
    Ort:
    Bremen
    Lastenrad:
    Velo-Lab Karo Long
    Handelt es sich um die 25- oder 45km/h-Version?
    Die längeren Bremshebel sind für ein S-Pedelec (Kraftfahrzeug) Vorschrift. Beim normalen Pedelec (Fahrrad) ist kurz ok.
     
    Schotti gefällt das.
  3. Schotti

    Schotti

    Beiträge:
    10
    Ort:
    Trier
    Lastenrad:
    Riese & Müller Load 75
    Es ist die 25km/h-Version. Beim Speed-Load ist aber soweit ich weiß die gleiche schwache Bremse verbaut, was ich - angesichts des Gewichts und des Preises - für noch verwerflicher halte.

    Cheers...
     
    cubernaut gefällt das.
  4. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    571
    Ort:
    Köln
    Die Bremse ist in der Tat sehr zu empfehlen.
     
    Schotti gefällt das.
  5. Franky

    Franky

    Beiträge:
    68
    Super, der wichtigste und von den Herstellern am meisten vernachlässigste Part gewechselt. Kann ich auch jeden nur empfehlen eine unterdimensionierte bremse aufzurüsten...
     
    Schotti gefällt das.
  6. Schnubu

    Schnubu

    Beiträge:
    366
    Ort:
    Roßtal
    Lastenrad:
    R&M Packster 60 HS, Douze P2 600 mit BBS02
    Klasse Umbau! An unseren beiden Packstern werkeln auch 4-Kolben- Anlagen, allerdings -da beides S-Pedelecs- mit den herkömmlichen Bremshebeln von Tektro. Einmal wurden diese mit den BR-MT520- und einmal mit den Saint-Sätteln kombiniert. Funzt super, Kosten und Aufwand sind überschaubar, die Bremsleistung ggü. der Auriga ist exorbitant höher. Was überrascht: Die Saint-Sättel sind weder standfester noch bieten sie höhere Bremsleistung als die 520er. Den Aufpreis kann man sich also getrost sparen.
    Und wenn man schon dabei ist: gleich vorn eine 180er Disc montieren, die Suntour XCR32 kann das wohl ab, weil R&M am Load 75 von Werk aus die größere Disc montiert.
     
    Köllefornia gefällt das.
  7. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.406
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Ich bin überzeugt, dass die Leistung der Bremse bin besser ist.
    Allerdings bewegst Du dich rechtlich in einer eher dunkelgrauen Zone, es sei denn, die Bremse ist in der Homologation als Option erwähnt.
    Mit S Pedelec komnt leider drr gsnze Rattenschwanz an für KFZ vorgeschriebenen Formslia.
    Natürlich gilt erst mal wo jeein Kläger da kein Richter, Ich weiss an der nicht, ob Dir das bewusst ist und möchte darum darauf hinweisen, völlig ohne Urteil.
     
    cubernaut gefällt das.
  8. Schnubu

    Schnubu

    Beiträge:
    366
    Ort:
    Roßtal
    Lastenrad:
    R&M Packster 60 HS, Douze P2 600 mit BBS02
    Danke für den Hinweis, aber das ist mir bewusst. Daher empfehle ich ausdrücklich nicht den Umbau am S-Pedelec, sondern nur am Pedelec/Fahrrad.
    Bastelei am S-Pedelec ist ein heikles Thema, da hast du recht. Ich für mich sehe das Risiko einer deutlich standfesteren und kräftigeren Bremse als extrem gering an, da im Worst Case ein Gutachten nachweisen muss, dass die Breme ursächlich für einen Unfall oder das Schadensausmaß auf Grund der Bremse größer ausfällt.
    Und mal ehrlich, die Auriga am vollen Lastenrad mit 160er Disc vorn ist ein schlechter Witz. Da fahre ich lieber mit dem Risiko einer nicht offiziellem Bremse als mit dem Risiko ein schlecht wirkenden Bremse.
     
  9. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.406
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Ich schliesse mich Dir vollumfänglich an. Wie geschrieben, wollte ich nur grundsätzlich darauf hinweisen. Über die Sinnhaftigkeit kann man trefflich streiten...
     
  10. neanderthaler

    neanderthaler

    Beiträge:
    185
    Was muss man denn für die größere Scheibe vorne noch ändern? Der Bremssattel sitzt dann doch "zu tief", oder ?
     
  11. Schnubu

    Schnubu

    Beiträge:
    366
    Ort:
    Roßtal
    Lastenrad:
    R&M Packster 60 HS, Douze P2 600 mit BBS02
    neanderthaler gefällt das.
  12. Schotti

    Schotti

    Beiträge:
    10
    Ort:
    Trier
    Lastenrad:
    Riese & Müller Load 75
    Kleiner Nachtrag, da hier zweimal über Griffe gesprochen wurde: ein Ein- oder Zwei-Finger-Bremsgriff kann unter Umständen mit dem wulstigen Enviolodrehgriff "kollidieren". Hier würde ich beim nächsten Mal auf die Form des Hebels und seine Einstellmöglichkeiten (break point) achten!

    Cheers!
     

    Anhänge:

    Schnubu gefällt das.
  13. rgrewe

    rgrewe

    Beiträge:
    36
    Ich frage mich gerade, ob das Ausgleichsbehältervolumen der Tektro Hebel ausreichend für die 4 Kolben ist? Hast du schonmal die Beläge ganz runter gefahren?
    Ist irgendwo die Verschleißgrenze der Tektro Bremsscheiben zu finden?
     
  14. neanderthaler

    neanderthaler

    Beiträge:
    185
    Leider nein. Ich habe die aber angeschrieben und gefragt: Die fabrikneue Bremsscheibe ist 1,8 bis 1,9 mm dick und sie empfehlen den Austausch, wenn der auf 1,5 mm oder weniger heruntergefahren ist. Vielleicht taucht das in einer der nächsten Anleitungen auf.
     
    rgrewe gefällt das.
  15. Schnubu

    Schnubu

    Beiträge:
    366
    Ort:
    Roßtal
    Lastenrad:
    R&M Packster 60 HS, Douze P2 600 mit BBS02
    Dazu kann ich aktuell nichts sagen, da die Beläge erst zu einem Drittel runter sind. Ich probier das mal, wie sich die Bremsen und verschlissen en Belägen verhält und poste dann hier.
     
    rgrewe gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden