Versicherung für Lastenrad. Erfahrungen

Hallo Zusammen!
Ich bin neu hier im Forum und freue mich auf anregende Diskussionen.
Wir haben gestern ein Butchers & Bicycles als Zweitwagen-Ersatz bestellt. Momentan sind wir noch auf der Suche nach einer geeigneten Versicherung. Favoriten sind bisher ENRA und Ammerländer. Von den Konditionen und dem Preis liegen beide relativ gleich auf.
Ich würde gerne wissen, wie eure Erfahrungen bei Diebstahl- oder Schadensabwicklung sind!? Nach Möglichkeit gerne aktuelle Erfahrungen.
Von ENRA habe ich bisher eigentlich nur Gutes gehört. Über Ammerländer habe ich im Internet ziemlich unterirdische Bewertungen gelesen, diese haben sich aber größtenteils auf die Hausratversicherung bezogen.

Wie sind eure Erfahrungen?

Schöne Grüße
Markus
 
wir haben unsere drei Räder (2x Pedelec, 1x Lastenrad) über Ammerländer versichert. Das Lastenrad ist übrigens auch ein Butches & Bicycles.
Bisher hatten wir noch keinen Schadensfall, so dass ich zur Abwicklung nichts sagen kann. Mir war bei der Ammerländer sympatisch, dass ich ohne aufpreis monatliche Zahlung vereinbaren konnte und nicht für 3 Jahre eine Einmalzahlung leisten musste...

Markus
 
ich habe meins über Wertgarantie versichert.
Ich kann aber bisher keine Erfahrungswerte weitergeben, da noch nix passiert ist.
aber sehr positiv: ich konnte ganz unkompliziert meinen Vertrag von einem Bike zu einem anderen switchen...
 
Ich habe ebenfalls über Wertgarantie eine Versicherung abgeschlossen und musste bisher leider bereits zwei Schäden regulieren lassen.
Ein Teile-Diebstahl und ein Defekt wurden zügig ersetzt.
 
Bei Wertarantie wird mir ein maximaler Kaufpreis des Fahrrades von 4.000€ angezeigt. Ich schätze bei mir wird es die Enra.
 
Ich habe mich auch für die ENRA entschieden. Zu einer Regulierung kann ich - glücklicherweise - noch keinen Erfahrungsbericht liefern. Wenn dein Händler die anbietet, kannst du die Versicherung direkt bei ihm abschließen. Hierdurch bekommt er noch eine Provision und bei einem Schadensfall liegen ihm gleich alle Unterlagen vor, wenn die Regulierung über ihn ablaufen soll.
 
Ich habe mich doch nochmal umentschieden, und zwar für die Ammerländer.

Die Gründe:
1. Bei Enra wird das Schloss mitversichert, also der UVP des Schlosses auf die Versicherungssumme gerechnet. Somit wäre ich wegen 9€ in die nächste Stufe gerutscht, die Ammerländer war danach auf 3 Jahre gerechnet ~50€ günstiger.
2. Einzelteile (Licht, usw) sind bei der A. bis 300€ pro Einzelteil mitversichert, bei Enra wären es 250€. Da ich eine Lupine verbaut habe war das für mich ein Argument.
3. Es sind auch Reperatur und Teile von verschlissenen Bremsen und Reifen mitversichert. Mal sehen wie das dann in der Praxis aussehen wird.

Der PickUp Service von Enra ist unterm Strich der Schutzbrief von Roland, welcher auch bei der Ammerländer gebucht werden kann.
 
Muss es denn eine extra Fahrradversicherung sein?

Denke eine Erweiterung der eigenen Hausrat wird für die meisten Fälle ausreichen.

Ich habe mein Rad über die Hausrat mit einem Zusatzbaustein bei der LVM versichert.
Damit ist auch der Diebstahl, inkl. Teilediebstahl, außerhalb des Hauses, also auch auf Touren bis zur Versicherungssumme gedeckt.
Bei der Versicherungssumme sollte man bei einem Lastenrad dann aber schon den Kaufpreis wählen.
Mein erster Teilediebstahl wurde auch schnell und unkompliziert reguliert.

Die LVM bietet auch eine Fahrrad-Kasko inklusive Pannenservice.
Ist vielleicht interessant, wenn man mit dem Lastenrad längere Touren macht. Wenn das liegen bleibt wird es mit dem Rücktransport ja etwas schwer.
 
Stehe auch vor der Entscheidung jetzt mit meinem neuen Lasten Fahrrad. Mein normales ebike ist über businessbike bei der enra versichert. Einmal den pick up service in Anspruch genommen, wegen einem Platten... Ging reibungslos
 
@Mohawk: Ohne Hausrat macht die extra Versicherung durchaus Sinn.
Wobei ich nie gerechnet habe, ob sich mit dem Lastenradkauf eine Hausrat lohnen würde. Bislang lohnte sie sich zumindest bei mir nicht.
 
Die meisten Hausrat versichern nur Diebstahl zu Hause, nicht unterwegs.... Musst in den AGBs mal achauen.
 
Die meisten Hausrat versichern nur Diebstahl zu Hause, nicht unterwegs.... Musst in den AGBs mal achauen.
Für einen guten Diebstahlschutz braucht die normale Hausratversicherung auf jeden Fall ein Upgrade.
Aber das kann man bei den meisten Versicherern dazubuchen.

Wenn man eh schon eine Hausrat hat, dann kann man ja vergleichen, was für einen persönlich besser passt.
 
Mit Wertgarantie hat mein Mann anno dazumal extrem gute Erfahrungen gemacht. Neues (normales) Rad bei BOC gekauft, für 5 €/Monat all-inklusive versichert. Er hat's zum Pendeln genutzt und ist regelmäßig zu check-ups gefahren. Defekte Lampen, abgenutzte Bremsbeläge, Reifenmäntel, Speichen, was man halt an Zipperlein so hat, wenn man täglich mindestens 30 km mit durchschnittlich 25 km/h den Berg raufbrettert. An Leistung hat er da definitiv mehr herausbekommen als er gezahlt hat.

Ich würde Wertgarantie empfehlen und auch für mein nächstes Rad nutzen (das Big-E war gebraucht und älter als 12 Monate, ging also nicht). Haken: Pedelecs dürfen nur bis zu einem Verkaufspreis von 6000,- € versichert werden.
 
3. Es sind auch Reperatur und Teile von verschlissenen Bremsen und Reifen mitversichert [bei Ammerländer, Kalle]. Mal sehen wie das dann in der Praxis aussehen wird.
Hat jemand damit bisher Erfahrung gemacht? In den Geschäftsbedingungen steht übrigens, dass maximal eine Reparatur pro sechs Monate vorgenommen werden kann.
 
Einzelteile (Licht, usw) sind bei der A. bis 300€ pro Einzelteil mitversichert, bei Enra wären es 250€. Da ich eine Lupine verbaut habe war das für mich ein Argument.
Wenn ich die Geschäftsbedingungen von ENRA richtig verstehe, dann sind alle fest angebaute Teile (wie Deine Lupine) Bestandteil des Versicherungsschutzes, das heißt von dem Geldwert, der auf Deinem Kaufbeleg steht. Das gilt auch für die Ammerländer. Es gibt m. E. einen größeren Unterschied bei „losen Gegenständen” (also nicht fest verschraubten Gegenständen wie Helme – aber auch Anhänger). Aber ich höre jetzt auf, ansonsten verbreite ich zu viel Halbwissen. In jedem Fall: Wenn einem ein kompletter Versicherungsschutz – Rad plus Zubehör – wichtig ist, dann muss man tatsächlich ins Kleingedruckte auf den PDF-Seiten. Meine Angaben sind natürlich ohne Gewähr.
 
Oben Unten