Umwerfer am Bullitt

Beiträge
8
Liebes Forum,
ich suche gerade die Teile für ein neues Bullitt zusammen, verzweifle jedoch am Umwerfer. Kann jemand sagen, welcher aktuelle Shimano 3x10 Umwerfer ans Bullitt passt?
Ich habe bereits einen FD-M6000-D (Direct Mount) da, zweifle aber noch, ob er auch passen wird.
Es wäre super, wenn jemand hier ein Detail-Foto von seinem Umwerfer mit Zugführung machen würde. Im Besonderen zu dieser schwarzen Abdeckplatte am Rahmen konnte ich bisher nicht viel finden. Was genau lässt sich da alles montieren?
Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.121
Ich weiß nicht ob es überhaupt noch 3fach Umwerfer gibt, aber ich hatte auch einen Directmount dran, allerdings 2x10.

Beim Rahmen selbst ist ein Montageset dabei, da sind alle Teile drin, die du statt der schwarzen Plastikabdeckung brauchst um einen DirectMount Umwerfer zu montieren

Mal einen Ausschnitt
IMG_20201021_080216.jpg
 
Beiträge
2.121
Also mein Umwerfer war ein TopPull. Was ein Side Swing Umwerfer ist kann ich dir nicht sagen. Ich bin froh, dass die Teile so langsam aussterben ;)
 
Beiträge
784
Habe einen 3-fach Umwerfer montiert und kann morgen gerne mal ein Foto davon machen, wenn es hilft. Das genaue Modell habe ich nicht im Kopf.
 
Beiträge
8
Rahmen ist da. Ausfallenden auch. Es ist wie auf dem Foto von Milan0. Direkt- oder Anlötmontage scheinen kein Problem.

Die Zugführung von vorn bei meinem FD6000D scheint jedoch eher ungeeignet. Die sind wohl nur für schräge Unterrohre sinnvoll. Ich müsste da von oben oder unten irgend eine Schlaufe legen. Die Zugführung beim Bullitt Rahmen ist wohl primär von oben durch die eine Öse am Rahmen als Top-Pull gedacht. Weiß jemand wie das mit nem Anlöt-Umwerfer aussehen würde? Die sind ja m. E. alle für Rennräder als Down-Pull ausgelegt. Eine Öse als Endstück für die Schaltzughülle unten gibt's aber nicht. Da braucht man sicher noch irgendwas dazu?

Das nächste Problem ist, dass meine 3 Fach Trekking Kurbel (48-36-26) von dem Umwerfer eigentlich garnicht voll bedient werden kann. Der schafft laut Spezifikationen nur max. 42 Zähne mit max. Kapazität von 18 Zähnen.

Ich hab jedoch bisher auch keinen anderen Umwerfer für 3x10, Direkt Mount, Top-Pull, 48 Zähne Max., 22 Zähne Kapazität gefunden. Da gibt's nur welche mit Schelle bis max. 34,9 mm Rohr. Das Bullitt Rohr hat aber sicher 36 oder mehr und jede Menge Schrauben am geeigneten Rohrabschnitt. Hat jemand eine Idee?

Vielleicht kann man nen Rennrad Umwerfer nutzen. Die können zumindest alle große Blätter und relativ große Kapazitäten bedienen. Da bräuchte ich aber mal nen Hinweis zur Zugführung. Ich will doch unbedingt meine Trekking-Kurbel fahren!!!
 
Beiträge
2.121
Warum muss es die 3fach Kurbel und dann auch noch das 48er Blatt sein?


Ich habe mal für hinten eine 11/36er Kassette angenommen. Ich bin am Bullitt vor dem Motorumbau 24/38 2fach vorne gefahren. Habe da nichts vermisst. Du verlierst gegenüber deiner 3fach Kurbel nur 1en Gang der eh extrem lang übersetzt ist

Ich würde sogar den Umwerfer komplett eliminieren und auf eine 11fach mit 11/46 und 38er Blatt gehen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
784
So schaut’s bei mir aus, habe auf die Schnelle nur keine genaue Modellnummer gefunden:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8
Danke für die Bilder! Vom Bildvergleich könnte der Umwerfer ein FD-M781-D aus dem Jahr 2014 sein. Kommt das mit deiner Anschaffung hin? Die aktuelle Version müsste dann der FD-M611-D sein. Der würde zumindest auch exakt zu deiner Kurbel passen.

Zum alten Modell gab es wohl auch noch eine Trekking Variante FD-T781-D für größere Kurbeln. Leider alles nicht mehr einfach zu kaufen.
 
Beiträge
8
Warum muss es die 3fach Kurbel und dann auch noch das 48er Blatt sein?
Genau um die langen Gänge geht es bei 3-fach ja. Auf nem 26er Hinterrad wird man sowieso ständig von alten dicken Männern auf teuren Rennrädern überholt. Das darf mir auf keinen Fall auch noch von den eBullitt Fahrern passieren. ;)

Aber im ernst, eine größere Kassette hinten spart in der Regel nur das kleine Blatt vorn. Ich bin bisher immer nur Leih-Bullitts mit max. 38er Blatt gefahren. Das war mir einfach zu langsam. Ein 42er vorn hätte sicher auch gereicht, aber mit ner 48er Trekking Kurbel fahr ich jetzt schon jahrelang sehr gut. Die Umwerfer-Frage dazu hab ich komplett unterschätzt. Ich kann nach der ganzen Recherche nur jedem raten, Umwerfer und Kurbel immer zusammen auszuwählen. Bei Direkt-Mount, Top-Pull gibts anscheinend nur wenig Auswahl.

Vielleicht meldet sich ja noch jemand mit ner Anlöt-Montage?
 
Beiträge
784
Danke für die Bilder! Vom Bildvergleich könnte der Umwerfer ein FD-M781-D aus dem Jahr 2014 sein. Kommt das mit deiner Anschaffung hin? Die aktuelle Version müsste dann der FD-M611-D sein. Der würde zumindest auch exakt zu deiner Kurbel passen.

Zum alten Modell gab es wohl auch noch eine Trekking Variante FD-T781-D für größere Kurbeln. Leider alles nicht mehr einfach zu kaufen.
Also das Rad wurde im Januar 2017 mit Neuteilen aufgebaut, die waren damals alle ganz leicht verfügbar. Ich fahre die 3-fach Kurbel auch gern.
 
Beiträge
8
Der Aufbau ist nun erfolgt. Das Deore-Schaltwerk hinten (RD-T6000-SGS) funktioniert einwandfrei. Der Umwerfer vorn (FD-6000-D) ist zwar weiterhin nicht für die Kurbel (FC-T6010 48-36-26T) ausgelegt, da sich aber auch kein besserer Umwerfer auftreiben ließ (und laut Shimano auch nicht existiert), wurde er montiert. Er funktioniert immerhin doch besser als erwartet. An der Stelle nochmal vielen Dank an A. für die Geduld beim Einstellen!

Hochschalten funktioniert sehr gut! Aufs kleinste Blatt runter schalten funktioniert nur, wenn die Kette hinten auf einem der größten drei Ritzel steht. Nur dann läuft die Kette hoch genug in den Umwerfer, um noch vom verengten Schaltbereich erfasst zu werden. Hier mal Bilder dazu:

IMG_20201027_220435.jpgIMG_20201027_220446.jpgIMG_20201027_220501.jpg

Beim Aufbau kam nun die Idee auf, die Verengung des Umwerfers einfach nach unten hin zu verlängern. Aber wie?
 
Beiträge
25
ich hätte nicht gedacht, dass ich mich hier mal wegen einem Umwerfer melden würde.
Jetzt aber doch.
Habe einen SLX 3-fach direkt mount dual pull ergattert. Top pull hätte gereicht, gab es aber nicht.
Auf dem Foto könnt Ihr das Problem sicher schon sehen. Der Ausleger für Zug von unten braucht zu viel Platz, kollodiert voll mit dem (im Bild noch nicht montierten) Schutzblech.
Hatte hier schon mal jemand dieses Thema? Denkt Ihr, es reicht aus, den Ausleger abzusägen? Bin etwas skeptisch, ob nicht der untere hintere Lagerpunkt am Käfig auch noch kollidieren würde. Oder ist das identisch wie beim XT von @Köllefornia?

Notfalls müsste ich halt auf side swing front pull gehen wie @Bestellfixwas. Sowas habe ich an den 2x11-Antrieben, finde ich aber nicht ganz so hübsch optisch. Funktioniert dort aber einwandfrei. Aber diese Entscheidung sollte fallen, bevor ich den auf dem Foto gezeigten Umwerfer zersäge...
434038FF-64B4-4D0B-8DD4-CDEEF3977E26_1_105_c.jpeg

6819B6BB-B20B-4B6D-8F11-0E6891B88C6F_1_105_c.jpeg


Bei der Gelegenheit: wozu sind die vielen Gewinde im Sitzrohr? Das zweite von unten (am Tretlager) und das auf mittlerer Höhe (im oberen Foto zu sehen) habe ich verwendet für das Schutzblech.
 

Anhänge

  • 6819B6BB-B20B-4B6D-8F11-0E6891B88C6F_1_105_c.jpeg
    6819B6BB-B20B-4B6D-8F11-0E6891B88C6F_1_105_c.jpeg
    187,4 KB · Aufrufe: 3
  • 6819B6BB-B20B-4B6D-8F11-0E6891B88C6F_1_105_c.jpeg
    6819B6BB-B20B-4B6D-8F11-0E6891B88C6F_1_105_c.jpeg
    187,4 KB · Aufrufe: 4
Oben Unten