Verschweissen von alten Rahmen mit Vierkantprofilen

C

CarFreiTag

Guest
Hallo,

man kann ja oft Umbauten von alten Mountainbikes zum Lastenrad bewundern.
Meist ist dabei an den alten Rahmen ein Vierkantprofil angeschweisst.

Womit schweisst Ihr solche Verbindungen und welche Wandstärke haben die Profile?
Ist es nicht problematisch z.B.: ein ST37 Vierkantprofil an einen Crmo Rahmen zu schweissen?

Und noch eine Frage: Wo bekommt Ihr die langen Steuerohre her?

Gruß
 
Beiträge
375
AW: Verschweissen von alten Rahmen mit Vierkantprofilen

Bei weitem nicht jedes alte Mountainbike hat einen CroMo Rahmen. Die schweren, überdimensionierten aus niedriger legiertem Stahl sind mir da für den Umbau sogar wesentlich lieber. Meine beiden Komplett-Eigenbauten sind hartgelötet, weil ich selbst nicht schweißen kann. Meine Eigenkonstruktion (SUB) hat ein befreundeter Rahmenbauer schutzgasgeschweisst. Nach eigener Aussage hat er damit bei Lastenrädern bessere Erfahrungen gemacht als mit Hartlöten. Von dem bekomme ich auch alle Rohre, die der Schrott nicht hergibt.
 
Beiträge
998
AW: Verschweissen von alten Rahmen mit Vierkantprofilen

Womit schweisst Ihr solche Verbindungen und welche Wandstärke haben die Profile?
Ist es nicht problematisch z.B.: ein ST37 Vierkantprofil an einen Crmo Rahmen zu schweissen?

Ich habs noch nicht probiert, das müßte aber von der Verbindung der Werkstoffe her problemlos gehen. Natürlich wird man nicht die Festigkeit des cromo-Rohres erreichen, wenn man mit Wald- und Wiesendraht ein Wald- und Wiesenrohr anschweißt.
Meine bisherigen recyclingaktionen waren auch alle mit "Hiten" Rahmen. Möglichst große Rohrdurchmesser/Wandstärken.
Das ergibt geringe Spannungen im Material einerseits und relativ lange Schweißnähte andererseits, dadurch kommts nicht mehr so sehr auf die letzte Qualität der Verbindung an.
Auch immer gut ist es, wenn man die Profile ineinander stecken und dann verschweißen kann. Stumpf aneindergeschweißt ist eher kritisch.
Und man muß seine Grenzen kennen. Ich würde z.B. mit meinen schlechten Schweißkenntnissen kein Steuerrohr anschweißen und auch keine Gabel bauen.
Bisher bin ich damit gut gefahren, gebrochen ist mir noch nichts.
 
Beiträge
583
AW: Verschweissen von alten Rahmen mit Vierkantprofilen

Moin,

je ähnlicher die Legierungen desto besser- ich schweiß inzwischen fast alles mit dem WIG Gerät. Da kann man sich für spezielle Legierungen und Materialien jeweils den passenden Draht besorgen. Bei meinem Rad hab ich auch bloß den Standard Stahlschweißdraht genommen. Außerdem sind die Nähte viel kleiner und sauberer und beim schweißen kann man viel besser sehen ob beide Teile auch wirklich miteinander verschmolzen sind.

Für das Lenkrohr (außen) hab entsprechend dem Lager 1" Geländerrohr genommen- Das bewegliche Innenteil ist eine zersägte und mit einem entsprechenden eingesteckten Rohr verschweißte Gabel. Nicht zu lang überlappen lassen, sonst kriegt man oben keinen Vorbau mehr rein.
Und eine gute Schweißnaht reißt daneben:).

Gruß
 
C

CarFreiTag

Guest
AW: Verschweissen von alten Rahmen mit Vierkantprofilen

Erstmal vielen Dank für die Antworten.

Welche Maße haben denn die Rechteckrohre bei euch und welche Erfahrungen habt Ihr damit bezüglich Stabilität, Gewicht und Verwindungssteifigkeit gemacht?

Natürlich hängt das alles auch von der Konstruktion ab, ist klar.
Wenn man z.B. nur ein Rohr unter der Ladefläche hat muss das natürlich stärker dimensioniert sein als bei einer Konstruktion wie z.B beim Bullit bei dem ja 2 Rohre als Rahmen unter der Ladefläche durchgehen.

Mich Interessiert einfach was Ihr so genommen habt.

Gruß
 
Beiträge
75
AW: Verschweissen von alten Rahmen mit Vierkantprofilen

Hartlöten.
Damit kannst unterschiedliche Metalle miteinander verbinden, unterschiedliche Wandstärken sind nicht so problematisch wie beim Schweissen und du musst nicht so viel Wärme ins Metall bringen, was bei manchen Metallen zu Gefügeveränderungen wie Versprödung und/oder Spannungsverzug führt.

Voraussetzung:
- genauere Vorarbeit als beim Schweissen.
- alles Metallisch blank machen

Werkzeug:
Gebrauchter Lötbrenner mit Tauschflaschen mit Schraubverschluß und Schutzkappe.
Lot
Flußmittel
Feilen Drahtbürste
Löt-Vorrichtung zum Rohre klemmen (Lehre)
Feuerlöscher

Wenn Du wissenstechnisch total blank bist, geh in eine "Offene Werkstatt" da kann man meist mit gutem Werkzeug arbeiten und bekommt Einweisung und Kurse.

Profis können aus Müll und Murks Gold spinnen (einer unserer Lehrer hat Kupfer von einem Reststück Blech abgeschnitten und das als Lot benutzt) aber als Anfänger ist das der kürzeste Weg in den Frust.
 

carryo

gewerblich
Beiträge
113
onturn schrieb:
"...Außerdem sind die Nähte viel kleiner und sauberer und beim schweißen kann man viel besser sehen ob beide Teile auch wirklich miteinander verschmolzen sind...
"...gute Schweißnaht reißt daneben:)."

Bei the way. Frage an die Schweiß-Experten:
Was jemand was hier Schiefgelaufen ist?
Habe ich schon öfters gesehen, Haarrisse an der Schweißnaht. Es ist ein Stahlrahmen.



image-2545982195.jpg
 
Beiträge
583
AW: Verschweissen von alten Rahmen mit Vierkantprofilen

Moin,

Du hast aber dicke Haare:p! Soviel wie das Foto hergibt sieht das eher nach einem Ermüdungs- oder Überlastungsbruch aus. Außerdem sieht es drunter ja ganz schön rostig aus...aber der Riß ist fast neben der Schweißnaht!! Bei Schweißnähten gibt es in der Randzone und neben der Naht ein "weichglühen"oder auch verspröden des Materials. Dieser Bereich wird Wärmeeinflußzone genannt. Daher die Aussage das es neben der Naht bricht. Wenn es bricht. Dem kann mit diversen Nachbearteitungen oder auch vorwärmen entgegengewirkt werden. Aus einem anderen Forum ganz dick aufgetragen:
Es kann sich nach dem Schweißen, welches in der WEZ ja einem Weichglühen gleichkommt, außer Erholung und Rekristallisation (mit Aufhebung der Kaltverfestigung) der geringe lamellare Zementitanteil (im Perlit) kuglig zusammenballen (koagulieren), wodurch (->weichgeglüht, GKZ1) die Festigkeit absinkt. Zudem kann infolge Rekristallisation auch der Streckgrenzenverlauf von diskontinuierlich (ReH, ReL) in kontinuierlich (Rp0,2) ändern, was auch eine Streckgrenzenminderung mit sich bringen kann (quasi von ReH zu ReL => Rp).

Aber so konnte ich das auch mal kurzzeitig in der Uni...

Gruß
 
Beiträge
998
AW: Verschweissen von alten Rahmen mit Vierkantprofilen

Ich denke auch, daß das ein Dauerbruch ist. Dafür spricht auch der Rost. In der Wärmeeinflußzone kommt es nicht nur zur reduzierten Festigkeit des Werkstoffs wie oben dargestellt, sondern auch zu hohen Eigenspannungen (durch das Erstarren mit gleichzeitigem Zusammenziehen des Schweißbades) und auch zu einer Kerbwirkung. In dem Bild scheint die Naht etwas "auf den Rohren zu liegen", der seitliche Rand der Schweißnaht bildet dann eine Kerbe. An Kerben kommt es geometrisch bedingt immer zu Spannungsspitzen, von denen der Riß dann ausgehen kann.
 

carryo

gewerblich
Beiträge
113
AW: Verschweissen von alten Rahmen mit Vierkantprofilen

"...daß das ein Dauerbruch ist. Dafür spricht auch der Rost. In der Wärmeeinflußzone kommt es nicht nur zur reduzierten Festigkeit des Werkstoffs wie oben dargestellt, sondern auch zu hohen Eigenspannungen (durch das Erstarren mit gleichzeitigem Zusammenziehen des Schweißbades) und auch zu einer Kerbwirkung. In dem Bild scheint die Naht etwas "auf den Rohren zu liegen", der seitliche Rand der Schweißnaht bildet dann eine Kerbe. An Kerben kommt es geometrisch bedingt immer zu Spannungsspitzen, von denen der Riß dann ausgehen kann.
Das das Ganze gebrochen ist ist schon klar, nach 3 Jahren "normaler" Nutzung sollte das nicht geschehen oder?
Kann man das verhindern? Bessere Schweisstechnik? Oder ist so ein Fahrzeug einfach nicht für 100 kg Zuladung ausgelegt?
Kann die "Lücke" zwischen den Rohren als Ursache in Frage kommen?
rahmen_bruch_details_schweissen_1.jpg
Der Hersteller möchte meinen Kunden nicht die Reparaturkosten ersetzen und ich möchte Ihm dazu verhelfen.
 
Beiträge
998
AW: Verschweissen von alten Rahmen mit Vierkantprofilen

Ich würde, ohne da jetzt Experte zu sein, mal vermuten, daß es so o.k. ist. Sicher kann man das schöner hinbekommen, ein möglichst gleichmäßiger Spalt ist anzustreben. Ein guter Schweißer kann das aber ausgleichen.
Der alte Leitspruch lautet: "So gut wie nötig, so billig wie möglich".
Nach 3 Jahren ist die Gewährleistung nunmal rum, Pech gehabt. Ich denke, juristisch wird man da nix mehr erreichen können. Man sollte vielleicht eher an die Herstellerehre appellieren und an den guten Ruf, den es zu verteidigen gilt. Gerade von einem hochpreisigen Produkt erwartet man, daß so was nicht vorkommen darf und wenn doch, daß das Problem kulant aus der Welt geschafft wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HolgerWagner

Guest
AW: Verschweissen von alten Rahmen mit Vierkantprofilen

Moin,
mein Meister hätte mir das in der Ausbildung als Pfusch um die Ohren gehauen: "Dat hält so nich!!"
Die 5 Minuten mehr mit der Feile sind da gut inverstiert.

schönen Gruß,
Holger
 
Oben Unten