Umbau Bakfiets Cargo Short auf E-Antrieb (Nabenmotor Vorderrad)

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (2-Rad)" wurde erstellt von -bfmc-, 11.06.2019.

  1. -bfmc-

    -bfmc-

    Beiträge:
    15
    Hallo zusammen,

    da ich meine ersten Anhaltspunkte zum Thema E-Bike-Umbau des Bakfiets hier gefunden habe, möchte ich auch meinen (gerade in Planung befindlichen) Umbau beschreiben.

    Ich hatte zunächst diesen Thread
    https://www.cargobikeforum.de/forum...wunsch-und-möglichkeit.2008/page-3#post-40100
    von @lowtech geentert, nun schreibe ich für eine bessere Übersichtlichkeit hier weiter.

    Aktueller Stand:
    --- Umbauset: https://www.atmparts.eu/p24_eu/eshop/de/2W/ENC36250-20-FWD
    -----> bereits bestellt für 230€ + paar Kleinteile (hoffentlich die richtigen Akkustecker). Es gab auf Nachfrage noch eins auf Lager, da habe ich gleich zugeschlagen. Preis war schon verdächtig niedrig, aber ich konnte keinen Haken finden?!

    --- Gabel: bestellt für 79€ bei velogold

    --- Bremsen: werden wohl Shimano HR-Bremse (Leitungslänge) mit Adapter von IS2000 auf Postmount.

    --- Akku: Favorit ist gerade der: https://enerprof.de/shop/batteries/...6v-13-8ah-for-pedelec-ebike-with-35e-charger/
    -----> Meinungen zum Akku??

    --- Licht: Werde wohl einfach STVO-konforme Lampen mit eigenem Akku kaufen. Passende Lampen zum Anschluß an den Controller bei ATMParts waren jedenfalls nicht STVO-konform

    Somit sollte ich in Summe bei rund 700 Euro landen.
     
  2. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.118
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Der Lichtanschluss des Sets wirft ja wahrscheinlich 36 V aus - Da gibt es z.B. die AXA Pico 30 Lux in 6-42 V, die nutze ich am Bakfiets. Für die Stadt ok, aber keine Riesen-Leuchte.
    https://www.kurbelix.de/scheinwerfer-axa-pico-30-e-6v-42v-fuer-e-bikes-mit-anaus-schalter
    Viele andere E-Bike Lampen können mit Step-Down Wandler, den es in der Bucht schon unter 10,- gibt betrieben werden.
    Damit steigt die Lampemnauswahl enorm an.
    Mir reicht im Stadtverkehr die AXA, im Tunnel und der Garage sehe ich wo ich hin will und cih werde gesehen, im dunklen Park ist es noch ok, wenn man den Weg kennt, vorausschauen geht eher nicht so.
    Daran hängt ein ganz popeliges LED Rücklicht mit Standlicht, dass für den Dynamo Betrieb gedacht war.
     
  3. -bfmc-

    -bfmc-

    Beiträge:
    15
    Okay, dann lasse ich das mit den Akkulampen sein, wenn es doch einfache Lösungen mit Zulassung gibt. Das gehe ich dann an, wenn der Rest da und verbaut ist.
    Eine andere Frage: Wie habt ihr Sachen wie Controller, Akku allgemein an der Kiste befestigt? Durchgangsschraube mit Mutter und Unterlegscheibe?
     
  4. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    529
    Ort:
    Köln
    Vorsicht beim Lichtausgang. Im Pedelec-Forum habe ich diesen Tip bekommen:
    Der Lichtausgang kann keine hohen Ströme liefern. Damit kannst du Lampen mit höherer Leistung nicht direkt betreiben. Du kannst die Spannung des Lichtausgangs auf den Enable-Anschluß eines step down Wandlers legen und damit den Wandler einschalten. Wenn die Lampe direkt Akkuspannung verträgt, kannst du sie auch einfach über einen Mosfet schalten, also den Lichausgang auf das Gate.
    Einen Lichtausgang habe ich nach einem Lampenupgrade auf dem Gewissen :D
     
  5. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.118
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Bei mir ist der Akku an den Punkten für die Flaschenhaltergewinde mit M5 Schrauben in Durchgangsbohrungen an der Kiste verschraubt.
    Der Controller mit den Steckern sitzt in einer Lock und Lock Frischhaltedose unter der Bank in der Kiste. Dies Dose ist mit Unterlegscheiben und Holzschrauben fest.
    Die Kabelage ist mit Kabelbindern am Rahmen fest.
     
  6. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.118
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Das ist richtig, aber die AXA und das Rücklicht ziehen nicht viel Strom. Bei helleren Lampen mit grösserem Strombedarf würde ich aber auch aufpassen.
    Ich würde davon ausgehen, dass die Lichtleistung den Strom für eine Standard-Fahrradbeleuchtung (also etwa 3w) liefern kann, mehr würde ich nur ziehen, wenn irgendwo steht, wieviel da rauskommt oder eben über die von Köllefornia geschilderte Lösung nachdenken.
     
  7. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    529
    Ort:
    Köln
    Habe die B+M IQ-X E einfach mit einer Sicherung und schaltet direkt an den akkustrom gehängt, die verträgt bis 60V. Rücklicht habe ich noch kein tolles, bisher noch Bastellösung mit Step down Wandler und B+M Secula. Hält seit ca. 1 Jahr, traue dem 0,8€ Wandler aus China jedoch keine hohe Lebenserwartung zu.
     
  8. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    529
    Ort:
    Köln
    Ja genau, hatte eine B+M eyc mit ca. 40Lux und Rücklicht direkt am Lichtausgang, schaltbar über das LCD03 Display, sehr bequem. Der Wunsch nach mehr Licht im Wald führte zu einem Wechsel des Scheinwerfers, das war dann zu viel. Lehrgeld.
     
  9. -bfmc-

    -bfmc-

    Beiträge:
    15
    Ah ja, sind wohl doch ein paar Dinge zu beachten...
    Noch eine andere Frage: Wie lang muss die Bremsleitung beim Bakfiets sein, also zum Vorderrad? Kann dann für die Short Variante einfach 30cm abziehen... Zumindest heute komme ich nicht mehr ans Rad ;-)
     
  10. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.118
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Ich leider auch nicht. Morgen könnte ich messen, aber erst Mittags.
     
  11. -bfmc-

    -bfmc-

    Beiträge:
    15
    Danke, messen kann ich natürlich auch selbst! Dachte es hatte evtl jemand noch was im Kopf. Irgendwo hatte ich eine Längenempfehlung gelesen, finde es nur nicht mehr. Ich gehe davon aus, dass ich ein fertiges Set verbauen kann, das erspart dann auch einen Abend Gebastel und entlüften...
     
  12. -bfmc-

    -bfmc-

    Beiträge:
    15
    Bremsleitung zum Vorderrad sind leider doch gut 220cm. Das hatte ich ziemlich unterschätzt. D.h. ich werde wohl doch das Bremssystem verlängern und befüllen müssen.
    Zumindest habe ich bisher nichts montagefertiges mit mehr als 200cm Leitung gefunden.
     
  13. -bfmc-

    -bfmc-

    Beiträge:
    15
  14. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.118
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Die gleiche habe ich auch für´s long gekauft. Länger war die an der Tektro auch nicht, die ich als E-Teil von Bakfiets bekommen hab. Ich bin gespannt auf den Performance-Unterschied der 2 Bremsen.
     
  15. -bfmc-

    -bfmc-

    Beiträge:
    15
    Mit dem Magura QM12 Adapter (IS2000 auf Postmount) sollte ich dann eine 180er Scheibe montieren können.

    Den oben genannten Akku habe ich auch geordert. Der hat einen XT90 Stecker verbaut, der Controller vermute ich XT60. Dann könnte ich einfach einen fertigen Adapter dazwischen schließen denke ich mal.

    Dann sollte eigentlich das grobe alles dabei sein. Wahrscheinlich wird noch die eine oder andere Kabelverlängerung benötigt, aber das schaue ich dann an, wenn die Teile da sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2019
  16. -bfmc-

    -bfmc-

    Beiträge:
    15
    Ich hoffe man gewöhnt sich an das unterschiedliche Bremsgefühl Vorder- zu Hinterrad.
    Ein wirklich tolles Bremsgefühl vermitteln die Rollenbremsen meiner Meinung nach ja nicht, auch wenn die Bremsleistung ausreichend ist
     
  17. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.118
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Ach so - Das ist ein Missverständnis. Ich meineTektro bisher am Bakfiets Cargobike und Magura danach. Den Unterschied Vorder/Hinterrad finde ich nicht so störend, weil ja wegen der unterschiedleichen Radlasten und -grössen sowieso eine sehr unterschiedliche Bremsleistung möglich ist.
    Ich "darf" ja das Rad meienr Frau auf Federgabel umbauen, dabei kommt auch noch ein Mittelmotor rein und vorn eine ander Bremse... Arbeit zieht Arbeit nach sich.
     
  18. -bfmc-

    -bfmc-

    Beiträge:
    15
    Reichen denn die 220cm Leitung mit der langen habe Kiste? Ich habe bei meinem Short 220 gemessen, und habe da kein großes Potential zur Verkürzung gesehen.
     
  19. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.118
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Ich habe die Leitung der Tektro damals gemessen, erinnere mich aber ums verrecken nicht mehr an die Länge. Ich hoffe, es waren nicht 2,50....
     
  20. -bfmc-

    -bfmc-

    Beiträge:
    15
    Das Umbauset ist zwischenzeitlich schon angekommen und macht auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck. Ich bin eigentlich davon ausgegangen jetzt noch diverse Kabelverlängerungen nachbestellen zu müssen.
    Aber es scheint tatsächlich so, als wären alle Kabel ausreichend lang. Außerdem war alles schon in der Packung korrekt angeschlossen. Somit brauche ich vermutlich nur noch ein Kabel um vom XT90-Stecker des Akkus auf den XT60-Stecker des Controllers zu verbinden.
    Eigentlich wollte ich mit der Verschraubung des Akkuhalters (hinten außen an die Kiste) gleich auch innen eine Box für den Controller befestigen. Jetzt glaube ich aber eher, dass ich auch den Controller außen anbringe, vermutlich auch hinten an der Kiste. So habe ich dann keine Einschränkungen beim beladen der Kiste - gerade bei der Kurzversion kann man sicher jede Ecke mal brauchen ;-) Die Situation unter der Kiste muss ich noch prüfen, aber da habe ich zu viel Bedenken, dass man den Controller mal beim Rangieren oder Treppe rauf / runter Schieben abreißt.
    Wenn nun auch die Leitung der Bremse lang genug ist, dann könnte es insgesamt wirklich eine "Plug&Play"-Lösung sein, also zusammenstecken und fertig.
     
    PaulchenPauker und lowtech gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden