Und noch ein neue Marke: Carqon

Beiträge
483
Lastenrad
LvsH ebullitt e6000 + e-carla
Mein Eindruck ist auch dass die Neuerscheinungen eher teuer als billiger werden
Das liegt u. A. natürlich auch an der Förderung - Normalpreis wird mit Förderung beaufschlagt und als neuer Basispreis kommuniziert :( - und das funzt am Besten bei Neuerscheinungen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
42
Gerade nochmal eine Runde gedreht und unsere kleine Maus wollte gar nicht mehr raus aus dem Fahrrad! Hat Spaß gemacht! Kann das Fahrrad auch qualitativ nur empfehlen!
 
Beiträge
18
Ich habe mir das Carqon Cruise gekauft und muss sagen, dass ich echt begeistert bin. Die Verarbeitung ist hervorragend und das eigentliche Fahren empfinde ich als sehr angenehm. Das Cruise wurde ja entwickelt, um dem Urban Arrow Konkurrenz zu machen und wenn man bei dem UA eine ähnliche Ausstattung wählt, kostet es sogar noch 1000 € mehr. Preis-/Leistungstechnisch gibt es in meinen Augen derzeit nichts besseres. Gibt es noch andere Carqon Fahrer hier?
Ich bin auch stolzer Besitzer eines Carqon Cruise und absolut zufrieden. Es fährt sich sehr angenehm und deutlich sportlicher/spritziger als das UA, was vermutlich auch mit der Sitzposotion zu tun hat.
Heute gab es noch eine gute Nachricht von Carqon, das Regenverdeck ist endlich in Produktion und wird Ende Februar an die Händler ausgeliefert :) Bilder gibt es auf der Instagram Seite von Carqon... Sieht gut aus, ich freue mich jedenfalls schon drauf!
 
Beiträge
42
Das freut mich zu hören. Mir macht das Fahren unheimlich viel Freude auf dem Rad und habe unter anderem auch das Regenverdeck vorbestellt. Freue mich, wenn es kommt.
 
Beiträge
759
Gerne auch mal Fotos teilen. Ich glaube hier sind auch viele an Details der Box interessiert.
Vielleicht könnt Ihr ja auch mal ausmessen, wie groß die Box und Sitzbank sind?
 
Beiträge
42
B9986356-C600-413B-AC6C-863865A1CE55.jpeg

Ich finde die Box schon sehr geräumig. Kann wohl später mal ein Foto von der ersten Probefahrt posten, da saß meine Kleine kurz drin. LG

Edit: foto
 

Anhänge

  • 0581292B-B3A9-4C2D-A6B0-3C472B573A7B.jpeg
    0581292B-B3A9-4C2D-A6B0-3C472B573A7B.jpeg
    224 KB · Aufrufe: 154
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.213
Lastenrad
Urban Arrow Family PL (2017), Omnium Cargo WiFi
So, dank des Spec Sheets habe ich gerade entdeckt, dass das Ding auch mit Kettenschaltung erhältlich ist. Macht es mMn um Einiges attraktiver bzw. es ist eben für breitere Use Cases aufgestellt. .... Gibt wohl sogar eine Flatbed Version. Die fände ich ja gar nicht so verkehrt.
Die Specs lesen sich generell ganz gut. Ich würde es sogar in Konkurrenz mit dem CaGo setzen, wenn man auf sowas steht.
 
Beiträge
42
Tatsächlich bin ich das Ca Go FS 200 bei unserem örtlichen Händler Probe gefahren und bin froh, im Nachhinein die richtige Entscheidung getroffen zu haben. EInen großen Unterschied der 3000€ rechtfertigt, habe ich nicht vernommen und das Fahrgefühl bei Carqon hat mir besser gefallen.
 
Beiträge
759
Das CaGo hat schon ein paar hochwertige Teile (insbesondere die Kindersitzkonstruktion, Bremsen, integrierte Akkus, Automatik-Schaltung). Da das aber alles Sachen sind, die ich gar nicht will, hätte ich mich auch fürs Carqon entschieden (wenn ich eine EPP-Box wollte). Auch finde ich es gut, dass es Dinge wie Maxi-Cosi Halterung oder einen Kindersitz kompatiblen Gepäckträger gibt. Da hinter Carqon auch das gleiche Unternehmen wie bei Babboe steckt, sollte es auch mit dem Händlernetz passen.

Ich weiß nicht, wie seriös der Händler ist, aber hier wird die Enviolo-Variante sogar 800€ unter UVP angeboten. Das man das in 2022 noch bei einem Lastenrad erleben darf:

 
Beiträge
1.213
Lastenrad
Urban Arrow Family PL (2017), Omnium Cargo WiFi
Das CaGo hat schon ein paar hochwertige Teile (insbesondere die Kindersitzkonstruktion, Bremsen, integrierte Akkus, Automatik-Schaltung). Da das aber alles Sachen sind, die ich gar nicht will, hätte ich mich auch fürs Carqon entschieden (wenn ich eine EPP-Box wollte). Auch finde ich es gut, dass es Dinge wie Maxi-Cosi Halterung oder einen Kindersitz kompatiblen Gepäckträger gibt. Da hinter Carqon auch das gleiche Unternehmen wie bei Babboe steckt, sollte es auch mit dem Händlernetz passen.

Ich weiß nicht, wie seriös der Händler ist, aber hier wird die Enviolo-Variante sogar 800€ unter UVP angeboten. Das man das in 2022 noch bei einem Lastenrad erleben darf:

Na ja, die Kindersitzkonstruktion halte ich für überbewertet. Zudem schränkt sie ein, was das Alter die Kinder angeht. So ne klassische Bank halte ich da für praktikabler, da die Kinder länger drauf passen. So nen ollen "Safety Collar" scheint das Carqon sogar zu haben. Die Tektros beim Carqon sind bestimmt nicht schlecht und nach meinen Erfahrungen mit Maguras muss ich sagen, dass ich die gar nicht so zwingend im Lasti bräuchte. Integrierte Akkus sehe ich eher als Con, denn als Pro. Und über die Automatik lässt sich auch trefflich streiten, auch wenn Enviolo die verbessert hat.
Kurzum: ich bräuchte diese "hochwertigen" Zusätze gar nicht, aber habe ja auch schon ein Long John, dass noch ne Weile fährt, bis die 20 k voll sind und dann geht's zurück in die Biobike Welt.

Der Preis ist echt gut und auf dem Papier liest sich das Carqon nicht schlecht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
759
Wie gesagt, für mich sind das auch alles Sachen, die ich gar nicht will/brauche.
Jetzt muss es nur noch im Alltag zeigen, dass es hält (gibt ja Hersteller die haben Probleme mit so einer Seilzuglenkung ;) ).
 
Beiträge
91
Jetzt muss es nur noch im Alltag zeigen, dass es hält (gibt ja Hersteller die haben Probleme mit so einer Seilzuglenkung ;) ).
Grundsätzlich (bin selbst betoffener ex-P70 Nutzer und zukünftiger Carqon-Nutzer): Die Seilzuglenkung beim P70 war schon sehr speziell konstruiert und hat wenig Gemeinsamkeiten zum Carqon (aber auch douze, u.a.):
  • Bei R&M lief 2x ein einfach ausgeführtes Seil über (offene) Umlenkrollen. (Vorteil war wohl: noch direktere Lenkwirkung; weniger Reibung;...)
    Photo z.B. hier: https://www.velojournal.ch/fileadmin/_processed_/b/2/csm_RM_Rueckruf_Packster_Detail_18912c6320.jpg
    csm_RM_Rueckruf_Packster_Detail_18912c6320.jpg
  • Bei Carqon et al laufen recht simpel (und bewährt, z.B. seit mehreren Jahren bei douze) zwei Seilzüge pro Seite (also 2x) in Bowdenzügen. Da ist also erstmal Redundanz gegeben, was mich erstmal halbwegs entspannt. Dennoch muss naürlich agewartet werden, wie es sich mit Verschleiss/Erneuerung entwickelt. Auch die Aufnahme bei Carqon am Gabelkopf (= klassisch eingehängt) sieht sehr viel vertrauenserweckender aus. Photo z.B. hier (zumindest ahnbar, wie die 2 Züge pro Seite auf der Rolle eingehängt sind): https://www.carqon.com/nl_nl/carqon-classic
    carqon.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
91
Kurzes update: Seit 3 Tagen haben wir nun auch das Cruise ausgeliefert bekommen. Zubehör (Maxicosi-Halterung) wird noch nachgeliefert, Verdeck ist ja ohnehin noch nicht lieferbar (vstl. Februar war ja das Gerücht für Bestellstart). Für einen echten Eindruck ist es noch zu früh. Aber ein paar Mini-Eindrücke, die v.a. die Probefahrt-Eindrücke vom carqon classic bestätigen: Fährt sich insgesamt ordentlich. Daher hier eher die mir jetzt schon aufgefallenen Schwächen (Detailkritik):
  • Ich finde die Lenkung (v.a. im Hinterkopf vergleichend mit dem P70) einen Hauch schwergängiger/indirekter (obwohl nicht besonders steif eingestellt). Aber lieber so, als dass sie mir irgendwann mal bei hohem Speed versagt (gell R&M)...und angenehmer als eine Stangenlenkung, v.a. beim Wenden auf dem Gehweg o.ä.
  • Knarzen tut nix, aber bei schnellen hin-und-her-Bewegungen des Lenkers scheint sich Box/Rahmen/o.ä. leicht zu verwinden
  • Negativ: Bei nicht mal besonders extremer Kurvenlage hatte ich einen Boden-"Aufsetzer" (ich tippe auf den Ständer) :/
  • Insgesamt ist es eher schon ein "Schiff", kein Leichtgewicht.
  • Boxvolumen sehr angenehm
  • Bei der Sitzbank scheinen sie ggü. der ursprünglichen Classic-Version nachgebessert zu haben, die hat jetzt ein ordenliches Untergestell und wirkt recht fest (nicht mehr klappbar)
  • Das Sitzkissen auf der Sitzbank (immerhin 90 Euro extra) passt leider nicht 100%ig. An den Seiten und Vorderkante knautscht es etwas, oben an der Oberkante scheint es fürs "classic" zu sein, das Stoffteil mit den Druckknöpfen würde direkt auf die Box passen, aber nicht auf den neuen EPP-"Kragen" vom Cruise. --> geht das auch anderen so, oder hat mir der Händler das "classic"-Teil mitgegeben?
  • Alles weitere (Bosch-Motor, Enviolo, Riemen) ist ja ohnehin ein gewisser standard, d.h. da kann man nicht viel falsch machen.
Soweit fürs erste,
nächtli, Matthias
 
Beiträge
91
Kurzes update: Seit 3 Tagen haben wir nun auch das Cruise ausgeliefert bekommen. Zubehör (Maxicosi-Halterung) wird noch nachgeliefert, Verdeck ist ja ohnehin noch nicht lieferbar (vstl. Februar war ja das Gerücht für Bestellstart). Für einen echten Eindruck ist es noch zu früh. Aber ein paar Mini-Eindrücke, die v.a. die Probefahrt-Eindrücke vom carqon classic bestätigen: Fährt sich insgesamt ordentlich. Daher hier eher die mir jetzt schon aufgefallenen Schwächen (Detailkritik):
Und gleich noch eine Frage: Weiss irgendwer, ob und wo ich für die Schienen im Boden Zurr-Ösen bekomme? Auf der Webseite von carqon meine ich nichts entdeckt zu haben, und der Händler war auch nicht besonders auskunftsfreudig...
 
Beiträge
42
Klingt für mich fast so, als wenn es das falsche Sitzpolster ist. Ich berichte mal, sobald unseres hier ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1
Hallo zusammen, wir haben unser Carqon Classic nun schon ein halbes Jahr und 1500km runter. Wir haben es in der Innenstadt genutzt. Wir sind sehr zufrieden denn das bike ist stabil, robust und sicher. Anders als im UA sitzt meine Tochter sicherer durch einen tiefere Airzhöhe bzw. höhere schalle. Ein weiterer Vorteil ist der kleine radius bei einem u-turn. Einzige minus wsr die lange Wartezeit. Man ist schon ein Exot, selbst in einer cargobike Metropole wir Köln. Gleichzeitig auch ein Blickfang :)
 
Beiträge
105
Kurzes update: Seit 3 Tagen haben wir nun auch das Cruise ausgeliefert bekommen. Zubehör (Maxicosi-Halterung) wird noch nachgeliefert, Verdeck ist ja ohnehin noch nicht lieferbar (vstl. Februar war ja das Gerücht für Bestellstart). Für einen echten Eindruck ist es noch zu früh. Aber ein paar Mini-Eindrücke, die v.a. die Probefahrt-Eindrücke vom carqon classic bestätigen: Fährt sich insgesamt ordentlich. Daher hier eher die mir jetzt schon aufgefallenen Schwächen (Detailkritik):
  • Ich finde die Lenkung (v.a. im Hinterkopf vergleichend mit dem P70) einen Hauch schwergängiger/indirekter (obwohl nicht besonders steif eingestellt). Aber lieber so, als dass sie mir irgendwann mal bei hohem Speed versagt (gell R&M)...und angenehmer als eine Stangenlenkung, v.a. beim Wenden auf dem Gehweg o.ä.
  • Knarzen tut nix, aber bei schnellen hin-und-her-Bewegungen des Lenkers scheint sich Box/Rahmen/o.ä. leicht zu verwinden
  • Negativ: Bei nicht mal besonders extremer Kurvenlage hatte ich einen Boden-"Aufsetzer" (ich tippe auf den Ständer) :/
  • Insgesamt ist es eher schon ein "Schiff", kein Leichtgewicht.
  • Boxvolumen sehr angenehm
  • Bei der Sitzbank scheinen sie ggü. der ursprünglichen Classic-Version nachgebessert zu haben, die hat jetzt ein ordenliches Untergestell und wirkt recht fest (nicht mehr klappbar)
  • Das Sitzkissen auf der Sitzbank (immerhin 90 Euro extra) passt leider nicht 100%ig. An den Seiten und Vorderkante knautscht es etwas, oben an der Oberkante scheint es fürs "classic" zu sein, das Stoffteil mit den Druckknöpfen würde direkt auf die Box passen, aber nicht auf den neuen EPP-"Kragen" vom Cruise. --> geht das auch anderen so, oder hat mir der Händler das "classic"-Teil mitgegeben?
  • Alles weitere (Bosch-Motor, Enviolo, Riemen) ist ja ohnehin ein gewisser standard, d.h. da kann man nicht viel falsch machen.
Soweit fürs erste,
nächtli, Matthias
Ich hatte auch das Packster 70 und war mit 60 cm Sitzbankbreite zufrieden. Von der Classic Box war ich total enttäuscht. Die ist echt Lichtjahre hinter einer Riese und Müller Box. Ich habe das Carqon classic Probe gefahren und war geschockt von der 45cm breiten Bank. Ist die Cruise Box auch nur was für sehr dünnen Nachwuchs? Meine Töchter 6 und 3 passen da definitiv nicht rein. Das Rad finde ich für den Preis echt gut.
 
Beiträge
23
Hallo zusammen, ich habe gestern mein Carqon Cruise abgeholt und war bis gerade eben eigentlich ziemlich begeistert. Beim Blick auf das Label am Sitzrohr bin ich aber fast umgekippt. Das Rad sollte laut Carqon Specs ursprünglich um die 50kg wiegen (wahrscheinlich die Variante mit Kettenschaltung und Single Battery) und ein zul. Gesamtgewicht von 225kg haben. Auf meinem Label stehen jetzt satte 65kg Eigengewicht und nur 200kg zul. Gesamtgewicht. Kann das Mal jemand an seinem Rad verifizieren?

Beim Nachmessen schießt das Rad sogar über die Angabe auf dem Label hinaus: vorne 34kg, hinten 32kg. OHNE Akku! Das finde ich schon ein starkes Stück.

Jetzt wird auch klar, warum sich das Rad bei der Probefahrt deutlich schwerfälliger als das UA angefühlt hat. Auf Grund des Preises und der Verfügbarkeit habe ich mich dann aber für das Carqon entschieden.

Die Gewichtsangaben auf der Website hat Carqon klammheimlich auf 58kg geändert. Aber selbst mit Kettenschaltung dürfte das in der Realität nicht zu erreichen sein. Zum Vergleich: Die Enviolo wiegt unter 2500g.
 
Oben Unten