Urban Arrow 2019 oder...?

@Franzis du kannst jede 60x40 Fußmatte nehmen. Bei uns im UA liegt eine Gummimatte und ein kleiner Fake Perser Teppich, beides bei Tedox für insgesamt 7€ gekauft
 
Hallo allerseits. Ich wollte noch etwas UA mäßiges nachfragen und zwar was gibts für Alternativen zur 50€ Fußmatte?
einfach was zuschneiden? Wie habt ihr das gelöst? Danke!

ps wir bestellen uns jetzt eines mit dem 500kwh Motor, ohne cx. Sollte für unsere meist Flachland radelei in der stadt ausreichen.
Moin, ich habe mir die Matte damals gekauft, aber mit Geschick, kann man sich sowas auch zuschneiden. Brauchst eben Aussparungen für die Sitzbank hinten. Falls du später vorne die Bank montierst, musst du eh schneiden.
Kannst ja erstmal ohne die original Matte anfangen und wenn das dann zu siffig wird oder nicht genug dämpft, dann bekommt man die Matte auch später.
UA modifiziert hier und da, aber die Kistengröße ist immer gleich geblieben.

Und der Perfomance Line passt fürs Flachland. Fahre den selber und fahre auch einige UA Cargoversionen mit lediglich Performance Line. Wegen der Zuladung würde ich mir auch keine Gedanken machen. Das ist schon ok. Das UA hält was aus.
 
Worauf ihr noch ein Auge haben solltet: Die nicht-CX UAs haben eine geringere Zuladung. Zumindest bis Ende 2019 waren das rund 150 kg (Fahrer/in mit eingeschlossen). Nur die CX Variante bot 225 kg Gesamtzuladung. Dabei ging es allerdings nicht um die Belastung vom Rahmen, sondern die Leistungsfähigkeit der Bremse.
Je nach Zuladung querstrich Kinder ist das durchaus relevant.
Wo hast du übrigens diese Info her? Der Motor ändert doch nichts an den Fähigkeiten des Rahmens?
Also wenn ich auf die offizielle Webseite von UA gehe, sehe ich bei Urban Arrow Family ein maximales Gesamtgewicht von 275 kg (EGAL welcher Motor). Ziehste grob 50 für das Rad hab, dann sind wir bei 225 kg. Irgendwo bleiben da eigentlich immer 130 bis 150 kg übrig (Je nach Gewicht des Fahrers). Und so eine Zuladung sollte auch locker für den Familienbetrieb reichen.

Ganz ehrlich. Ich bin das Cargo XXL von UA gefahren und hatte 130 kg in der Box. Hat echt gereicht, denn das Handling wurde unschön. Und das Handling des UAs ist sehr gutmütig.
 
Du hast recht, UA kommuniziert hier nicht ganz transparent, habe jetzt auch noch mal verschiedene Angaben dazu gelesen. Aber in den Spezifikationen (Link siehe unten) sinddefinitiv unterschiedliche Gewichte für die unterschiedlichen Ausstattungsvarianten genannt:

Quelle https://www.urbanarrow.com/de/family
Dann Urban Arrow Family ->technische Daten
.
Der Motor ändert definitiv nichts an der Belastbarkeit, aber die unterschiedlichen Modelle haben auch unterschiedliche Bremsen, bei den einfacheren Modellen sind laut diesem PDF Rollerbremsen verbaut. Damit ist das wahrscheinlich die Ursache für die Begrenzung.
Bei Bedarf kann man die Bremsen natürlich auch später upgraden, aber das kommt wahrscheinlich teurer als gleich eine andere Spezifikation zu bestellen.

Bei unserem Bakfiets ist es übrigens so dass unabhängig von den Bremsen die Zuladung bei rund 230 kg liegt, auch wenn Roller- Bremsen verbaut sind. Trotzdem ist das ein Punkt den man am UA bedenken sollte denke ich
 
Na ja, offen gestanden ist mir in den letzten Jahren in D-land noch nie ein UA mit Active Line und Rollenbremsen untergekommen. Wenn UA das zulässige Gesamtgewicht bei Rollenbremsen auf 200 kg beschränkt, finde ich das vernünftig, denn ich halte wenig bis nichts von Rollenbremsen in modernen Lastenrädern.
Und erneut: mit 275 kg Gesamtgewicht für Performance Line bzw. Cx sollte jeder gut auskommen. Viel mehr würd ich im Familienbetrieb nicht fahren wollen, da schwer zu beherrschen.
 
Nicht dass ich jemanden daran hindern möchte das existierende UA voll auszulasten, die Bremsen die teilweise an normalen Rädern werkeln sind viel weniger standfest. Aber bei einer Neubestellung ist es schon gut zu wissen
 
Zuletzt bearbeitet:
Nur die cx Variante ist mit 225 kg Zuladung angegeben. Die Performance (Scheibenbremse) hat nur 150kg.
Nicht dass ich jemanden daran hindern möchte das existierende UA voll auszulasten, die Bremsen die teilweise an normalen Rädern werkeln sind viel weniger standfest. Aber bei einer Neubestellung ist es schon gut zu wissen
Das ist schlichtweg falsch. Beide Performance Line und CX haben ein zulässiges Gesamtgewicht von 275 kg. Punkt.
Bitte aufhören mit dem Verbreiten falscher Infos.
Oder lies einfach das Specsheet in PDF Form, das du selbst gepostet hast.

Nur der Active Plus mit Rollenbremsen ist auf 200 Gesamtgewicht limitiert.
 
Stimmt. Habs überlesen. Hatte das letztes Jahr anders im Kopf (habs oben editiert damit es keine Verwechslung gibt)
 
@mrcFFM: Du solltest auch die Infos vorher auch besser lesen, wenn du schon mit dem Finger zeigst
Sorry, ich habe hier nie angefangen falsche Infos über das UA zu verbreiten.

Ich finde es etwas auffällig, dass du anscheinend ganz gerne das Bakfiets (zweifelsohne tolles Rad, aber auch nicht perfekt) pushst und vermeintlich negative Daten anderer Räder hervorhebst, ohne dir das ganz sicher zu sein.
Kann mich da ganz gut an einen Faden über Kistengrößen erinnern, wo du auch -glaube es war sogar das UA- für die Kistengröße anderer Räder falsche Angaben gemacht hast.

Die Lastis sind doch alle irgendwo toll und haben unterschiedliche Vorzüge. Und die daraus folgende Vielfalt ist doch auch super. Eine eierlegende Wollmilchsau gibt es unter all den Rädern aber nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ach doch nochmal ne Frage. Der schwächste Motor. Reicht der vielleicht auch für die Münchner Stadt Fahrten? (2kinder, eines im cosi, badetasche. Eher selten getränkekisten, aber auch kein auto vorhanden..)
danke :)
 
Ach doch nochmal ne Frage. Der schwächste Motor. Reicht der vielleicht auch für die Münchner Stadt Fahrten? (2kinder, eines im cosi, badetasche. Eher selten getränkekisten, aber auch kein auto vorhanden..)
danke :)
Das reicht bestimmt aus, aber Spaß sieht mMn anders aus. 50 vs 65 Nm.
Ich habe offen gestanden noch kein UA mit Active Line Plus in freier Wildbahn gesehen. Der Motor wird schon sein Werk verrichten, aber wohl weniger Spaß machen. Preislich, soweit ich das bei nem Händler recherchiert habe, bewegst du dich da in der Preisspanne 4.400 bis 5.000 €.
4.400 für Active Line + Rollerbrake. Mit Scheibenbremsen kostet die Active Line Version 4.600 UND rund 5k kostet die Performance Line Version mit Scheibenbremsen (bei der mehr Zuladung möglich ist, wie wir jetzt gelernt haben).
Und du bekommst bei der Active Line Version den kleineren Akku und ein anderes/kleineres Display.
Die Nabe bei der Active Line Version vorne ist wohl auch ne andere.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der schwächste Motor. Reicht der vielleicht auch für die Münchner Stadt Fahrten?
Jein, wobei man hierbei den Motor mal aus einer etwas anderen Blickrichtung betrachten sollte.
Wenn das Rad einmal rollt, spielt der Motor nur noch eine unterstützende Rolle. Dann ist auch der schwächere Motor noch vollkommen ausreichend und der Unterschied besteht allenfalls noch darin, wie viel Geschwindigkeit man bergauf einbüßt.
Anders sieht das beim Anfahren aus: Hier sorgt mehr Drehmoment für flotteres Durchfahren des unteren Geschwindigkeitsbereiches und ein subjektiv besseres Sicherheitsgefühl - für mich zumindest. Gerade wenn Du mit Kindern unterwegs bist, könnte das relevant sein. Zumal Kinder zwangsläufig größer und schwerer werden und man eh immer mehr Zeugs mitnimmt, als man sich vorgenommen hat. Als kleinen Bonus ziehst Du auch weniger den Groll der Autofahrenden auf Dich, wenn Du zügig von der Ampel weg kommst. Manchmal verzichten die dann sogar auf riskante Überholmanöver.
 
Wir haben jetzt das mittlere bestellt. Danke.
ist es eigentlich Standard das die Händler eine Montage Gebühr verlangen? Der erste Händler wollte 100€ fürs aufbauen, deswegen war ich umso erfreuter, dass der wohnortnahe Händler nur aufrundet- also gesamt 7€ aufschlägt...
 
Wir haben jetzt das mittlere bestellt. Danke.
ist es eigentlich Standard das die Händler eine Montage Gebühr verlangen? Der erste Händler wollte 100€ fürs aufbauen, deswegen war ich umso erfreuter, dass der wohnortnahe Händler nur aufrundet- also gesamt 7€ aufschlägt...
Nee, ich finde es absolut nicht normal, dass ein Händler 100€ fürs Aufbauen will (Aber vielleicht hatte ich das Glück? Mir ist es jedenfalls neu). Vor allem nicht, wenn er dich vielleicht mal zur Wartung sehen will ..... Und Glückwunsch!
 
Oben Unten