Und noch ein neue Marke: Carqon

Beiträge
3.344
Stylisches Long John mit Tür als angepriesenem Alleinstellungsmerkmal:

Laut Webseite das "ultimative Lastenfahrrad für Sie und Ihre Familie" - eine Nummer kleiner scheint echt bei den Neuerscheinungen aus der Mode zu sein...

Hat jemand das Ding schon Mal auf irgendeiner Fahrradschau gesehen?
 
Beiträge
5.859
"Unerreichte Ausstattung " Finde ich auch hoch gegriffen.
Türen gibt's bei Nihola, BuBi, Bakfiets zumindest zum Nachrüsten. Die Seitenöffnung am Bullitt Canopy udt auch fast Tür.
Die Seilzuglenkung hat man wohl eher bei Douze und Co als in der Autoindustrie abgeschaut....
Aber lassen wir uns überraschen. Konkurrenz belebt das Geschäft.
 
Beiträge
3.344
Das war ja sehr interessant, danke @Beike! Also ist Carqon der "Lexus" von Babboe. Man scheint also ordentlich Potential in den höheren Preissegmenten zu sehen. Mein Eindruck ist auch dass die Neuerscheinungen eher teuer als billiger werden. Nun wäre ich noch gespannt, ob die Kinder dann im Rad auch wirklich "Premium" sitzen.
 
Beiträge
253
Mh, babboe ist ja auch nicht mehr unbedingt das untere Ende der Preisliste. Die Kiste wirkt wuchtig, ein bisschen wie'n Panzer. Die würd ich gern mal in echt sehen, wie da der Eindruck ist. Mal sehen, was von dem genannten Fahrergewicht und Gesamtgewicht übrig bleibt.
 
Beiträge
48
Ein weiteres Rad für den Kleinfamilienmarkt. Mich würden mal die Innenmaße der Kiste interessieren, aber das sieht mir schon sehr eng aus für zwei größere Kinder auf der Bank. Zweite Sitzbank wird offenbar gar nicht erst angeboten.

Ich würde mich mal über ein Rad für größere Familien freuen. Da ist der Markt noch recht klein.
 
Beiträge
3.344
Ich würde mich mal über ein Rad für größere Familien freuen. Da ist der Markt noch recht klein.
Bei den Dreirädern mit Drehschemellenkung gibt es ja ein paar größere Kisten, aber bei den Zweirädern sieht es echt mau aus. Ich suche auch nach einem 2-Rad wo drei etwas größere Kinder reingehen würden. Und wo drei größere gut passen gingen wahrscheinlich auch vier, wenn es nicht irgendwann mit der Zuladung knapp wird. Aber große Familien sind in der Minderheit und deswegen nicht Zielgruppe. Für große Hersteller wahrscheinlich zu sehr Nische.
 
Beiträge
806
eine Nummer kleiner scheint echt bei den Neuerscheinungen aus der Mode zu sein...

Hat mich auch sehr an ein gewisses anderes Rad mit gaaaanz toller Wanne erinnert. Scheint aber leider Mode zu werden, selbst das explizite Runtermachen anderer Hersteller/Typen (ohne selbst was vorweisen zu können)... (anderer Fall als diese)
 
Beiträge
7
Habe gerade über deren Newsletter die Ankündigung bekommen das es am 2. Juni mehr Infos gibt:
"On June 2nd we will share everything you need to know about the Carqon cargo bike, accessories, availability and delivery times. "
Dann warte ich mal darauf das das Rad bei Tilman vorbeikommt :)
 
Beiträge
194
Ich war am Freitag in Hamburg und konnte das Carqon fahren und auch meine Lütte einmal reinsetzen. Impressionen gibts am kommenden Freitag im Video, aber hier schonmal vorab:
- Sehr(!) hochwertig verarbeiteter Rahmen
- fährt satt und sicher
- kabellenkung spielt Vorteile voll aus
- finish der Box fühlt sich hochwertig an, aber ist innen eine freudlose, schwarze Angelegenheit. Da muss ein bisschen Zubehör rein. Tür klapperte, aber nur bei schnell gefahrenem Kopsteinpflaster, ansonsten komplett ruhig.

Ist ein sehr gutes Rad geworden, besonders wenn man den Preis von 5500€ berücksichtigt. Die Tür ist genial, meine Tochter fand es super, selbstständig ein- und aussteigen zu können.

Ich hoffe, nochmal ein Serienrad mit Zubehör zu bekommen!
 
Beiträge
194
Die Qualität der hydroforming Rohre, optische und "fahr"-Stabilität und was mich besonders begeistert hat: sehr hochwertige Raupen an allen Verbindungspunkten. Habe ich so bislang nur beim R&M Packster gesehen.
 
Beiträge
253
Aber, heißt dann stabil= bocksteif? Nicht falsch verstehen. Mal so als Vergleich: ich wohne im 200 Jahre alten Fachwerkhaus. Das ist stabil, so stabil, dass in den 40ern nach einem Volltreffer, der den Nachbarhof zerlegt hat, geknickte Balken mit Dachlatten und Stuhlbeinen geflickt wurden und das bis vor vier Jahren so geblieben ist. Aaaaber, das ist stabil, weil es arbeitet und im Sturm knarzt wie ein Segelschiff. Vielleicht fühle ich mich deshalb auf nem schaukelnden bakfiets so wohl... Will aber nicht jeder.
Könntest du, auch wenn's schwer ist, neben den optischen Gesichtspunkten auch im Wortsinne erfahrbare Unterschiede in der Stabilität benennen? Vielleicht auch anhand von Beispielen/Situationen?
Ich habe damals außer "Bauchgefühl" und "mal scharf bremsen und scharf einlenken" nicht gewusst, worauf ich achten sollte beim Probefahren und an welchen Stellen/Merkmalen die teils beachtlichen Preisunterschiede "erfahrbar" sind. So ein paar Tipps, oder ein "so machen wir Testergebnisse vergleichbar" würde da vielleicht helfen.
 
Oben Unten