Unser 1stes Lastenrad (Vogue Carry 3)

Eigentlich verkaufen fast alle die Steco BabyMee als HAlterung für "Ihr" Lastenrad, manche mit an die Schraubenabstände angepassten Haltern, manche einfach so. Die ist auch ziemlich universell und in einer hohen, einer flachen und einer Variante für die Montage auf einer Bank erhältlich.
Urban Arrow hat eine eigene Halterung, die kann man auch in verschiedene Räder reinbasteln. Manche haben / wollten die Maxi Cosi Halterun gaus Qeridoo Anhängenr benutzen.
 
Kleiner Zwischenstand: nachdem die originalen Kenda Reifen (insbesondere bei voller Beladung) eher einem Pudding gleichen, habe ich jetzt mal neue Bereifung verbaut. Nachdem ich auch nicht unbedingt einen Plattfuß unterwegs mit Kids riskieren wollte, gab es hinten einen Schwalbe unkaputtbar und vorne (auf den Tipp eines E-Lastenradfreaks aus München) zwei Heidenau Moped-Reifen. Die sind deutlich stabiler (insbesondere in der Seitenwand) und schlagen so nicht bei jedem abgesenkten Bordstein auf die Felge durch. Vorne war allerdings eine doch deutlich größere Aktion als zunächst angenommen. Das Aufziehen der bockharten Teile war noch das geringste Übel. Da der Außendurchmesser größer als bei den Kendas ist, mussten die Schutzbleche weiter ausgestellt werden und der untere Rand an den vorderen Tritten weg. Also flexen, lackieren usw... Das Ergebnis hat meine Erwartungen aber tatsächlich übertroffen. Vor lauter Spaß hat das Vogue in einer sehr zügig gefahrenen Kurve heute zum ersten mal das innere Rad gehoben... ;) Da muss man schon echt vorsichtig sein, ist aber gut beherrschbar. Da hatten wir schon viel "bockigere" Kisten vorher. Das Fahrgefühl insgesamt ist jetzt doch deutlich stabiler als vorher.
 

Anhänge

Hallöchen!
Wir stehen kurz vor der Anschaffung eines Carry 3 von Vogue als Ersatz für einen Zweitwagen. Hauptsächlich sollen damit die Kinder (4 und 0,8) und der übliche tägliche Kram transportiert werden.
Seid ihr weiterhin alle recht zufrieden?
Lg
 
Das Carry III hat man mit Mod J 2020 verbesseert, heißt ich kann die Verdeckstangen immer mitführen ("versenkbar"), die Verbindung Vorderwagen- Heck wurde verbessert/versteift und andere Bremsen & Griffe angebracht. Leider sind die Lenkungs-Dämpfer etwas "weicher" als die vom Vorjahresmodell. Und das Carry III ist wie das Carry II schon länger, auch ausverkauft....auf unbestimmte Zeit....also zuschlagen solange es noch was gibt !
 
Ehrlich gesagt bin ich von den Vorderrädern etwas enttäuscht. Da die Achsen nur innenseitig verschraubt sind, verziehen sich die Räder gerne bei höherer Belastung und so schleifen die Bremsen immer wieder. Die Standardbereifung ist auch grenzwertig. Aber insgesamt ist das Rad für den Preis unschlagbar. Ich möchte auf keinen Fall den Mittelmotor mit Drehmomentsensor, etc. missen. Wenn man selbst bisschen was dran machen kann, absolut unschlagbar.
 
oder du nimmst das Supreme von VOGUE....sieht nicht gaaanz so gelungen aus, was die Kiste betrifft, besticht aber durch die Aufhängung, Fahrstabilität und Zuladung
 
Hallo Senero, ich steh vor der Entscheidung carry 3 oder supreme ...der Händler empfiehlt supreme du schriebst auch gutes über supreme hast du beide gefahren, worin unterscheiden sie sich genau ?! Kannst du mir mehr dazu sagen?! Danke dir! Zulassung ist höher vom Gewicht aber kleiner von der Kiste...oder auch njcht wenn man tatsächlich alle Bänke ausbauen kann?!?! Weisst du darüber etwas?!
 
Bauartbedingt läst sich die Fahrergerichtete Sitzbank beim Carry nicht ausbauen. (sitzfläche evtl schon, benötigst dann aber andere Schrauben und die ganze Chose (Rückwand&Griffe) wird unstabil, könnte beim starken abbremsen abbrechen. Die Wanne vom Carry geht Trichterförmig zu, daher hat es den Anschein , sie wäre größer. Beim Supremé kannst ja die Bänke klappen, bzw gar nicht erst einbauen lassen, Akku außen links anbringen, und du hast die ganze Kiste Platz. Die Auflageklötze für die Sitzbänke bein Supreme könnte man wech machen, bleiben aber "häßliche" Löcher von den Tacker Klammern. Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen
 
Danke dir sehr , würddest du mir also den supreme empfeheln ?! Fährst du selber den supreme ? Könnte ich dich anrufen oder so hätte etliche Fragen...
 
Schönen guten Abend zusammen, nach euren Hinweisen haben wir unser Projekt Lastenfahrrad nochmals neu beleuchtet und uns schließlich für das Vogue Supreme entschieden.
Das Schätzchen ist bestellt.....wir sind gespannt und ich freu‘ mich wie Bolle!
Weiteres nach Erhalt der Ware.
Vielen Dank schon mal!
 
Guten Morgen,
Wir haben seid letzter Woche ein Carry3. Das Fahrrad kam ,wie bei vielen hier ,auch als Bausatz. Ich mach im Haus eigentlich alles selber, aber ein Fahrrad hab ich noch nie zusammen geschraubt :).Ging dann aber doch relativ problemlos. Das einzigste was mir etwas Sorgen bereitet sind die Bremsen, irgendwie packen die nicht Ordentlich zu .(sereienmäßige Scheibenbremse). Der Händler hat mir beim Kauf angeboten,ob er Hydraulische Bremsen verbauen soll. Allerdings hätte der Spaß nochmal 300 Euro gekostet und das Fahrrad wäre montiert gekommen(höhere Frachtkosten).
Habt ihr einen Tipp wie ich das mit den Bremsen hinbekomme, oder ist die Bremsleistung allgemein nicht so überragend ( klar da schieben einige Kilos ) .
Ich freue mich über Tipps und einen regen Austausch hier im Forum .

Vg
Thomas
 
Servus Thomas, das mit den Bremsen ist tatsächlich so. Ich war vor dem Carry immer Roller- oder Trommelbremsen an Lastenrädern gewohnt, deshalb hab' ich nicht viel mehr erwartet. Jetzt haben wir aber doch noch ein paar Euro in die Hand genommen und ein Babboe Curve Mountain bestellt. Die hydraulischen Tektrobremsen reißen schon ganz anders an. Außerdem lassen sie sich viel präziser und einfacher einstellen als beim Carry. Insgesamt hat uns die Bremsleistung aber trotzdem ausgereicht, mit Kids waren wir sowieso nicht unterwegs wie die Henker und nach ein bisschen Einbremsen (ca 200km) hat sich das Bremsverhalten auch nochmal gebessert. Nur das ständige Schleifen habe ich nie vernünftig für längere Zeit in den Griff bekommen, ich glaube das liegt halt auch an dem Vorbau und der Tatsache, dass die Achsen nur einseitig aufgehängt sind...
 
Servus Kleiner Ast ,
Danke für deine Antwort .
Dann hätte ich wahrscheinlich doch die 300 Euro investieren sollen , na ja rum ums Eck:) was bei unserem noch ist , das eine Scheibe immer stärker zieht als die andere , dadurch schlingert es beim stärkeren Bremsen. Allerdings finde ich die Rollenbremse ist jetzt auch nicht der Hit.
Die Aufhängung der Vorderräder finde ich auch nicht wirklich gut, das hab ich mir schon bei zusammenbauen gedacht.
Hattest du schonmal das Problem, das der Motor nicht unterstützt, obwohl er auf Stufe 5 steht ?
Bin gestern zum einkaufen gefahren und hab gestrampelt ohne Ende. Hab jetzt mal den Akku raus, alle Steckverbindungen gelöst und neu Verbunden. Mal schauen ob es dann wieder geht.
Habt ihr euer Carry nicht mehr ( wenn ich fragen darf ) ?
Vg

Thomas
 
Hallo Leute,
ich klink mich hier auch mal ein...
Leider hab ich auch das Problem mit ungleichem Bremsen und dem dadurch entstehenden "schlingern". Vor allem bei höherer Geschwindigkeit z.B. den Berg runter ist es sehr gefährlich, v.a. wenn meine Frau mit den vier Kids unterwegs ist, habe ich oft Angstgefühle.
Auch das häufige nachjustieren am Bremsapparat bringt nicht wirklich Besserung, wenn dann nur kurzfristig. Es ist fast sicherer, die hintere Rollenbremse beim bergabbremsen zu verwenden.
Motoraussetzer habe ich auch manchmal, leider... Das Display ist an aber der Motor bringt null Leistung. Aus/an hilft manchmal, Akku kurz rausziehen ebenso... bissl nervig.
Insgesamt muss man aber den Preis in Relation setzen. Daher bin ich schon zufrieden, einigermaßen....
 
Die Bremsen sollten stets gut gewartet sein. Wenn sie schon länger ungleich Bremsen ggfs. Erstmal beidseitig neue Beläge und den Bremssattel vorher reinigen. Die Züge müssen gleich lang, von guter Qualität mit möglichst wenigen, weiten Bögen und möglichst kurz sein.
Ggfs. hilft es, wenn nicht 2 Züge vom Hebel zum Rad gehen, sondern einer unter die Kiste geht und man dort in 2 Züge aufteilt.
 
Das ungleiche Bremsen habe ich mit den Einstellschrauben unten, direkt an dem Bremsen ganz gut in den Griff bekommen. Das hat auch gut "gehalten" und war mit einmal einstellen und einmal nachstellen erledigt. Allerdings haben die Bremsen immer wieder geschliffen, ich vermute das liegt an dem ständigen Lastwechsel - mal nur Einkauf, mal mit 4 Kindern und etwas Gepäck, mal leer. Die Achsaufhängung ist halt zu "weich". Ich habe dann eine Gewindestange zur Stabilisierung eingebaut, danach war es schonmal deutlich besser. Ich sehe es wie bikerfoss, wenn man Preis-Leistung in Relation setzt, ist es in Ordnung. Ich fahre lieber einen "Bastelkarren" als ein etwa gleich teueres Rad mit Kettenschaltung und Nabenmotor. Da muss man ja ständig vorausschauend fahren, mir reicht schon, wenn ich auf die Kids aufpassen muss. Der Mittelmotor ist dank Drehmomentsensor halt sofort da, auch wenn man mal mit 0 km/h an einer Steigung steht o.ä. - Motorausfälle hatte ich nur, wenn ich angeschaltet und sofort losgefahren bin (zumindest war das meine Spontandiagnose, die ich aber nicht weiter verfolgt habe). Ich habe dann die Kiste angemacht und bin erst, wenn das Display komplett "hochgefahren" ist, losgfefahren. Dann gab es keine Probleme. Wenn das Problem auftrat war es aber meistens nach ein paar Metern, spätestens nach aus- und einschalten vorbei.

P.S.: wir haben unser Carry an meine Schwester weiter gegeben und uns jetzt das Curve Mountain bestellt - 10 Wochen Lieferzeit :rolleyes: - technisch bin ich für das Carry aber vermutlich weiter mitverantwortlich.
 
Ja da gebe ich euch recht, Preis Leistung ist echt in Ordnung. Kleiner Ast wie hast du die Gewindestange verbaut? Parallel zur Achsaufhängung durch den Rahmen geschraubt? Mit Rahmen anbohren warte ich noch bis die Garantie weg ist :).
Und es wäre ja langweilig wenn das Rad perfekt läuft, eine Ausrede braucht man ja auch mal um in Ruhe in der Garage zu verschwinden :)
 
Ich weiß nicht, ob das bei dem verbautren Motor auch so ist, aber einige Mittelmotoren mit Drehmomentsensor führen beim Hochfahren einen Selbsttest und eine Kalibrierung durch. Wenn Du dann schon trittst, gerät diese durcheinander und der Motor unterstützt nicht oder wirft Fehlermeldungen aus.
Sonst ist es nie falsch, mal die Stecker zu trennen, zu reinigen und mit Kontaktspray zu behandeln, wenn die Elektrik/Elektronik muckt.
Je nach Akku Typ kann es auch sein, dass der Akku im Halter bei Erschütterungen kurz den Kontakt verliert. manche lassen sich nachstellen oder an passender Stelle für etwas mehr Druck unterfüttern, da reicht dann schon mal eine Lage Klebeband.
@kleinerAst : Magst Du die eingebaute Gewindestange mal zeigen, vielleicht profitiert der eine oder andere Carry 3 Fahrer davon.
 
Oben Unten