Veloader Einspur Frontlader Bausatz

Beiträge
2.074
Ach jetzt habe ich doch auf den Link geklickt ...

Nein, ich brauche das nicht
Nein, ich will das nicht
Nein, wohin damit
Nein, ich habe genug Räder
Repeat
 
Beiträge
47
Und der Vorteil bei 20" Rädern ist halt die kostenfreie Mitnahme Möglichkeit in den meisten Verkehrsverbünden. Also in München, Freiburg und Hamburg dürfen Räder mit 20" Bereifung OHNE Extra Fahrradkarte auch in der morgendlichen und abendlichen Einschränkungszeit (morgens so 7 bis 9 Uhr, abends 17 bis 19 Uhr) kostenfrei mitgenommen werden.

Ist zwar schon etwas älter, aber ich hab es gerade erst gelesen und muss hier mal korrigierend eingreifen:) Zumindest in München gilt: Sperrzeit am Nachmittag 16-1800- Und 20" Fahrräder dürfen zwar kostenfrei mitgenommen werden, während der Sperrzeiten aber auch nur als Klapprad.
 
Beiträge
94
Ich finde das Short Long John echt toll! Irgendwann hab ich auch mal eine Garage und kann tolle Sachen bastel! Mir gefällt sehr das ganze eckige und „raw“ sehr.
 
Beiträge
196
Das VELOADER Lastenfahrrad eignet sich für Körpergrößen von 165cm bis 185cm
Glück gehabt, da fehlen 10 cm um ins Grübeln zu geraden. Aber schön, dass der Short John eine Art Achsschenkellenkung hat. Wobei der Raum über dem VR ja trotzdem nicht richtig genutzt wird.

Edit: Ähm, gerade noch gesehen, die Achsschenkel sind ja aus Multiplex? Schade. Vieleicht können das Spezialisten wie sheng-fui besser bewerten, aber ich hätte auf Dauer kein gutes Gefühl...soll ja nicht nur 2-3 Jahre halten und auch mal draussen stehen oder im Regen fahren.
Jetzt muss mal schnell jemand so ein Kit bestellen, Aufbaubericht bitte :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
26
Ich bin in Vorbereitung und.suche gerade alle Teile zusammen.
Ich habe keine Ahnung ob der Charakter des Rahmens besser mit den omnipräsenten schwarzen Anbauteilen oder in klassischem Alu-Silber besser zur Geltung kommt.

Das einzige, was richtig nervt ist der Antrieb, ich hätte gerne einen Motor.
Ich habe noch keine Idee, Heck oder Front.
Display:
Bafang 102SW / Schröder oder sonstige Derivate
Controller:
Lichtausgang bis 15W über extra Lichtschalter, Menüschalter finde ich unpraktisch
USB-Ladeausgang
Programmierbar
Fehlerspeicher
Betriebdatenlogger
Betriebsart legal 250W Dauerleistung unabhängig von der maximalen Motorleistung

Charakter: sanft, kein Knüppel in den Rücken

Sensoren: Hydraulikbremse, Kardio, Speed, Schiebehilfe
Motor Front/Heck 250W/350W/500W 36/48V 40 bis 60 Nm
Akku(s) min 17Ah
Reichweite Ebene 80 km

Der Hersteller empfiehlt eine Nabenschaltung mit Frontmotor, weil der Schräglauf der Kette zu stark wäre.
Mein Favorit wäre eine gute 2/9 oder 3/9 Kettenschaltung, eine Nabe wäre eine Notlösung, vermutlich dann auch nur eine 8 Gang.

Felgen
20" Ryde Andra 40 mit dicken Speichen, alles in silber

Reifen
Kojak oder Moto X

Bremsen Matura/Shimano/Tektro
203 4 Kolben + 180 2 Kolben
oder
180 4 Kolben + 180 2 Kolben
Marke unklar, gesucht ist alles in silber, auch die Hebel (bislang nichts gefunden)

Vorbau/Lenker
Ergotec silber
Ledergriffe

Sattel/Rohr
Leder, irgend eine gute Feder in silber

Tretlager/ Kurbel / ggf. Kassette
unklar

Schutzbleche vermutlich in Edelstahl silber
Beleuchtung Multivolt 80-120 lux

Die derzeit käuflichen Set entsprechen nicht ganz meinen Vorstellungen, vermutlich weil die Shops so schlechte Webseiten haben.
Bisher im Rennen: EBS/Elfei
Ich hoffe EBS antwortet irgendwann einmal.

Falls jemand Spaß daran hat, sich einzubringen, würde es mich freuen, ich bin für alles offen.
 

Anhänge

  • 1599593813.jpg
    1599593813.jpg
    109,4 KB · Aufrufe: 91
Beiträge
1.164
Vieleicht können das Spezialisten wie sheng-fui besser bewerten,
na ja, grundsätzlich ist Multiplex respektive Betoplan sehr stabil und auch einigermaßen Wetterfest, wenn man ein paar Punkte beachtet. Kanten versiegeln etc.
Zum Veloader hier kann ich nur wenig sagen im speziellen zur Lenkung vom shorty außer das es praktikabel zu sein scheint.

Allenfalls ne kleine Anmerkung: In Multiplex sollte man bei Schraubverbindungen auf die schönen Senkungen der Schrauben verzichten sondern immer möglichst große Auflageflächen hers mittels Unterlegscheiben bzw Schloßschrauben verwenden.
Senkkopf sieht zwar schön auf, da Holz aber "weich" ist und zudem an diesen Stellen ggf ein höherer Feuchtigkeiteintrag statt finden kann quillt und schrumpft die Verbindungsstelle womit auf Dauer die Schraube "locker" wird. Nachziehen für zu einem zeitverzögerten > und täglich grüßt das Murmeltier<
Ich habe noch keine Idee, Heck oder Front
mach Allrad Front, zieht dich durch jeden Schlamassel durch........ my 2 cents
 
Beiträge
4.189
Ok.
Ich hatte schon mit ihm geschrieben.
Er bietet Versand an und ist verhandlungsbereit - ich will es aber als Bretter, Profile und Schraubentüten und Einzelteile habe ich ja auch schon .. wenn das also bitte wer kaufen würde?!
 
Beiträge
2.074
Also, wenn du was interessant findest oder es haben willst kaufst du es, ohne das „alte“ das vorher da gewesene weg zu tun. Ist relativ einfach

Der Sinn dahinter ist auch klar, du hast irgendwann für jeden noch so unterschiedlichen Einsatzzweck das richtig Rad. Das Beste dabei ist, ist ein Rad kaputt, nimmst du einfach ein anderes!

Vor kurzem wollte ich Rennrad fahren und das Rennrad hatte einen Platten, habe es dann einfach wieder an die Wand gehängt und das Rennrad daneben genommen

#firstworldproblems
#firstworldsolutions
 
Beiträge
2
Liebe Cargobike-Gemeinde,

zuerst ein offizielles "Hallo!" von mir. Ich bin Stephan, 31 und aus Graz.
Ich habe in diesem Thread schon ein bisschen mitgelesen und am Ende den Veloader-Bausatz (Bike 1 - Short John) einfach bestellt.

Die treibenden Argumente waren die kompakten Abmessungen (Fahrradraum im Mehrparteienhaus) und die Lust am Bauen. Zudem finde ich, dass man Leute unterstützen muss, die mit Mut und Innovationsgeist einfach etwas durchziehen und Dinge wie diesen Bausatz auf den Markt bringen.

Fazit bisher: Das Zusammensuchen der Komponenten und der Zusammenbau haben wirklich Spaß gemacht. Ich habe schon das eine oder andere MTB, Rennrad und Alltagsrad selbst aufgebaut; auch den Rahmen von Grund auf zusammenzuschrauben ist aber nochmal ein ganz anderes Gefühl. (y)
Ein paar Kleinigkeiten (insbesondere das Aufpressen der Lager für die Achsschenkellenkung) haben etwas gehakt - das habe ich dem Hersteller rückgemeldet und ich vermute mal, dass man da ein Auge drauf werfen wird. Mit Feile, Schleifpapier, Schraubstock und Fett (ok, ein Hammer war vielleicht auch mal kurz im Einsatz...) war es aber auch so hinzubekommen.
Es fährt sich auch richtig gut. Im Vergleich zum Bullitt bin ich die ersten Meter etwas weniger Schlangenlinien gefahren. Das Veloader ist ja etwas kürzer und vom Handling her eine Spur näher an einem normalen Rad.

Fotos vom Aufbau und einen eher allgemein gehaltenen Erfahrungsbericht habe ich auf meinem Blog veröffentlicht:
https://bikelife.style/2020/12/27/lastenrad_bauen/

LG Stephan

PS.: Liebe Moderatoren, bitte nicht falsch verstehen - ich will mit dem Link zum Bericht niemanden vom Forum weglocken, sondern hier im Forum ausführlich über das Bike diskutieren und am laufenden Erfahrungsaustausch teilnehmen! :)

IMG_20201220_140055.jpg
 
Beiträge
2.074
Das Konzept ist geil! Mir ist allerdings der ästhetische Faktor zu niedrig.
Oder besser der MAF (Milan0s acceptance factor) ist zu gering :D
 
Beiträge
2
Ich wusste zuerst auch nicht so recht, was ich von der Optik halten sollte. Überlegungen zwischen "Eloxieren" und "Plastidip"-Beschichtung habe ich allesamt verworfen und mich mit dem Industrie-Look inzwischen gut angefreundet. :cool:
 
Beiträge
4.189
Ich schleiche ja auch schon lang um den Bausatz rum, mangels Zeit, Platz, Budget, echter Notwendigkeit aber bisher ohne Kauf.
Nachdem meine Frau nun weichgeklopft war (Alle Projekte fertig dann kaufen) habe ich in Kurzschluss Manier einen Prototypen Rahmen mit Steps Antrieb erworben und der Veloader ist wieder nach hinten auf der Liste gerutscht.
 
Oben Unten