Unser 1stes Lastenrad (Vogue Carry 3)

Zum Thema Gewindestange: das war ein längeres Thema, eigentlich wollte ich ursprünglich mit Gewindebuchsen einfach die Achsen miteinander verbinden und auf Spannung bringen damit die Reifen oben nicht an der Kiste schleifen (Ich habe Heidenau Mofareifen verbaut, die deutlich besser federn, eine stabile Seitenwand haben und pannensicherer sind - Problem dabei: der größere Durchmesser: ein Teil der Trittstufe vorne muss weg und die Schutzbleche höher gesetzt werden - und die größere Breite bringt außerdem weniger Abstand zur Kiste und damit bei Belastung ein Schleifen des Reifens an der Kiste)
Dazu hätte ich mittig den Rahmen unter der Kiste durchbohren müssen. Außerdem scheint das irgendeine ungängige Feingewindegröße zu sein - ich hab's mit M12 und M14 FG versucht, hat alles nicht gepasst.

Ich wollte aber erstmal nicht weiter an den Rahmen ran, also hab' ich mit Edelstahlblechen (die sind als Flansch für Handläufe gedacht), zusätzlichen Unterlegscheiben an der Achstmutter und dann die Gewindestange unterhalb des Rahmens durch ein Behelfsgestell gebastelt. Problem hierbei: bei zu viel Zug könnten natürlich auch nur die Bleche nach innen gezogen werden - deshalb die großen U-Scheiben. Zur Not schweiße ich die zwei Bleche innen halt noch an den Rahmen, bisher hält es aber auch so und scheint mir deutlich stabiler.

IMG_7832.JPG
IMG_7833.JPG
IMG_7834.JPG
IMG_7835.JPG
IMG_7836.JPG
IMG_7837.JPG
IMG_7838.JPG
 
Vielen Dank! Den Umbau auf Moped Reifen hattest Du hier schon schön dokumentiert.
Das ist doch mal eine aussagekräftige Bebilderung.
Das scheint das Problem ja auf jeden Fall abzumildern. Hattest Du schon mal Probleme wegen der verringerten Bodenfreiheit?
Vielleicht kann einer das Gewinde benennen und vielleicht wäre die Nobellösung eine durchgehende Massive Achse die beide Räder aufnimmt?!

Notiz an mich selbst: Lastenrad auch mal von unten reinigen.
 
Da hast dir echt Gedanken gemacht. Starke Arbeit. Respekt.
Ich muss mich mal für die ganzen guten Tipps bedanken. Habe seid heute früh mehr Tipps von euch als von meinen Händler erhalten. Der ist seid dem Verkauf nicht mehr zu erreichen
 
Servus. Das schleifen beim abbremsen kommt von den Klötzen, da wie oben beschrieebn, die Aufhängung stabiler sein könnte. Kiste angehoben und dann unten die Radinnen und oben die Radaußenseite (belastung simulieren) drückt, kann man sehen/hören wie die Scheibe anfängt zu kratzen. Hat das Supreme nicht, da viel stabiler. Aussetzer: wenn der Magnet am Hinterrad nicht exakt mittig vom Sensor vorbei gleitet, kann es schon mal zu aussetzern wie oben beschrieben kommen. es könnte auf Grunde der Fliehkraft daszu kommen, das der Sensor spackt.
 
@kleiner Ast:
Doppelrespekt zu deiner Lösung. Das werde ich ähnlich nachbauen. Vielen Dank.
Fragen:
1. Ist die Gewindestange auf Druck oder Zug?
2. wäre es nicht besser gewesen, die Laschen etwas kleiner zu machen, also den Bohrungsabstand zu reduzieren (dadurch kleinerer Hebel, weniger Biegemoment auf die Laschen...)?
3. Welche Größe hat die Gewindestange? M16?
4. Was genau ist besser geworden?

Respekt zu deinem sauberen Unterboden.... fährst du auch bei Regen oder durch den Wald ;))?
Respekt zur Bebilderung. Nochmal Danke!

Info: Ich habe das Rad mit Big Apple Reifen ausgestattet, glaub 2.0er Breite. Bessere Fahreigenschaften insgesamt, aber sehr eng, v.a. am Hinterrad. Hab seitdem kein Rahmenschloss mehr....
 
Die Gewindestange ist minimal auf Zug, ich habe eine M12 x 1,5 8.8er genommen. Innen mit zwei Muttern gesichert, weil ich eine selbstsicherende nicht so weit rein und wieder rausschrauben wollte. Die Laschen hätte ich tatsächlich kleiner machen können, allerdings waren das bereits fertige, bei denen ich nur noch die Löcher leicht aufbohren musste. Das ganze war am Ende so eine Hauruckaktion vor der ersten wirklichen Inbetriebnahme - deswegen auch der saubere Unterboden ;) bis dahin ging es nur im Trockenen ein paar Touren. Das schaut jetzt schon ganz anders aus:p

Das Verstellen der Bremsen ist besser und die Räder reiben nicht mehr an der Kiste, egal wie schwer beladen.
 
Hallo zusammen!
Wir sind nun seit 4 Wochen stolze Besitzer des Vogue Supreme....die lange Lieferzeit schieben wir mal auf unsere Freundin, die Corona.
Das Teil fährt sich super und ich kriege beide Kinder (4 und 10 Monate) problemlos über unser vielfältiges ( ) Pflaster transportiert. Der Motor bzw. die Tretunterstützung ist ne Wucht und agiert zuverlässig, ebenso die Bremserei.
Das Fahrgefühl ist prima...um Längen besser, als Probefahrten mit dem Babboe-Sortiment.
Ansonsten das Übliche bei Dreirädrigen....Vorsicht bei schrägen/ schiefen Straßen.
Wärmste Kaufempfehlung, Preis-Leistung ist herausragend.
Eine Frage noch....ich bin nicht so recht fündig geworden beim Thema Sonnenverdeck. Hat da jemand Erfahrung?
Lg Juliane
 
Hi, ich bin neu in diesem Forum und freue mich das genau über dieses Thema "Carry 3" geschrieben wird.
Vor 1 Monat habe ich mich dazu entschieden nur noch mit einem Lastenrad zu Arbeiten, weil die Parkplatzsuche in Berlin mir auf den ... geht. Ich hatte schon mal ein eBullit der ersten Generation aber das wurde mir gestohlen 2013. Dann hatte ich 2019 ein Babboe Big durch zufall bekommen aber ohne elektrischen Antrieb. Das hab ich dann gleich weiter verkauft und seit dem schwirrt mir dieser Gedanke wieder im Kopf herum. Mit dem Bullit und dem ganzen Werkzeug war das schon eine Wackelige Angelegenheit aber ich hatte es geliebt, der Dieb hat mir damals das Herz gebrochen. Ich wollte nicht noch mal über 6000 ausgeben. 2020 hab ich angefangen mich umzuschauen. Babboe eBig, eDonky oder Bakfiet bei "eBay klein" hab ich dann einen nette Familie gefunden die ihr 2018er Carry 3 verkauft. Wenig gelaufen für die 2 jahre und nur im Sommer, ansonsten Garage und Akku immer im Haus, Top. Klar gebraucht mmm warum? Ich bin Tischler und Hobbyist/Schrauber mit Herz. Ein neues wäre zuschade gewesen und brauchte auch zulange bis es in meinen Händen ist haha, 6 bis 8 Wochen. Keine Zeit, die Hände kribbeln, meine Frau ist jetzt schon genervt. Dienstag Abend ist es da, entlich nach drei langen Tagen warten. Als ich die ganzen Umbauten hier gesehen habe ist mein Herz aufgeflammt, das will ich auch machen. Vielen vielen dank das ihr unwissentlich meine Entscheidung getroffen habt. Die Sucht kommt wieder zu mir zurück Hahahaha.
Respekt an eure Arbeiten. Die Mofa Reifen sehen einfach nur top aus, Hammer.

Meine Frage: Ich brauch ein Ersatzakku und hab gegoogelt aber bin verwirrt. Kann mir jemand sagen wo ich ein bestellen kann? Weil, ich will damit auf die Reise fahren und brauch bestimmt noch ein oder zwei extra.

Doku und Bilder von den Reisen und Umbauten kommen natürlich auch.

Bis dahin MfG.
 
Moin, zwecks Akku bin ich fündig geworden. Ich hab jetzt ein Akku 14,5 Ah bestellt. Akku: Phylion JCEB360-14.5 Lithium Ionen. Wer sich einen bestellt sollte unbeding auf die Gehäuseform achten, es gib zwei unterschiedliche Gehäuse. Kosten bei Amazon 399,-.

2x Heidenau Reifen vorne , 2x Schwalbe Schläuche AV3, 1x Schwalbe Big Ben Plus hinten ( hoffe der passt) und Trektor Auriga Twin Hydraulik Bremsen sind bestellt.

Sooo Kassensturz:

Carry3 Black 2Jahre alt über eBay Klein. - 1700,-
Transport von Bayern nach Berlin - 150,-
2x Mäntel vorne
2x Schläuche
1x Mantel hinten
1x Twin Bremsen - rund 230,-
Akku 14,5 - rund 400,-

Insgesamt 2.480,-... geht noch oder? Wird sich zeigen ob ich schlau war oder Pech beim denken hatte ;)

Es soll heute oder morgen ankommen, die Teile im laufe der nächsten 14 Tagen und der Akku am Donnerstag. Freitag fahre ich dann die erste Tour von Berlin raus zu meinen Alten Herrn mit Söhnchen 5 Jahre alt. Das sind ca. 80 Km. Wie lange ich gebraucht habe für diese Strecke und was alles passiert ist berichte ich dann. Gecheckt wird davor alles, denke aber das es machbar ist. Falls die Teile schon da sind nehmen ich alles mit und bau draußen alles ein und um. Das wäre dann Upgrade Stage 1. Ende August geht's dann mal wieder auf Usedom Radtour und danach wird die Kiste umgebaut fürs Werkzeug Upgrade Stage 2.
Es bleibt spannend.

Bis dahin MfG.
 
@DerKiezHandwerker :
Danke für deine Eindrücke und Infos.
Bin sehr gespannt auf deine Bremsoptimierung. Ist bei bei mir auch noch ein Thema, trotz achsverstärkung usw.
Bin heut einhändig (Tasse Kaffee in der anderen...bitte keine Belehrungen usw) nen berg runter gefahren, nur mit vorne gebremst....sehr sehr grenzwertig....
Da hauptsächlich meine Frau mit Kids damit fährt muss ich nachbessern...
Also lass mal hören...
Zum Akku: hab auch zwei 13Ah, aber viel Reichweite ist bei mir nicht (mehr?) drin....
Welche Etappenlänge hast du dir vorgestellt?
Grüße
 
@bikerfoss

Das Carry wird morgen Mittag geliefert. Hab gerade die Fotos bekommen wie es verladen wurde. Zu den Etappen kann ich noch nichts sagen, muss ich erstmal ausprobieren wie weit ich in welcher Stufe komme. Wir fahren erst ende August los nach Usedom.

Wie ist dein Aktionsradius mit zwei Akkus und auf welcher Stufe kommst du wie weit? Hast du ehr bergiges oder falches Terrain?

Meine Theorie ist 3,1km pro 1Ah. Bei 27,5Ah (2x volle Akkus) sind das rund 85km bei flachen Terrain Stufe 3...die erste Tour zu meinem Vater sind 72km.
Grundlage für meine Berechnung sind folgende Daten: Hersteller sagt 50 - 70 km bei 60kg Fahrer, ich wiege knapp 90kg ,mein Sohn knapp 20kg und das Gepäck noch mal 15kg = rund 125kg insgesamt. Mit der Stufe 3 und dem 13Ah Akku sollte ich 40km weit kommen (40÷13=rund 3,1...13+14,5=27,5...3,1×27,5=rund 85km) aber vielleicht bin ich da zu optimistisch. Ich brauch halt reale Referenzen.

Grüße
 
@DerKiezHandwerker: Meine Akkus sind gebraucht, kann nicht genau sagen, wie sie behandelt wurden vorher.
Normalerweise fährt mit dem Carry3 nur meine Frau Kinder Richtung Kindergarten, also auch keine Aussage möglich.
Einmal allerdings bin ich einen Akku voll ausgefahren, ich 80kg, mit zwei Kisten Bier, einer kleinen Bierzeltgarnitur (Vatertag) und Kleinzeugs.
Der erste Akku ging bei Stufe 3 (die anderen Mitfahrer waren unmotorisiert) nach ca. 22km in die Knie (geschätzte 100hm, also nicht viel).
Wie gesagt, ist nicht repräsentativ da ich keine Ahnung über die Vorbehandlung des Akkus durch den Vorbesitzer hab...
Try it & report!
 
Moin Leuts

Update: Wir sind gestern 85 km dank Google gefahren, 17:00 - 23:30, angezeigt wurden 72 km. Google hat uns in Wälder geschickt wo es die angezeigten Wege garnicht gab . Fast 2,5h Stunden länger haben wir dadurch gebraucht.
Fazit: Google Maps im Fahrrad Modus taugt nicht sonderlich viel in der Schorfheide.

Das Fahrrad: alles Super für zwei Jahre. Fährt wie ne 1, wenn da nicht diese schei.. Reifen wären aber die neuen Reifen kommen ja bald, hoffe ich. Als erstes hatte ich die Pedalen gewechselt auf richtig breite MTB Pedalen. Schon mal ganz anderes Fahrgefühl. Ansonsten Kette gespannt, die vordere Sitzbank entfernt und die hintere Trommelbremse zentriert.
Fazit: Das Fahrrad ist irgendwie zusammen gebaut.
Nicht gerade sehr genau aber egal beim basteln lernt man sein Bike erst richtig kennen. Ansonsten hab ich nichts zu meckern. Ich habe den Motor noch getunt auf max 30 kmh max, das war kinderleicht. Im Menü auf PS (PS für Passwort) gehen und 00512 eingeben, dann weiter bis zum Menüpunkt für Max Geschwindigkeit und von 25 kmh auf 30 kmh einstellen. Für den Ersatzakku den ich oben beschriebenen habe gibt es einen kleinen Hacken. Der Akku kann zwar mehr leisten, passt und läuft auch aber man braucht ein anderes Ladegerät, aufpassen.

Link Tuning:

Link Akku: https://akkuzentrum.de/index.php/er...6v-14-5ah-joycube-wall-es-mit-ladegeraet.html

Der Track: wir sind die ganze Strecke mit nur einem Akku gefahren,13 Ah. Die ersten 40 km mit Stufe 1 und danach mit Stufe 3. Da ich es nicht abschätzen könnte, bin ich vorsichtig geblieben. Das Ladegerät kam erst gestern an und der zweite Akku wurde dann auch nur zur Hälfte geladen. Ich wollte ihn nur im äußersten Notfall benutzen. Mein Plan ging auf nur Google Maps hat mir ein Strich durch die Rechnung gemacht. Bin jetzt auf der Suche nach einer besseren Fahrrad Navi App.

Alles insgesamt war es gestern ein riesen Abenteuer und hat total viel Spaß gemacht. O.k die letzten 16 km waren jetzt nicht so kool aber sowas gehört dazu. Wer so was mit dem Carry 3 noch nicht gemacht hat, kann sich sicherer sein das das Teil wie ein Esel immer weiter will. Hammer!!!

Bis dahin liebe Grüße
 

Anhänge

Wow! für so viele Kilometer mit dem Dreirad.

Du kannst mal Komoot als NaviApp ausprobieren. Hier in meiner Gegend funktioniert das sehr gut.
 
Oben Unten